Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #226  
Alt 23.01.2008, 08:52
torsten40 torsten40 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2007
Beiträge: 63
Standard AW: Zust. nach Whipple - BSDK + viele Fragen

Liebe Kerstin,
auch von mir ein stiller Gruß und mein aufrichtiges Beileid!
Aber wenigstens muss deine Mam nun nicht mehr leiden und sieht bestimmt voller stolz auf Ihre tapfere Tochte hinab!

Liebe Grüße

Torsten
__________________
Betroffen: meine geliebte Frau Claudia mit 46 Jahren, Diagnose BDSK Tumor T3N1M0 am 23.11.07 festgestellt, keine Operation möglich. Chemo seit 12.12.07 mit Gemzar 1000mg/qm².

Am 16.12.2009 ist mein Engel heim gegangen und sie fehlt uns überall!
*23.04.1963 - verloren am 16.12.2009
Mit Zitat antworten
  #227  
Alt 01.02.2008, 22:51
Kerstin Kerstin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2004
Beiträge: 333
Standard AW: Zust. nach Whipple - BSDK + viele Fragen

Liebe Britta,

danke dir für deine lieben Worte. Ich habe oft an dich gedacht in letzter Zeit. Ich hoffe, dass du ein wenig zur Ruhe gekommen bist und der Verlust deines Paps nicht mehr so weh tut.

Ich fühle mich derzeit noch wie unter einer Dunstglocke, richtig trauern kann ich (noch) nicht. Ich weiß auch gar nicht, wie man richtig trauert. Ich fahre jeden Tag auf dem Heimweg an der Wohnung meiner Eltern vorbei und wenn mein Ziehdad daheim ist, dann gehe ich zu ihm. Die Wohnung ist so leer ohne meine Mom, ich warte immer darauf, dass sie aus ihrem Bärchenzimmer kommt, aber sie kommt nicht ...

Am schlimmsten ist für mich, dass ich nicht meine starke und hübsche Mom vor meinen Augen habe, sondern ein Häufchen Elend, gezeichnet von der Krankheit, mit müden Augen, kraftlos. Ich möchte das gerne austauschen, kann es aber nicht. Ich hoffe, ich schaffe das bald ...

LG
Kerstin
__________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist

Wir hatten ein kleines Wunder. Meine Mom hat dem Mistkerl fast 3,5 Jahre die Stirn geboten. Am 17.01.08 hatte meine Mom keine Kraft mehr zu kämpfen. Sie hat nun ihren Frieden und keine Schmerzen mehr. Ich bin stolz auf meine Mom.
Mit Zitat antworten
  #228  
Alt 01.02.2008, 22:55
Kerstin Kerstin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2004
Beiträge: 333
Standard AW: Zust. nach Whipple - BSDK + viele Fragen

Lieber Torsten,

auch dir lieben Dank für deine Anteilnahme.

Ich wünsche dir und deiner Frau, dass Ihr es schafft. Deine Frau ist noch so jung, Ihr habt Kinder, die Euch beide brauchen, ich sende Euch alle Kraft der Welt. Wunder gibt es immer wieder und Ihr sollt eines haben !!!

LG
Kerstin
__________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist

Wir hatten ein kleines Wunder. Meine Mom hat dem Mistkerl fast 3,5 Jahre die Stirn geboten. Am 17.01.08 hatte meine Mom keine Kraft mehr zu kämpfen. Sie hat nun ihren Frieden und keine Schmerzen mehr. Ich bin stolz auf meine Mom.
Mit Zitat antworten
  #229  
Alt 26.12.2008, 22:15
Kerstin Kerstin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2004
Beiträge: 333
Standard AW: Zust. nach Whipple - BSDK + viele Fragen

Lang ist es her, dass ich mich hier gemeldet habe. Gelesen habe ich viel, schreiben konnte ich nicht. Ich bewundere Conny, dass sie immer da ist. Gut, bin ich auch, aber ich schaffe es nicht zu helfen wie sie das macht, ich schaffe es nichtmal, mich einzuloggen.

Das erste Weihnachten ohne meine Mom habe ich nun fast hinter mir. Es war nicht so schlimm, wie ich es mir vorgestellt habe, aber es hat reichlich ans Bein gepinkelt. Sicher nicht so schlimm wie es bei Conny oder Angelika und vielen anderen hier war, hat aber gereicht. Kein Monat mehr und der Todestag meiner Mom jährt sich. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht und was alles in dem Jahr passiert ist.

Ich weiß nicht, ob ich es schaffe, hier Hilfe zu geben. Ich versuche es, los lässt mich das Forum nicht.

Ich wünsche Euch allen ganz viel Kraft, egal ob Ihr am Anfang des Kampfes steht oder ihn leider schon verloren habt und am Kopfkino zu arbeiten habt. Es lohnt sich allemal zu kämpfen, meine Mom hat das lange bewiesen.

Ganz liebe Grüße
Kerstin
__________________
Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist

Wir hatten ein kleines Wunder. Meine Mom hat dem Mistkerl fast 3,5 Jahre die Stirn geboten. Am 17.01.08 hatte meine Mom keine Kraft mehr zu kämpfen. Sie hat nun ihren Frieden und keine Schmerzen mehr. Ich bin stolz auf meine Mom.
Mit Zitat antworten
  #230  
Alt 27.12.2008, 03:09
christa-48 christa-48 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2007
Beiträge: 203
Standard AW: Zust. nach Whipple - BSDK + viele Fragen

ja kerstin,
mir geht es ebenso,,,,,,,,,,,,,mich lässt das forum nicht los, obwohl mein mann schon seit über einem jahr verstorben ist,,,ich lese immer noch hier still mit,,,,,nehme anteil an den schicksalen,(irgendwie) ,,,,,und erinnere mich dann wieder an "unser" schicksal,,,,,,,,(wie es bei meinem mann und mir war),,,manchmal weine ich sogar vor dem pc,,,,,,,,,
vieleicht ist das ein stückweit ,,,,,,noch immer "meine art zu trauern",keine ahnung,,,,,,,
liebe grüsse christa
Mit Zitat antworten
  #231  
Alt 27.12.2008, 09:12
Benutzerbild von Conny44
Conny44 Conny44 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2006
Beiträge: 1.264
Standard AW: Zust. nach Whipple - BSDK + viele Fragen

Liebe Kerstin,
darf nun ich dich mal in den Arm nehmen und kräftig drücken?
Ich spüre, wie der Schmerz noch an dir nagt. Und das ist doch nicht verwunderlich. Mach bloß nicht den Fehler und versuche deinen Schmerz mit dem der anderen zu vergleichen. Ob mehr oder weniger, das geht gar nicht, denn es ist deine Trauer, und die ist schlimm genug.
Und was das Forum anbelangt - der eine schreibt halt mehr, der andere weniger. Und das ist gut so, denn man sollte genau das tun, wozu man in der Lage ist. Dass mich das Forum nicht loslässt und ich auch dann ab und an Phasen habe, wo ich viel schreibe (es gab und gibt ja auch bei mir Ruhepausen), ist einfach - so vermute ich mal - mein persönlicher Umgang mit der Trauer. Wenn ich so die letzten 2 Jahre zurückdenke hat sich ja mein Leben komplett verändert. Nach langjähriger Beziehung Trennung vom Partner, Vater erkrankt, neu und heftigst verliebt, Kampf um 2 Leben, Vater gestorben, Mann gestorben, mit Mutter nur noch sporadischen Kontakt (Gründe liegen in tiefster Kindheit begraben), alte vermeintliche Freunde verloren. Während der letzten zwei Jahre, wo andere halt sich mit den gewöhnlichsten Alltagsproblemen beschäftigen, in den Urlaub fuhren, ins Kino oder Tanzen gingen, Fernsehen schauten, waren meine Freunde Ärzte, Apotheker, Heilpraktiker, Krankenhäuser und die verschiedensten Formen von Medikamenten und natürlich das Forum hier. Ja, und nun ist alles vorbei. Aber das Wissen, was man sich zwangsläufig angeeignet hat (der eine mehr, der andere weniger) ist ja immer noch im Kopf, ständig begleiteten mich Novalmin, Panthozol, Dexamethason, Kreon, Lektinol, Sevredol, Protaphane, Novorapid und vieles mehr .......
Was soll ich halt damit anfangen. Deshalb versuche ich, mein bescheidenes Wissen manchmal weiterzugeben.
Wie oft höre ich, dass ich Abstand von Forum gewinnen und nach vorn schauen, einen neuen Sinn meinem Leben geben sollte.
Das sind aber entweder Leute, die überhaupt null Ahnung von der Materie haben und sich demzufolge nicht ein Stück reinversetzen können oder aber solche, die halt anders mit ihrer Trauer umgehen und lieber vergessen wollen.
Nur bei mir ist es aben anders. Und bei dir auch. Du bringst es nicht fertig, viel zu schreiben. Also warum solltest du dir zusätzlich Schmerzen zufügen oder selbst auf dich Druck ausüben, wenn es dir gar nicht gut tut.

Mein Auaweh ist in den letzten 7 Monaten nicht weniger geworden, aber ich versuche überwiegend das zu machen, was mir nicht schadet.
Ich blicke in eine für mich düstere Zukunft, aber ich akzeptiere es, weil ich das "Größte" in meinem Leben bereits hinter mir habe (so glaube ich zumindest).

Liebe Kerstin, ich wünsche dir , dass du all deine Gefühle zulassen kannst und viel Gesundheit für 2009.

(Oh Mann, das ist ja wieder mal ein Roman geworden)
__________________
Traurige Grüße von Conny (& Jörg - seit 15.5.08 nur noch in liebevollen Gedanken)

Ein Millionär und ein Bettler haben statistisch gesehen jeweils 1/2 Million!
Soviel zu Statistiken!

_____________________________________________________
mein geliebter Mann: BSDK 06.06.1959 - 15.05.2008
mein Pa: BSDK 17.01.1941 - 08.07.2007
meine Mutti: Akute Leukämie 18.11.1941 - 30.03.2011
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:55 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD