Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.10.2002, 14:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard "..erstmal weiter beobachten und dann sehen.."

Hi alle

also heute war ich in ner Dermatologischen Klinik um mir meine Muttermale untersuchen zu lassen.
Von Geburt an habe ich schon sehr viele davon, aber im laufe der Jahre (bin 28) sind das immer mehr geworden.
Verändert haben sich die (jedenfalls die dich beobachtet habe weil sie mir auffielen) über Jahre hinweg nicht. Aber trotzdem bin ich jetzt zum Arzt weil mir ein paar eben verdächtig vorkamen.

Nun nach ein paar Kurzen Blicken hat der gesagt die wären ok aber ein anderer (den ich garnich beachtet hatte) müsste wohl raus zum untersuchen, die anderen erstmal beobachten und ne Auflichtdiagnose machen.

.. ich hab das jetzt hier schon öfter gelesen dass Ärzte sagen sie wollen erstmal beobachten.
Vielleicht versteh ich da was falsch aber in meinen Augen klingt das so wie:
erstmal abwarten bis du Krebs kriegst und dann können wir immernoch operieren. .. oder wie seht ihr das?
Also ich finde wenn was verdächtig erscheint, dann weg damit. Ist schliesslich nur ein Muttermal und kein Bein oder Auge ..

..oder gibts da risiken beim entfernen oder zahlt die Kasse das nich oder warum will der Arzt nicht von vorneherein entfernen?

danke im vorraus für Eure Meinungen

Marcus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.10.2002, 14:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Beobachten und reagieren

Hi marcus,
leider kann ich dir nicht sagen, ob du die wegmachen lassen solltest, aber es ist auf jeden Fall immer ratsam, die Meinung eines 2. Arztes einzuholen. Wenn der dir dann auch sagt, es ei alles ok, dann kannst du es wohl glauben. Einige Male sehen komisch aus und sind völlig harmlos, andere (wie bei mir) sehen wie eine kleine Verletzung aus und entpuppen sich dann als MM.
Also, ab zu einem anderen Arzt, um eine zweite Meinung einzuholen und wenn du dann noch immer nicht sicher bist, rede mit deiner KK, inwieweit sie Entfernungen von Malen ohne ärztlich bestätigte Notwendigkeit bezahlen.
Wäre erstmal meine erste Reaktion.
Alles Gute für dich! Ks
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.10.2002, 23:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Beobachten oder schneiden?

Hej Marcus,
alle meine Ärzte sagen, daß man ja nie weißt, welche Muttermale sich entarten. Meine Reaktion ist wie Deine: Dann raus damit! Ich denke aber, daß es mühsam ist, da Du, sowie ich, so viele hast. Man kann heutzutage die Entwicklung ganz gut folgen. Aber einen zweiten Arzt fragen schadet sicher nicht, wie die Karin vorschlägt.
Ein anderer Aspekt ist, daß die Ärzte und Krankenhäuser mit den ambulanten OPs kein Geld verdienen. Schlecht für uns, aber sei deswegen auch auf der Hut.
Wünsche Dir das Allerbeste!
Feline
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.10.2002, 10:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard versteh ich nicht

.. wieso kriegen die kein geld für eine Leistung?
naja ich bin privat versichert, vielleicht kriegen die von mir schon geld. ich werd mich mal erkundigen. Notfalls ist es eben eine kosmetische op .. mir letztlich egal als was es läuft.

viele Grüsse

Marcus
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.10.2002, 19:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...beobachten und nicht verrückt machen lassen

Lieber Marcus,
erstens: bei gesetzlich Versicherten heißt ' kosmetische ' OP > selbst zahlen, die Kassen zahlen (soweit ich weiß) nur für ärztlichen Verdacht, deshalb also nur noch Geld für Leistung, die aus fachärztlicher Sicht erforderlich ist. Ob es bei privat Versicherten anders ist, solltest Du bei Deiner Kasse erfragen.
Zweitens: ein bißchen solltest Du vielleicht auch dem Facharzt vertrauen und erstmal nur den einen angeratenen Fleck entfernen und untersuchen lassen. Welchen Nutzen hast Du, wenn Du alle/viele Flecken entfernen läßt, ohne daß bei Dir überhaupt eine Anhalt für Verdächtigkeit besteht. Melanomverdächtige Muttermale weisen i.d.R. bestimmte Merkmale auf, die sind den Hautärzten bekannt. Natürlich weichen auch welche von diesen Regeln ab, aber einfach aus einer unbegründeten Angst heraus so viele OP's anzusetzen ist nicht wirklich sinnvoll. Wieviele Muttermale gibt es, die keinerlei Bedeutung haben! Laß' die eine Probe machen und den Rest beobachtest Du, aber bitte in größeren Abständen, sonst wirt Du verrückt. Laß' Dich diesbezgl. von deinem Arzt beraten und warte erstmal das Ergebnis der einen Probe ab.
Gruß von Birgit
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:03 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD