Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.04.2017, 22:40
sanja2004 sanja2004 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2017
Beiträge: 1
Standard Wie geht es weiter?

Hallo,

Mein Vater hat die Diagnose "nodulares Melanom mit der Klassifizierung pT4bNXL + V0PN0, Clark IV, Breslow 7mm" bekommen.

Hat jemand Erfahrung mit so einer Diagnose? Was mich am meisten dabei interessiert ist die Behandlungsweise so eines Melanoms. Wie erfolgreich ist so eine Behandlung?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Geändert von gitti2002 (11.04.2017 um 23:01 Uhr) Grund: Nutzungsbedingungen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.04.2017, 09:56
moonShadoq moonShadoq ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2017
Beiträge: 14
Standard AW: Wie geht es weiter?

Hallo sanja2004
Zu deiner Frage
Zitat:
nodulares Melanom mit der Klassifizierung pT4bNXL + V0PN0, Clark IV, Breslow 7mm"
Noduläres Melanom ist ein knötchenformiges Melanom der in tiefere Hautschichten eindringt. Aus diesem Grund wird er häufiger mit einer schlechteren Prognose in Verbindung gebracht als andere Melanome.
pT4bNXL + V0PN0 bedeutet T4b: Melanom >4,0 mm, Nx: Der Lymphknotenstatus kann nicht ermittelt werden, L -Lymphgefäßinvasion hier steht nichts? V0 = keine Krebszellen in den Gefäßwänden nachweisbar, PN0 = keine Krebszellen in den Nervenscheiden.

Bei dem Melanom, wird das TNM-System um andere Angaben ergänzt: die Eindringtiefe des Tumors in die Haut - hierfür wurden die sogenannten Clark-Stufen oder -Level entwickelt (Clark I bis IV) und die Tumordicke in Millimetern d.h eine Einteilung nach Breslow (Breslow I bis IV).

Also Clark Stufe gibt an, wie weit verschiedene Schichten der Haut bereits betroffen sind - in Eurem Fall Clark IV -> Invasion in die Netzschicht.
Die Tumordicke Breslow 7mm ist sehr hoch (die höhste Stufe ist > 3,5 mm)

Herzliche Grüße

Geändert von gitti2002 (13.04.2017 um 21:25 Uhr) Grund: Nutzungsbedingungen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.04.2017, 17:47
Winterblues Winterblues ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2015
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 40
Standard AW: Wie geht es weiter?

Hallo sanja2004,

es muss radiologisch geschaut werden, ob es bereits zu Metastasen gekommen ist? Aus "V0PN0" lese ich zumindest nicht heraus, dass diese Untersuchungen schon durchgeführt wurden. Von dem Ergebnis sind dann die Therapie und die Überlebenschancen abhängig.

Viele Grüße
Ingo

Geändert von Winterblues (13.04.2017 um 17:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.04.2017, 12:06
Benutzerbild von Elado1966
Elado1966 Elado1966 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2014
Ort: NRW
Beiträge: 271
Standard AW: Wie geht es weiter?

Hallo Sanja2004,

ich hatte auch ein noduläres Melanom.
Es befand sich am Oberschenkel und war an der dicksten
Stelle 4 mm dick.

Ich hatte meine erste OP am 15.12.14, Diagnose dann
am 17.12.14 und ich dachte, die Welt geht unter.
Seitdem ist nichts mehr, wie es war. Die Unbeschwertheit
ist weg - zumal ich auch 2 Kinder habe. Die Angst war
riesengroß.

Der Nachschnitt erfolgte Anfang Januar 2015. Ebenfalls
die Entnahme der Wächterlymphknoten in der Leiste (ich hatte gleich
3 Stück). Zum Glück war hier alles negativ.
Im Januar wurden auch CT und MRT gemacht - ebenfalls o. B.

Im Februar 15 begann dann die Interferon-Therapie (bei mir
aufgrund der Dicke des Tumors), die bis August 2016 ging.
Ich hätte nie gedacht, die Zeit zu überstehen, da ich Spritzen
hasse.

Seit der Diagnose gehe ich alle 3 Monate zur Nachsorge und Ende
August 2016 wurde wieder CT und MRT gemacht. Es war wieder
o. B.

Nun ist die Diagnose schon über 2 1/4 Jahre her, psychisch bin ich
seitdem sehr stark angegriffen und die Angst bleibt. Ich hoffe, auch die nächsten Untersuchungen werden wieder ohne Befund sein.
Die letzte hatte ich erst am 29.03.17.

Ich wünsche Deinem Papa alles Gute und Euch allen starke Nerven.
__________________
LG
Elado mit 2 lieben Mäusen an der Hand

1. OP 12/2014, dann NS 01/2015:
NMM 4 mm - pT3a, N0 (0/3), M0, Stadium 2 A

04/2016:
weitere Entnahme eines Lymphknotens - o. B.

IntronA-Therapie (02/2015 bis 08/2016)
*** GESCHAFFT ***
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD