Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.04.2017, 15:23
Didgie2 Didgie2 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2017
Beiträge: 1
Standard Erfolgsgeschichten gesucht

Hallo Ihr Lieben,

wie wäre es, wenn Ihr Eure Erfolgsgeschichten mitteilt?

Ich fände das toll zu lesen, wer seine schwere Reise durch den Krebs überstanden hat und frei von Rezidiv ist.

Ich habe wirklich Angst nach meiner OP und Chemo irgendwann doch noch einmal ein Rezidiv oder anderen Krebs zu bekommen. Man liest immer so viel darüber aber weniger über die Erfolge.

Ich würde mich freuen von Euch zu lesen. Das gibt positive Energie.

Macht es gut und passt gut auf Euch auf.

LG
Didgie2
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.04.2017, 17:07
M aus N M aus N ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 53
Standard AW: Erfolgsgeschichten gesucht

Hi didgie2,
da kannst du hier im Forum wirklich etliche positive Lebensgeschichten lesen, die dir Mut machen werden für die Zeit nach der OP.
Mit der Zeit wird die Angst weniger werden, aber das Thema bleibt dir erhalten.
Hoffe du findest hier bei uns Lungenkrebslern Rat, Zuversicht und gute Gedanken
Dir viel Gesundheit und LG
M aus N
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.04.2017, 03:19
esposa1969 esposa1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.04.2012
Beiträge: 57
Standard AW: Erfolgsgeschichten gesucht

Ich war selbst betroffen, aber meine Geschichte ist zu kompliziert, weil ich meine Tumore nach wie vor habe, sie mir aber nichts tun, aber jede Menge Menschen in der Lungenkrebsklinik und Gyn. Onk. kennengelernt, die heute nach 6 Jahren immer noch rezidivfrei leben. Kommt ja immer an, ob man den Kleinzeller oder den nicht kleinzelligen Bronchialkarzinom hat. Der Kleinzeller ist natürlich fast immer nicht gut ausgehend, aber auch da kenne ich noch jemand, der nach 6 Jahren gut lebt. Die mit dem nicht kleinzelligen BC leben alle noch, ohne Rezidive und gut sogar.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.05.2017, 02:08
Elisabeth15 Elisabeth15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2016
Beiträge: 24
Daumen hoch AW: Erfolgsgeschichten gesucht

Hallo,
ich möchte heute von meiner unglaublichen Erfolgsgeschichte berichten.
Im Oktober 2011 wurde bei mir Lungenkrebs (Kleinzeller) festgestellt, Endstadium, schon Metastasen in der Leber und in der gesamten Wirbelsäule. Mir wurde gesagt, ich würde bald sterben und sollte möglichst bald noch wichtige Dinge erledigen (z.B. Testament). Damals war ich 56 Jahre alt und hatte bereits 2 Jahre vor dieser schrecklichen Diagnose komplett mit dem Rauchen aufgehört. Ich war am Boden zerstört, bekam dann den ersten Chemo-Zyklus in einer Klinik. Weil ich in meiner Heimat sterben und beerdigt werden wollte, sind mein Mann und ich direkt von dieser Klinik aus in meine Heimat gefahren, wo meine Geschwister, Neffen, Nichten - im Prinzip die ganze Verwandtschaft - leben. Die Weiterbehandlung (Chemo, Kopfbestrahlung, Lungenbestrahlung) wurde da im Hospital in durchgeführt. Mir ging es während der Therapie sehr schlecht, aber die Unterstützung meines Mannes und die der gesamten Verwandtschaft haben mir und auch meinem Mann ungemein viel Kraft gegeben. So haben meine Schwester und meine Schwägerin fast ein halbes Jahr lang täglich für uns gekocht, gewohnt haben wir anfangs bei meiner ältesten Schwester, uns dann aber doch eine eigene Wohnung gemietet. Und mein Lebenswille war riesig, ich habe nie geglaubt, dass ich wirklich schon sterben müsste.

Die Kontrolluntersuchungen fanden alle 3 Monate statt. Nach dem 4. Chemozyklus und der prophylaktischen Kopfbestrahlung war von dem Tumor nichts mehr zu sehen. Der Kleinzeller kommt normalerweise sehr schnell wieder (Rezidiv), und das war dann auch bei mir auch irgendwann so. Im Januar 2013 wurde nach einem CT festgestellt, dass der Tumor wieder da ist (sehr ungewöhnlich, weil so spät - Spätrezidiv). Sofort wurde wieder die Chemotherapie aufgenommen, und nach 2 Zyklen war der Tumor wieder komplett weg. Vorsichtshalber wurden aber nochmals 2 Chemotherapie-Zyklen hinterhergeschoben und zusätzlich die Bestrahlung der Lunge (ich glaube 45 mal) durchgeführt. Mir wurde von den Onkologen gesagt, durch diese Bestrahlungen würden die Krebszellen zerstört, vielleicht sogar alle????? Ja, bislang scheint es so, als ob der Krebs tatsächlich nicht mehr wieder kommt. Die Ärzte im Hospital schreiben in ihren Arztbriefen immer wieder von diesem sehr sehr ungewöhnlichen Verlauf, der aber natürlich äußerst erfreulich ist. 5 Jahre lang bin ich 1x monatlich dahin gefahren (ca. 200 km von meinem jetzigen Wohnort entfernt),um die wichtige intravenöse Bisphosonat-Therapie für die Knochen durchführen zu lassen. Im Herbst 2016 wurde diese Therapie beendet. Die Kontroll-Untersuchungen finden jetzt 1x jährlich statt.
Ich bin dem kompletten kompetenten Team im Hospital unsagbar dankbar für die Unterstützung. Ich habe mich in den Klinik immer und überall sehr gut aufgehoben gefühlt, das betrifft nicht nur die Ärzte, sondern auch das gesamte Personal, Schwestern, Büroangestellte, Mitarbeiter der Cafeteria und alle, die ich dort kennenlernen durfte.
Mein Mann und ich sind gerade dabei, in meinem Heimatort ein Haus zu bauen. Ende dieses Jahres (2017) werden wir umziehen, um bei der Verwandtschaft zu sein, ohne deren Hilfe ich diese schwere Zeit niemals überstanden hätte.

Also, auch wenn die Prognosen aussichtslos erscheinen, sage ich aus heutiger Sicht: niemals aufgeben, um sein Leben kämpfen, sich helfen lassen und immer positiv denken! Es hat sich für mich mehr gelohnt als ein Sechser im Lotto.

Ich hoffe, dass ich andere Betroffene durch meinem Bericht motivieren kann, zu kämpfen und sich niemals aufzugeben.

Ganz liebe Grüße und "Toi toi toi" für alle, die mit der schrecklichen Diagnose Krebs konfrontiert sind.

Elisabeth

Geändert von gitti2002 (18.05.2017 um 13:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.05.2017, 20:53
Schneeflock Schneeflock ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2017
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 126
Standard AW: Erfolgsgeschichten gesucht

Hallo, hört hört

So eine schöne wahre Geschichte freut mich sehr für dich und deine Fam.
Ja sowas hört man doch gern wünsche euch noch viele schönen Stunden in eurem
Haus ja das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen man weiß nie was wirklich drin ist
Wünsch euch ein total lange gesundes Leben und viel Spaß dabei.

LG.

Susanne
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.05.2017, 20:21
Schneeflock Schneeflock ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2017
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 126
Standard AW: Erfolgsgeschichten gesucht

Hallo,

Ich hatte heute meine Nachsorge alles im grünen bereich
Kein anhalts Punkt für eine Neubildung
Es ist auch heute mein Hochzeitstag 30j.
leider hat der Tag auch seine KERHR
seite es ist auch der fünfte Todestag meiner kleine
Schwester.aber das ist das wahre leben.denn Freude und Leid
sind Geschwister
L.G.

Susanne
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:23 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD