Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 02.10.2004, 18:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Warten, warten, warten...

Hallo Colle
Ich danke dir. Ich habe auch eigendlich gar keine Angst davor das der Befund für mich "negativ" sein könnte. Es ist einfach nur die Ungewissheit welche an den Nerven zerrt.
Liebe Grüße Karsten
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04.10.2004, 15:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Warten, warten, warten...

Hm Karsten,

sag mal wäre es jetzt nicht an der Zeit mit dem Rauchen auf zu hören???? Man muss nicht schlimmer machen, als es schon ist.

Alles Gute Krabat
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04.10.2004, 19:18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Warten, warten, warten...

Jo, hat mich wieder einer erwischt. Das sollt ich wohl wirklich tun... Mmmh, muss echt an mir arbeiten.
MfG Karsten

PS: Immer noch kein Befund
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.10.2004, 18:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Warten, warten, warten...

Nun sind 4 Wochen seit der OP vergangen. Scheiße - kann ich mir nicht mehr verkneifen.
Hab heute früh im KH angerufen ob der Befund vorliegt. Antwort "ja" - Erleichterung meinerseits - Termin für heut Nachmittag gemacht. Halbe Stunde später klingelt das Telefon: Termin abgesagt - ist nur der Befund von letzter Woche das es ein Mischtumor sei, es liegt noch kein Abschließendes Ergebnis vor. - Depremiert - Verzweifelt - Arzt rund gemacht - Scheiße - langsam wirds echt hart.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 07.10.2004, 01:41
Georg II Georg II ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2004
Beiträge: 27
Standard Warten, warten, warten...

Das ist nicht normal, dass das so lange dauert. Mein Befund war innerhalb von 4 Tagen da.

Sollte eine Chemo noetig sein, so geht Dir hier wertvolle Zeit verloren und das kann es wohl nicht sein. Grenzt fuer mich schon fast an einen Skandal...
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 07.10.2004, 20:12
Benutzerbild von Stefius
Stefius Stefius ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2004
Ort: Osnabrück
Beiträge: 83
Standard Warten, warten, warten...

Hallo Karsten !
Das mit dem Rauchen aufhöhren solltes du mal antesten oder besser auch durchziehen !?

Ich kann allerdings GeorgII nur zustimmen ,dass das nicht normal ist mit dem Befund nach einer langen Zeit, ich hatte Ihn nach 5 Tagen. Weißt du wo die Probe hingegangen ist ? Versuche es doch mal auf dem direkten Wege.



Das Kopfproblem denke ich wirst du aber auch noch nach dem Ergebniss der Histologoie haben, zumindest ging mir bei der ersten Nachsorge ( CT Tumpormacker ) der Arsch auf Grundeis !

Alles Gute weiterhin !
mfg Stefius
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11.10.2004, 16:00
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Warten, warten, warten...

So, 4,5 Wochen sind rum und nu endlich hab ich den Befund bekommen und das Abschlußgespräch hinter gebracht.
histol. Befund:
Kombinierter Keimzellentumor: reifes Teratom und kleine Bezirke eines embryonalem Karzinoms (etwa 5%) des rechten Hodens
Tumorklassifikation: pT1 cN0 cM0 V0 L0 R0

- also Schwein gehabt. Mache "wait and see" da ich keinen Grund für einen Lymphknoten-OP sehe und es auch so von den Doc. empfohlen wurde.
Mal sehen wies weitergeht...
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 13.10.2004, 16:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Warten, warten, warten...

Die haben sich ja mächtig Zeit gelassen Karsten.
Toi, toi, toi das nichts mehr kommt. Colle
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 13.10.2004, 17:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Warten, warten, warten...

Ich danke euch allen für die netten Worte in der Zeit des Wartens.
Karsten
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 22.10.2004, 18:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Warten, warten, warten...

Hallo,

warte jetzt seit 2 Wochen auf den histologischen Befund. Die CT hat zwar nichts gezeigt, also wenn es stimmt, ist es nur die Festlegung zwischen PT 1 und PT 4, aber das Ergebnis ist wichtig für die weitere Entscheidung.
Ich finde, das ist schon ein Unding, das die sich soviel Zeit lassen.

Ich als Patient muss ja die Risiken tragen. Möchte ich Wait and See machen, ist es egal. Aber bei der RLA oder der Chemo sollten doch nicht vier oder sechs Wochen vergehen.

Bin jetzt schon sauer, gerade weil ich erst im April ein Seminom hatte und jetzt ein -wahrscheinlich- Teratokarzinom.
Bin sowieso schon unschlüssig, was ich machen soll.

Chemo oder RLA oder warten. Hab auch keinen einzigen gefunden, der diese Konstellation, wie ich sie habe, ebenfalls hatte.

Dir Karsten wünsche ich auf jeden Fall alles Gute.
Gruß Gerd
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 22.10.2004, 20:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Warten, warten, warten...

Hallo Gerd,
ja, diese Warterei auf Befunde ist ätzend, da habe ich in letzter Zeit auch einiges durchgemacht. Aber mir wurde gesagt, dass man im Stadium I (was bei Dir ja offenbar auch vorliegt) durchaus 4 Wochen mit der Nachbehandlung warten kann. Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen, dass Wait and See reicht!
Was ich mal fragen wollte: Wurde bei der Entfernung Deines ersten Hodens eigentlich eine Probe des Anderen entnommen?
Viele Grüße und alles Gute!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 22.10.2004, 21:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Warten, warten, warten...

Hallo Marc 30,

es wurde keine Probe entnommen. Mit der Begründung, da nur ein gewisser Teil diagnostiziert wird, und der größtenteils nicht aussagekräftig für den ganzen Hoden ist.
Kann ich nachvollziehen.

Ist auch sehr unwahrscheinlich, dass innerhalb von 6 Monaten der andere auch befallen wird. Habe wohl mehr als nur Pech gehabt. Deswegen bei der Wahrscheinlichkeit noch zu hoffen, dass Wait and See reicht ist vielleicht ein wenig zu hoffnungsvoll.
Deswegen will ich es ja auch genau wissen.

Naja, bei 4 Wochen hätte ich ja noch 2 übrig. Grummel, aber die gehen auch schnell vorbei.

Danke für die Wünsche, ich gebe sie ebenfalls zurück.
Wenn ich fragen darf, was du hattest?

Dir alles Gute und viele Grüße
Gerd
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 22.10.2004, 21:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Warten, warten, warten...

Hallo Marco
´du bist schon gut ;-) Das ich Stadium I bin erfuhr ich erst nach dem histologischen Befund da dieser Ausage gibt ob eine Gefässinvasion stattgefunden hat. Was wäre wenn ja? Dann wären 5 Wochen wie bei mir ne verdammt lange Zeit gewesen. Schwein gehabt das es letztendlich anderst gelaufen ist. Das CT gab mir doch lediglich aufschluss ob sichtbare Metas da sind über eine Verbreitung von Krebszellen sagt das noch nicht viel aus. Also mal nett de Patalogen in Schutz nehmen - ich finde es immernoch eine riesen Sauerei was da gelaufen ist...
Dir, Gerd, wünsche ich das du mehr Schwein hast als ich und nicht ganz so lange Schmoren musst und es, wie bei mir, wait and see wird.

MfG
Karsten
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 22.10.2004, 21:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Warten, warten, warten...

Hallo Gerd,
danke für Deine Antwort. Die Begründung halte ich (als Laie) auch für nachvollziehbar.
Bei mir wurde im Juni ein (markernegatives) Embryonalcarcinom diagnostiziert. Auf dem CT war nichts sichtbar, allerdings wurde ein Lymphbahnbefall im Hoden nachgewiesen, deshalb habe ich 2 Zyklen PEB-Chemo gemacht. Inzwischen fühle ich mich aber wieder topfit.
Viele Grüße und nochmals alles Gute,
Marc
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 22.10.2004, 22:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Warten, warten, warten...

Hallo Karsten,
naja, ich hab ja nur wiedergegeben, was mir damals gesagt wurde, übrigens von einem Arzt in einem Tumorzentrum. Offenbar haben es die Ärzte mit der Entfernung des Hodens deutlich eiliger als mit der Nachbehandlung, sofern auf dem CT nichts sichtbar ist.
Bei Dir fand ich allerdings auch krass, wieviel Zeit sich die Pathologen genommen hatten!
MfG
Marc
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:19 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD