Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 08.08.2017, 13:50
Benutzerbild von amunet
amunet amunet ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2017
Ort: NRW
Beiträge: 41
Standard AW: Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Liebe Schnipsel,
eigentlich komme ich aus der Angehörigen Fraktion lese aber immer die Beiträge vom Lungenkrebs da mein Mann auch daran erkrankt war.
Ich bin einfach nur fassungslos was da bei dir gerade passiert.Das mit den "in guten wie in schlechten Zeiten" und "in Krankheit und Gesundheit" hat dein Mann scheinbar vergessen
Ich möchte mir gar nicht vorstellen wie du dich gerade fühlst.Die Krankheit selbst ist mehr als schlimm genug und dann noch das!
Als nicht Betroffener ist es immer leicht gute Ratschläge zu geben und ich weiss auch ehrlich nicht wie ICH reagieren würde.
Vielleichst solltest du dich fragen was für DICH besser ist.Möchtest du so weitermachen in der Hoffnung das die Ehe vielleicht doch noch zu retten ist?
Oder würde es dir mit einem endgültigen Schlußstrich besser gehen?
Wenn ja dann setze den Kerl vor die Tür!
Er kann nicht von dir erwarten das du es duldest das er macht wonach ihm gerade der Sinn steht.
Ich finde das absolut unter aller Kanone,rücksichtslos und demütigend.
Ich glaube auch nicht das diese Situation unbedingt gut für deine Genesung ist.
Hast du mal daran gedacht vielleicht einen Onkopsychologen zu kontaktieren?
Ich bin sicher das dies in deiner Situation nicht verkehrt ist.
Man kann und muss nicht alles alleine bewältigen.
Das wichtigste ist das DU gesund wirst.Dann geht das Leben weiter und auf so einen Mann kannst du dann echt verzichten.
Liebe Grüsse:amunet
__________________
Mein Mann:kleinzelliges Bronchialkarzinom
ED:Ende November 2016
Gestorben am:14.6.2017 mit nur 54 Jahren
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 13.08.2017, 16:35
Snipsel Snipsel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2016
Beiträge: 19
Standard AW: Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Hallo
Vielen Dank Amunet für Deinen Zuspruch. Mein Beileid wegen Deinem Mann. Meine ED war auch 11/2016. Morgen muss ich zum MRT Kopf und CT Lunge. Mal sehen was dabei herauskommt. Mein Mann kam heute morgen um 6 nach Hause aus der Dorfdisco. Und andere Frauen sind da auch im Spiel. Du sagst ich soll ihn rauswerfen....Wir haben uns gerade vor 2 Jahren ein Haus gekauft. Geht also nicht. Ich bin sehr unglücklich im Moment und fühle mich hilflos.
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 13.08.2017, 21:28
Hexe84 Hexe84 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2017
Beiträge: 39
Standard AW: Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Ich drücke dir für morgen die Daumen. Ich wünsche dir ein gutes Ergebnis...
und das Verhalten von deinem Mann ist furchtbar,
man kann es kaum glauben,wie er sich verhält...
Doch ist es dein Leben...also kämpfe für dich....auch wenn es schwer ist...
du brauchst die Kraft...
tritt dem Krebs in den A....
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 13.08.2017, 23:07
Benutzerbild von amunet
amunet amunet ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2017
Ort: NRW
Beiträge: 41
Standard AW: Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Ich wünsche dir auch alles Gute für deine Untersuchung.
Daumen sind fest gedrückt
Du schaffst das-eins nach dem anderen.Hauptsache ist das der Krebs bleibt wo der Pfeffer wächst!
__________________
Mein Mann:kleinzelliges Bronchialkarzinom
ED:Ende November 2016
Gestorben am:14.6.2017 mit nur 54 Jahren
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 14.08.2017, 00:31
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 166
Standard AW: Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Ich druecke auch die Daumen das Du ein gutes Ergebniss bekommst.
Und das mit Deinem Mann tut mir leid. Aber jeder ist anders und vielleicht ist es einfach zu viel fuer Ihn, er hat Angst es nicht zu schaffen und das ist seine Art damit umzugehen? Es ist eine sehr schwere Situation fuer Dich und ich denke ein bisschen hilfe vom Psychologen oder Freunden und Familie ist wichtig fuer Dich!

Denke an Dich!

Petra
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 24.08.2017, 14:03
Snipsel Snipsel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2016
Beiträge: 19
Standard AW: Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Hallo Ihr Lieben
Erstmal das gute: mein Tumor hat sich verkapselt also Remission. Muße erst in 3 Monaten wieder zur Kontrolle. Im Kopf MRT war auch kein Befund.
Das Schlechte ist das ich mir jetzt Wohnungen in Hamburg anschaue weil ich es nicht mehr aushalte. Mein Mann scheint irgendwie vergessen zu haben das er 20 Jahre verheiratet waren. Er zeigt sich offen mit seiner Neuen und benimmt sich wie ein Teenager. Ich muss jetzt sehen das ich hier aus dem Hausvertrag raus komme damit ich mir ne eigene Wohnung leisten kann. Er tut so als ob ihn das nichts angeht. Es schmerzt mich doch sehr und ich will nur noch weg. Ich hab soviel Stress das ich echt Angst habe das sich das negativ auf mein Krustentier auswirkt. Ich will am 18.09 wieder arbeiten also mit der Wiedereingliederung beginnen. Und dann wenn alles klappt zum 01.10.umziehen. Ob ich das alles schaffe..........ich weiß nicht. 9
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 24.08.2017, 15:43
Karin M Karin M ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2017
Beiträge: 34
Standard AW: Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Hallo Snipsel, du schaffst das. Erledige eins nach dem anderen. Neue Wohnung, neue Umgebung, neue Freunde. Wirst sehen es wird wieder besser. Mach alles was dir gut tut, lass dich nicht runterziehen. Es ist eine verdammt schwere Zeit ! Kämpfe! Das Leben hat noch viel schönes für dich. Schön das es dir wenigstens gesundheitlich besser geht. L.G Karin
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 24.08.2017, 15:47
Benutzerbild von amunet
amunet amunet ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2017
Ort: NRW
Beiträge: 41
Standard AW: Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Hallo Schnipsel,
das der Tumor sich verkapselt hat und das Kopf MRT ohne Befund ist sind super tolle Nachrichten
Das freut mich wirklich sehr für dich!
Für den Rest solltest du dir wirklich Hilfe holen.Eine Therapie z.B. bei einem Onkopsychologen wäre in deiner Situation echt angebracht.Du kannst nicht alleine gegen den Krebs UND alles andere kämpfen.Deine private Situation ist schon für einen gesunden Menschen schwierig zu bewältigen.
Hast du denn einen Anwalt wegen der Sache mit dem Vertrag von Haus?
Wenn nicht würde ich mir einen nehmen.Klar,der kostet Geld aber der wird deinem Mann schon sagen was ihn etwas angeht und was nicht!
Schliesslich bist DU nicht diejenige die eine Trennung wollte.
Ach Mensch,das ist doch alles Mist...
Falls du dich doch noch nicht in der Lage siehst wieder zu arbeiten bin ich sicher das jeder Arzt dafür Verständnis hat.
Kopf hoch-du hast den fiesen kleinzeller in seine Schranken gewiesen und das Glück hat nicht jeder.Den Rest bekommst du auch auf die Reihe-da bin ich mir ganz sicher!
Liebe Grüße
amunet
__________________
Mein Mann:kleinzelliges Bronchialkarzinom
ED:Ende November 2016
Gestorben am:14.6.2017 mit nur 54 Jahren
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 27.09.2017, 01:20
Oregano Oregano ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2015
Beiträge: 9
Standard AW: Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Liebe Snipsel,

wie geht es dir unterdessen? Ich schau immer, ob du dich hier wieder gemeldet hast....
Ich wünsche dir alles Liebe und drück dich mal virtuell

O.
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 07.10.2017, 00:25
Elisabeth15 Elisabeth15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2016
Beiträge: 22
Lächeln AW: Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Hallo Snipsel,

wie geht es dir nach all den Strapazen mit der Krankheit und den privaten Problemen.
Ich denke oft an dich, weil ich im Gegensatz zu dir einen so liebevollen, verständnisvollen und geduldigen Ehemann habe, ohne den ich die Krankheit niemals geschafft hätte. Nach 37 Jahren sind mein Mann und ich so sehr zusammengewachsen, dass wir quasi eine Einheit sind und uns auch ohne Sprache verstehen. Letzte Woche hatte ich meine Nachkontrolle - und ich bin immer noch tumorfrei und "gesund". Ich habe die Hoffnung auch nie aufgegeben, das ist soooooo wichtig.
Ich hoffe, dass du deine Krankheit inzwischen auch in den Griff bekommen hast. Denn das ist erstmal das Wichtigste. Und was deinen Mann betrifft, so sei froh, dass du ihn los geworden bist. Denke an dich und mach dir ein schönes Leben. Vielleicht triffst du ja auch noch einen Mann, der es wert ist, dich kennenzulernen.
Ich drück dir auf jeden Fall weiterhin die Daumen und hoffe, dass du dich hier im Forum bald mal wieder meldest. - Mache mir schon Sorgen!
Ganz liebe Grüße und alles alles Gute für dich,
Elisabeth
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 15.10.2017, 14:26
Snipsel Snipsel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2016
Beiträge: 19
Standard AW: Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Hallo Ihr Lieben
Hatte viel Stress aber jetzt muss ich mal wieder schreiben. Ich bin mittlerweile umgezogen und wohne wieder in Hamburg. War schon bei meinem neuen Onkologen der sehr nett ist. Mein Krebs schläft noch brav. Nächste Kontrolle November. Seit 1 Woche mache ich Wiedereingliederung und arbeite 2 Stunden am Tag. Morgen hab ich einen Termin bei einer Psychoonkologin. Meinen Exmann hab ich nur noch beim Notar gesehen, aber ansonsten ist Funkstille. Ich fühle mich im Moment noch sehr verloren so alleine. Bin zwar viel unterwegs aber die Einsamkeit ist irgendwie sehr schmerzhaft. Und das obwohl sich meine Familie und meine Freunde sehr um mich kümmern. Jetzt bin ich tatsächlich im Alter alleine. Das war genau das was ich nie wollte. 😢
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:24 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD