Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #166  
Alt 01.06.2014, 22:24
Tanja_M. Tanja_M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2013
Ort: bei Bonn
Beiträge: 101
Rotes Gesicht AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

Dankeschön GlidingGeli
Mit Zitat antworten
  #167  
Alt 19.09.2014, 20:29
Tanja_M. Tanja_M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2013
Ort: bei Bonn
Beiträge: 101
Standard AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

Hallo Ihr Lieben,

nach einer langen Pause habe ich wieder das Bedürfnis hier zu schreiben.

Meine Schwester ist am Mittwoch aus ihrem Rehaaufenthalt in Bad Oeynhausen zurückgekommen. Soweit geht es Ihr gut. Sie hat viel von dort mitgenommen und versucht nun ihre Ernährung umzustellen und mehr Sport zu treiben. Hoffentlich hält sie durch.

Allerdings überwiegt nun die ANGST vor der anstehenden Kontrolluntersuchung Anfang nächsten Jahres. Sie fühlt sich hilflos ohne die medizinische Betreuung. Die Krusten der OP-Narbe sind bis heute nicht abgefallen, aber sie hat wohl keine Schmerzen. Sie hat Sensibilitätsstörungen im Arm, kann den Arm auf der operierten Seite nicht in der Luft halten.
Kennt sich hier jemand aus?

Nun zu mir. Ein familiärer Brustkrebs wurde nach der Erstberatung und neuer Informationen zu unserer Familienanamnese fast ausgeschlossen (ca. 10%).

ABER ... Montag war ich wegen einem vor ca. einem dreiviertel Jahr festgestellten Befund (eingedickte Zyste) wieder zur Kontrolle zur Sonographie beim Radiologen. Bin mit der Bitte um eine neue Kontrolle in drei Monaten entlassen worden. Tja und am Dienstagmorgen bekomm ich den Anruf, dass ich mich doch bitte zur Punktion in einem Brustkrebszentrum vorstellen soll .
"Zyste" sei gewachsen und nicht überall klar abgeschlossen. Wegen den Befunden meiner Schwester und Oma soll ich nun untersucht werden ... und habe eine Riesenangst!
Mit Zitat antworten
  #168  
Alt 19.09.2014, 21:08
Benutzerbild von GlidingGeli
GlidingGeli GlidingGeli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 533
Standard AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

Hallo Tanja,

bei dir dreht sich das Gedankenkarusell, nachdem du deine Sister die ganze begleitet hast. Ich denke du hast einen sehr verantwortungsvollen Radiologen.
Lass die Geschichte abklären, damit du hoffentlich hinterher sagen kannst, es ist alles in Ordnung. Ich denke an dich und drücke dir die Daumen, dass alles i.O. ist. Bei einem BZ nach zu fragen ist gut. Vielleicht solltest du fragen, ob die Zyste nicht besser entfernt gehört.

Alles Gute
GlidingGeli
__________________

Mögest du dir die Zeit nehmen,
die stillen Wunder zu feiern,
die in der lauten Welt
keine Bewunderer haben.


Irische Sprüche
Mit Zitat antworten
  #169  
Alt 19.09.2014, 23:08
Nicerl Nicerl ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 85
Standard AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

Hallo Tanja!

Ich habe deinen Beitrag gelesen und kann deine Sorgen gut verstehen.
Bei einer famililären Disposition , so nennt man das im fachchinesich der Medizin, also wenn gehäuft eine gewisse Art der Krebses auftritt, sind die Frauen und Herren Mediziner angehalten sorgfältig zu sein.

Wie du aber geschrieben hast ist deine Sorge wegen eurer Familienananmnese zwar nicht unberechtigt, aber sie liegt gott sei Dank nur bei 10%.

Viele Frauen haben Zysten ohne es zu wissen.
Die meisten kommen und gehen von ganz alleine. Häufig machen sie überhaupt keine Probleme.
Zysten werden nur dann operativ entfernt wenn sie eine grosse Raumforderung machen, die Schmerzen verursachen.

Versuche es so zu sehen, daß du wirklich verantwortungsvolle Ärzte um dich hast, die mitdenken und um deine /eure Geschichte wissen und sich absichern.
Das tun sie auch um deinetwillen um dir die Sorge zu nehmen, daß da was wachsen könnte was bösartig ist.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen für ein "Negatives" Ergebnis, das bedeutet, da ist nichts bösartiges!

Nicerl
Mit Zitat antworten
  #170  
Alt 20.09.2014, 04:53
Tanja_M. Tanja_M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2013
Ort: bei Bonn
Beiträge: 101
Standard AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

@Geli und Nicerl,

ja, ich versuche es tatsächlich so zu sehen und hoffe, wie jede andere von den Mädels, die eine erste Verdachtsdiagnose bekommen, dass alles gut ist, aber, bei meiner Schwester war es auch eine "eingedickte Zyste" und meine Gedanken spielen verrückt. An Schlafen ist kaum zu denken.

Jetzt bilde ich mir sogar ein, ein Stechen in der Brust zu spüren. Dabei ist der 1,2 cm große "Tumor" nicht zu tasten. Beim Draufliegen hat er allerdings schon immer ein bissi gestört.

Nun ja, mir bleibt ja nichts, außer abwarten.

Liebste Grüße
Mit Zitat antworten
  #171  
Alt 21.09.2014, 21:16
Tanja_M. Tanja_M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2013
Ort: bei Bonn
Beiträge: 101
Standard AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

Hallo,

kann mir jemand berichten, wie eine Punktion der Brust abläuft, wie lange das dauern kann, ob es weh tut, ob man am Folgetag arbeiten kann? Meine Schwester möchte anscheinend nicht so gerne mit mir darüber reden oder kann es nicht. Allerdings wird sie mich begleiten. Ich gehe ins Brustzentrum nach Bonn.
Ich habe eine recht große Brust (D-E-Körbchen), gibt es da unterschiede bei Untersuchungen?

Meine Schwester rät mir, aufgrund ihrer schlimmen Erfahrungen, die Zyste auf jeden Fall entfernen zu lassen. Ich weiß, dass ich auf eine Arztmeinung warten muss, aber welche Erfahrungen gabt Ihr gemacht?

Bin ich hier mit meinen Fragen überhaupt richtig?

Mit Zitat antworten
  #172  
Alt 21.09.2014, 21:58
Benutzerbild von GlidingGeli
GlidingGeli GlidingGeli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 533
Standard AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

Hallo Tanja,

ich antworte dir hier mal als Betroffene, ansonsten kannst du dich auch ans Unterforum Brustkrebs wenden.

Du Biopsie wurde bei unter Lokalnarkose gemacht. Der Arzt nimmt unter Ultraschallkontrolle mit einer langen Nadel die Proben aus dem Bezirk. Anschließend bekommst du ein Pflaster. Ich hatte an der Stelle dann einen blauen Fleck. Bis das Ergebnis kommt, kann es ein zwei Tage dauern.

Manchmal hört man, dass sich in einer Zyste oder einem Fibroadenom etwas bösartiges verstecken kann, daher würde ich es an deiner Stelle auch operieren lassen, dann hast du Sicherheit.

Ich drück die Daumen für ein langweiliges Ergebnis
Alles Gute GlidingGeli
__________________

Mögest du dir die Zeit nehmen,
die stillen Wunder zu feiern,
die in der lauten Welt
keine Bewunderer haben.


Irische Sprüche
Mit Zitat antworten
  #173  
Alt 22.09.2014, 20:46
Tanja_M. Tanja_M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2013
Ort: bei Bonn
Beiträge: 101
Standard AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

Liebe GlidingGeli, tausend Dank für Deine Antwort ... ich werde hoffentlich nix zu berichten haben.
Mit Zitat antworten
  #174  
Alt 23.09.2014, 09:20
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 396
Standard AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

Zitat:
Zitat von Tanja_M. Beitrag anzeigen
kann mir jemand berichten, wie eine Punktion der Brust abläuft, wie lange das dauern kann, ob es weh tut, ob man am Folgetag arbeiten kann?
Ah, Jesses, ihr kommt aber auch noch nicht wirklich zur Ruh . Also diese Punktion in einem Brustzentrum ist eine Sache, die an sich maximal 5 Minuten dauert, wobei die längste Zeitdauer davon das Warten auf's Desinfektionsmittel ist. Dann wird mal eben flott reihum gestanzt und fertig. Und ja, man kann dann auch direkt wieder zur Arbeit gehen, wenn man will.

Ich schließe mich mal meinen Vorrednern an, dass du so einen verantwortungsvollen Arzt hast ist primär ein Grund zur Freude.

Ich drücke mal die Daumen für ein ganz langweiliges Ergebnis.
Mit Zitat antworten
  #175  
Alt 23.09.2014, 21:22
Tanja_M. Tanja_M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2013
Ort: bei Bonn
Beiträge: 101
Standard AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

Ach Nicole,

ich bin froh, dass Ihr mir antwortet Ich habe so große Angst ... habe meine Schwester ja erlebt, ziehe den Hut vor Ihr und allen anderen Mädels und erfahre jetzt erst, dass selbst der Verdacht mich an meine seelische Grenze bringt.
Die Angst hat mich voll im Griff

Tschühü
Mit Zitat antworten
  #176  
Alt 26.09.2014, 10:46
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 396
Standard AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

Zitat:
Zitat von Tanja_M. Beitrag anzeigen
Die Angst hat mich voll im Griff
Naja, vielleicht kann ich dich wenigstens ein bisschen aufheitern - bei mir ist das Geraffel ja nun vor über 4 Jahren herausoperiert worden und die Therapien begannen. Montag war ich mal wieder zur Nachsorge und mein Doc meinte, wenn ich so weitermache, sterbe ich in den nächsten 40 Jahren jedenfalls nicht an Brustkrebs .
Ich musste dann auch noch mal an die schwierige Zeit ganz am Anfang denken. Als ich im Krankenhaus war, verzögerte sich meine OP um mehrere Stunden, weil auf dem MRT plötzlich noch eine zweite ominöse Stelle aufgetaucht war. Und da waren meine Nerven dann auch zu Ende. Ich habe so dagelegen, gewartet und stumm vor mich hingeweint, und das tue ich äußerst selten, denn ich habe eine eher strenge Schleswig-Holsteinische Erziehung hinter mir. Also so eine, wo einem im Fall, dass man wegen irgendwas heult, noch eine Extratracht Prügel angedroht wurde.

Und nun die Überraschung, die Leute im Krankenhaus fanden zwar alle, dass ich ja eher ein minderschwerer Fall bin, die sehen ja nun jeden Tag auch richtiges Elend, aber sie waren trotzdem ganz lieb zu mir, am total überraschendsten war, dass es tatsächlich auf der Welt eine mitleidige Radiologin gibt.

Also, Angst gehört nun mal leider dazu. Dass du jetzt Angst hast, ist zu mindest in einer Hinsicht auch gut : es zeigt nämlich, dass du zumindest nicht unter irgendwelchen psychischen Krankheiten leidest sondern aller Vorraussicht nach völlig normal bist.

Wann ist denn deine Punktion ?
Mit Zitat antworten
  #177  
Alt 26.09.2014, 20:42
Tanja_M. Tanja_M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2013
Ort: bei Bonn
Beiträge: 101
Standard AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

Hallo NicoleZ,

sie war gestern im Brustzentrum der Uniklinik Bonn. Und ich hoffe meine Angst war umsonst, zumindest hat der behandelnde Arzt gesagt, dass ich mir seiner Meinung nach keine Sorgen machen muss. Er meinte, er würde nicht mal punktieren, muss aber, weil der Radiologe eine Einstufung gemacht hat, die eine Punktion zwingend vorsieht. Meine Schwester und ich haben gleich ein paar Tränen vergossen ... vor Erleichterung.

Er hat unter Ultraschall nur mit einer Hohlnadel punktiert und gelbe Zystenflüssigkeit herausgezogen. Das geht dann zur Untersuchung. Er hat mir mit einer positiven Selbsteinschätzung gesägt! dass es zu 99,5% nichts Schlimmes ist. Er würde seine Hand dafür ins Feuer legen. Na dann .

Ich warte nun mit einen überschwänglichen Gefühl seinen Anruf ab.

Trotzdem bin ich dem Radiologen der mich überwiesen hat seeeeehr dankbar. Vor allem, weil ich die Stümperei bei meiner Schwester kaum begreifen und ertragen kann, zumal ihre früheren Aufnahmen (alle vor der Letzten) angeblich verschwunden und nicht mehr wiederherstellbar sind. Glaubt mann es?!?

Danke, dass Du mir schreibst.
Mit Zitat antworten
  #178  
Alt 29.09.2014, 09:57
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 396
Standard AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

Ich wünsche dir jedenfalls ein hochgradig langweiliges Ergebnis ! .
Mit Zitat antworten
  #179  
Alt 02.10.2014, 21:05
Tanja_M. Tanja_M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2013
Ort: bei Bonn
Beiträge: 101
Standard AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

Liebe Nicole, liebe GlidingGeli, das Ergebnis ist langweilig ... alles OK. Vielen Dank nochmal für Eure "offenen Ohren"
Mit Zitat antworten
  #180  
Alt 03.10.2014, 15:00
NicoleZ NicoleZ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 396
Standard AW: Meine "kleine" Schwester hat Brustkrebs

Das ist eine richtig gute Nachricht, die mich gerade strahlen lässt . In diesem Sinne, ein schönes sonniges Wochenende !!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
angehörige, brustkrebs, erfahrung, rat


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:46 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD