Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.04.2001, 17:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Pleurodese mittels Thorakoskopie

Mein Mann ist 1997 an Krebs erkrankt. Zuerst im Zwölffingerdarm, da wurde ein Leiomyosarkom diagnostiziert. 2 Monate später wurde die Mandeln entfernt, Diagnose: Schmincketumor? alles verkehrt:neue Diagnose Cup-Syndrom. Es folgte Chemo und 30 Bestrahlungen, dann hatten wir Stillstand bis Sept.2000.Es wurde Wasser in der Lunge festgestellt aufgrund eines neuen, nun drüsig differenzierten BC und eine Lebermetastase. Bis heute hat er 17 Chemos bekommen, die Therapie wurde 4 Mal! umgestellt,da ständig Wasser nachläuft und er schon 5 mal punkiert wurde. Trotz Pleurodese mit Talkum läuft das Wasser nach.Nun bekommt er secondline-chemo (camptol)und es soll nun eine Lungenverklebung mittels Laser vorgenommen werden .
Wer hat Erfahrung mit diesem chirug. Eingriff und oder kann Fachkliniken nennen.
Mein Mann kann kaum noch essen, nimmt immer mehr ab und das Wasser drückt im Rücken, die Schmerzen werden stärker.
Danke merls@web.de

- Editiert von Marcus Oehlrich, Krebs-Kompass am 25.04.2001, 18:01 -
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.04.2001, 20:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Pleurodese mittels Thorakoskopie

Hallo Ilona,
danke das Du uns geantwortet hast.
Mein Mann Achim hat Rippenfellkrebs das durch Asbest verursacht wurde, er hat 1975 fünf Monate mit Asbest gearbeitet. Diese Krebsart kommt erst nach 25 - 30 Jahren zum vorschein. Achim hatte eine Wasseransamlung von 4,5 L. zwischen Rippenfell und Lunge, diese wurde am 17.12.00 Punktiert. Am 29.12.00 wurde eine Gewebeprobe entnommen und nochmals ca, 1,5 L. entnommen und die Lunge wurde auch verklebt (Das ganze passierte in Kairo). Am 08.01.01 sind wir dann nach Deutschland zurückgeflogen und Achim ist dann ins Krankenhaus gegangen. Er hat nun 9 Chemos hinter sich und sein Hunger ist stärker denn je. Die Chemos bestehen aus Cis-platin, Gemzer, Amemet (je einmal im Block). Nach den ersten 6 Chemos wurde eine Zwischenuntersuchung gemacht, die sehr gut ausgefallen ist, auf den CT Bildern ist fast nichts mehr zu sehen. In zwei Wochen wird dann nochmal eine Gewebeprobe entmonnen und wenn die dann gut ist, wird dann in einer großen OP das Rippenfell saniert.
Achim ist 41 Jahre alt. Bei Achim ist nach der 2. OP kein Wasser mehr nachgelaufen.
Welche Chemo hat Dein Mann bekommen? und hat er viel mit den Nebenwirkungen zu Kämpfen?
Wir würden uns freuen, von Euch zu hören.
Wir wünschen Dir viel Kraft und Stärke und Deinem Mann alles Gute.
Gruß Ute und Achim
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.04.2001, 15:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Pleurodese mittels Thorakoskopie

Hallo Ilona und Harry,
da sind wir wieder.
Die verklebung wurde in Kairo gemacht. Sie haben Achim ein Mittel gesprizt über einen Schlauch der zwischen Lunge und Rippenfell lag. Diese Mittel mußte 6 Stunden drin bleiben und den Rest mußte Achim dann abhusten. Die Verklebung wurde gemacht, damit die Lunge nicht wieder Kollabiert und die Flugtauglichkeit hergestellt wurde.
Zwischen Lunge und Rippenfell ist normalerweise ein dünner schmierfilm damit sie nicht aneinander reiben. Bei Achim hat sich dort ein Belag gebildet indem der Krebs sitzt. Die OP sieht wohl so aus, das dieser Belag vom Rippenfell abgeschält wird. Die OP wird in einem Krankenhaus in Bonn gemacht und sonst nur noch in Bochum. In Welcher Gegend wohnt Ihr? Ist es bei Harry eine berufsbedingte Krankheit?, habt Ihr Erfahrung mit der Berufsgenossenschaft und hat Harry einen Schwerbehindertenausweis? Und noch eine Frage: was ist eine Pleurodese?
Viele liebe Grüße und alles Gute
Ute und Achim
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.04.2001, 18:18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Pleurodese mittels Thorakoskopie

Hallo,
toll, dass ihr so schnell geantwortet habt. 1. Eine Pleurodese ist die Verklebung der Lunge. Bei Harry wurde das mit Puder in dem selben Verfahren im Rücken eingespritzt. Harry hat aber kaum gehustet danach. Leider hat die Verklebung nicht so richtig geklappt.Es hatsich ganz unten eine Kammer gebildet und oberhalb läuft es wieder nach. Das Punktat war letzte Woche sehr blutig.Ob böse Zellen drin waren, wissen wir nicht. Ob nun eine Verklebung "Pleurodese mittels Thorakoskopie" während einer Lungenspiegelung unter Vollnarkose mit Laser gemacht werden kann, klären die Ärzte in unserem Krankenhaus aufgrund der Röntgenbilder. Bei Harry handelt es sich ja um ein Cup-syndrom, d.h. Metastasen mit unbekanntem Primärtumor, leider hat er auch schon Metastasen in der Leber, zum Teil über 5cm groß.Auch hat Harry über 19 Jahre uneter Asbest gearbeitet, aber es konnte kein bezug zur Krankheit gefunden werden, allerdings sind vom Rippenfell keineProben enrnommen worden. Ein Antrag bei der Berufsgenossenschaft ist abgelehnt worden. Aber er hat einen SB-Ausweis 100% und ist seit 12/98 voll EU-Rentner. Wir wollen evtl. jetzt versuchen, in der Thoraxklinik in Heidelberg einen Termin zu bekommen um die Akte und Bilder vorzuzeigen, ob es nicht vielleicht noch andere Möglichkeiten gibt.
Unser größter Wunsch ist es, unsere silberne Hochzeit im Dez.2002 gemeinsam zu feiern.Wir wohnen im Raum Frankfurt am Main und haben 2 Söhne(20 und 17 J.).Habt ihr auch Kinder? Ihr könnt uns auch privat mailen unter merls@web.de.Wir freuen uns, wieder von euch zu hören und drücken weiter ganz fest alle Daumen bis bald Ilona
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pleurodese mit Mistel? ocean Brustkrebs 3 14.07.2006 17:59
VATS/ Thorakoskopie - was kommt auf mich zu? Mice Lungenkrebs 1 27.01.2006 19:35
Brustaufbau mittels Rückenmuskel bei Skoliose Brustkrebs 25 22.03.2005 12:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:30 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD