Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leukämie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.11.2004, 15:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Frage zu Studien

Hallo !

Meine Mama ist im KH angesprochen worden, ob Sie an einer "Darbopetin"-Studie teilnehmen möchte.
Jetzt meine Fragen: 1. Um was für ein Medikament geht es da ? Hat damit schon jemand Erfahrung gemacht und dann wollte ich mal allgemein wissen ob so ziemlich jeder Zwecks solchen Studien angesprochen wird, bzw. ob man dafür bestimmte Voraussetzungen haben muss ?
Sie ist total verunsichert, weil Sie erst seit letzter Woche Ihre CLL Diagnose überhaupt hat und sowieso erst mal schauen muss wie es jetzt für Sie weiter läuft.
Sollte Sie lieber erst mal nein sagen und später an einer Studie teilnehmen oder kommt man dann nicht mehr so schnell an sowas ran ?
Weiterhin hieß es, das Sie einen gewissen Beitrag dafür leisten müsste, ist das auch so üblich ?

Vielen Dank schon mal im Voraus
Viele Grüsse Steffi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.11.2004, 16:28
Benutzerbild von Barbara_vP
Barbara_vP Barbara_vP ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2003
Ort: Alfter
Beiträge: 1.174
Standard Frage zu Studien

Hallo Steffi,
nein nicht jeder wird angesprochen, um an einer Studie teilzunehmen. Es gibt eine Menge Ein- und Ausschlußkriterien.
Jede Studie wird von einer unabhängigen Ethikkomission geprüft. Frage den Arzt, nach dem Medikament und evtl vorliegenden Ergebnissen.
Normalerweise mußt du nichts für Studiem zahlen.
Hier noch ein paar Links:
Studienzentrale der
Deutschen CLL-Studiengruppe (DCLLSG)
Klinik I für Innere Medizin
der Universität zu Köln
D-5092Tel.: 49-(0)221-478-3988
Fax: 49-(0)221-478-86886
E-Mail: cllstudie@uk-koeln.de
Homepage: http://www.dcllsg.de

http://www.studien.de/index.php

Am besten ist Ihr sprecht mit dem Arzt.
Euch viel Kraft.
Wende dich mal an Heidelberg dort läuft eine Pilotstudie auch für CLL...(Uni Klinik Heidelberg

Liebe Grüße Barbara
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.11.2004, 21:24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Frage zu Studien

Hallo Steffi,
vor Beginn einer Therapie würde ich mir auf jeden Fall eine Zweit- oder Drittmeinung einholen und mir erst dann eine Studienteilname überlegen. Hierzu ist bei einer CLL immer Zeit. Ich finde auch Sams Überlegung wichtig, zu klären ob eine Therapie wirklich nötig ist. Ein anthroposophischer Arzt/Klinik bringt hier vielleicht eine neue Sichtweise, empfiehlt dann aber auch wenns nicht mehr anders geht auch eine stärkere Chemo/Antikörpertherapie.
Gruß
Thomas
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:49 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD