Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.12.2007, 21:44
Caro1982 Caro1982 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2006
Ort: Holzwickede bei Dortmund
Beiträge: 15
Standard 2x Lebermetastase nach BC.Suchen gute Klinik

Hallo ihr Lieben,

bei meinem Mann(26Jahre) wurde 2006 ein Kleinzelliges Bronchialkarzinom entfernt.

Im Sommer 07 wurde eine Lebermetastase entfernt und 1 befallener Lymphknoten am Hals. Gestern am 18 Dezember hatte er ein Nachsorge CT des Halses und des Thorax. Wieder mit Verdacht auf eine Metastase von 15 mm größe.

Er geht da so locker mit um, sagt er kan ja eh im Moment nichts machen und muß damit klar kommen. Da hat er ja auch recht und ich weine sehr viel, weil ich Angst um meinen Mann habe. Zumal unsere Tochter 1 Jahr alt ist. Mann hat das Gefühl nicht aufatmen zu können. Ständig Arztbesuche und Warten auf Ergebnisse.

Morgen früh um 11 müssen wir nochmal hin um die Auswertung zu erfahren. Wahrscheinlich kann er sofort wie beim ersten mal herausoperiert werden oder Chemo oder Strahlentherapie. Diese Ungewissheit nicht zu wissen was kommt ist am schlimmsten, als wenn die Zeit stehen bleibt.

Nun mein Mann ist zuerst mit der Lunge in Hemer behandelt worden, die erste Lebermethastase in Dortmund. Aber von der Klinik sind wir überhaubt nicht begeistert gewesen und haben uns durch empfehlung eine andere Behandlungsklinik ausgesucht, von uns aus. Auch in Dortmund. Aber wahrscheinlich werden wir uns auch noch in Essen an der Uniklinik eine Meinung holen. Wir wollen alles Hilfe aussschöpfen. Und auch gerne herausfinden ob eine Komplemänteronkologie (ergänzende Krebstherapie) sinnvoll ist.

Ganz ehrlich wissen wir auch nicht wo man oder an wen man sich für diese Therapien (Mistel Z.B.) wenden soll.
Wir sind ganz einfach auf der Suche nach einer Klinik die den Krebs Ganzheitlich behandelt. Man fühlt sich so allein gelassen als Betroffene Familie und Patient. Nach der OP geht man nach hause und dann meldet sichrau keiner mehr bei einem.

Selbst ich als die Ehefrau fühle mich allein gelassen, gerne würde ich wissen wo sich angehörige hinwenden können wenn es seelisch einem schlecht geht.

Wir kommen aus Holzwickede bei Dortmund. Und sind auf der Suche nach dem Arzt der uns ganzheitlich betreut.

Ich hoffe jemand liest dies und macht uns Mut

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.12.2007, 00:29
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: 2x Lebermetastase nach BC.Suchen gute Klinik

Hallo Caro,

ersteinmal herzliche willkommen hier bei uns im Forum.Wir sind hier schon ein "verrückter Haufen" (hoffe jetzt ist mir niemand böse).
Leider bin ich nicht so firm bei der Kliniksuche. Aber ich denke Essen ist schon eine sehr gute Adresse.Wenn Du mal im Thread "Behandlung von Lebermetastasen"liest,wirst Du dort Erle finden. Ihr Mann ist in Essen in Behandlung. Wenn ich mich richtig erinnere noch jemand. Leider fällt mir der Name nicht ein. Sorry.
Ich denke Du wirst bestimmt noch mehr Antworten bekommen,habe nur etwas Geduld.
So und jetzt mal zu Dir. Das sDu genauso mitleidest ist verständlich. Ich selber gehe auch mit meiner Erkrankung ähnlich um,wie Dein Mann. Meine Familie geht dafür durch die Hölle.
Hast Du schon mal daran gedacht,Dir professionelle Hilfe zu holen? Es gibt extra ausgebildete Psychologen. Dort werden sowohl Patienten wie auch Familien psychologisch betreut und begleitet.Evtl. kann Dir die Krankenkasse oder die Sozialarbeiter des Krankenhauses mit Adressen weiterhelfen.

Für heute,drücke ich Euch ganz ,ganz fest die Daumen,das das CT gut ausgefallen ist.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.12.2007, 09:01
Corigu Corigu ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2007
Beiträge: 31
Standard AW: 2x Lebermetastase nach BC.Suchen gute Klinik

Hallo Caro
auch von mir ein herzliches willkommen , ich bin auch noch nicht so lange in diesem Forum......aber es wird Dir ungemein helfen !!!
Die Essener Uni Klinik ist sehr gut....mein Mann wird im Krefelder Klinikum behandelt wo ich auch nur positives berichten kann..!!!

Alles Liebe
Corinna
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD