Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 15.02.2012, 20:48
muk muk ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2012
Beiträge: 3
Standard AW: Glioblastom Grad 4 überlebt?

hallo kaci würde mich interessieren wie es euch ja besonders deinem mann geht? bin erst seit heute in diesem forum, weiß von euch also nicht viel. mein mann lebt seit 14 jahren seit diagnosestellung. hoffe bin euch nicht zu nahe getreten alles gute für euch wie auch immer liebe grüße von muk

Geändert von muk (15.02.2012 um 20:50 Uhr) Grund: austausch
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 16.02.2012, 01:00
Der_Chris87 Der_Chris87 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2011
Beiträge: 264
Standard AW: Glioblastom Grad 4 überlebt?

Wow 14 Jahre mit Glioblastom??? Das ist echt motivierend. Danke für diese wunderbare Info. Das gibt auch mir weiterhin Hoffnung. Weiterhin alles Gute und hoffentlich werden aus den 14 jahren noch viele viele mehr
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 16.02.2012, 09:13
aerotina aerotina ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2011
Beiträge: 9
Standard AW: Glioblastom Grad 4 überlebt?

Hallo Kaci

mein Bruder lebt seit 1 Jahr mit der Diagnose und es geht ihm bestens.
Ich hatte hier auch schon dazu geschrieben; schau mal hier :
http://www.krebskompass.de/forum/showthread.php?t=54134

Es lohnt sich immer zu kämpfen !!! Ihr müsst nur den Mut dazu haben.
Wünsche euch ganz viel Kraft für die kommende Zeit.
__________________
Lg Tina
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 09.03.2012, 09:40
Dlynch Dlynch ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2012
Beiträge: 9
Standard AW: Glioblastom Grad 4 überlebt?

hallo! ich bin "leider" neu hier. "leider" deshalb, weil bei meinem vater im jänner auch ein glioblastom IV diagnostiziert wurde. nachdem er 4 wochen lang auf der neurologie und neurochirurgie (aber nur für eine biopsie) verbracht hat, teilte man ihm mit, dass der tumor inoperabel ist und nur 10 bestrahlungen mit chemo möglich sind. er war dann ein monat zu hause und es ging ihm anfangs verhältnismäßig gut. die letzten zwei wochen hat sich sein zustand aber massiv verschlechtert. er konnte nur mehr schwer gehen, hat extrem abgenommen und seit letzter woche gings dann auch mit den krampfanfällen los. seit dieser woche erhält er endlich die bestrahlungen und wurde stationär aufgenommen. aber es wird eigentlich nur schlimmer. war gestern zwei stunden bei ihm im krankenhaus und er konnte sich absolut nicht mehr artikulieren. diese "anfälle" traten so alle 10 minuten auf und ich habe ihn so noch nie gesehen. wirklich schlimm. wir verbreichen ihm bereits seit zwei wochen auch weihrauch h15 kapseln, weil wir immer noch hoffen, dass das vielleicht auch was bringt. fakt ist, dass ich mir jetzt die frage stelle, ob es überhaupt eine gute idee war, mit den bestrahlungen zu beginnen. es wird dadurch scheinbar nur schlimmer statt besser. jetzt frag ich mich, ob wir die behandlungen abbrechen sollten. habt ihr eine meinung dazu?
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 09.03.2012, 21:29
Seestern09 Seestern09 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2012
Beiträge: 162
Standard AW: Glioblastom Grad 4 überlebt?

hallo dlynch,

tut mir leid, dich auch hier begrüßen zu müssen..

das mit deinem vater hört sich echt schlimm und ich finde es immer wieder erschreckend, wie schnell eine krankheit einen menschen so sehr aus dem leben reißen kann. trotzdem denke ich, dass es richtig war, dass ihr die bestrahlung gemacht habt. wenn ihr es nicht gemacht hättet, hättet ihr euch vielleicht irgendwann vorwürfe gemacht, nicht alles probiert zu haben..ich kann die allerdings keinen tipp geben, ob ihr abbrechen sollt oder nicht. ich habe da auch zu wenig kenntniss und ahnung. ich denke, es kommt halt auch auf die verfassung deines vaters an und ob die ärtze sagen, ob sich der ganze stress noch für deinen vater lohnt.. denn ich sehe es auch bei meiner mutter, sie ist immer sehr geschafft von den bestrahlungen, das hält man nur aus, wenn man soweit körperlich fit ist, aber ich vermute, dass das bei deinem vater auch nachgelassen hat..

liebe grüße
seestern
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD