Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.08.2015, 10:21
Sascha A. Sascha A. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2011
Beiträge: 80
Standard Nach Sturz leichtes Unsicherheitsgefühl im Bein (Mutars Knie TEP)

Hallo

Ich war schon länger nicht mehr hier. Ich habe 2011 eine Tumorprothese im rechten Bein bekommen (Knie und Teil des Oberschenkelknochens). Vor 2 Wochen bin ich auf dem Weg zur Arbeit ausgerutscht und nach hinten gefallen und mit dem Kopf aufgekommen, Folge war eine Gehrinerschütterung, außerdem tat mir der Rücken und die Seite weh.

Auf das Bein bin ich nicht gefallen, hatte aber ein Gefühl wie nach einem Muskelkater ab dem Tag nach dem Sturz und habe es auf Überbelastung/Verspannung beim Sturz geschoben. Die Schmerzen sind soweit wieder fast weg.

Die Ärztin im Krankenhaus hat sich auch das Bein angesehen und bewegt. Seitlich ist ein bisschen Spiel drin, aber das ist normal da habe ich keine Veränderung bemerkt. Ein Röntgenbild war ihrer Meinung nach nicht nötig da alles gut wirkte.

Gehen konnte ich auch direkt nach dem Sturz, was mir allerdings auffällt ist das ich mich ein bisschen unsicher beim gehen fühle, vor allem wenn ich versuche darauf zu achten richtig abzurollen fühlt sich das irgendwie etwas instabil an, als würde die Muskulatur nachgeben wollen. Es ist nie so ganz 100% nach der OP geworden und ich bin jemand den man wohl als Angstpatienten beschreiben kann.

Ich versuche mich aber was das angeht zu ändern, ein Schritt war es z. B. nicht mehr in Foren wie diesen wegen jeder Kleinigkeit zu suchen und mich immer weiter hoch zu schrauben. Mich würde nun aber doch eure Meinung interessieren. Sind diese Eindrücke von mir einfach noch normale Nachwirkungen und eher muskulär? Oder sollte ich einen Termin in der Klinik machen wo die OP gemacht wurde?

Kann beim Rückwärtsfallen denn überhaupt groß was am Bein passieren? Ich bin halt mit Rücken und Kopf aufgekommen.

Würde mich freuen wenn sich jemand darauf meldet.

Sascha
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.08.2015, 20:09
BiWie BiWie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2015
Ort: Österreich
Beiträge: 10
Standard AW: Nach Sturz leichtes Unsicherheitsgefühl im Bein (Mutars Knie TEP)

Hallo Sascha,
also ich würde das Ganze auf jeden Fall abklären lassen. Dann ist die Unsicherheit weg und falls doch was nicht passt, kann gleich reagiert werden. Ich bin entsetzt, dass nicht gleich ein Röntgen gemacht wurde. Sonst wollen die Ärzte doch auch immer Bilder machen!!!
Ich möchte mit Sicherheit keine Angst schüren, aber mein Sohn hat auch im November 2011 eine Endoprothese im re Bein (Osteosarkom) erhalten (Kniegelenk und Teil Femur) und 4,5 Mo nach Ende Chemo ist er auch ausgerutscht und es hat ihn hingesetzt; Folge war eine periprothetische Spiralfraktur des re Femur . Die Prothese hält eben nicht so viel Stand, wie ein Knochen wurde mir erklärt. Bruch wurde verplattet, Prothese blieb heil und seitdem geht es ihm sehr gut.
By the way - ich glaube, ich werde auch als überängstliche Mutter bezeichnet.
Aber lieber 1x zu oft geschaut, als etwas übersehen.
BiWie

Geändert von BiWie (24.08.2015 um 20:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.08.2015, 08:31
Sascha A. Sascha A. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2011
Beiträge: 80
Standard AW: Nach Sturz leichtes Unsicherheitsgefühl im Bein (Mutars Knie TEP)

Zitat:
Zitat von BiWie Beitrag anzeigen
Ich möchte mit Sicherheit keine Angst schüren, aber mein Sohn hat auch im November 2011 eine Endoprothese im re Bein (Osteosarkom) erhalten (Kniegelenk und Teil Femur) und 4,5 Mo nach Ende Chemo ist er auch ausgerutscht und es hat ihn hingesetzt; Folge war eine periprothetische Spiralfraktur des re Femur
Danke das du dich gemeldet hast BiWie.
Hatte deihn Sohn denn Beschwerden, z. B. Schmerzen? Ich frage mich nun wo ich damit hin soll. In das Krankenhaus meines Heimatortes (eine kleine Stadt) oder direkt nach Münster (sind halt 140 km). Momentan arbeite ich halt wieder und muss das ja auch mit meinem Arbeitgeber absprechen wenn ich einen Tag weg bleiben sollte.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.08.2015, 09:44
coco1992 coco1992 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2012
Ort: in der Nähe von Frankfurt am Main
Beiträge: 39
Standard AW: Nach Sturz leichtes Unsicherheitsgefühl im Bein (Mutars Knie TEP)

Hallo Sascha,

ich bin letztes Jahr auf mein Bein gestürzt. Bin gestolpert und mit einem großen Ausfallschritt auf mein Bein aufgekommen. Ich konnte mein Bein danach gar nicht bewegen, weil alles einfach nur höllisch geschmerzt hat. Habe mich dann sofort in die Klinik hier in der Nähe fahren lassen, weil Münster auch für mich ein sehr weiter Weg ist. Dort wurde dann ein Röntgenbild und andere Untersuchungen gemacht und da war überall nichts zu sehen. Ich musste dann letztendlich nur 1 Woche lang eine Mecronschiene anziehen, weil das wohl wie eine Prellung im Knie war und das sollte so erstmal abklingen können. Nach 2 Wochen konnte ich wieder normal laufen. Was ich mit meiner ganzen Geschichte sagen will. Es muss nicht immer etwas schlimmes sein. Klar man kann ungünstig Fallen und es kann etwas passieren. Ich bin da auch vom schlimmsten ausgegangen und so schnell wie möglich ins nächste Krankenhaus, aber oft macht man sich umsonst verrückt

Geh am besten zu einem Orthopäden oder in eine Klinik in deiner Nähe und lass ein Röntgenbild machen, da sieht man schon, ob etwas nicht in Ordnung ist. Es ist doch besser, wenn man Bescheid weiß wie sich ständig zu fragen, ob da vllt. doch etwas ist. Und falls wirklich etwas mit deinem Bein nicht ok ist, schicken die dich dann auch automatisch nach Münster!

Viele Grüße, Corinna
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.08.2015, 10:39
Sascha A. Sascha A. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2011
Beiträge: 80
Standard AW: Nach Sturz leichtes Unsicherheitsgefühl im Bein (Mutars Knie TEP)

Hallo Corinna,

vielen Dank für deine Antwort! Ich werde es so machen das ich heute Abend nach der Arbeit ins Krankenhaus gehe und bitte das Knie/Oberschenkel röntgen zu lassen.

Es muss wie du sagst nicht immer etwas schlimmes sein, ich versuche auf jeden Fall nicht immer so panisch zu werden und immer vom schlimmsten auszugehen. Es tut gut sich hier mit anderen auszutauschen!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.08.2015, 15:45
Sascha A. Sascha A. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2011
Beiträge: 80
Standard AW: Nach Sturz leichtes Unsicherheitsgefühl im Bein (Mutars Knie TEP)

Hallo ihr,

ich bin völlig verunsichert jetzt. Ich war gestern Abend im Krankenhaus. Hier wurde ein Röntgenbild gemacht. Leider konnte ich dies nicht mit der Ärztin besprechen da diese zu einem Notfall rausfahren musste. Die Schwester und die Röntgen Mitarbeiterin haben sich die Bilder angesehen und gesagt es sei alles ok und ich könne nun:

a) Warten bis die Ärztin wieder da ist und mit ihr persönlich sprechen
b) Nach hause gehen, die Ärztin würde die Bilder ansehen und sich dann telefonisch melden.

Ich entschied mich für b. Spät am Abend rief ich dann nochmal an und erreichte die Ärztin. Mir war am Unterschenkel auf den Bildern ein kleiner „zacken“ aufgefallen. Sie meinte es sei alles ok, auch der Zacken sei nicht bedenklich und würde wohl vom Einbau kommen. Aber morgen würde sie das nochmal mit 1-2 anderen Ärzten besprechen. Ich war beruhigt und legte mich schlafen.

Heute bin ich zur Arbeit und habe eben erfahren das sie nochmal zu hause bei meiner Mutter angerufen hat. Man hätte sich die Bilder angesehen und ich solle noch einmal bei dem Operateur in Münster vorstellig werden. Ich hab total Panik bekommen und Angst das der „Zacken“ den ich gesehen habe jetzt wieder Krebs ist. Die Ärztin habe ich nicht erreich, aber ihre Sekretärin die den Bericht gerade schreibt. Die meint es sei nicht auszuschließen das das Inlay Abnutzungserscheinungen hätte. Von dem „Zacken“ und ev Krebs hatte die Ärztin aber nichts gesagt.

Ich fahre nun morgen nach Münster, habe jetzt aber total Angst. Können die auf den Röntgenbildern gleich erkennen wenn da was neues wachsen würde? Wie schnell geht so etwas? Den letzten Kontrolltermin in Münster hatte ich Ende Mai, das sind etwa 3 Monate her. Ich hoffe das in der kurzen zeit nix passieren kann. Dieser Zacken sieht wie eine kleine Spitze am Unterschenkel aus, direkt unter der Prothese. Kennt ihr so etwas? Ist so etwas normal?

Sicher scheinen die sich auch nicht zu sein.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.08.2015, 18:42
sailor1989 sailor1989 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Lübeck
Beiträge: 88
Standard AW: Nach Sturz leichtes Unsicherheitsgefühl im Bein (Mutars Knie TEP)

Hallo Sascha,

das ist natürlich alles unschön. Ich bin auch schon öfter gestürzt. Das ging meistens gut, aber einmal bei Eis bin ich direkt nach vorne aufs Knie auf die Prothese gestürzt - damals war ich auch in der NFA.

Nun zu deiner Frage. Du hast ja mit der Sekretärin telefoniert, aber die gibt mit Sicherheit das wieder, was die Ärztin gesagt hat. Es scheint in diesem Fall also um Abnutzungen in der Prothese zu gehen, nicht um ein Rezidiv deines Tumors.

Ob ein Befund nach drei Monaten im Röntgen sichtbar ist, kann nicht eindeutig beantwortet werden, da dies von der Wachstumsgeschwindigkeit abhängig wäre.

Ich würde mich aber erstmal nicht wild machen. Was du mit Zacken meinst, ist allerdings schwer nachvollziehbar. Wenn es so gravierend ist, dass es dir sofort auffällt, dann hätte die Ärztin es auch erwähnt. Ich arbeite selber momentan im Rahmen meines Studiums auf Station und auch in der NFA und weiß von den Abläufen, dass du mit einem schweren Befund im Sinne einer Fraktur o.ä. kaum nach Hause gelassen worden wärst.

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen. Das wird schon alles werden.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.08.2015, 23:14
BiWie BiWie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2015
Ort: Österreich
Beiträge: 10
Standard AW: Nach Sturz leichtes Unsicherheitsgefühl im Bein (Mutars Knie TEP)

Hallo Sascha,
mein Sohn hatte nach dem Sturz höllische Schmerzen und wurde direkt ins nächstgelegene KH eingeliefert und nächsten Morgen mit dem Hubschrauber ins AKH Wien, wo er operiert wurde. Der Bruch war ja auch verschoben und durch die Jeans zu erkennen.
Am besten besprichst du deine Bilder mit dem Orthopäden, der dich operiert hat, denn der kennt sich wirklich aus! Dann bist du beruhigt.

Glaube dir, dass du nicht schon wieder zum Chef gehen willst wegen "muss mal wieder zum Arzt". Unser Sohn ist auch so, dass er, wenn möglich, seine Termine nach der Arbeit oder sogar im Urlaub erledigt. Ist halt leider nicht immer möglich.

Bis bald und Gute Nacht
BiWie
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.08.2015, 20:12
coco1992 coco1992 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2012
Ort: in der Nähe von Frankfurt am Main
Beiträge: 39
Standard AW: Nach Sturz leichtes Unsicherheitsgefühl im Bein (Mutars Knie TEP)

Hallo Sascha,

ich wollte mal fragen, was dein Termin in Münster heute ergeben hat?

Viele Grüße, Corinna
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.08.2015, 09:33
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 265
Standard AW: Nach Sturz leichtes Unsicherheitsgefühl im Bein (Mutars Knie TEP)

Hi Sascha,

zu dem Sturz: man kann dabei das Bein "überbeugen" und da kann was einklemmen oder es wirken große Zugkräfte.
Wenn Du Bedenken hast, dann musst halt zum Arzt und alles checken lassen.
Du willst ja wieder gut schlafen können

Ich hatte schon so einiges an Stürzen (davon 2 übel) und es war nie was. Im Gegenteil - meine Schmerzen wurden ne Weile danach weniger/seltener.
Bei einem der üblen Stürze sind mir die Schrauben im Oberschenkel gebrochen. Hat man dann so 3 oder 4 Jahre später im Röntgen gesehen
Bin halt der gegenteilige Typ nach dem Motto "wird schon nix sein".

Also lass alles checken und mach dir nicht so große Sorgen

Grüßle
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 31.08.2015, 14:57
Sascha A. Sascha A. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2011
Beiträge: 80
Standard AW: Nach Sturz leichtes Unsicherheitsgefühl im Bein (Mutars Knie TEP)

Hallo ihr,

melde mich erst jetzt zurück, war so viel los die letzten Tage.
Ich bin letzte Woche Donnerstag nach Münster gefahren, sowohl Fahrt als auch warten vor Ort hat sehr lange gedauert. Schließlich hat ein Arzt sich die Röntgenbilder angesehen und auch mit einem der Oberärzte Rücksprache gehalten. Von deren Seite aus sieht alles normal aus.

Ich war/bin mega erleichtert. Wie schnell man aus seinem alltäglichen Trott gerissen werden kann. War wieder eine Menge Aufregung, aber es war torotzdem gut dahin zu fahren.

Diesen Zacken habe ich dort auch angesprochen, das ist wohl nur vom Einbau der Prothese ein kleiner Knochensplitter, nichts bedenkliches.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 31.08.2015, 20:18
BiWie BiWie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2015
Ort: Österreich
Beiträge: 10
Standard AW: Nach Sturz leichtes Unsicherheitsgefühl im Bein (Mutars Knie TEP)

Hallo Sascha,

freut mich echt zu hören, dass nicht Bedenkliches gefunden wurde . Somit konntest du beruhigt nach Hause fahren und auch wieder ruhig schlafen. Lieber einmal zu oft gefahren, als einmal etwas übersehen. Und wenn es einem keine Ruhe lässt, ist das sicher die bessere Variante.

Ja, die Warterei und auch das Fahren (wir müssen auch 2 Stunden ins AKH fahren) sind schon sehr anstrengend.

Jeder ist da anders gestrickt. Dem Einem macht gleich eine Kleinigkeit nervös (bin dafür ein Vorzeigebeispiel) und dem Andern bringt nicht so schnell etwas aus der Fassung.

Wünsche dir und allen anderen noch einen heißen Abend.


lg
BiWe
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:02 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD