Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Nierenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.07.2018, 11:55
Seepferdle Seepferdle ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2018
Beiträge: 4
Standard kleiner Tumor soll mit Da Vinci entfernt werden, Teilresektion

Ich bin neu hier und habe am Freitag meine Op . Keine Metastasen und der Tumor ist mit 3,2 cm relativ klein. Sie werden wenn`s geht mit dem da Vinci Roboter operieren. Hat jemand damit Erfahrung ? Wie sieht es aus mit Schmerzen danach und wann konntet ihr wieder aufstehen ? Wie war es mit dem Ziehen der Drainage - ach ich habe so viele Fragen die mir erst jetzt alle einfallen !!!

Hatte vor 3 Monaten erst eine große OP, da wurde auf der anderen Seite ein großes Liposarkom entfernt - ist alles positiv ausgegangen , aber vor dieser Nierenteillresektion habe ich ganz schön Angst - vielleicht kann mir jemand von euch etwas diese Angst nehmen. grüße an alle
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.07.2018, 13:02
marco.j marco.j ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 4
Standard AW: kleiner Tumor soll mit Da Vinci entfernt werden, Teilresektion

Hallo

Erst einmal ist es ja super dass man den Tumor in so einem frühen Stadium gefunden hat!
Meine Nierenteilresektion ist jetzt fast 5 Wochen her, inzwischen bin ich echt wieder fit (bin auch noch jung und würde mich als sportlich bezeichnen).
Zur Operation, mir haben die ganzen Aufklärungen vor der op auch ganzschön zugesetzt - bewahrheitet hat sich aber nichts davon.
Mein Tumor war auch etwa 4cm groß und wurde mit dem davinci rausgenommen, ich hatte weder drainagen noch sonst etwas. Die ersten beiden Tage waren von den Schmerzen schon heftig, aber die hatten ihren Ursprung im Gas das man bei einer minimal invasive op in den Bauch bekommt - aber Schmerzmittel sind da dein Freund, nicht den held spielen und auch sagen wenn welche nicht wirken (ein Opiat hat bei mir keine Schmerzen weggenommen) - wer etwas korpulenter ist hat wohl weniger Schmerzen durch das Gas.
Aufgestanden und mal frisch machen ging schon wieder am 3. Tag nach der op, heim bin ich dann am 5. Tag nach der op - ab da an würde es jeden Tag besser.

Wünsche dir alles Gute für die Op und schnelle Genesung!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.07.2018, 09:17
Seepferdle Seepferdle ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2018
Beiträge: 4
Standard AW: kleiner Tumor soll mit Da Vinci entfernt werden, Teilresektion

Habe meine OP mit dem Da Vinci hinter mir und wurde bereits entlassen. OP war am Freitag, nach Hause ging es am Dienstag. Alles gut gelaufen - keine Drainage und wenig Schmerzmittel.
Jetzt warte ich noch auf das Ergebnis.
Ich bin ja so dankbar das die Niere erhalten werden konnte, man weiss ja nie wie es weitergeht .
Wie lange bist oder warst du krankgeschrieben ? Hast du eine Reha gemacht ? Ich habe die Reha abgelehnt, kann mich am besten im Kreis meiner Famile erholen.
Ich wünsche dir weiterhin alles Gute - wir bleiben in Kontakt , ja ?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.08.2018, 12:39
marco.j marco.j ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 4
Standard AW: kleiner Tumor soll mit Da Vinci entfernt werden, Teilresektion

Super dass du die op gut überstanden hast! Hast du bereits die pathologischen Ergbnisse? Ich bin aktuell in AHB und würde das bei einer bösartigen Tumor Erkrankung immer wieder machen, man muss nicht nur physisch wieder fit werden, da tut der Austausch mit anderen gut.
Krankgeschrieben bin ich noch, der Rehaarzt meint nach so einer op und den Folgen kann man gut 3-4 Monate nach der Op krankgeschrieben sein.
Auch alles Gute weiterhin!

Geändert von gitti2002 (02.08.2018 um 13:02 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.08.2018, 09:51
Seepferdle Seepferdle ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2018
Beiträge: 4
Daumen hoch AW: kleiner Tumor soll mit Da Vinci entfernt werden, Teilresektion

Ergebnis habe ich bekommen, alles tumorfrei - was bin ich froh !!! Eine Reha mache ich keine, fühle mich zu Hause am wohlsten. Mein Arzt hat mich insg. 3 Wochen krankgeschrieben, das finde ich schon ein bischen wenig. Ich muss bei der Arbeit viel stehen und mich auch bücken und oft schwer tragen, da werde ich wohl noch etwas verlängern müssen.
Ich hoffe für uns das es weiter aufwärts geht und auch noch lange so bleibt ......
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:42 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD