Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.03.2005, 19:03
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard 2. OP -Mundbodenkarzinom

Hallo, ich bins wieder. Bei der Untersuchung des Kieferbruches
meines Vaters wurde ein neues Karzinom unter der Zunge festgestellt. Vor 3 Wochen war aber noch nichts zu sehen.
Mein Vater soll nochmal operiert werden.
Hat jemand Erfahrung, wie gut oder wie schlecht so eine
2. OP innerhalb von 3 Monaten zu verkraften ist?
Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.03.2005, 01:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard 2. OP -Mundbodenkarzinom

hallo,
kommt wohl auf seinen allgemeinzustand an. Ich hatte seinerzeit innerhalb 4 wochen 3 op`s, da jedesmal die histos nicht sauber waren und hatte es relativ gut weggesteckt.

Doch wie gesagt, es hängt total vom allgemeinzustand deines vaters ab.

alles gute, christina
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.03.2005, 20:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard 2. OP -Mundbodenkarzinom

Hallo Christina,
danke für Deine Meldung. Mein Vater ist 66 Jahre alt und allgemein
nicht schlecht drauf. Er hat halt 12 Kg abgenommen und ist jetzt
recht dünn. Ich bin aber sehr optimistisch in Moment.
Am Mittwoch wird er warscheinlich operiert.
Wie geht es Dir nach Deinen OPs? Wie lange ist das denn her?
Alles Gute und Danke
Anita
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.03.2005, 22:27
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard 2. OP -Mundbodenkarzinom

Anita, meine ops waren im juli2000. Mir geht es gut, allerdings hatte ich vergangenes jahr noch eine darm-op , da mich ein zweiter krebs ereilte.
Bin wieder relativ fit.

Ich wünsche deinem vater alles erdenklich gute!! Er darf auf keinen fall mehr gewicht verlieren, sonst fehlt die kraft für die krankheitsbewältigung anita!! Notfalls ernährung über PET , je eher umso besser.

Viel kraft euch allen, alles gute
liebe grüsse christina
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.04.2005, 21:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard 2. OP -Mundbodenkarzinom

Hallo Christina, nach langem hin und her ist mein Vater jetzt wieder
im Krankenhaus und bekommt Bestrahlung mit Chemo. Er hat auch eine
Magensonde. Er ist nach wie vor positiv eingestellt, was sicher gut ist. Wir hoffen, er packt das gut. Danke für Deine aufmunternden Worte
Liebe Grüße
Anita
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD