Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.01.2005, 15:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Melanom <0,2mm

Habe im August ein Melanom mit einen Sicherheitsabstand von 1cm
entfernt bekommen.
Der Befund ergab das eine Eindringtiefe <0.2mm vorlag und so keine weiteren eingriffe notwendig seien.
Eine Nachsorge sollte trotz allem beim Hautarzt durchgeführt werden.
Da die Praxis meines Hautarzt aus mehreren Ärzten besteht mußte ich leider feststellen das diese in der Nachsorge bei mir unterschiedliche Vorgehensweise zum tage legen.
Der eine begutachtet meinen Körper und findet dieses ausreichend
der andere ist der Meinung das eine Röntgenaufnahme der Lunge nötig sei.
Bin ich bei den falschen Ärzten ?
Oder wie muß in meinen Fall bei einer Eindringtiefe <0.2mm die Nachsorge aussehen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.01.2005, 17:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Melanom <0,2mm

Hallo Peter,
die Nachsorgeintervalle findest du in dieser Tabelle http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/bild.asp?id=5523 aus dem Ärzteblatt http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/...l.asp?id=37511 . Diese Richtlinien gelten erst seit dem vorletzten Jahr und sind vielen Ärzten noch nicht bekannt.
Die körperliche Untersuchung besteht aus Haut anschauen und Lymphknoten abtasten. Ein MM streut am häufigsten über die Lymphknoten. Aber bei deinen 0,2 mm ist wohl kein Streuen zu befürchten!
Grüße von
Monika
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.01.2005, 18:00
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Melanom <0,2mm

Herzlichen Dank Monika hast mir mit deiner Antwort sehr geholfen und beruhigt.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.01.2005, 21:20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Melanom <0,2mm

Hallo Peter!

Auch bei mir wurde vor einen halben Jahr ein Melanom in situ festgestellt. Es wurde 1cm nachgeschnitten und mehr müsste man laut Hautarzt nicht machen.
Ich muß halt jetzt alle 3 Monate zur Muttermalkontrolle und mehr nicht.
Habe aber trotzdem immer das Gefühl, das zuwenig gemacht wird und habe Angst das was übersehen wurde.
Wünsche dir alle Gute und viel Glück.

Gruß Sabine (Biene67)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.01.2005, 14:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Melanom <0,2mm

Hallo Peter,

ich hatte ein flaches MM von 0,45 und selbst da sind sich die Ärzte - bei denen ich war - einig, dass nix mehr nachkommt.

Das war vor 2 Jahren. Da musste ich auch gleich zum Lunge-Röntgen und zum Ultraschall des Bauches - war aber alles ok. Diese bildgebenden Untersuchungsmethoden wurden jetzt mehr oder weniger für uns Patienten, die ein so flaches MM hatten, gestrichen worden.
Eine klinische Inspektion (Leberflecke angucken, wie Monika schon sagte) reicht aus.

Bei uns ist rein statistisch gesehen, die Gefahr ein Zweit-MM zu bekommen mit 8 - 10 % höher einzuschätzen, als die 3 % Risiko innerhalb von 10 Jahren mit einer Metastase konfrontiert zu sein!

Alles Gute!
Und Gruß aus Berlin nach NRW
Sabine
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.01.2005, 16:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Melanom nach Schwangerschaft

Hallo an alle,

hat ausser babs sonst noch jemand etwas Hilfreiches für mich, bin mittlerweile ziemlich sauer auf meine Hautärztin, dass sie mir damals nicht mitgeteilt hat, dass die Veränderungen an meinen Muttermalen bei einer Schwangerschaft mehr werden. Ob das meine Entscheidung beeinflusst hätte, weiß ich nicht,aber jetzt im nachhinein zu sagen: da habe ich schon drauf gewartet, finde ich ziemlich besch...

Habe eben beim Surfen einen Bericht gefunden, wonach eine Schwangerschaft die Prognose nicht verschlechtert, aber man davon abrät in den ersten 3 Jahren nach MM Befund schwanger zu werden. Warum hat sie mich nicht aufgeklärt, schliesslich ist es bei mir erst 2 Jahre her ?

Wäre lieb, wenn mir jemand vielleicht noch etwas informatives sagen könnte.

Claudia L.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:36 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD