Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.05.2001, 01:17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/implantat

Wie gelangt man an Informationen?
Wie funktioniert solch ein Eingriff?
Welche Risiken gibt es langfristig?
Welche optische Oualität wird erreicht?
Wie fühlt sich ein eingepflanztes Implantat an?
Ist es richtig, daß es häufig zu einem Vernarben des Implantates kommt?.............
Wäre über jede erdenkliche Hilfe dankbar.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.05.2001, 17:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/implantat

Wie funktioniert solch ein Eingriff?
-->>von dem eingriff merkst du recht wenig..zwecks Vollnarkose..kannst aber auch ein Spritze in die Wirbelsäule bekommen (teilnarkose)

Welche Risiken gibt es langfristig?
->>>da ich erst das Silikonteilchen 2 Monate drin habe weis ich das noch nicht

Welche optische Oualität wird erreicht?
--->>>hmmm...naja..ich finde das Implantat hätten sie ruhig etwas größer machen können...war der Meinung das meine Klöte auch vorher größer war..aber das interessiert die Ärzte glaube auch nicht

Wie fühlt sich ein eingepflanztes Implantat an?
--->>>ungewohnt...als ob du einen Stein dort drin hast...beim anfassen ist das ein ganz blödes gefühl ...aber ich denke mal immer dran fassen und man gewöhnt sich dran
...man kann es sowieso nicht ändern

Ist es richtig, daß es häufig zu einem Vernarben des Implantates kommt?.............
--->>> noch keine Ahnung

Wäre über jede erdenkliche Hilfe dankbar.
----->>>>>bitte

Rene
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.05.2001, 10:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/implantat

Ich weiß nicht. Ich wollte zuerst auch ein Inplantat haben aber nach einer weile wollte ich doch nicht mehr. Ist doch auch egal, so habe ich jetzt mehr platz in der Hose, lol.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.05.2001, 13:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/implantat

hast du damit keine Probleme beim Baden usw.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.06.2001, 09:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/implantat

Rene, hast Du sonst keine Sorgen wie eine möglichst große Beule in der Hose?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.01.2002, 12:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/implantat

Naja, das muss eben jeder für sich endscheiden.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.05.2002, 22:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/implantat

Wo kann man ein Hodenimplantat einsetzen lassen?
Wohne im PLZ-Gebiet 08
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.08.2002, 17:40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/implantat

Hallo, mir wurde eine Hodenprothese eingesetzt.
Nun stört sie mich aber sehr,ist es möglich die
Prothese ambulant wieder zu entfernen?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.08.2002, 23:35
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/Implantat

MannOMann............ ich musste echt schmunzeln als ich die Beiträge hier gelesen habe.
Also ich habe ebenfalls vor 4 Monaten meine rechten Hoden entfernt bekommen, aber ein Implantat kam irgendwie nie in Frage. Wer ein NORMALE EINSTELLUNG ZU SEINEM KÖRPER, ein GESUNDES SELBSTVERTRAUEN hat und froh ist dass er den KREBS BESIEGT hat, für den wird sich doch kaum die Frage nach einem "Gipsei" stellen, oder? Es sei denn man ist Pornodarsteller oder sowas ähnliches....
Aber wer wirklich im Zweifel ist, sollte mit so einer OP auf jeden Fall etwas warten, nicht gleich aus dem Bauch heraus die Entscheidung treffen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.09.2002, 09:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/implantat

Ja, jeder wie er will würde ich mal sagen, ob man sich nur eine prothese einsetzen lassen will oder nicht ist wohl nur vom eigenen empfinden abhängig zu machen....was das mit pornodarsteller zu tun hat...oder gipsei....etwas mehr toleranz wäre vielleicht auch nicht schlecht.
ich habe auch ein hodenprothese und das mittlerweile schon fast 7 jahre, habe nicht die geringsten probleme und bin soweit man das in diesem fall überhautp sagen kann zufrieden....keiner siehts, keiner merkts, man muss keine blöden fragen beantworten oder fragenden blicken ausweichen. Und ob das nun was mit mangelndem selbstvertrauen zu tun hat oder "normale" einstellung zu seinem körper - damit ist denen die hier fragen haben nicht geholfen...
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 10.10.2002, 02:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/implantat

hat jemand erfahrung mit einer hodenprothese mit salzwasserfüllung (alternativ zu silikonimplantat)? wie fühlt sich das an? kann es auch störend sein? ...?

bin für jede information dankbar.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 15.11.2002, 14:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/implantat

Seit über einem Jahr habe ich jetzt so ein "Holzei". Anfangs ärgerte ich mich mit den Phantomschmerzen des entfernten Hodens herum, später war mir das Ersatzteil zu groß und zu leicht. Mittlerweile jedoch habe ich mich an mein neues Ei gewöhnt und möchte es nicht mehr missen. Ich glaube, Psyche und Physis brauchen ganz einfach eine gewisse Zeit, um sich auf einen Kunsthoden umzustellen. Das Gefühl ist nunmal anders, das Ding ist im wahrsten Sinne des Wortes eine "taube Nuss". Optisch merkt man nichts, ich werde den FKK-Strand nicht scheuen. Doch eine Druck- oder Schlagempfindlichkeit ist natürlich nicht gegeben. Praktisch, wenn mal beim Sport ein kleiner Unfall an der falschen Stelle passiert: Es tut nur halb so weh. Schön wäre, wenn es Implantate mit normal ertastbaren Nebenhoden und Samensträngen gäbe. Eine Unterscheidung zum echten Hoden wäre dann nur noch durch den Träger selbst oder einen Arzt möglich.
Ein Problem sehe ich darin, daß die endgültige Entsorgung die Umwelt stark belasten dürfte. Letztendlich sind wir alle nur sterblich und müssen irgendwohin. Prothesen verrotten nicht, und Informationen über die Schadstoffbelastung bei der Einäscherung habe ich noch nicht gefunden!
Ich glaube, daß in der Zukunft noch Verbesserungen an den Kunsteiern nötig und möglich sind.
W.R.Berndt@t-online.de
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.11.2002, 22:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/implantat

Also für mich war von anfang an klar so ein künstliches Ei will ich nicht das ist ein Fremdkörper und ich muß mir mit dem ding nix beweisen und toi toi toi ich bin gut damit gefahren das ich so entschieden habe.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.12.2002, 23:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/implantat

Mein Freund hat im August d.J.seinen 2. Hoden nach Hodenkrebsdiagnose entfernt bekommen und sich für Silikoninplatate entschieden.Mir persönlich war es egal, ob mit oder ohne Hoden, aber für sein Selbstwertgefühl ist es so ok, zumal er keinerlei Beschwerden oder Einschränkungen dadurch hat.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.01.2003, 11:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hodenprothese/implantat

Ich habe vor eineinhalb Jahren einen Hoden durch einen gut plazierten Tritt verloren. Jetzt habe ich auch eine Hodenprothese. Leider sehe ich wenig Sinn darin. Es sieht weder natürlich aus, noch fühlt es sich für eine zweite Person sonderlich gut an. Ich denke nur, es müßte doch möglich sein etwas besseres zu entwickeln als das Standartsilikonei L,M oder S,eine Spezialanfertigung sozusagen. Eine geringere Dichte oder hohl wären schon ein Fortschritt in die richtige Richtung. Hat vielleicht schon mal jemand was davon gehört? Oder eine Idee?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD