Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.01.2007, 14:25
Marita7 Marita7 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2007
Beiträge: 2
Ausrufezeichen Suche dringend Erfahrungsberichte nach Lungen-OP

Hallo, ich bin Marita (47J) und neu in diesem Forum.
Im August wurde bei mir ein nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom festgestellt. LY-Knoten im Medianistinum auch befallen.Was hinter mir liegt sind versch. Behandlungen mit 4 Zyklen Taxol+Carboplatin, 4 Zyklen Cisplatin+Vinorelbin + gleichzeitiger Bestahlung (30x). Habe es relativ gut überstanden und CT ist enorm gut ausgefallen. Kein Nachweis mehr von Tumor und LYk.
Nun soll evtl. noch eine OP des linken Lungenlappens oder gesamte linke Lunge erfolgen. Meine Frage:
Wer hat ähnlichen Verlauf oder wer hat solch eine OP hinter sich und kann mir seine Erfahrung mit den Nebenwirkungen, bzw. Einschränkungen mitteilen.
- Ist Sport in gemäßigten Rahmen noch machbar?
- Welche Bewegungseinschränkungen bleiben?
- Konnte die Lungenleistung noch zur Zufriedenheit aufgebaut werden?
- Welche Leistungseinschränkungen sind geblieben?
- Würdet ihr die OP nochmals durchführen lassen, nach diesen Erfahrungen?
In 2 Wochen soll für mich eine Entscheidung getroffen sein und so würde ich mich freuen, wenn ich ganz viel Infos erhalten würde. Bin auch gerne bereit, über meine erfolgten Erfahrungen zu berichten, denn Ärzte sind selten in der Lage, das Erfahrungspotenzial ihrer Patienten zu fassen und gut weiter zu geben.
Liebe Grüße Marita7

Geändert von Marita7 (24.01.2007 um 15:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.01.2007, 14:41
Benutzerbild von Eve46
Eve46 Eve46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2006
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 42
Standard AW: Suche dringend Erfahrungsberichte nach Lungen-OP

Hallo Marita,

bei meinem Mann wurde im August 2006 ein Adeno-Karzinom festgestellt. Bei ihm war der linke untere Lungenlappen befallen, Metastasen hatte er keine. Nach den üblichen Untersuchungen wurden im dann im September die umliegenden Lymphknoten entfernt. Als auch diese nicht befallen waren, konnte er ein paar Tage später schon operiert werden. Ihm wurde also der komplette linke untere Lungenlappen mitsamt dem Tumor entfernt. Die ersten Tage danach lag er dann auf der Intensivstation, danach noch zehn Tage im KH.
In den ersten Wochen hatte er noch mit etwas Luftknappheit zu kämpfen, dagegen gibt es aber Trainingsmethoden und Hilfsmittel. Die Lunge muss man trainieren, damit sie lernt, mit weniger Volumen auszukommen. Das kostet allerdings viel Geduld. Fahrrad fahren oder viele Spaziergänge an frischer Luft sind da sehr dienlich.
Bewegungseinschränkungen hat er keine, allerdings sollte schwere körperliche Arbeit natürlich tabu sein. Die OP-Narben sind doch recht groß und heilen dementsprechend langsam. Man muss also schon etwas vorsichtiger sein.

Zur Zeit bekommt mein Mann zur Absicherung einen Chemo-Zyklus von 4 x Cisplatin / Vinorelbin. Es geht ihm momentan sehr gut und würde die OP jeder Zeit wieder machen lassen.

Du solltest also nicht zögern, diese OP durchführen zu lassen, denn die größten Heilungs-Chancen bestehen immer noch, wenn operiert werden kann.

Ich wünsche dir alles Gute und würde gern deinen weiteren Verlauf verfolgen.
Liebe Grüße
Eve
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.01.2007, 15:09
sammy302 sammy302 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2006
Ort: Bonn
Beiträge: 7
Standard AW: Suche dringend Erfahrungsberichte nach Lungen-OP

Liebe Marita,
bei mir wurde Anfang September2006 eine Adenokazinom festgestellt u. einen Tag später wurde bei mir der linke Lungenlappen u.Lympfknoten entfernt.Ich lag einen Tag auf der Intensivstadion am zweiten Tag lief ich schon wieder im Zimmer rum.Am dritten Tag lief ich übers ganze Klinikgelände sehr zum erstaunen meiner Verwandschaft.Was die Schmerzen angeht sie sind da, aber dagegen bekommt man Medikamente.Ich wurde nach 9 Tagen KH entlassen.Dadurch das bei mir zwei Lympfknoten leicht befallen waren machte ich eine adjuvante Chemo die ich gut vertragen habe.Zur Zeit bin ich in der Bestrahlung,u.im März fahre ich zur Kur.Wenn es sein sollte würde ich mich wieder operieren lassen.Körperlich geht es mir gut.
Ich wünsche Dir alles Gute
Lg sendet sammy302
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.01.2007, 16:55
billyb billyb ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2006
Beiträge: 22
Standard AW: Suche dringend Erfahrungsberichte nach Lungen-OP

Hallo Marita,

meiner Frau wurde 2.2006 linker Lungenlappen entfernt, danach 6 Cyklen Cisplatin/Gemzar + 54 Gy Bestrahlung. Sie hat die Behandlungen erstaunlich gut vertragen.
Im Alltag spürt sie das kaum.
Sie macht viel Sport:Schwimmen, Radfahren, viel Gehen.
Bergwandern kann sie aber vergessen: 20% Lungenkapazität ist ja weg und bei steilen Wegen geht ihr einfach die Puste aus. Wir fliegen im Sommer nach California (so der Plan) und es war von Anfang an klar, daß der Besuch zu Fuß im Grand Canyon gar nicht in Frage kommt...

Schwerere Anstrengungen sind einfach nicht mehr drin. Aber das ist doch alles egal!

Liebe Grüße und alles Gute!

Billyb
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.01.2007, 19:08
Susanc82 Susanc82 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2007
Beiträge: 4
Daumen hoch AW: Suche dringend Erfahrungsberichte nach Lungen-OP

Hallo Marita,
bin ebenfalls betroffen -vielleicht ein Stück weiter, denn ich habe alles komplett hinter mir( Chemo Bestrahlung und OP).
Zu Deiner Frage - ja ich würde es wieder machen, da meiner Meinung nach sonst die Gefahr der Wiedererkrankung noch höher ist. Einschränkungen sind natürlich vorhanden, aber gemäßigter Sport ist möglich. Mir haben die Ärzte sogar versprochen, dass ich wieder Tennis spielen könnte. Da bin ich noch weit entfernt. Weiß aber nicht , ob es alles vom fehlenden Lungenteil
( 2 Lappen) abhängt oder auch noch von der Bestrahlung und Chemo.
Ich bin ungefähr in Deinem Alter- 45. Ich bin auch neu hier. Mich hat jemand auf Dich aufmerksam gemacht, der von meiner Erkrankung wusste. Ich weiß wie man sich fühlt, wenn man so ohne Erfahrungen eine Entscheidung treffen muss. Ich hatte mir alles noch viel schlimmer vorgestellt- Ich bin aber vom ersten Tag aufgestanden, habe mich gewaschen usw. Natürlich brauchte ich die Hilfe der Schwestern, da man diese Schläuche nicht alleine schleppen kann. Nach 10 Tagen war ich schon wieder zu Hause. Allerdings hatte ich danach Probleme- war zur AHB und dort bin ich krank geworden. Statt Hilfe zu bekommen . lag ich flach. Vielleicht war es ein Fehler, zu fahren . Das würde ich wahrscheinlich nicht noch mal machen, sondern lieber später eine richtige Kur nehmen. Hilft Dir das ein wenig? Wenn Du mehr wissen willst , schreib! Alles Gute
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.01.2007, 20:44
Marita7 Marita7 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2007
Beiträge: 2
Lächeln AW: Suche dringend Erfahrungsberichte nach Lungen-OP

Liebe Susanc82, danke für deine Antwort und auch danke an alle anderen, die mir ihre Erfahrung mitgeteilt haben. Sie waren für mich sehr hilfreich und morgen bekomme ich noch die entscheidende PET-Untersuchung, die dann den Weg anzeigen wird, ob eine OP noch möglich ist oder nicht. Und mit all den Rückmeldungen fällt es mir leichter, eine Entscheidung zu treffen.
Leider bin ich hier im Forum was die Handhabung mit Rückantwort angeht noch ein bisschen unbeholfen. Ich hoffe, dass alles richtig ankommt. Und wie können wir uns persönlich austauschen?
Gruß Marita7

Geändert von gitti2002 (03.05.2015 um 20:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.02.2007, 12:57
Xaver Xaver ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2006
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 7
Standard AW: Suche dringend Erfahrungsberichte nach Lungen-OP

Hallo Marita, einem unserer Mitarbeiter ist vor rund 7 oder 8 Jahren auch der linke Lungenlappen entfernt worden. Er wollte auf keine Falll aufhören zu arbeiten. Heute ist er bei uns überwiegend im Rollstuhlfahrdienst tätig und absolut fit. Er fährt auch als Springer auf unserem Krankenwagen mit und trägt auch schwere Personen im Tragetuhl oder auf der Trage. Ihm ist fast nichts anzumerken.Neben seinen normalen Untersuchungen wird er alle zwei Jahre von unserem Betriebsmediziner untersucht. Auch der ist begeistert! Ich muss allerdings dazu sagen, dass er nach der OP eisern trainiert und viel für sich getan hat. Es geht ihm nach meinem Ermessen sehr gut; physisch wie psychisch. Das wird bei dir auch klappen!!!! Ich drücke dir die Daumen!
__________________
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:02 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD