Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 20.12.2006, 14:26
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Vier Tage vor Weihnachten

Aus dem Tagebuch eines Elfjährigen

20. Dezember
Gestern mit meiner Schwester Monika die ganze Wohnung durchsucht.
Vater und Mutter waren einkaufen. Monika kriegt Rollschuhe und
eine Armbanduhr, ich kriege einen Fußball und Skier. Ganz anständig
von den Alten. Werden aber so tun, als ob wir von nichts wissen -
wegen der Überraschung.

Letzte Rechenarbeit eine Fünf, große Schei...., werde aber lieber
nichts sagen zu Hause, stört den Weihnachtsfrieden.

Vater hat beim Abendessen wieder Vorträge gehalten wie’s früher
war: Nur eine Mütze und ein „Mensch-ärgere-Dich-nicht“-Spiel und
Honigkuchen zu Weihnachten bekommen. So ein alter Angeber.

Mit Monika, meiner Schwester beraten, was Mama schenken. Papa
kriegt einen Papierkorb. Wünscht sich einen selbstgemachten. So
ein Blödsinn. Der kriegt einen gekauften, der aussieht wie selbst-
gemacht, der kostet nur 4,50 Mark.

Soll unserem Papa eine Weihnachtsfreude machen - Holz im Keller
aufstapeln. Er selbst drückt sich - immer dasselbe. Möchte jetzt
auch gern Erwachsen sein.

21. Dezember
War ganz prima Tag. Tannenbaum mit Papa geholt. Drei Stunden in
seiner Stamm-kneipe gesessen. Halbes Hähnchen gekriegt, Sprudel
und Kaugummi. Papa hat fünf Bier getrunken, genau mitgezählt. Soll
Mama nichts sagen (Ehrenwort).

Muß langes Weihnachtsgedicht lernen, wegen Onkel Paul. Ist Pfarrer,
legt immer die Hand auf meinen Kopf. Ziemlich geizig der Knacker.
Hat mir letztes Jahr nur ein frommes Buch geschenkt - Hieß: „Der
Knabe Aloisius“. Habe ich aber gleich weiter verkungelt gegen eine
alte Wasserpistole.

Was Mama schenken? Vielleicht Topflappen? Hat sie aber schon.
Mütter sind Weihnachten immer so schwierig.

22. Dezember
Ohrfeige von Papa. Krippe auf dem Kleiderschrank mit Zwille beschossen.
Kopf von Josef ab. Soll von meinem Taschengeld jetzt schnell neuen
Josef kaufen. So ein Mist.

Im Klassenbuch eingetragen worden wegen nichts. Mit Peter und
Wilfried Schlüssel nur auf die Klaviersaiten gelegt. Machte aber
schön plärr, plärr, bei „Vom Himmel hoch da komm ich her“, Nepomuk
(Spitzname von unserem Religionslehrer) war ganz schön sauer.
Versteht nie Spaß - der alte Vogel.

Was Mama schenken? Sie hat ja was verdient. Nach Ohrfeige von Papa
hat sie mir Kekse zugesteckt, aber heimlich. Prima Frau unsere Mama.

23. Dezember
Papa knurrt rum, Tante Luise hat geschrieben, will Weihnachten kommen.
Hörte nur wie Papa von „Alter Ziege“ sprach und Mama „pssst“ machte
wegen uns. So was albernes, wissen ja doch wer gemeint war.
Spekulatius genascht, sieben Stück. Erwischt - aber nur von Mama.
Papa hätte gleich wieder gebrüllt. Nascht aber selber gern, vor
allem Aufschnitt. Einmal hat er den ganzen Schinken aufgegessen.
Deshalb auch so dick. Stöhnt immer beim Schuhe zumachen. Will
früher Fußballer gewesen sein ... ha ha ha ... - Mittelstürmer ...
unvorstellbar - War sicherlich Platzwart.

Was Mama schenken? Ich habe nur noch 4,50 Mark. Wenn ich groß
bin, kriegt Mama einen Pelzmantel von mir. Eine Klassefrau unsere
Mama.

24. Dezember, Heiligabend
Muß mit Papa in die Kirche, so was altmodisch. Danach zu Hause essen.
Wie immer: „Kartoffelsalat mit Würstchen“. Mama legt Weihnachtsplatte
auf. Papa singt wie ein alter Brummbär: „O Tannenbaum“. Packe Skier
und Fußball aus, muß freund-liches Gesicht machen. Papa ist im Keller,
will Wein holen. Kommt nach einer Stunde wieder aus dem Keller,
natürlich blau, und singt: „Vom Himmel hoch da komm ich her“.
Dann probiert er die Rollschuhe von Monika aus. Dabei steht ihm
natürlich der Tannenbaum im Weg. Alles kaputt, Wohnung brennt
ganz toll. Papa feiert mit Krankenschwester im Krankenhaus. Hat
Beinbruch. Mama feiert mit der Feuerwehr“ ganz feierlich diese
Weihnachten.

„O Du fröhliche“
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 24.12.2006, 12:14
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Moderne Weihnachtsgeschichte


Es begab sich in der 2. Regierungsperiode der Bundeskanzlerin Angela Merkel, als unseren
Politikern wieder ein ganz besonderer Geniestreich einfiel. Eine Volkszählung, bei der jeder
männliche Bürger, mit oder ohne Familie, sich zu einem bestimmten Stichtag in seinem
Geburtsort eintragen lassen sollte.

Damit nicht so ein großes Verkehrschaos entsteht und die Bundesbahn auch etwas daran
verdient, sollte jeder mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Und so begab es sich, daß
der Jupp und seine schwangere Frau Mary sich auf den Weg machten.


In Großostheim aus der Stadtbuslinie 6 ausgestiegen, marschierten die beiden schnurstracks
in das Hotel „Rosengarten“. Der Jupp drückte den Klingelknopf und der Hotelchef war sofort
persönlich an der Sprechanlage.

Hotelchef: Was gibt’s?

Jupp: Hast du noch ein Doppelzimmer frei?

Hotelchef: Ne, ich bin voll bis unter’s Dach. Die liegen eh schon im Flur.

Jupp: Gib’s hier noch ein paar andere Hotels? Ich brauche ein Zimmer,
meine Frau ist doch schwanger!

Hotelchef: Ja schon, aber die sind auch alle voll.
Aber ihr könnt, wenn ihr wollt, in meiner Garage zwischen dem
Auto und den Fahrrädern auf einer Luftmatratze schlafen!


Auf dem Weg zur Garage setzten bei Mary die Wehen ein. Kaum ist die Luftmatratze
aufgepumpt, bringt sie einen kleinen Sohn zur Welt. Sein Name ist Jesse. Mary packt
den kleinen Racker in Pampers und legt ihn in eine Klappbox, die zufällig in der Garage
herumstand.

Zur gleichen Zeit haben sich ein paar Penner in Aschaffenburg unter einer Mainbrücke
um ein wärmendes Feuer versammelt und schnarchen. Nur einer ist noch wach und schaut
in den sternenklaren Himmel. Der wird mit einem Mal ganz hell. Die Schlafenden erwachen.
Sie reiben sich die Augen in einem Licht, das wie Sterne vom Himmel kommt, und sehen
seltsame Gestalten. Die Männer erschrecken.

Penner: Jesus Maria, die Bullen!

Engel: Keine Panik. Ich bin doch ein Engel, mich schickt der Big Boss mit
einer superguten Nachricht. Der will euch heute alle Happy machen!

Penner: Wieso? Läßt er einen Eder-Laster auf der Brücke umkippen oder was?

Engel: Quatsch. Aber in Großostheim in der Garage vom Hotel „Rosengarten“
ist der Jesse, der Sohn vom Big Boss geboren worden. Das ist der, der
euch aus den ganzen Schlamassel rausholen soll, der Heiland.


Als die Engel verschwunden sind, und die Penner sich von ihrem Schreck erholt haben,
sagt einer: Habt ihr gehört, der Chef mag uns. Die Anderen sagen alle, wir wären Lumpen
und dreckige Penner, die unter der Brücke oder in der Bahnhofsmission schlafen.

Auf, wir gehen gleich los, es sind doch nur acht Kilometer.
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 03.01.2007, 14:24
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Der Abschiedsbrief:


Lieber Gatte,

ich schreibe Dir diesen Brief, um Dir mitzuteilen, dass ich Dich jetzt endgültig verlasse. Ich war Dir sieben Jahre lang eine gute Frau und habe nie etwas davon gehabt. Die letzten Wochen waren die Hölle.

Heute hat mich nun Dein Chef angerufen, um mir zu sagen, dass Du heute gekündigt hast – das war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.

Letzte Woche bist Du heimgekommen und hast nicht einmal bemerkt, dass ich beim Friseur und bei der Maniküre war, Dein Lieblingsessen gekocht hatte und sogar ein nagelneues Negligee anhatte. Du bist heimgekommen, hast alles in zwei Minuten herunter geschlungen und bist sofort schlafen gegangen, nachdem Du Dir noch das Spiel angeschaut hast. Du sagtest mir nicht mehr, dass Du mich liebst, Du berührst mich nicht mehr, gar nichts tust Du. Entweder gehst Du fremd, oder Du liebst mich nicht mehr, wie auch immer, ich bin jetzt weg.


PS: Falls Du mich suchen solltest, lass es besser bleiben. Dein BRUDER
und ich ziehen zusammen nach München. Schönes Leben noch!
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.

Geändert von juwi1947 (04.01.2007 um 09:37 Uhr) Grund: Homer ist wenn man trotzdem lacht
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 03.01.2007, 17:39
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Die Antwort:

Liebe Exfrau,

nichts hätte mir den Tag ähnlich versüßen können wie Dein Brief. Es stimmt, wir sind nun schon seit sieben Jahren verheiratet, obwohl Du ja nun wirklich alles andere als eine gute Frau warst. Ich schau’ mir so viel Sport im Fernsehen an, um Dein ständiges Gemotze auszublenden. Schade, dass es nicht klappt. Ich habe sehr wohl gemerkt, dass Du Dir letzte Woche alle Haare hast abschneiden lassen; das Erste, was mir in den Sinn kam, war:
„Du schaust ja aus wie ein Kerl!“

Meine Mutter hat mich dazu erzogen, lieber gar nicht zu sagen, wenn man nichts Schmeichelhaftes sagen kann. Als Du „mein“ Lieblingsessen gekocht hast, musst Du mich wohl mit meinem BRUDER verwechselt haben? Ich esse nämlich seit sieben Jahren kein Schweinefleisch mehr. Ich bin schlafen gegangen, als Du das neue Negligee anhattest, weil das Preisschild noch dranhing. Ich hoffte, dass es nur ein Zufall war, dass mein Bruder gerade 50,- Euro von mir geborgt hatte und das Ding 49,99 gekostet hat.

Trotz alledem habe ich Dich aber immer noch geliebt und gedacht, dass sich alles zum Guten wenden würde. Als ich herausfand, dass ich 10 Millionen im Lotto gewonnen habe, habe ich gekündigt und uns zwei Tickets nach Jamaika gekauft. Aber als ich zuhause ankam, warst Du schon weg. Wahrscheinlich geschieht alles aus einem bestimmten Grund. Ich hoffe für Dich, dass Du nun das ausgefüllte Leben lebst, das Du immer haben wolltest. Mein Anwalt meint, dass Du nach dem Brief, den Du geschrieben hast, keinen Cent von mir siehst. Schau halt, wo Du bleibst.

PS: Ich weiß ja nicht, ob Du’s wusstest, aber mein Bruder Carl war früher eine Carla. Ich hoffe, das macht Dir nichts aus.

Gezeichnet, Dein Ex
(Schweinereich und frei)
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.

Geändert von juwi1947 (04.01.2007 um 09:34 Uhr) Grund: Homer ist wenn man trotzdem lacht
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 03.01.2007, 21:45
Benutzerbild von werner trompertz
werner trompertz werner trompertz ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.01.2005
Ort: Bergisch Gladbach
Beiträge: 417
Daumen runter AW: Wer oder was ist "Homer"?

Hallo

Ich wollte Dir bloss sagen,das ich Diesen Brief so ziemlich abartig finde sowas auch noch öffentlich in ein Thema Kehlkopfkrebs
reinzusetzen ist ekelhaft von Dir. Und hat ausserdem nichts mit Homer zu tun.

Mfg Werner Trompertz
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 03.01.2007, 22:02
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

"Homer" ist wenn man trotzdem lacht

danke für deinen Eintrag
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.

Geändert von juwi1947 (03.01.2007 um 22:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 04.01.2007, 03:06
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Rotes Gesicht AW: Wer oder was ist "Homer"?

__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 04.01.2007, 16:32
Claus Claus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2006
Ort: Kreis Mettmann
Beiträge: 145
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Hallo Jürgen

ich wollte Dir nur sagen, dass ich die extreme Antwort von Werner nicht nachvollziehen kann. Ich nehme stark an, ich bin da nicht der Einzige.

Ich hoffe, wir werden auch weiterhin viele nette Beiträge hier von Dir finden!

Viele Grüße
Claus
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 05.01.2007, 21:16
Benutzerbild von Oma ANNA
Oma ANNA Oma ANNA ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: uebern Teich
Beiträge: 745
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Lieber Juergen,

Du kennst meine Antwort......
Hallo Claus.....ditto !

LG. Anna
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 12.01.2007, 11:11
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

aus dem Tagebuch eines 59jährigen

8. Dezember 18:00 Uhr

Es hat angefangen zu schneien. Der erste Schnee in diesem Jahr. Meine Frau und ich haben unsere
Cocktails genommen und stundenlang am Fenster gesessen und zugesehen, wie riesige, weiße Flocken

vom Himmel herunter schweben. Es sah aus wie im Märchen. So romantisch - wir fühlten uns wie
frisch verheiratet. Ich liebe Schnee.



9. Dezember

Als wir wach wurden, hatte eine riesige, wunderschöne Decke aus weißem Schnee jeden Zentimeter
der Landschaft zugedeckt. Was für ein phantastischer Anblick! Kann es einen schöneren Platz auf

der Welt geben? Hierher zu ziehen war die beste Idee, die ich je in meinem Leben hatte. Habe zum
ersten Mal seit Jahren wieder Schnee geschaufelt und fühlte mich wieder wie ein kleiner Junge.
Habe die Einfahrt und den Bürgersteig frei geschaufelt. Heute Nachmittag kam der Schneepflug
vorbei und hat den Bürgersteig und die Einfahrt wieder zugeschoben, also holte ich die Schaufel
wieder raus. Was für ein tolles Leben!




12. Dezember

Die Sonne hat unseren ganzen schönen Schnee geschmolzen. Was für eine Enttäuschung. Mein
Nachbar sagt, daß ich mir keine Sorgen machen soll, wir werden definitiv eine weiße Weihnacht

haben. Kein Schnee zu Weihnachten wäre schrecklich! Andreas sagt, daß wir bis zum Jahresende
so viel Schnee haben werden, daß ich nie wieder Schnee sehen will. Ich glaube nicht, daß das
möglich ist. Andreas ist sehr nett - ich bin froh, daß er unser Nachbar ist.




14. Dezember

Schnee, wundervoller Schnee! 30 cm letzte Nacht. Die Temperatur ist auf minus 20 Grad gesunken.
Die Kälte läßt alles glitzern. Der Wind nahm mir den Atem, aber ich habe mich beim Schaufeln

aufgewärmt. DAS ist das Leben! Der Schneepflug kam heute Nachmittag zurück und hat wieder alles
zugeschoben. Mir war nicht klar, daß ich soviel würde schaufeln müssen, aber so komme ich wieder in
Form. Wünschte, ich würde nicht so Pusten und Schnaufen.



15. Dezember

60 cm Vorhersage. Habe meinen Kombi verscheuert und einen Jeep gekauft. Und Winterreifen für
das Auto meiner Frau und zwei Extra-Schaufeln. Habe den Kühlschrank aufgefüllt. Meine Frau will

einen Holzofen, falls der Strom ausfällt. Das ist lächerlich - schließlich sind wir nicht in Alaska.




16. Dezember

Eissturm heute Morgen. Bin in der Einfahrt auf den Arsch gefallen, als ich Salz streuen wollte.
Tut höllisch weh. Meine Frau hat eine Stunde gelacht. Das finde ich ziemlich grausam.


17. Dezember
Immer noch weit unter Null. Die Straßen sind zu glatt, vereist, um irgendwohin zu kommen. Der
Strom war 5 Stunden weg. Mußte mich in Decken wickeln, um nicht zu erfrieren. Kein Fernseher.
Nichts zu tun, als meine Frau anzustarren und zu versuchen, sie zu irritieren. Glaube, wir hätten
doch einenHolzofen kaufen sollen, würde das aber nie zugeben. Ich hasse es, wenn Sie Recht hat!
Ich hasse es, in meinem eigenen Wohnzimmer zu erfrieren!

20. Dezember

Der Strom ist wieder da, aber noch mal 40 cm von dem verdammten Zeug letzte Nacht! Noch mehr
schaufeln. Hat den ganzen Tag gedauert. Der beschissene Schneepflug kam zweimal vorbei. Habe

versucht, eines der Nachbarskinder zum Schaufeln zu überreden. Aber die sagen, sie hätten keine
Zeit, weil sie Hockey spielen müssen. Ich glaube, daß die lügen. Wollte eine Schneefräse im Baumarkt
kaufen. Die hatten keine mehr. Kriegen erst im März wieder welche rein. Ich glaube, daß die lügen.
Andreas sagt, daß ich schaufeln muß oder die Stadt macht es und schickt mir die Rechnung. Ich
glaube, dass er lügt.




22. Dezember

Andreas hat recht mit weißer Weihnacht, weil heute noch mal 30 cm von dem weißen Zeug gefallen
ist und es ist so kalt, daß es bis August nicht schmelzen wird. Es hat 45 Minuten gedauert, bis ich

fertig angezogen war zum Schaufeln und dann mußte ich pinkeln. Als ich mich schließlich ausgezogen,
gepinkelt und wieder angezogen hatte, war ich zu müde zum Schaufeln. Habe versucht, für den Rest
des Winters, Andreas anzuheuern, der eine Schneefräse an seinem Lastwagen hat, aber er sagt, daß
er zu viel zu tun hat. Ich glaube, der Wichser lügt.



23. Dezember

Nur 10 cm Schnee heute. Und es hat sich auf 0 Grad erwärmt. Meine Frau wollte, daß ich heute das
Haus dekoriere. Ist die bekloppt? Ich habe keine Zeit - ich muß SCHAUFELN!!! Warum hat sie es mir

nicht schon vor einem Monat gesagt? Sie sagt, Sie hat, aber ich glaube, daß sie lügt.




24. Dezember

20 Zentimeter. Der Schnee ist vom Schneepflug so fest zusammengeschoben, daß ich die Schaufel
abgebrochen habe. Dachte, ich kriege einen Herzanfall. Wenn ich jemals den Arsch kriege, der den

Schneepflug fährt, ziehe ich ihn an seinen Eiern durch den Schnee. Ich weiß genau, daß er sich hinter
der Ecke versteckt und wartet, bis ich mit dem Schaufeln fertig bin. Dann kommt er mit 150 km/h
die Straße herunter gerast und wirft tonnenweise Schnee auf die Stelle, wo ich gerade war. Heute
Nacht wollte meine Frau mit mir Weihnachtslieder singen und Geschenke auspacken, aber ich hatte
keine Zeit. Mußte nach dem Schneepflug Ausschau halten.




25. Dezember

Frohe Weihnachten. 60 Zentimeter mehr von der §!*?#@. Eingeschneit. Der Gedanke an Schnee-
schaufeln lässt mein Blut kochen. Gott, ich hasse Schnee! Dann kam der Schneepflugfahrer vorbei

und hat nach einer Spende gefragt. Ich hab’ ihm meine Schaufel über den Kopf gezogen. Meine
Frau sagt, daß ich schlechte Manieren habe. Ich glaube, daß sie eine Idiotin ist. Wenn ich mir
noch einmal Wolfgang Petry anhören muß, werde ich sie umbringen.




26. Dezember

Immer noch eingeschneit. Warum um alles in der Welt sind wir hierher gezogen? Es war alles
IHRE Idee. Sie geht mir echt auf die Nerven.


27. Dezember

Die Temperatur ist auf minus 30 Grad gefallen und die Wasserrohre sind eingefroren.


28. Dezember

Es hat sich auf minus 5 Grad erwärmt. Immer noch eingeschneit. DIE ALTE MACHT MICH VERRÜCKT!!!


29. Dezember

Noch mal 30 cm. Andreas sagt, daß ich das Dach frei schaufeln muß, oder es wird einstürzen.
Das ist das Dämlichste, was ich je gehört habe. Für wie blöd hält der mich eigentlich?


30. Dezember

Das Dach ist eingestürzt. Der Schneepflugfahrer verklagt mich auf 50.000,- Euro Schmerzensgeld.
Meine Frau ist zu ihrer Mutter gefahren. 25 cm vorhergesagt.


31. Dezember

Habe den Rest vom Haus angesteckt. Nie mehr schaufeln.


12. Januar

Mir geht es gut. Ich mag die kleinen Pillen, die sie mir dauernd geben.

Warum bin ich an das Bett gefesselt?




....
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.

Geändert von juwi1947 (12.01.2007 um 11:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #101  
Alt 12.03.2007, 15:22
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Geburtstag heute – eine Aufzeichnung

20.30 Uhr:
Frau Hermann, die Nachbarin, tritt gleich nach dem Essen vor und gibt
ein wunderschönes, selbst gereimtes Gedicht zum Besten. Großer Applaus.

20.45 Uhr: Arbeitskollege Zöch hat auch ein Gedicht gemacht. Es beinhaltet seine
gemeinsame berufliche Lebenszeit mit dem Jubilar und ist voll lustiger Anspielungen
und frivoler Erinnerungen. Großes Gelächter.

21.03 Uhr: Großvater Albert zitiert ein altes Mundartgedicht in Altfriesisch. Keiner
versteht ein Wort, aber alle klatschen gutwillig.

21.15 Uhr: Robert und Gabi verteilen Manuskripte mit dem umgewandelten Text
von „Unter sieben Brücken“ von Peter Maffay: „Unter sieben Weiber soll er stehn …“
Alle singen fröhlich mit, nur Pastor Eckelmann und Lehrer Matthies wirken verkrampft.

21.20 Uhr: Die Freunde aus dem Kegelverein führen in schriller Kostümierung eine
lustige Posse auf, die wohl nichts mit dem Geburtstag zu tun hat, aber mächtig für
Stimmung sorgt.

21.45 Uhr: Auftritt der wohlbeleibten Sportkameraden aus dem Tennisverein in
Ballettkleidchen. Unglaublich lustig. Die Gäste toben.

22.10 Uhr: Das Geburtstagskind wird von den Damen des Kochclubs wie ein Baby
verkleidet und muss Brei essen, Milch trinken und wird gewaschen und gewindelt.
Das Publikum brüllt vor Lachen.

22.38 Uhr: Anna Kronzuber, ein verstecktes Gesangstalent, singt eine Passage aus
der Oper AIDA. Kommt nicht bei allen an.

23.05 Uhr: Großvater Albert möchte im alkoholisierten Zustand mit hochprozentigem
Rum eine Feuerschlucknummer darbieten. Sanfte Einflussnahme beherzter Verwandte
verhindert Schlimmeres.

23.14 Uhr: Lehrer Matthies trägt ein Gedicht von Berthold Brecht vor. Die Stimmung
ist gedrückt.

23.29 Uhr: Jupp Schmelzer offenbart sein komödiantisches Talent und präsentiert
eine großartige Nummer im Stil eines Büttenredners. Riesenspaß. Viele sind der Meinung,
das gehört ins Fernsehen.

23.42 Uhr: Der Saal wird umgeräumt. Die Damen des Häkelclub machen eine Stepp-
Vorführung wie bei Riverdance. Die Gäste stehen auf den Stühlen.

00.32 Uhr: Timo Köster demonstriert in „Wetten, dass?“ - Manier, dass er in der Lage
ist, mittels der Schaufel seines neuen Caterpillars 963 B, dem Geburtstagskind eine
Glasvase mit Blumen zu überreichen. Es glückt. Die Gäste tragen ihn auf Händen.

01.22 Uhr: Die Mitglieder des „Modern-Vision-Clubs“ präsentieren eine Lasershow,
die alle umhaut. Die Gäste sind wie betäubt.

02.14 Uhr: Opa Albert will mit seinen dritten Zähnen ein Stromkabel durchbeißen.
Er hat jede Kontrolle verloren und wird resolut hinausgeführt.

02.50 Uhr: Der Saal wir völlig umgeräumt. Carmen Köster demonstriert eine
Elefantendressur, wie sie noch keiner gesehen hat. Alle sagen, dass sie schon immer
gut mit Tieren umgehen konnte. Frenetischer Jubel.

03.30 Uhr: Der Maurer Hans „Hanni“ Bertram will den Südflügel der Gaststätte zum
Einsturz bringen und aus den Steinen dem Geburtstagskind bis zum Morgen ein Denkmal
mauern. Kann mit Mühe verhindert werden.

03.47 Uhr: Der Discjockey fragt, ob er jetzt Musik machen soll.
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 22.03.2007, 10:26
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Cool AW: Wer oder was ist "Homer"?

!!! h Ä N D E !!!
!!! H O C H !!!


Das ist ein


Ü B E R P O S T I N G


posten sie mir ihr gesamtes Bargeld,


oder ich erledige ihren PC mit


einem Stromstoss !!!!!






__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.

Geändert von juwi1947 (04.04.2007 um 13:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 04.04.2007, 13:29
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?

Es ist wieder kalt geworden, aber was ist echte Kälte ???
..... alles eine Frage der Einstellung .....

+ 10° C : Die Bewohner von Mietwohnungen in Helsinki drehen die Heizung ab. Die Lappen ( Bewohner Lapplands ) pflanzen Blumen.

+ 5° C : Die Lappen nehmen ein Sonnenbad, falls die Sonne noch über den Horizont steigt.

+ 2° C : Italienische Autos springen nicht mehr an.

0° C : Destilliertes Wasser gefriert.

- 1° C : Der Atem wird sichtbar. Zeit, einen Mittelmeerurlaub zu planen. Die Lappen essen Eis und trinken kaltes Bier.

- 4° C : Die Katze will mit ins Bett.

- 10° C : Zeit, einen Afrikaurlaub zu planen. Die Lappen gehen zum Schwimmen.

- 12° C : Zu kalt zum Schneien.

- 15° C : Amerikanische Autos springen nicht mehr an.

- 18° C : Die Helsinkier Hausbesitzer drehen die Heizung auf.

- 20° C : Der Atem wird hörbar.

- 22° C : Französische Autos springen nicht mehr an. Zu kalt zum Schlittschuhlaufen.

- 23° C : Die Politiker beginnen, die Obdachlosen zu bemitleiden.

- 24° C : Deutsche Autos springen nicht mehr an.

- 26° C : Aus dem Atem kann Baumaterial für Iglus geschnitten werden.

- 29° C : Die Katze will unter den Schlafanzug.

- 30° C : Kein richtiges Auto springt mehr an. Der Lappe flucht, tritt gegen den Reifen und startet seinen Lada.

- 31° C : Zu kalt zum Küssen, die Lippen frieren zusammen. Lapplands Fußballmannschaft beginnt mit dem Training für den Frühling....

- 35° C : Zeit, ein zweiwöchiges heißes Bad zu planen. Die Lappen schaufeln den Schnee vom Dach.

- 39° C : Quecksilber gefriert. Zu kalt zum Denken. Die Lappen schließen den obersten Knopf.

- 40° C : Das Auto will mit ins Bett. Die Lappen ziehen einen Pullover an.

- 44° C : Mein finnischer Kollege überlegt, evtl. das Bürofenster zu schließen.

- 45° C : Die Lappen schließen das Klofenster.

- 50° C : Die Seelöwen verlassen Grönland. Die Lappen tauschen die Fingerhandschuhe gegen Fäustlinge.

- 70° C : Die Eisbären verlassen den Nordpol. An der Universität Rovaniemi ( Lappland ) wird ein Langlaufausflug organisiert.

- 75° C : Der Weihnachtsmann verläßt den Polarkreis. Die Lappen klappen die Ohrenklappen der Mütze runter.

- 120° C : Alkohol gefriert. Folge davon: Der Lappe ist sauer.

- 268° C : Helium wird flüssig.

- 270° C : Die Hölle friert.

- 273,15° C : Absoluter Nullpunkt. Keine Bewegung der Elementarteilchen. Die Lappen geben zu: „Ja, es ist etwas kühl, gib‘ mir noch einen Schnaps zum Lutschen.“

Und jetzt kennst Du den Unterschied zwischen Lappen und Waschlappen.

Also, stell Dich nicht so an !!!!!
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 16.04.2007, 10:36
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard für die Arbeitswelt ...

Denk jeden Morgen daran!

Wie oft wundern wir uns, wenn wir hören, dass alle Anderen schon 100% Leistung erbringen!
Und wie oft wird von uns verlangt, dass wir mehr als 100% Leistung bringen müssen, um
unseren Arbeitsplatz zu sichern oder weiterzukommen!

Aber die Mathematik und das Englische helfen uns in diesem Fall weiter, das Ziel „100%“
zu erreichen oder sogar - wie gewünscht - zu überschreiten!

Wenn man das Alphabet - A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
durch die Zahlen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 ersetzt,

also
A–1, B–2, C–3, D–4, E–5, F–6, G–7, H–8, I–9, J–10, K-11, L–12, M–13, N-14,
O-15, P-16, Q-17, R-18, S-19, T-20, U-21, V-22, W-23, X-24, Y-25, Z-26,
dann erreicht man mit:

H A R D W O R K (= fleißig arbeiten)
8+1+18+4+23+15+18+11 = 98%

K N O W L E D G E (= Kenntnis)
11+14+15+23+12+5+4+7+5 = 96%

Aber mit:

A T T I T U D E (= Einstellung, Geisteshaltung)
1+20+20+9+20+21+4+5 = 100% erreicht man schon das Ziel
(egal, welche Einstellung man an den Tag legt … )

und mit:

B U L L S H I T (= Mist, Scheißdreck, Schwachsinn)
2+21+12+12+19+8+9+20 = 103% erreichen wir die von uns geforderte „Mehrleistung“

Fazit: Kenntnis und fleißiges Arbeiten bringen Dich nur in die Nähe des Ziels von „100%“,
aber mit richtigem Mist erreichst Du das Maximum.


Und nun noch eine kleine, aber wichtige Anmerkung, wenn Du noch mehr erreichen willst,
hier der absolute „Geheimtipp“:

A S S K I S S I N G (= Arschschlecken, Arschkriechen)
1+19+19+11+9+19+19+9+14+7 = 118%

Merkst Du was, nur mit Letzterem erreichst Du das Ergebnis, das Deine Vorgesetzten und
die Firma eigentlich von Dir erwarten … !!!


Weiterhin frohes Schaffen und nun weißt Du auch, wie Du die in Dich gesetzten Erwartungen
locker erfüllen kannst. Dein Arbeitsplatz ist gesichert und dem Erfolg in Deiner Firma sind
fast keine Grenzen mehr gesetzt …
__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 18.12.2007, 15:04
Benutzerbild von juwi1947
juwi1947 juwi1947 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2006
Beiträge: 1.275
Standard AW: Wer oder was ist "Homer"?



An alle meine Freunde,
die mir für 2007 die besten
Wünsche geschickt haben,
es war für’n Arsch.

Für 2008 schickt mir bitte
entweder Geld, Alkohol
oder Benzingutscheine.


Prost




__________________
Jürgen
---------------------------------------------
Heute ist das Morgen,
über das du dir gestern Sorgen gemacht hast,
und alles ist gut.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:55 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD