Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.03.2016, 23:27
oliverjulia oliverjulia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2016
Beiträge: 7
Unglücklich Neuzugang-Große Sorgen um meine Mama :(

Hallo,

ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll:/

Anfang 2015 wurde bei meiner Mutter ein Tumor in der Brust gefunden. Er wurde entfernt, Lymphknoten waren nicht befallen aber trotzdem entfernt worden. Danach folgte eine Chemotherapie und Bestrahlung. Im Oktober war Sie dann auf Kur und wir waren alle voller Hoffnung das es bald geschafft ist.

Seit Weihnachten letzten Jahres hatte Sie schlimme Rückenschmerzen, war bei mehreren Ärzten die auch Röngtenbilder machten aber nichts entdeckten.
Letzte Woche Dienstag dann der Schock.
Es wurden Metastasen in der Wirbelsäule gefunden (2 Stück). Ein Wirbel ist gebrochen.

Ein der 2 Metastasen kann man wohl operieren und sonst wird Sie mit bestrahlung und evtl Chemotherapie behandelt.

Ich bin seitdem in ein Loch gefallen und weiß nicht mehr weiter (hab schon davor an Depressionen gelitten). Ich bin erst 19 und hab ein kleinen Bruder ich liebe meine Mama so sehr und ich hab unendlich Angst Sie zu verlieren.
Kann mir überhaupt nicht vorstellen ohne meine Mama zu leben :/ Sie macht überhaupt keine Angaben dazu.

Sie ist optimistisch und meint das der Arzt sagt das man es ganz gut in den Griff bekommt und damit auch noch leben kann.

Hat jemand von euch damit Erfahrungen ?
Was heißt in den Griff bekommen ?
Hab ich noch Zeit mit meiner Mama oder erlebt Sie ihre Enkel nicht mehr ? Ich hab unendlich viel Angst.

LG <3
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.03.2016, 08:39
Rachel1910 Rachel1910 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2016
Beiträge: 22
Standard AW: Neuzugang-Große Sorgen um meine Mama :(

Liebe Oliverjulia

Es ist nicht einfach sich in dem Alter mit dem Thema auseinandersetzen. Vorallem wenn es um die eigene Mama geht! 😢

Ich hoffe und wünsche dir von Herzen die Kraft und den Glaube das alles machbar ist wie deine Mutter sagt.
Ich fühle mich im Moment auCh mit meiner Situation überfordert habe immer das Gefühl ich kann nicht mehr. Länger halte ich alles nicht aus. Mir hilft es zu reden. Nicht mit Freunden... ich rede mit anderen Patienten und Angehörigen und manchmal merkt man das es schlimmere Schicksale gibt und man eigentlich noch Glück hat und oder das die Welt so ungerecht ist.

Wenn du reden willst ich kann gut zuhören mittlerweile
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.03.2016, 09:21
oliverjulia oliverjulia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2016
Beiträge: 7
Standard AW: Neuzugang-Große Sorgen um meine Mama :(

Vielen Lieben Dank! Ja meine Freunde verstehen nicht immer ganz weil die meisten überhaupt keine "erfahrungen" mit Familienmitglieder haben die an Krebs leiden. Sie haben das große große Glück gesunde Eltern zu haben.
Ja, es gibt schlimmere Schicksale und ich bin sehr dankbar dafür das man überhaupt behandeln kann. Zwar nicht heilen, aber behandeln. Es wird einem trotzdem alles zu viel.
Ich wünsche dir auch alles alles Gute

Geändert von gitti2002 (22.09.2016 um 21:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.03.2016, 11:00
Rachel1910 Rachel1910 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2016
Beiträge: 22
Standard AW: Neuzugang-Große Sorgen um meine Mama :(

Wieso sollte man sich auch mit so einem Thema auseinander setzten. Viele Freunde von uns verstehen gar nicht das es hier um ein leben geht das man sterben kann.
Ich bin froh das mein Mann und ich in Reoben sind und viel reden kommen gerade wieder von Einen Termin
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.03.2016, 11:20
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Beiträge: 1.902
Standard AW: Neuzugang-Große Sorgen um meine Mama :(

Liebe Julia,

sicher ist das alles sehr schwierig, wenn das eigene Leben so anders verläuft als das der anderen.

Aber was Knochenmetastasen bei Brustkrebs angeht, möchte ich Dir Mut machen. Wenn es denn schon sein muss, sind die in den Knochen immer noch die, die man am besten in Schach halten kann. Viele Frauen leben sehr viele Jahre sehr gut damit. Und die Medizin forscht so schnell weiter, gerade im Bereich Brustkrebs.

Deine Mama wird nicht geheilt, aber chronische Leiden haben viele Menschen, ob Diabetes, Herzleiden ....

Also Kopf hoch. Denn Du weißt etwas schon, was Deine Freunde auch irgendwann lernen müssen: Lebenszeit ist immer begrenzt, bei jedem. Daher muss man die Zeit, die man hat echt schätzen und nutzen. Und das sollte eigentlich jeder machen.

Liebe Grüße
Gilda
__________________
lg
gilda
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.03.2016, 11:27
oliverjulia oliverjulia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2016
Beiträge: 7
Standard AW: Neuzugang-Große Sorgen um meine Mama :(

Liebe Gilda,

dankeschön für deine Antwort. Habe meine Oma 2014 auch schon an Brustkrebs verloren, allerdings streute es nicht in den Knochen sondern in Lunge und Hirn.
Damals hieß es das Sie noch 2-3 Monate hat und genauso war es..
Das man damit noch Jahre leben kann mach Mut, aber es ist diese ungewissheit wie viele Jahre sind es 2 oder 3 oder nur noch 1 oder sogar noch 15 Jahre :/ Das macht mich seit Tagen wahnsinnig

Geändert von gitti2002 (22.09.2016 um 21:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.03.2016, 11:41
gilda2007 gilda2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2007
Beiträge: 1.902
Standard AW: Neuzugang-Große Sorgen um meine Mama :(

Da wächst man hinein. Denn ehrlich: Wenn Deine Mutter keinen Brustkrebs hätte, wüsstest Du auch nicht, ob sie nicht morgen an einem Schlaganfall stirbt. Jeder von uns hat noch so in etwa zwischen 1 Tag und xxx Jahren zu leben und absolut niemand weiß es genauer.

Ich kenne Frauen, die haben mit Knochenmetas auch zweistellige Jahreszahlen überlebt.

Aber was anderes: Wenn Deine Oma schon Brustkrebs hatte -- wurde bei Euch schon ein Gentest durchgeführt? Deine Mutter ist ja sicherlich auch noch recht jung, wenn du 19 bist. Und für Dich wäre das natürlich auch ein wichtiger Test.
__________________
lg
gilda
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.03.2016, 12:47
oliverjulia oliverjulia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2016
Beiträge: 7
Standard AW: Neuzugang-Große Sorgen um meine Mama :(

Also meine Oma war nicht die Mutter meiner Mama. Meine Mama wird dieses Jahr 55. Gentest wurde noch keiner durchgeführt. Ich gehe regelmäßig zum Frauenarzt aber da wurde noch nie etwas an der Brust abgetastet oder ähnliches. Bei meinem nächsten Besuch werde ich meine Ärztin aber darauf ansprechen.

Geändert von gitti2002 (22.09.2016 um 21:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.03.2016, 12:52
Rachel1910 Rachel1910 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2016
Beiträge: 22
Standard AW: Neuzugang-Große Sorgen um meine Mama :(

Zitat:
Zitat von gilda2007 Beitrag anzeigen
Da wächst man hinein. Denn ehrlich: Wenn Deine Mutter keinen Brustkrebs hätte, wüsstest Du auch nicht, ob sie nicht morgen an einem Schlaganfall stirbt. Jeder von uns hat noch so in etwa zwischen 1 Tag und xxx Jahren zu leben und absolut niemand weiß es genauer.
Das hast du schön geschrieben Gilda! Ich denke manchmal auch wäre ja viel schlimmer wenn er von hier auf jetz aus dem Leben gerissen wird.
Es ist nicht einfach aber man sagt uns immer man gewöhnt sich auch an diese Situation zwar unvorstellbar gerade jetzt... Oliverjulia aber sie müssen doch aus Erfahrung sprechen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.03.2016, 13:57
Safra Safra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 545
Standard AW: Neuzugang-Große Sorgen um meine Mama :(

Hallo,
ich kenne auch Jemanden mit mehr als 10 Jahren Brustkrebs. Sie hatte schon Lebermetastasen, was sonst so ist, weiß ich nicht. Jedenfalls ist es bei ihr jetzt wie eine chronische Erkrankung. Bekommt noch eine leicht Chemo, was genau, weiß ich auch nicht. Also nur Mut!
Safra
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 11.03.2016, 15:27
oliverjulia oliverjulia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2016
Beiträge: 7
Standard AW: Neuzugang-Große Sorgen um meine Mama :(

Jetzt wurde auch noch Metastasen in Lunge und Schulter gefunden. Der Arzt sagt das er davon ausgeht das man alles gut in den Griff bekommt. Macht trotzdem keinen mut 😐
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.03.2016, 16:05
Rachel1910 Rachel1910 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2016
Beiträge: 22
Standard AW: Neuzugang-Große Sorgen um meine Mama :(

Verstehe ich gut! Aber sie Ärzte würden deiner Mutter ja keine Hoffnung machen wenn sie da nicht irgendwelche positiven Erfahrungen hätten. Ich weiß das alles quälend ist und man manchmal denkt man schafft es nicht aber du kannst es leider nicht ändern. Für sie da sein! Mit ihr einen schöne Zeit genießen.ich denke manchmal auch man kann das nicht schaffen als Angehörige aber wir arbeiten uns von Tag zu Tag. Manche sind gut manche schlecht. Aber ich bin um jeden froh. Jede Berührung jedes lächeln.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 22.09.2016, 19:21
oliverjulia oliverjulia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2016
Beiträge: 7
Standard Magenmetastasen nach Brustkrebs ?! Habe Angst

Hallo,

meine Mutter ist 2014 B Brustkrebs erkrankt.
Ende 2015 sind Knochenmetastasen und Anfang 2016 Hirnmetastasen und ein auffälliger Punkt in der Lunge dazugekommen. Bisher sind alle metastasen nach Bestrahlung kleiner geworden und meiner Mutter geht es einigermaßen gut. Seit 2-3 Monaten ist ihr ständig schlecht, muss Erbrechen, hat verdauungsprobleme, isst kaum was und muss ständig aufstoßen. Erst sind wir davon außgegangen das es an den neuen Tabletten lag. Die nimmt sie nicht mehr und alles ist beim alten.
In 2 Wochen hat Sie eine Magenspiegelung. Bin mir zu 90% sicher das da wieder Krebs im Magen gefunden wird, haben leider gar kein Glück.
Hat jemand Erfahrungen ? Ich bin am Ende will mit 19 nicht allein dastehen. Keiner kann mir antworten geben ich hoffe einfach hier irgendwas rauszufinden.

Wûrde mich sehr über antworten freuen

Danke

Geändert von gitti2002 (22.09.2016 um 21:41 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 22.09.2016, 19:43
melamy melamy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2016
Beiträge: 19
Standard AW: Magenmetastasen nach Brustkrebs ?! Habe Angst

Oje das tut mir sehr leid für euch.
Leider ist es ja so das man das nie sagen kann, wie lange man damit noch leben kann.

Ich drücke euch die Daumen das bei der Magenspiegelung nichts schlimmes rauskommt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brustkrebs, brustkrebs der mutter, knochenmetastasen, magenmetastasen, metastasen, tot, wirbelsäulenmetastasen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD