Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #2506  
Alt 07.04.2016, 20:03
Than Than ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 262
Standard AW: Interferon-Therapie

Liebe Elado,

das klingt doch schonmal gut! Für den Lymphknoten sind die Daumen gedrückt!

LG Than
Mit Zitat antworten
  #2507  
Alt 07.04.2016, 22:42
Benutzerbild von Elado1966
Elado1966 Elado1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2014
Ort: NRW
Beiträge: 271
Standard AW: Interferon-Therapie

Liebe Than,

ja das schon, aber auf Tabletten hätte ich verzichten können (wohl Tyroxin oder so ähnlich) und ich hoffe, ich kann die ganz schnell wieder zu den Akten legen.

Ich hasse Tabletten - war froh, dass ich die Paracetamol nicht lange benötigte.

Danke für Deine Daumen.

Wünsche Dir noch einen schönen Restabend.
__________________
LG
Elado mit 2 lieben Mäusen an der Hand

1. OP 12/2014, dann NS 01/2015:
NMM 4 mm - pT3a, N0 (0/3), M0, Stadium 2 A

04/2016:
weitere Entnahme eines Lymphknotens - o. B.

IntronA-Therapie (02/2015 bis 08/2016)
*** GESCHAFFT ***
Mit Zitat antworten
  #2508  
Alt 10.04.2016, 16:08
micha303 micha303 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2016
Beiträge: 5
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Leute,

dies ist mein erster Beitrag. Ich habe diverse Seiten gelesen. Allerdings nicht alle. Ich "hatte" schwarzen Hautkrebs am rechten Ellebogen. Ca. 5mm groß. Er wurde mit Sicherheitsabstand am 24. März 2016 entfernt. Der Schildwächter war ohne Befall. Ich bin 47 Jahre alt. Wieviel IF und soweiter, weiß ich noch nicht, das Schreiben von der Ärztin kommt nächste Woche

Nun soll ich eine Interferon-Therapie beginnen. Ich habe Fragen an Euch:
a) soll ich die machen? gibt es Alternativen?
b) den Beginn der Therapie im Krankenhaus vor Ort oder in der behandelden Klink in Lüdenscheid ca. 45min Autofahrt? Vorteil vor Ort wäre, dass ich bei Komplikationen schnell jemand "bekanntes" erreichen könnte. Auch nachts.
c) ich denke über eine Reha auf Borkum nach, kann da jemand was zu schreiben?
d) welche Tipps könnt ihr mir geben?
e) macht eine zweite Meinung von einem anderen Krankenhaus Sinn, z. B. Köln, Bochum oder Essen (war in Lüdenscheid)?

LG Grüße und viel Gesundheit
Micha
Mit Zitat antworten
  #2509  
Alt 12.04.2016, 16:18
A66 A66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2015
Ort: NRW
Beiträge: 135
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Micha,

ich nehme auf IF 3 x 3 Mill. seit Anfang Juli 2015.

Es macht auf jeden Fall Sinn Dir eine Zweit- oder Drittmeinung anzuhören.

Ich werde in Köln sehr gut betreut. Sie haben auch Rücksicht auf meine familiäre Situation genommen.

Ich habe mir drei Kliniken angeschaut (Köln ist zum Glück auch am nähesten) und das Medikament war jedes Mal gleich , nur andere Dosis z.B. und andere Verfahren.

Wenn Du es einrichten kannst, schau Dir Köln nochmal an.
Ich habe die Niedrigdosis zu Hause angefangen. Mir wurde alles erklärt und bei Fragen bekommst Du hier einige Antworten von den lieben Mitstreitern.

Ich bekomme von Köln Interferon alpha / Roche


lg A66

Geändert von A66 (12.04.2016 um 16:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2510  
Alt 19.05.2016, 09:59
Benutzerbild von Elado1966
Elado1966 Elado1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2014
Ort: NRW
Beiträge: 271
Standard AW: Interferon-Therapie

Liebe Micha!

Wie geht es Dir? Hast Du eine IF-Therapie begonnen?

Ich mache, wie A66, auch die Therapie mit 3x3 Mio., also niedrigdosiert.
Normalerweise bräuchte ich es in meinem Stadion nicht, Lymphknoten und andere Organe waren nicht befallen, aber augrund der Tumordicke (4 mm), habe ich mich auf Anraten der Ärzte doch dazu entschieden.
Wollte es zuerst nicht, aber wegen meiner Kinder, die ja noch ziemlich jung sind, habe ich mich dazu durchgerungen (ich hasse Spritzen!!! - habe einen Mehrfachdosierungspen), um mir hinterher nicht vorwerfen zu müssen, nicht alles Mögliche versucht zu haben.

Ich war zur Einstellung lediglich für eine Nacht im Krankenhaus.

Bin nun bald durch mit der Therapie - noch 7 Wochen. Freu! Mein Bauch wird es mir danken!
Spritze immer Montag, Mittwoch und Freitag.

Wünsche Dir alles Gute!
__________________
LG
Elado mit 2 lieben Mäusen an der Hand

1. OP 12/2014, dann NS 01/2015:
NMM 4 mm - pT3a, N0 (0/3), M0, Stadium 2 A

04/2016:
weitere Entnahme eines Lymphknotens - o. B.

IntronA-Therapie (02/2015 bis 08/2016)
*** GESCHAFFT ***

Geändert von Elado1966 (20.05.2016 um 09:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2511  
Alt 22.05.2016, 13:19
micha303 micha303 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2016
Beiträge: 5
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo "Kollegen", hallo A66 und Elado1966,

danke für Eure Texte.

Ich habe mittlerweile neun Interferon alpha 2a gespritzt.
Die erste Spritze hat mein Hautarzt gespritzt, die zweite ich unter Aufsicht dann ich selber zuhause. Ich habe bisher als Nebenwirkungen: schwache bis mittlere Kopf- und Gliederschmerzen, ab ca. drei bis vier Std. nach dem Spritzen. Höhepunktphase dann ca. nach sechs bis acht Std. bis 12-14 Std. danach. Nach ein paar Spritzen hab ich auch am spritzfreien Tag gelegentlich Kopfschmerzen. Müdigkeit scheint bei mir noch zuzunehmen.

Mir hilft viel trinken, essen, Aktivität.

Bisher bin ich froh, dass die Nebenwirkungen überschaubar sind.

Ich spritze aktuell sonntags, dienstags und donnerstags. Wenns geht um 15 Uhr sonst sobald ich zuhause bin. Ich nehme dann ca. drei bis vier Stunden später eine Paracetamol oder eine IBU 400. Ggf. werde ich es mal ohne Tablette versuchen. Die meisten direkten Nebenwirkungen verschlafe ich dadurch.

Ich kenne den Pen nur aus einem YouTubeVideo. Spritzen geht eigentlich ganz gut. Nur das Zurückziehen um zu prüfen, ob Blut kommt, ist etwas schwierig. Bringt ein Pen Vorteile, wenn man mit der Spritze klarkommt?

Alles Gute Euch!
Micha aus Siegen
Mit Zitat antworten
  #2512  
Alt 25.05.2016, 16:08
Benutzerbild von Elado1966
Elado1966 Elado1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2014
Ort: NRW
Beiträge: 271
Standard AW: Interferon-Therapie

Liebe Micha!

Das hört sich doch bisher von den Nebenwirkungen ganz gut an.

Ich habe die Tabletten zu Anfang immer 1 Stunde vor dem Spritzen und 1 Stunde nach dem Spritzen eingenommen - aber eben nur in der Anfangszeit.

Mittlerweile habe ich die 200 bereits geknackt und es geht langsam auf in den Endspurt.

Ob Dir ein Pen Vorteile bringt? Keine Ahnung.
Ich finde ihn praktischer und so ein Pen war mir lieber, als eine Spritze, denn bei 3x3 kommst Du mit einem Pen 14 Tage (also 6 Spritztage) aus und hast nicht 6 Spritzen.
Ich glaube, die größte Abmessung waren 8 Pens. Finde den Anblick dieser Pens im Kühlschrank auch erträglicher als zig Spritzen, aber das muß jeder für sich alleine
entscheiden. Bei mir hat die Ärztin aus der Klinik von sich aus gleich die Pens verschrieben. (8 Stück kosten fast 2.050 Euro).

Bei mir wird immer erst am Abend gespritzt (ich spritze nicht selbst) und schlafe dann meistens ca. 1 bis 1 1/2 Stunden später ein.
Werde dann aber immer so gegen Mitternacht wieder wach.
Nachmittags ginge es bei mir nicht, schon wegen meiner Kinder. Würde sonst sicherlich den Nachmittag und Abend verschlafen.

Ich wünsche Dir weiterhin alles erdenklich Gute.
__________________
LG
Elado mit 2 lieben Mäusen an der Hand

1. OP 12/2014, dann NS 01/2015:
NMM 4 mm - pT3a, N0 (0/3), M0, Stadium 2 A

04/2016:
weitere Entnahme eines Lymphknotens - o. B.

IntronA-Therapie (02/2015 bis 08/2016)
*** GESCHAFFT ***

Geändert von Elado1966 (25.05.2016 um 16:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2513  
Alt 26.05.2016, 12:05
micha303 micha303 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2016
Beiträge: 5
Standard AW: Interferon-Therapie

Danke Elado!
Hallo zusammen!

Ich habe hier im Forum mal gesucht nach Kühlung für den Sommerurlaub. Ich habe auch Dinge gefunden. Trotzdem möchte ich das Thema nochmal aufgreifen.

Welche Tipps habt Ihr für die Kühlung im Urlaub? Wir fahren konkret mit dem Auto und haben keinen Kühlschrank vor Ort. Ich plane eine Kühltasche mit 12 Volt (Auto) und 230 Volt in der Ferienwohnung einzusetzen.

Was meinst Ihr?

LG Micha aus Siegen
Mit Zitat antworten
  #2514  
Alt 26.05.2016, 13:36
birgit52 birgit52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2013
Beiträge: 503
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Micha, ich spritze mir zwar kein IF, aber wir hatten als die Kinder klein waren, immer so eine Kühlbox fürs Auto dabei die man am Zigarettenanzünder angeschlossen hat, die man auch, so wie du es beschreibst, an die Steckdose anschließen kann. Hat super funktioniert! Bin kein Technik-Kenner, die Fachbegriffe musst du dir zusammenreimen :-)! Jedenfalls war das Ding super und hat gut gekühlt!
Mit Zitat antworten
  #2515  
Alt 26.05.2016, 22:34
Than Than ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 262
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Micha,

da machst du schon so ziemlich alles richtig. Viel Trinken hat bei mir auch sehr geholfen. Und auch aktiv bleiben ist sehr wichtig. Das hat mir sogar etwas gegen die Müdigkeit geholfen. Wenn ich mal wieder so gar nicht hoch kam, habe ich meine Stöcke gepackt und bin eine Runde walken gegangen. Danach ist man zwar auch k.o., aber man fühlt sich trotzdem besser. Die Müdigkeit kam bei mir auch eher schleichend. Irgendwann war sie dann nicht mehr zu leugnen.

Ob man den Pen hat oder Spritzen, hängt, glaube ich , davon ab, ob man Roferon oder Intron verschrieben bekommt. Wie ich das bis jetzt gesehen habe, gibt es das Roferon in Spritzen und das Intron als Pen. Das ist aber eigentlich völlig egal. Ich hatte auch die Spritzen und bin damit super klar gekommen.

Zur Kühlung kann ich jetzt nicht viel sagen. Ich hatte auf dem Weg zur Reha einfach eine Kühltasche mit Kühlakkus gepackt und das Interferon dadrin transportiert. Ich hatte das vorher zu Hause mal ausprobiert und ein Thermometer reingelegt, wie lange das kalt genug bleibt. Die Kühlboxen sollen sehr gut sein. Ich würde meinen, da kannst du nichts mit falsch machen.

LG Than
Mit Zitat antworten
  #2516  
Alt 27.05.2016, 09:53
Sandra63 Sandra63 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2012
Ort: NRW
Beiträge: 154
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Micha,

leider muss das IF ja seeeehr kalt gelagert werden. Daher ist m. M. n. eine normale Kühlbox nicht geeignet. Oder hast Du so eine große (und teure) Kompressor/Absorber-Kühlbox? Probier einfach mal aus welche Temperatur sich damit halten lässt.
Ich habe während meiner Reisen eine Kühltasche mit Kühlakkus bestückt und diese im Wohnwagenkühlschrank immer wieder im Eisfach nachgekühlt. Zur Sicherheit hatte ich ein Thermostat mit reingelegt um die tatsächliche Themperatur zu überprüfen. Hat gut geklappt.
Wir haben sogar eine mehrtägige Radreise gemacht - von einem Hotel zum anderen - und da die Kühlakkus und die Spritzen, bei Ankunft im Hotel zum kühllagern da abgegeben. War auch kein Problem.

Habt Ihr in der Ferienwohnung wirklich keinen Kühlschrank? Dann wäre vielleicht ein eigener Minikühlschrank eine Möglichkeit.

Gruß

Sandra
Mit Zitat antworten
  #2517  
Alt 27.05.2016, 11:07
Benutzerbild von Elado1966
Elado1966 Elado1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2014
Ort: NRW
Beiträge: 271
Standard AW: Interferon-Therapie

Liebe Micha,

ich habe bisher für die Fahrten lediglich eine Kühltasche mit Kühlakkus benötigt und dann vor Ort die Pens zum Kühlen im Kühlschrank wieder abgegeben.

Kann Dir da also leider nicht weiterhelfen.
__________________
LG
Elado mit 2 lieben Mäusen an der Hand

1. OP 12/2014, dann NS 01/2015:
NMM 4 mm - pT3a, N0 (0/3), M0, Stadium 2 A

04/2016:
weitere Entnahme eines Lymphknotens - o. B.

IntronA-Therapie (02/2015 bis 08/2016)
*** GESCHAFFT ***
Mit Zitat antworten
  #2518  
Alt 28.05.2016, 15:30
A66 A66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2015
Ort: NRW
Beiträge: 135
Standard AW: Interferon-Therapie

Hallo Micha,

ich habe mir die grossen Frio Kühltaschen für die Reise geholt.
Sie sind sehr gut. Sie halten 72 Stunden kühl und danach machst du sie mit Wasser wie neu kühl.
Die sind normalerweiser für Diabetikerspritzen.lg Astrid

Geändert von A66 (28.05.2016 um 15:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2519  
Alt 30.05.2016, 22:54
123tina 123tina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2013
Beiträge: 125
Standard AW: Interferon-Therapie

Das mit den Friotaschen ist ein Supertipp. In meiner Apotheke kannte man sie auch nicht. Jetzt bestellen sie mir eine Große, die kann ich mir erstmal anschauen und sehen ob meine Medis da reinpassen. DANKE
Mit Zitat antworten
  #2520  
Alt 31.05.2016, 10:26
micha303 micha303 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2016
Beiträge: 5
Standard AW: Interferon-Therapie

Ich befürchte die FrioKühltaschen machen nicht kalt genug.

LG
Micha

PS: Mit der Müdigkeit ist echt heftig.

Geändert von gitti2002 (31.05.2016 um 17:10 Uhr) Grund: Kommerzielle Links sind nicht erlaubt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warnung vor Kosten LITT Therapie andere Therapien 18 19.09.2009 06:57
Erfahrungsbericht Nierenzellkarzinom Ulrike Nierenkrebs 13 28.11.2005 17:29
Hoffnung bei BEIDSEITIGEM Nierenzellkarzinom Nierenkrebs 66 14.03.2005 18:37
adjuvante medikamentöse Therapie des mal. Melanoms Hautkrebs 0 10.09.2004 10:35
Broschüre zur Radioimmuntherapie mit Zevalin (R) Eva-KK Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin) 3 24.06.2004 13:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD