Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1516  
Alt 30.06.2009, 18:21
naumi001 naumi001 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 90
Standard AW: Interferon-Therapie

Zitat:
Zitat von Fischer Christiane Beitrag anzeigen
Hallo Ihr Lieben,
ich habe echt Angst wieder das Interferon zu spritzen. Die Arbeit, mein Sohn und mein Mann. Wie soll es weitergehen? Weiß noch nicht was ich machen soll mit der Arbeit.
Soll ich aufhören oder was?

Grüße
Christiane
Hallo Christiane,ich weiß es ist schwer,irgendwie geht alles weiter,ich habe aufhören müssen mit arbeiten,da mein körperliches Befinden nicht so rosig war,hatte echt zu tun mit schwere Beine,das erste mal im Leben hatte ich sogar Kopfschmerzen (nun kann ich endlich auch die Frauen verstehen die dann keinen Sex wollen...lach) hatte starke Konzentrationsschwierigkeiten um nur einiges zu nennen,wie gesagt mein normaler Tagesablauf wurde total umgekrempelt,lag sogar morgens länger im Bett als sonst (früher undenkbar)
Einige Nebenwirkungen habe ich immer noch,obwohl ich seit April nicht mehr spritze,aber togal,sprich mal mit deiner Rentenstelle,ich hatte überhaupt keine Probleme und man kommt mit der Rente zurecht.
Drück dir die Daumen und vorallen eine schnelle Heilung,deiner neuen Schnittstelle,komm Mädel Kopf hoch,wir schaffen das...wetten
lg naumi
Mit Zitat antworten
  #1517  
Alt 30.06.2009, 20:09
kiki kiki ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2008
Beiträge: 18
Standard AW: Interferon-Therapie


Hallo Himmelgrau,

ersteinmal auch von mir ein herzliches Willkommen.
Ich habe das erste Jahr mit Interferon 3x3mio hinter mir und die Nebenwirkungen werden schwächer, oder man gewöhnt sich einfach dran. Die ersten Wochen hab ich auch als schlimm empfunden. War zum Einstellen eine Woche im Krankenhaus und danach noch krank geschrieben. Aber ich kann dich beruhigen, es wird wirklich besser von Mal zu Mal.
Ich sage mir immer, es ist besser als nichts tun. Und für viele von uns der einzige Weg.
Ich arbeite neben dem Interferon Vollzeit und meine Kollegen verstehen es, wenn es mir mal nicht so gut geht und lassen mir dann ein wenig Luft. Paracetamol nehme ich heute noch. Allerdings nur noch so ca. 2-3 die Woche. Es gibt auch Wochen, da geht es ganz ohne.

Also gib nicht auf, das Schlimmste hast du hinter dir.

Liebe Grüße Kiki
Mit Zitat antworten
  #1518  
Alt 30.06.2009, 21:32
Benutzerbild von Himmelgrau
Himmelgrau Himmelgrau ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2009
Beiträge: 94
Standard AW: Interferon-Therapie

Ich danke euch, dass ihr mir Mut macht.
Nachdem ich den Tag heute auch noch mit Fieber, gelegentlichem Schüttelfrost und starken Kopf- und Gliederschmerzen hinter mich gebracht habe, kann ich kaum glauben, dass ich morgen schon wieder spritzen soll. Morgen kann meine Freundin noch mal kommen und über Nacht bei mir bleiben (sehr wahrscheinlich zumindest), aber am Wochenende muss ich da alleine durch. Ich darf gar nicht daran denken. Nun ja, ich hoffe, dass es bei der zweiten Spritze tatsächlich besser wird. Auf jeden Fall werde ich morgen schon früher spritzen. Gestern habe ich ja in den ersten drei Stunden überhaupt nichts gemerkt und richtig schlimm war es dann zwischen Mitternacht und 3 Uhr morgens. Vielleicht kann ich diese Extremphase ja nach vorne ziehen und danach dann tatsächlich einen Teil der Nebenwirkungen verschlafen.
__________________
„Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da.“ Franz Kafka
Mit Zitat antworten
  #1519  
Alt 01.07.2009, 07:25
Benutzerbild von Rachel
Rachel Rachel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2007
Ort: Österreich
Beiträge: 1.573
Standard AW: Interferon-Therapie

hallo himmelgrau, ich wünsche dir alles gute für deine therapie, scheußlich die nebenwirkungen aber halte durch, sei stark und lass dich nicht unterkriegen.
alles liebe für dich
gitti
__________________
mein Mann: Adenokarzinom

man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt trotzdem wenn es dunkel ist - Kafka
Mit Zitat antworten
  #1520  
Alt 01.07.2009, 18:26
Fischer Christiane Fischer Christiane ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2005
Ort: Bad Krozingen/Hausen
Beiträge: 480
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Ihr,
ich weiß nicht ob ich nochmals zur Interferontherapie greifen soll. Ich bin total verzweifelt.
Habe mittlerweile 3 Interferontherapien hinter mir.

Grüße
Christiane
Mit Zitat antworten
  #1521  
Alt 02.07.2009, 08:49
PetraR. PetraR. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2009
Ort: Saarland
Beiträge: 198
Daumen hoch AW: Interferon-Therapie

hallo christiane

hat man dir dazu geraten nochmal mit interferon zu beginnen? habe deine berichte nicht alle verfolgt wenn ja dann versuchs doch nochmal.
mensch...........kann deine verzweiflung verstehen.was ist jetzt richtig was ist falsch?..............kopf hoch
lg petra
__________________
Die Welt gehört dem, der sie genießt.
Mit Zitat antworten
  #1522  
Alt 02.07.2009, 11:47
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.860
Lächeln AW: Interferon-Therapie

Zitat:
Zitat von Fischer Christiane Beitrag anzeigen
Hallo Ihr,
ich weiß nicht ob ich nochmals zur Interferontherapie greifen soll. Ich bin total verzweifelt.
Habe mittlerweile 3 Interferontherapien hinter mir.

Grüße
Christiane

Hallo Nane,

habe mal eine Frage an dich, diesmal bekammst du ja relativ schnell nach dem Multiferon wieder neue Hautmetastasen. Wie war es vorher unter PEGIntron und Roferon kamen da die Hautmetastasen unter der Therapie oder auch erst nach dem Absetzen?

LG
-babs_Tirol-
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
Mit Zitat antworten
  #1523  
Alt 02.07.2009, 12:54
Benutzerbild von bijomi
bijomi bijomi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2008
Beiträge: 521
Standard AW: Interferon-Therapie

Leider mal wieder eine Frage wegen Interferon von mir

Jutta und noch jemand (finds irgendwie nicht mehr):
Wie war das bei euch mit der Schilddrüse?
Habe gestern meine Blutwerte bekommen und jetzt zickt die Schilddrüse. Unterfunktion, Verdacht auf Hashimoto. Na super

Haben sich bei euch die Schilddrüsen wieder eingekriegt? Kann ich das irgendwie unterstützen?

Muss gleich mal Termin beim Internisten zwecks Abklärung machen. Hört denn das nie auf?

Bin gerade gefrustet.

Auch wenn das natürlich in keinster Relation zu dir Christiane, Roswitha und noch vielen mehr steht. Meine Gedanken sind weiterhin ganz viel bei euch!!!


Babs:
Die Leberwerte sind wieder gut, brauche also kein Mariendistel. Aber der Tipp war gut, danke!
__________________

Grüße von Birgit
Mit Zitat antworten
  #1524  
Alt 02.07.2009, 13:21
Fischer Christiane Fischer Christiane ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2005
Ort: Bad Krozingen/Hausen
Beiträge: 480
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Babs,
ja ich habe nach dem Absetzen jeweils eine Hautmetastase bekommen. Während der Interferontherapie ist nie was aufgetreten.
Ja, dies ist es ja, deswegen raten ja alle zum Interferon. Ich habe etwas Angst vor den Nebenwirkungen, die Arbeit etc. Ich weiß echt nicht was ich machen soll.

Grüße
Christiane
Mit Zitat antworten
  #1525  
Alt 02.07.2009, 13:38
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.860
Lächeln AW: Interferon-Therapie

Hallo Nane,

habe ich schon vermutet, daß die Hautmetas immer erst nach IF-Therapie-Ende auftraten, deswegen wollen dir es die Hautärzte in der Klinik ja auch weitergeben.
An deiner Stelle würde ich die Multiferon-Therapie mit den 2 Chemos Dacarbazin nochmals wiederholen. Wenn eventuelle Mikrometas da sind, dann könnte es das Dacarbazin eliminieren.

LG
-babs_Tirol
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
Mit Zitat antworten
  #1526  
Alt 02.07.2009, 13:43
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.860
Lächeln AW: Interferon-Therapie

Hallo Birgit,

nein dein Schilddrüsenproblem ist auch wichtig, wenn auch nicht so dramatisch.
Bei mir war auch schon immer eine autoimmunbedingte Hashimoto, daher haben meine Schilddrüsenwerte unter Interferon verrückt gespielt. Ich würde mal sagen, es hat fast 2 Jahre gedauert nach IF bis die Werte wieder so halbswegs normal wurden.
Gehe am Besten zu einem Schilddrüsenspezialisten und lasse dich untersuchen und beraten, einen anderen Tipp habe ich nicht für dich.

Nächste Woche Donnerstag werde ich von der Hautklinik auch nochmals zur Schilddrüsenambulanz geschickt, wegen des Knotens der im März 09 auf der Schilddrüse festgestellt wurde.

LG
-babs_Tirol-
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
Mit Zitat antworten
  #1527  
Alt 02.07.2009, 14:29
Fischer Christiane Fischer Christiane ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2005
Ort: Bad Krozingen/Hausen
Beiträge: 480
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Babs,
ich werde dies mit dem Multiferon nochmals ansprechen. Habe am nächsten Donnerstag große Besprechung. Glaube aber nicht, dass die Krankenkasse dies nochmals bezahlt.

Grüße
Christiane
Mit Zitat antworten
  #1528  
Alt 02.07.2009, 15:45
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.860
Lächeln AW: Interferon-Therapie

Liebe Nane,

es geht um dein Leben, da sollten sich die Ärzte der Uni einsetzen, damit deine Therapien von der Krankenkasse gezahlt werden oder unter Studien laufen.

LG
-babs_Tirol-
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
Mit Zitat antworten
  #1529  
Alt 02.07.2009, 16:39
Fischer Christiane Fischer Christiane ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2005
Ort: Bad Krozingen/Hausen
Beiträge: 480
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Babs,
ich habe meinem Oberarzt schon geschrieben. Bin mal gespannt wie er reagiert. Werde die auf jeden Fall informieren.
Nochmals herzlichen DANK!!

Grüße
Christiane
Mit Zitat antworten
  #1530  
Alt 03.07.2009, 06:15
PetraR. PetraR. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2009
Ort: Saarland
Beiträge: 198
Standard AW: Interferon-Therapie

hallo ihr lieben

ich habe eine frage an jene die sich gut mit interferon nebenwirkungen auskennen.
ich habe jetz seit 8 wochen IF pause bekomme den nächsten block schon wieder in 25 tagen. jetzt gehen mir die seit 3 wochen die haare aus und das nicht zu wenig.ich habe mit apothekerin gesprochen.ohne jetzt werbung zu machen: die stellen kapseln gegen haarausfall als folge von krankheiten, stoffwechselstörung oder medikamentöser behandlung selber her her darin enthalten ist: L Cystin, Medizinalhefe,
p-Aminobenzoesäure,Calzium-D--pantothenat,Thiaminmononitrat u magnesiumoxid. was ich jetzt wissen möchte: darf ich sowas berhaupt einnehem? nützt das was? oder macht das interferon eh was es will? oder ist das nur geldmacherei? danke im voraus.
allen weiterhin die daumen gedrück!!!!
schönes wochenende lg Petra
__________________
Die Welt gehört dem, der sie genießt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warnung vor Kosten LITT Therapie andere Therapien 18 19.09.2009 05:57
Hoffnung bei BEIDSEITIGEM Nierenzellkarzinom Nierenkrebs 66 14.03.2005 17:37
adjuvante medikamentöse Therapie des mal. Melanoms Hautkrebs 0 10.09.2004 09:35
Broschüre zur Radioimmuntherapie mit Zevalin (R) Eva-KK Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin) 3 24.06.2004 12:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:57 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD