Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Blasenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.05.2013, 08:51
Bine 67 Bine 67 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2013
Beiträge: 6
Böse Nach 6 Monaten neuer Tumor in der Blase erkannt, wer weiß rat?

Hallo!
Mein Mann 57 Jahre ist im August 2012 mit starken Blutungen ins Krankenhaus eingeliefert worden, Op und Befund folgten innerhalb von 1-2 Wochen (handgroßer Tumor) Blasenkrebs bösartig! Danach um sicher zu gehen neue Op, dass alles entfernt wurde..... Nach nun 6 Monaten ist der Tumor wieder da, aber an einer anderen Stelle.... Nun meine Frage, warum bat man uns nichts an, ausser die ständige Kontrolle? Kann es auch gestreut haben? Ich bin völlig neben mir.....

Möchte nicht wieder hilflos im Kh stehen und die Ärzte direkt auf die Dinge ansprechen, die helfen könnten..... Wie z.b Chemo, aber sicher gibt es auch noch andere Dinge

Danke im voraus!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.05.2013, 17:49
butterfly3 butterfly3 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2013
Beiträge: 8
Standard AW: Nach 6 Monaten neuer Tumor in der Blase erkannt, wer weiß rat?

hallo bine!

zuerst möchte ich dir sagen wie leid das es mir tut das ihr euch mit diesem krebs herum schlagen müsst!
ich kann dir auf deine fragen keine antworten geben da ich die diagnose blasenkrebs erst seit dienstag habe und auch noch völlig neben der spur bin.
was hatte dein mann beim ersten mal für einen tumor ( welche klassifizierung)?und was ist es dieses mal für einen?

ich möchte dich einfach virtuell in den arm nehmen und dir und deinem mann alles liebe wünschen!hältst du uns auf dem laufenden?!

liebe grüsse

fabienne
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.05.2013, 07:44
Teq Teq ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2013
Beiträge: 8
Standard AW: Nach 6 Monaten neuer Tumor in der Blase erkannt, wer weiß rat?

Hallo Bine!

Weißt du was es für ein Tumor war und welches TNM-Klassifikation vorlag - am path. Befund müssten sowas in die Richtung pTa pT1 stehen...

Abhängig von der TNM-Klassifikation und dem Grading gibts verschiedene Benhandlungsmöglichkeiten. Auf folgender Webseite kannst du berechnen wie hoch das Rezidiv- und Progressionsrisiko ist, weiters wird dort die Behandlung (lt. Leitlinien) angegeben: http://www.bladdercalculator.de/calculator.php

LG Andi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.05.2013, 18:39
Bine 67 Bine 67 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2013
Beiträge: 6
Standard AW: Nach 6 Monaten neuer Tumor in der Blase erkannt, wer weiß rat?

Erstmal danke für eure antworten und das Ihr uns Mut macht..... Also es ist ein T1 G2,high grade, da fehlt aber noch etwas, was ich heute nicht mehr so genau weiß.... Am 23 wird mein Mann erneut zum dritten Mal operiert und dann heißt es wieder abwarten, welcher Befund es diesmal sein wird...

MfG Bine
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.05.2013, 18:28
Bine 67 Bine 67 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2013
Beiträge: 6
Standard AW: Nach 6 Monaten neuer Tumor in der Blase erkannt, wer weiß rat?

Neues von meinem Mann, Op ist hinter Ihm, nun steht es zur Frage, nochmal operieren und dann Chemo oder sofort Chemo...... Montag wissen wir mehr, habe Angst vor dem Ergebnis....

Gruß Bine
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.05.2013, 16:17
Bine 67 Bine 67 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2013
Beiträge: 6
Standard AW: Nach 6 Monaten neuer Tumor in der Blase erkannt, wer weiß rat?

Habe meinen Mann nun am Sonntag aus dem Kh geholt, in 6-8 Wochen neue Op und es folgt die Chemo....... Genaueren Befund bekommen wir am 12.06.2013..... Letzte Befund war T1 high gerad (G2) L1..... schnell wachsend..... Wie habt Ihr die Chemo vertragen?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.05.2013, 16:31
Benutzerbild von buffy197111
buffy197111 buffy197111 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2010
Ort: Gladbeck
Beiträge: 495
Standard AW: Nach 6 Monaten neuer Tumor in der Blase erkannt, wer weiß rat?

Hallo Bine,

mein Mann hat zwar eine andere Form von Krebs, aber ich war bisher bei allen Arztgesprächen dabei und habe mich auch im Internet schlau gemacht und den Ärzten bisher immer Löcher in den Bauch gefragt. Habe keine Scheu davor!

Bei meinem Mann wurde im Dez. 2010 bei einer OP (Darmverschluss) das erste Mal Krebs festgestellt. Ab Jan. 2011 bekam er Chemo. Das erste Rezidiv kam im Febr. 2011 und wurde operiert. Die Chemo ging bis Juli2011. Das zweite Rezidiv wurde im Sept. 2012 festgestellt. Es folgte im Okt. 2012 wieder eine OP. Im April diesen Jahres kam der Krebs wieder zurück und er bekommt wieder Chemo, kann sein, dass er auch wieder operiert werden muss.

Mein Mann verträgt die Chemo eigentlich ganz gut. Er hat zwar mit einigen Nebenwirkungen zu kämpfen, aber es hält sich alles noch in erträglichen Grenzen. Kommt aber natürlich auch auf die Sorte der Chemo an und jeder Mensch reagiert auch anders. Mein Mann bekommt die Chemo alle 14 Tage und in der chemofreien Woche geht er arbeiten.

Ich wünsche euch, dass Dein Mann die Chemo auch so gut verträgt, und dass er den Krebs damit besiegt. LG MEL
__________________
Tobias Müller 27.12.1982 - 29.09.2014
Engel leben ewig, Helden sterben jung!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.05.2013, 17:00
Skihase Skihase ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2011
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 4
Standard AW: Nach 6 Monaten neuer Tumor in der Blase erkannt, wer weiß rat?

Hallo Bine,
wurde bei Deinem Mann nicht gleich bei der OP eine Mitomycinfrühinstillation gemacht? ich habe selbst einen früh entdecktes Urothelkarzinom letztes Jahr entfernt bekommen ( pTa, G2, low grade). Auch bei der Nachresektion wurde sofort eine Frühinstillation gemacht.
Habe bisher Glück (und denke es wird auch so bleiben), daß kein neuer Blasenkrebs aufgetreten ist. Bekomme jetzt noch alle 3 Monate mit der Blasenspiegelung auch die Mitomycininstillation.

Ich selbst als weibliches Wesen habe keinerlei Schwierigkeiten mit der Chemotherapeutischen Spülung.

Ich wünsche Euch ganz viel Kraft und dass Dein Mann alles gut übersteht.
Skihase
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.05.2013, 19:32
Bine 67 Bine 67 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2013
Beiträge: 6
Standard AW: Nach 6 Monaten neuer Tumor in der Blase erkannt, wer weiß rat?

Hallo,
uns hat kein Arzt ausser das alle 3 Monate zur Blasenspiegelung gehen sollst nichts anderes angeboten..... Sie Wissen ja nun noch nicht einmal was jetzt als erstes folgt was wir erst am 12.06 erfahren..... Es stehen auf dem Bericht, 6-8 Wochen neue Op und dann Chemo, aber andere Ärzte sagen wieder erst Chemo und dann abwarten..... Ja warten wir ab, bis es zu spät für manch einen ist..... Bekomm lamgsam echt nen Fön und dreh fast durch.... Kann das hü hot einfach nicht mehr lang ertragen.... Danke für eure Mutmachenden Worte und auch euch weiterhin viel Glück, das wenisgtens bei euch nichts mehr auftritt.....
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.06.2013, 20:29
Bine 67 Bine 67 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.05.2013
Beiträge: 6
Standard AW: Nach 6 Monaten neuer Tumor in der Blase erkannt, wer weiß rat?

Hallo, habe ja nun geschrieben, dass wir heute beim Arzt einen Termin hatten den wir auch wahr genommen haben...... Die Nachricht war heute sehr niederschmetternt, nachdem man sich ja nun abgefunden hatte eine Chemo zu machen, kam es heute anders als Gedacht..... Nun der Befund ist bereits mehr als nur T2 und ob der Tumor gestreut hat ist nicht mehr ausgeschlossen, nächste Untersuchung ist in einer Woche, Gespräch eine Woche drauf, man spricht jetzt NOCH von einer Neonblase, Chemo fällt flach.... Damit muss man jetzt erstmal klar kommen.....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:35 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD