Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.07.2003, 09:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gangliom grading

Hallo,
mein Sohn Sebastian ist 2 1/4 Jahre alt. Vor 1 Jahr wurde ein Gangliogliom diagnostiziert (evtl. mit Anteilen eines pilozytischen Astrozytoms, es gab lange Diskussionen zwischen dem Referenzzentrum in Bonn und der Uniklinik, man hat sich dann auf Gangliogliom WHO I (Bonn) bzw. WHO II (Uniklinik) festgelegt).
Schon diese unterschiedlichen Beurteilungen im WHO Grading haben mich verunsichert.

Zur Zeit lese ich wieder viel, weil Sebastian epileptische Anfälle hatte und das nächste MRT ins Haus steht. Da habe ich u.a. auch gelesen, daß alle Gliome entarten können, bzw. maligne werden können. Bisher war meine Info, daß ein Gangliogliom sehr gutartig ist und nicht entartet und man daher eher zuwartet.

Sebastian ist zwar operiert, es konnte aber aufgrund der Lage (links tempero medial, die Carotis und der ocolomotoris sind wohl noch von Tumorgewebe ummantelt und an der Media eventuell auch noch Tumorreste) nicht alles entfernt werden.

Frage nun: ist es möglich, daß ein Gangliogliom WHO I/II bösartig wird, sich das grading nach WHO III verändert?

Für eine Expertenmeinung wäre ich sehr sehr dankbar!!
Claudia
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.07.2003, 15:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gangliom grading

Hallo Claudia,

eine Expertenmeinung kann ich nicht liefern. Unter Uni Düsseldorf habe ich z.B. unter Radiotherapie folgendes gefunden: .....Gangliogliom WHO I - II: "Diese außerordentlich seltenen Tumoren werden entsprechend ihrer histologischen Graduierung therapiert. Da hier nur allenfalls Fallstudien und Einzelbeobachtungen vorliegen, orientieren sich die Therapieprinzipien an den niedrig malignen Gliomen WHO Grad II."

Also sehe bitte nicht zu schwarz. Wenn sich die Experten bei der Bestimmung des Grades nicht ganz einig sind, liegt das ja an winzigsten Partikeln, die da untersucht werden.

Vielleicht kannst Du Deine Frage bezüglich der Wahrscheinichkeit der Veränderungen der Gradigkeit bei dieser Tomorart im Forum auf "http://www.onkologie.de" von Prof.Dr. med. Peter Wust beantwortet bekommen.

Alles Gute wünscht Bärbel
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.07.2003, 20:08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gangliom grading

Hallo Bärbel,
danke für Deine Antwort und die guten Wünsche.
ich werds mal versuchen.
Claudia
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rezeptornegativ, Grading 3 Gigi Brustkrebs 7 17.09.2005 18:27
Tumor Grading Nachsorge und Rehabilitation 0 15.07.2004 16:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD