Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #8416  
Alt 27.10.2016, 13:38
prisma prisma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2014
Ort: nrw
Beiträge: 97
Standard AW: Malignes Melanom

Liebe Mitbetroffene,

alle haben gesagt ich könne das Melanom hinter mir lassen, hätte mit 0,7mm "Glück in Unglück" gehabt. Die letzte Zeit war ich im Forum nur noch stille Mitleserin und hatte gehofft mit einem Schrecken davon gekommen zu sein. Und jetzt das. Ich war zur Sono beim Radiologen und in der entsprechenden Leiste zum Bein an dem das Melanom saß ist ein Lymphknoten aufgetaucht: asymmetrisch, der Rand verdickt, die Mitte (Cortex?) an den Rand gedrückt. Ich habe große Angst und das gleiche vernichtende Gefühl wie damals als ich auf die Melanom Diagnose wartete. Meine Hausärztin hat heute selbst nochmal raufgeschaut und es nur als unklare Raumforderung beschrieben, sie macht jetzt einen Termin in der Onkologie. Ich habe solche Angst. Kann mir jemand etwas dazu schreiben? Am besten etwas erbauliches aber ich freue mich über alle Stellungnahmen von Euch. Im Netz habe ich nur gefunden, dass ich Prozess der Tumorinfiltration, also wenn die Metastase sozusagen sich erst im Lymphknoten ausbreitet, es häufig so ist dass der Cortex an den Rand gedrückt wird und eine Ausbeulung entsteht. In diesem Stadium ist der Lymphknoten häufig noch nicht echoarm. Was meint ihr dazu?
LG an euch Alle! BITTE SCHREIBT WAS
Mit Zitat antworten
  #8417  
Alt 27.10.2016, 19:39
Than Than ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 262
Standard AW: Malignes Melanom

Hallo Prisma,

zu der genauen Form der Lymphknoten kann ich jetzt nicht viel sagen. Aber ich kann dir von mir berichten:
Ich habe in der Leiste auf der "falschen" Seite seit fast 3 Jahren einen tastbaren Lymphknoten. Der ist mal etwas größer, mal etwas kleiner, manchmal kann man auch mehrere im Ultraschall sehen. Bis jetzt wurden die von den Ärzten immer als unauffällig eingestuft. Lymphknoten können aus vielen Gründen anschwellen, in der Regel macht man nach 4 bis 6 Wochen nochmal eine Kontrolle.

LG Than
Mit Zitat antworten
  #8418  
Alt 28.10.2016, 07:52
prisma prisma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2014
Ort: nrw
Beiträge: 97
Standard AW: Malignes Melanom

Hallo Than,

Danke für deine Rückmeldung. Dieser lymphknoten ist nicht mal vergrößert sondern total unförmig. Meine Hausärztin konnte ihn mit ihrem Gerät nicht mal
als lymphknoten identifizieren. Ich habe Angst dass das Tumorgewebe gerade im Begriff ist sich im lymphknoten auszubreiten. Erst dann würde er an Größe gewinnen. Das Warten ist das schlimmste. Allerdings birgt die Ungewissheit noch etwas Hoffnung in sich. Hier im Forum habe ich schon zwei Personen kennengelernt die metastasen bei einer Melanomdicke von nur 0,8mm hatten. Mit 0,7 mm wäre ich ein ebensolcher Riesen Pechvogel
Mit Zitat antworten
  #8419  
Alt 29.10.2016, 15:16
Sash86 Sash86 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2015
Beiträge: 38
Standard AW: Malignes Melanom

Hallo prisma,

Auch ich kann deine Sorgen sehr gut verstehen, mir wurde im nov 15 ein ssm 0,9 entfernt inkl Entfernung des Lymphknoten in der linken Leiste. Der war sauber. Im April diesen Jahres hatte ich dann die erste sono gehabt und die war auffällig. Auf der Überweisung für die Klinik stand dann Verdacht auf metastasen und war da extrem geschockt. Es stellte sich dann zum Glück heraus das die eine entzündliche Reaktion war und war. Ei der sono wieder unauffällig. Auch ich habe die Info erhalten Glück im Unglück bei 0,9 mm... diesen Monat war ich nochmal zur Kontrolle und alles sieht gut aus.

Wird jetzt also erstmal bei dir abgewartet und nochmal geschaut? Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen



Ich wünsche dennoch allen betroffen alles gute und ein schönes WE

Geändert von Sash86 (08.11.2017 um 09:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8420  
Alt 01.11.2016, 08:43
prisma prisma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2014
Ort: nrw
Beiträge: 97
Standard AW: Malignes Melanom

Hallo Sash86,

ich freue mich für dich, dass es sich bei dir als falscher Alarm rausgestellt hat.
Mein lymphknoten wird diese Woche nochmal angeschaut, ich hoffe sehr etwas beruhigendes zu hören. Bei mir ist es ja nicht die Größe sondern diese sonderbare Verformung. Das macht mir so sorgen. Ein entzündlicher lymphknoten nimmt eher an Größe zu und sieht nicht aus wie meiner

Sorgenvolle Grüße

prisma
Mit Zitat antworten
  #8421  
Alt 07.11.2016, 13:53
Sash86 Sash86 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2015
Beiträge: 38
Standard AW: Malignes Melanom

Hallo Prisma,

du hattest ja geschrieben, dass in der letzten Woche nochmal untersucht werden sollte und wollte mal hören was bei rausgekommen ist?

Grüße
Sascha
Mit Zitat antworten
  #8422  
Alt 08.11.2016, 12:09
prisma prisma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2014
Ort: nrw
Beiträge: 97
Standard AW: Malignes Melanom

Hallo Sash,
Das ist sehr nett, dass du danach fragst. Letzte Woche hatte ich den Termin bei der Onkologin und das war ganz merkwürdig denn sie hat den Lymphknoten nicht finden können. Leider. Er war ja nicht vergrößert sondern "nur" in der Form völlig verändert. Sie räumte aber auch ein, dass sie sich an ihr neues sonogerät noch gewöhnen muss. Das war ziemlich unbefriedigend für mich aber andererseits 1000 mal besser als wenn ihr sofort etwas ins Auge gesprungen wäre! Nun durfte ich entscheiden ob ich ein MRT von der leiste mache oder in vier Wochen nochmal Kontrolle. Für letzteres habe ich mich nun entschieden. Gestern war auch noch Nachsorge in der Hautklinik und die Oberärztin dort schlug ein ct vor. Das habe ich erstmal abgelehnt weil ich auf die strahlungendosis gerne verzichte. Wenn der lymphknoten weiterhin auffällig bleibt und womöglich noch wächst kann man immer noch ein ct oder MRT machen. Gott sei Dank kann ich die Angst im Moment ganz gut verdrängen.
LG und einen schönen Tag!
Prisma
Mit Zitat antworten
  #8423  
Alt 08.11.2016, 13:27
Sash86 Sash86 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2015
Beiträge: 38
Standard AW: Malignes Melanom

na also ich finde das hört sich doch gar nicht mal soo schlecht an, wie du bereits schreibst, schonmal gut das ihr nicht direkt was ins auge gesprungen ist. Ich vermute und hoffe für dich mit, dass alles in Ordnung sein wird. Ich weiss es ist immer so einfach zu sagen, bin da selbst ja kein stück besser und mache mich auch noch ständig verrückt wegen jeder kleinigkeit.

Danke und dir auch einen schönen tag
Mit Zitat antworten
  #8424  
Alt 20.03.2017, 14:11
wp011 wp011 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2005
Ort: Mecklenburg Vorpommern
Beiträge: 44
Standard AW: Malignes Melanom

Huhu,
ich habe hier früher viel mitgelesen.
Nun hat es mich auch ereilt...

An der linken Kniekehle habe ich mir auf eigenen Wunsch einen Leberfleck entfernen lassen, der schon lange (1Jahr???) komisch aussah. Ich könnte mich selbst verhauen, dass ich so lange gewartet habe....

Diagnose:
Naevoides malignes Melanom, Tumorausdehnung 6mm, Exzision im Gesunden, minimaler Abstand von seitleicher Abtragungsebene 3mm.
Klassifikation: pT1b, L0, V0, R0
maximale Dtumordicke nach Breslow: 0,69mm
Clark-Level III
Mitotischer Index 1/mm²
keine Ulzeration.

Ist dieser Befund eher gut, eher schlecht? Ist 0,69mm in der Kniekehle nicht relativ viel, da dort die Haut eher dünn ist?

Weiter steht dort noch:
zahlreiche tumorinfiltrierende und tumorbegrenzende Lymphozyten.
Was heißt das? Das klingt für mich so böse....

In 2 Wochen soll ich in die Hautklinik nach Schwerin, zu Untersuchungen und Nachschnitt. Ich hab natürlich große Angst, werde dann berichten.

Ich wäre euch dankbar über eine Einschätzung.

Traurige Grüße,
Wiebke
Mit Zitat antworten
  #8425  
Alt 20.03.2017, 15:04
Than Than ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 262
Standard AW: Malignes Melanom

Hallo Wiebke,

erstmal: 0,7mm sind 0,7mm. Egal an welcher Körperstelle. Dass die Haut in dem Bereich dünn ist, zeigt der Clark-Level, der mit III bei so einem kleinen Tumor halt schon hoch ist. Dem Clark-Level wird heute aber keine so große Bedeutung mehr beigemessen. Das wirklich entscheidende ist die Tumordicke nach Breslow und die ist bei dir mit knapp 0,7 mm noch sehr gering. Das ist also schonmal sehr gut. Ebenso, dass der Tumor nicht ulzeriert ist.

Zitat:
Zitat von wp011 Beitrag anzeigen
Weiter steht dort noch:
zahlreiche tumorinfiltrierende und tumorbegrenzende Lymphozyten.
Was heißt das? Das klingt für mich so böse....
Wenn ich mich recht erinnere, sind die Lymphozyten unsere "Polizei" im Körper. Also die Zellen, die Eindringlinge usw. angreifen. Ich würde diesen Satz eher positiv interpretieren und zwar so, dass dein Immunsystem dabei war, den Tumor anzugreifen. (Falls es jemand besser weiß, bitte korrigieren!)

Wie es aussieht, hast du nur noch den Nachschnitt und eine zunächst engmaschigere Kontrolle vor dir, und das war es dann.

Alles Gute!
Than
Mit Zitat antworten
  #8426  
Alt 20.03.2017, 16:55
wp011 wp011 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2005
Ort: Mecklenburg Vorpommern
Beiträge: 44
Standard AW: Malignes Melanom

Zitat:
Zitat von Than Beitrag anzeigen

Wie es aussieht, hast du nur noch den Nachschnitt und eine zunächst engmaschigere Kontrolle vor dir, und das war es dann.


Than
Hallo Than,
sowas wollte ich doch lesen, danke
Und ja, ich weiß, das man sich niemals sicher sein kann....
Alles Gute auch für dich, und toi toi toi für die Vorstellungsgespräche.
Mit Zitat antworten
  #8427  
Alt 20.03.2017, 17:55
P. S. P. S. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2015
Ort: Baden- Württemberg
Beiträge: 83
Standard AW: Malignes Melanom

Hallo wp011,

du bist in einem ähnlichen Stadium wie ich, also nochmal Glück gehabt. Bei mir war's am Fußrücken, also auch sehr dünne Haut, habe bei 0,5 mm schon einen Clark-Level III - IV erreicht. Meine Hautärzte (Klinik und Praxis) sehen es recht locker. Nach Nachschnitt (1 cm Sicherheitsabstand) und den Staging-Untersuchungen wie Thorax-Röntgen und Abdomen- und Leistensono sind nur noch halbjährliche Hautkontrollen und Palpation der Lymphknoten auf dem Plan. Jetzt einfach am Ball bleiben, dann kann rechtzeitig reagiert werden, wenn wieder was kommt. Alles Gute für dich!

@than: Drücke dir die Daumen für die Vorstellungsgespräche. Als Organistin? Hatte vorhin auch eines, aber in der Altenpflege bekommt man gerade eigentlich jede Stelle, die man haben möchte .
Mit Zitat antworten
  #8428  
Alt 20.03.2017, 20:07
wp011 wp011 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2005
Ort: Mecklenburg Vorpommern
Beiträge: 44
Standard AW: Malignes Melanom

Hallo p.s.,
auch dir danke für deine Antwort.
Bei mir stehen die weiteren untersuchungen und nachschnitt noch aus, alles in 2wochen. traumhaft dieses gewartet, aber wem sag ich das hier.....
ich hoffe, ich komme da nach mit nem blauen Auge davon.....
Dir weiter alles gute und immer langweilige Kontrollen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:41 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD