Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.07.2017, 16:35
basal basal ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2017
Beiträge: 1
Standard 3 Diagnosen Basalzelladenom,Tumor Speicheldrüse,adenoidzystisches Karzinom

Seit mehr als 30 Jahren hatte ich einen kleinen „Knoten“ im Mundraum unterhalb der Lippe (links).
Das Knötchen hat sich in diesem Zeitraum, wenn, nur minimal vergrößert und zeigte nur bei Berührung eine Empfindlichkeit.
Im Frühjahr 2016 wurde ich durch meinen Zahnarzt an das nächstgelegene Krankenhaus verwiesen.
Dort wurde der „Knoten“ durch Herausschneiden entfernt und als bösartig aber nicht streuend identifiziert. Auch nach einem zweiten und dritten Schneiden konnte der Tumor nicht vollständig entfernt werden.
Nach Überweisung an ein spezialisiertes Krankenhaus wird nun eine größere OP vorbereitet, bei der die betroffenen Gewebeteile und Teile der Lippe entfernt werden sollen.
Auch sind sich die Ärzte nicht sicher, welche Art von Tumor hier vorliegt.
Die verschiedenen Diagnosen der Ärzte sind unten im Wortlaut aufgeführt.
Alternativen (Bestrahlung, Chemo) stehen laut den Fachärzten nicht zur Diskussion.
Nach einer MRT Untersuchung sind die Ärzte der Meinung, dass noch keine Streuung stattgefunden hat.
Eine solche Operation hätte aber enorme Auswirkungen auf mein zukünftiges Leben, in vielen Bereichen. Daher möchte ich diese Operation vermeiden.

• Der Tumor ist seit über 30 Jahren bekannt (ich bin 52, männlich), hat wohl bis heute nicht gestreut, ich weiß nicht welche Chancen bestehen, dass dies so bleibt

• Hat jemand ähnliche Krankheitsverläufe oder Erfahrungen mit Behandlungen?

Diagnose 1. Krankenhaus: Vier max. 4 mm große Excisate zeigen mikroskopisch Speicheldrüsengewebe mit Obstruktionsmerkmalen und einem der Partikel eine Läsion mit den Aspekten eines regressiv veränderten ephithelialen Tumors vom Typ des partiell adenoiden und mikrozystisch transformierten Basalzellen-Carcinioms.

Diagnosen 2. Krankenhaus: Die Diagnose eines Basalzelladenoms ist nicht ohne weiteres nachzuvollziehen.
Somit werden weitere immunhistochemische Untersuchungen durchgeführt und es erfolgt ein nochmaliger Bericht.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen

Geändert von gitti2002 (30.07.2017 um 17:41 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
tumor


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:57 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD