Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1786  
Alt 12.04.2010, 19:29
wolkenreiter78 wolkenreiter78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2008
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 88
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo michi,

da kannst du echt froh sein, kaum Nebenwirkungen zu haben. Ich bin kurz vorm Ende und weiß gar nicht, wie ich das Jahr mit den Schmerzen und den ganzen Nebenwirkungen durchgehalten habe. Aber alles geht vorbei und lässt sich ertragen. Ich wünsche dir viel Glück mit deiner Therapie.
Mit Zitat antworten
  #1787  
Alt 21.04.2010, 17:29
Benutzerbild von micha54
micha54 micha54 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 553
Standard AW: Interferon-Therapie

Zitat:
Zitat von micha54 Beitrag anzeigen
IntronA 3x3Mio über 12 Monate

Mal sehen, wenn ichs gut übersteh bitte ich um Verlängerung.
Hallo,

Ich zieh den Thread hiermit mal wieder ans Tageslicht.

in 3 Wochen ist Schluß, letzter Piekser am 11.5.2010 - und ich bitte nicht um Verlängerung, denn die NWs wurden in den letzten Wochen immer heftiger.

Gruß,
Michael
__________________
Malignes Melanom pT4bN0M0, Clark IV TD12mm, Stadium IIC, 20 Jahre verschleppt
Mit Zitat antworten
  #1788  
Alt 21.04.2010, 22:24
Benutzerbild von Petra & Thomas
Petra & Thomas Petra & Thomas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2008
Ort: Görlitz
Beiträge: 243
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Micha,

ich musste die If leider bereits nach 16 Monaten im Sept09 wegen erhöhter Leberwerte abbrechen, die haben sich zwar wieder normalisiert aber die Nebenwirkungen spür ich immer noch, vorallem diese ständige Müdigkeit. Im Okt. 09 hatte ich bereits das 2. Melanom. Seit der letzten OP ist Ruhe. Einerseits hoffe ich nun das mein Körper verstanden hat, was ich durch die Spritzerei von ihm will, andererseits hege ich den Gedanken IF in abgeschwächter Form weiterzuspritzen oder einen andere Imuntherapie zu machen, weil die Angst einem schon oft heftig im Nacken sitzt. Ärztlichen Rat bekomme ich erst im Mai bei der nächsten Durchsicht, bin aber auf eure Meinungen gespannt.

Liebe Grüße Thomas
__________________
An den Widerständen bildet sich unser Charakter!Was wir ertragen und bestehen, wird zu einem kostbaren Teil von uns (Ulrich Schäffer)

http://www.youtube.com/watch?v=s7Gjc...eature=related
Mit Zitat antworten
  #1789  
Alt 22.04.2010, 09:04
Jürgen1969 Jürgen1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2008
Ort: Ulm
Beiträge: 659
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Michael,

das ist schön, dass Du nun in 3 Wochen fertig bist. Ich muss Dir recht geben, um so länger die Spritzerei geht, umsomehr schlauchen die Nebenwirkungen.
ich hab noch 4 Monate, dann ist auch Schluss. Werde auch nicht verlängern, falls dies ev zur Sprache kommen würde.

Alles Gute für Dich.
Mit Zitat antworten
  #1790  
Alt 22.04.2010, 10:53
Benutzerbild von micha54
micha54 micha54 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 553
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Thomas,

schön, daß immerhin die Leberwerte sich erholt haben. Meine sind allerdings immer gut, Schilddrüse war auch suspekt, Werte sind aber auch ok.
Naja, mein Blutdruck schwankt trotzdem innerhalb von 2 Stunden von 160/105 auf 100/60 und retour.

Meinst Du mit der Müdigkeit auch so ein Schwindelgefühl ? Leichte Distanz von der Realität ?

Übrigens sind die Ärzte hier der Ansicht, daß eine längere Behandlung mit IF als 12 Monate keine Verbesserung mehr bringt, Deine 16 Monate wären danach völlig in Ordnung.

Hallo Jürgen,

geht die IF-Behandlung bei Dir eigentlich beruflich ok ? Mein Auto streikt gerade, Batterie ist leer, und ich fühl mich aber garnicht nach Fahren im Verkehr, also lass ich es halt einfach stehen

Liebe Grüße an Alle,

Michael
__________________
Malignes Melanom pT4bN0M0, Clark IV TD12mm, Stadium IIC, 20 Jahre verschleppt
Mit Zitat antworten
  #1791  
Alt 22.04.2010, 12:19
Jürgen1969 Jürgen1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2008
Ort: Ulm
Beiträge: 659
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Micha,

ja , ich arbeite Vollzeit. Mit meinem Arbeitgeber habe ich vereinbart, während der Zeit des Spritzens jeden Mittwoch vormittag, bei Bedarf auch den ganzen Mittwoch zu Hause zu bleiben, ohne Krankmeldung oder sonstiges. Daher bleibe ich am Mittwoch oft bis 10 im Bett, dann geht es einigermaßen. Hab nen sehr kulanten Chef er zahlt den Gehalt voll durch. Und wenn es Freitags nicht geht, dann bleibe ich auch manchmal zu Hause. Auch ohne Krankmeldung. Sonst müsste ich für jeden Mittwoch mir ne Krankmeldung holen. Also da hab ich schon Glück.
Mit Zitat antworten
  #1792  
Alt 22.04.2010, 16:58
Benutzerbild von micha54
micha54 micha54 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 553
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Jürgen,

so ähnlich gehts mir auch, ich habe Gleitzeit.
Aber ich habe auch einen 40h-Vertrag und da wirds schon manchmal eng.

Daher werden ab Mai die Monate lang werden

Gruß,
Michael
__________________
Malignes Melanom pT4bN0M0, Clark IV TD12mm, Stadium IIC, 20 Jahre verschleppt
Mit Zitat antworten
  #1793  
Alt 03.05.2010, 09:10
stix stix ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2010
Ort: Badisch Nizza
Beiträge: 2
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Zusammen ,

ich komme seit einem Jahr immer wieder bei euch vorbei und finds einfach klasse und motivierend .

Nun, hab ich auch mal ne Frage u. benötige eure Hilfe .

Ich spritze auch ( 3x 3 Mio) und mache meine erste Flugreise in 3 Wochen .

Wie transportiere ich die Spritzen am besten - und wie is das am Zoll / Flieger ?

Fliege ca. 3 1/2 h .

Über eure Antworten freut sich
stix
Mit Zitat antworten
  #1794  
Alt 03.05.2010, 12:48
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.860
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo stix,

die Sicherheitsbestimmungen beim Fliegen haben sich ja geändert, daher würde ich auf jeden Fall vorher unbedingt beim Flughafen wegen der Sicherheitskontrollen nachfragen.
Vielleicht benötigst du ein Attest für das Interferon.

Als ich noch IF spritzte da habe ich in einer kleinen Kühltasche mit Kühlelementen das IF als Handgepäck mitgenommen. Hatte aber den Befund MM mit der IF-Therapie vorsichtshalber dabei. Allerdings bin ich von Österreich aus geflogen.

LG
-babs_Tirol-
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-

Geändert von babs_Tirol (04.05.2010 um 13:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1795  
Alt 03.05.2010, 13:31
Benutzerbild von micha54
micha54 micha54 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 553
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo,

also ich würde IF in den Koffer packen, zusammen mit Kühlakkus.
Der Gepäckraum der Flugzeuge ist wohl nicht beheizt, daher kann man mit Themperaturen um die 0-5 Grad rechnen.

Im Handgepäck benötigt man eine ärztliche Bescheinigung sowie evtl. auch eine Übersetzung davon in die Landessprache.

Das würde ich vorab mit dem Zoll klären, evtl. auch mit der Botschaft des Ziellandes. Bei Buchung im Reisebüro helfen die evtl. auch weiter.

Also lieber vorher fragen, fragen, fragen....

Gruß,
Michael
__________________
Malignes Melanom pT4bN0M0, Clark IV TD12mm, Stadium IIC, 20 Jahre verschleppt
Mit Zitat antworten
  #1796  
Alt 03.05.2010, 21:21
J.F. J.F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 1.547
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo stix,

wenn Du zB auf die Webseite der Fluggesellschaft mit dem blauen Kranich auf gelben Grund gehst - Abteilung Info&Service - Gesund reisen - Medikamente findest Du einige sogenannte Verhaltensregeln. Da Diabetiker ebenfalls einen Pen mit sich führen müssen, kann man sich ja noch die Unterrubrik mit den Hinweisen bei Diabetes Mellitus ansehen.

Es gibt in der Apotheke eine Kühltasche für Diabetiker, die ist schmal und da passt genau die Transportbox des Roferonpens inklusiv einer Zusatzampulle hinein (muss häufig erst bestellt werden und manchmal muss direkt danach suchen lassen ). Ein Gelkühlkissen gehört ebenfalls zu der Kühltasche. Leider reicht der Platz in der Roferonbox aber nicht für alle benötigten Nadeln. Die muss man halt separat in einer kleinen Box mitführen.

Schönen Urlaub und guten Flug!
__________________
Viele Grüsse
JF



Alle im Forum von mir verfassten Beiträge dürfen ohne meine Zustimmung nicht weiterverwendet werden.
Mit Zitat antworten
  #1797  
Alt 03.05.2010, 22:43
Roswitha Roswitha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2004
Beiträge: 321
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Stix,
also in den Koffer packen würde ich den Pen auf keinen Fall, es ist nicht selten, dass Gepäck nicht bzw. verspätet ankommt. Ist uns dieses Jahr passiert.
Wir fliegen jedes Jahr und seit 6 Jahren ist der Pen im Flieger dabei.
Wie Jutta schreibt, gibt es für Diabetiker Täschchen in der Apotheke dafür. Habe eben mal gegoogelt. In den Apotheken ist die Auswahl dürftig und teuer. Schau mal bei Globetrotter.de rein und gib dort Kühltasche ein, dort ist eine Tasche für 5,95€ bzw.6,95€ drin.
In meiner Kühltasche ist auch immer ein Patientenausweis drin. Vielleicht könnt ihr den Link öffnen.
http://www.vitanet.de/f/13816
Einfach ausfüllen und vom Arzt unterschreiben lassen, ist in mehreren Sprachen.
Beim Zoll gibt es keine Schwierigkeiten. Manchmal lege ich ihn extra und wenn nicht fällt er bei der Durchleuchtung auf und sie fragen dann Diabetiker? Und es hat sich erledigt.
LG Roswitha
Mit Zitat antworten
  #1798  
Alt 03.05.2010, 22:50
Roswitha Roswitha ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2004
Beiträge: 321
Standard AW: Interferon-Therapie

das öffne der PDF Datei klappt bei mir nicht. Solltet ihr sie nicht öffnen können, muss ich sie Dirk schicken, er kann mir dann bestimmt weiterhelfen.
Roswitha
Mit Zitat antworten
  #1799  
Alt 03.05.2010, 23:33
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: Interferon-Therapie

Bei mir geht´s. Wer Schwierigkeiten damit hat, meldet sich bitte per PN unter Angabe seiner E-Mail-Addy bei mir.
__________________

Mit Zitat antworten
  #1800  
Alt 03.05.2010, 23:41
J.F. J.F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2007
Beiträge: 1.547
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Roswitha,

na, da hatte ich wohl Glück... Habe, glaube ich, auch nicht mehr dafür bezahlt. Besteht aus robusten Nylon, auch für Touren geeignet. Bin mit dem Ding echt zufrieden. Aber es hat ja jeder seine eigenen Vorstellungen und Wünsche .

Und habe jetzt auch mal gegoogelt. Da ist ja ein Preis zwischen 2,50 Euro(zzgl Versandkosten) bis fast 20,00 Euro dabei . Wau.

Wen es interessiert: Loom Diabetikertasche Tour.
__________________
Viele Grüsse
JF



Alle im Forum von mir verfassten Beiträge dürfen ohne meine Zustimmung nicht weiterverwendet werden.

Geändert von J.F. (03.05.2010 um 23:42 Uhr) Grund: pdf. Datei lässt sich öffnen *freu* DANKE, Roswitha
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warnung vor Kosten LITT Therapie andere Therapien 18 19.09.2009 06:57
Erfahrungsbericht Nierenzellkarzinom Ulrike Nierenkrebs 13 28.11.2005 17:29
Hoffnung bei BEIDSEITIGEM Nierenzellkarzinom Nierenkrebs 66 14.03.2005 18:37
adjuvante medikamentöse Therapie des mal. Melanoms Hautkrebs 0 10.09.2004 10:35
Broschüre zur Radioimmuntherapie mit Zevalin (R) Eva-KK Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin) 3 24.06.2004 13:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD