Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leukämie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.09.2004, 23:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Benötige dringend Hilfe zum Thema Knochenmarkkrebs

Hallo, hebe gerade erfehren das meine Schwester an o.g. Krebs leidet. Kurzer Abriss der Ereignisse: Verdickung am Hals festgestellt. Gewebeentnahme, Pathologe, Krebs. Weitere Untersuchungen folgen, CT etc. Es werden Knötchen an der Speiseröhre festgestellt. Weitere Untersuchungen ergeben: diese sind nicht bösartig, Bestrahlung des Halsknotens soll die Sache lösen. Nun wird eine Entnahme von Knochenmark durchgeführt um eine mögliche Quelle auszuschalten. Nach der beidseitigen Entnahme wird ein Krebsanteil von 5% links festgestellt. Es wird festgestellt: dies ist nicht heilbar und eine mögliche Chemo ist in diesem Stadium nicht sinnvoll. Stadium ist 4.
Dies ist das was ich heute durczh die Tränen meiner Schwester verstehen konnte. Sie ist 47 Jahre alt.

Meine fragen: welcher Spezialist ist bekannt, wer hat Fakten für uns, wer Hilfe. Jede Antwort ist willkommen und wird gierig erwartet. Fragt bitte rück wenn etwas unklar. Ich kenne heute nicht jedes Detail wie z.B. den untersuchenden Arzt (Duisburg).
Danke, Harald aus Krefeld im Namen seiner Schwester Karin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.09.2004, 09:49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Benötige dringend Hilfe zum Thema Knochenmarkkrebs

Hallo Harald,

ich kann mir gut vorstellen, wie Ihr Euch im Moment fühlt. Aber Ihr werdet sehen, trotz Leukämie geht das Leben weiter, und man kann heute gut und lange mit Leukämie leben...

Deiner Schilderung entsprechend vermute ich, dass es sich bei Deiner Schwester um eine "Chronische Lymphatische Leukämie", eine CLL, handelt. Stimmt das?

Wenn ja: Die Behandlung der CLL ist vielfältig und es gibt verschiedenste Therapieansätze. Glücklicherweise gibt es im Bereich der CLL sehr viele Entwicklungen neuer Medikamente, über die Ihr Euch informieren solltet, da nicht jeder Arzt über alle diese Neuigkeiten, die z.T. aus intensiven Forschungsarbeiten in den USA kommen, gut informiert ist.

Für weitere Informationen würde ich Euch z.B. empfehlen, folgende Übersicht über alle CLL-Nachrichten auf meiner Webseite Leukämie-Online durchzusehen:
http://www.leukaemie-online.de/modul...topics%5B%5D=9

Insbesondere die Artikel "Mayo-Klinik: Optimale Vorgehensweise bei der Behandlung von CLL", "Neuigkeiten aus der CLL-Forschung" und "Fludara-Monotherapie ist bei CLL nicht mehr erste Wahl" sind vielleicht hilfreich, um bzgl. der CLL-Therapie den aktuellen Stand zu erfahren.

Einer der führenden CLL-Spezialisten in Deutschland ist Dr. Hallek in Köln, was ja von Duisburg gut erreichbar wäre. Auf jeden Fall macht es Sinn, wenn Ihr Kopien aller Befunde und Laborwerte macht, damit Ihr eine eigene Akte habt, mit der Ihr ggf. eine Zweitmeinung einholen könnt.

Wenn Ihr weitere Fragen habt, kann ich Euch gerne auch den Kontakt zu anderen gut informierten CLL-Patienten vermitteln - ich selbst bin CML-Patient und daher in CLL nicht ganz so gut informiert.

Herzliche Grüße, alles Gute Deiner Schwester Karin,
Jan
Leukaemie-Online.de
jan@leukaemie-online.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.09.2004, 09:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Benötige dringend Hilfe zum Thema Knochenmarkkrebs

Hallo,

wie bereits oben gesagt hatte ich nicht alle Informationen und habe nun im Forum Lymphknotenkrebs gepostet.

Danke!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:24 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD