Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.03.2008, 15:54
clara clara ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 244
Standard zurück nach Narbenhernien-Op

zurück nach Narbenhernien-Op
huhu, inzwischen bin ich auch schon wieder geraume Zeit von meiner OP zurück. Ich hatte ja ganz schön Angst und hab mir zwischendrin überlegt, ob ich nicht doch lieber wieder heim gehe. Aber ich bin dann doch da geblieben.
Angesetzt waren für die Op 2 Stunden, aber es hat dann doch länger gedauert. Es wurde die komplette Narbe geöffnet, der Bruch versorgt und eine Menge Verwachsungen gelöst, sowie mein Bauch genauestens inspiziert und ein noch vorhandener Rest vom Netz mit wegoperiert. Außerdem wurde ein veränderter Lymphknoten entdeckt, der gleich entfernt wurde. Die Histologie steht noch aus.
Makroskopisch war auf jeden Fall alles in Ordnung!

Ihr hattet Recht, obwohl dann doch ganz schön viel geschnitten wurde, ist das Ganze mit der Wertheim-Op nicht zu vergleichen. Ich konnte gleich am nächsten Tag aufstehen und die Schmerzen hielten sich auch in Grenzen. Klar schön war es net und auch jetzt schleich ich nur so durch die Gegend, aber wie gesagt, kein Vergleich.

Leider ist mein Bauch noch ganz schön blau und vor allem geschwollen und deformiert. War das bei euch auch so?

@ Bessie, wer hat dir denn und warum das Mieder empfohlen und hast du dir eines ganz normal im Warenhaus gekauft oder ein spezielles auf Rezept bekommen?
Ich hatte im KH mal nachgefragt, ob es nicht sinnvoll sei irgendetwas zum Stützen zu tragen, aber dort waren sie der Meinung das bräuchte ich nicht. Hier zu Hause habe ich aber gerade eine sehr seltsame Konstruktion mit einer ziemlich festen Unterhose und einer Krankenhaus- Unterhose an, da ich das Gefühl habe, dass sonst mein Bauch so schlabbelt und das mag ich gar net und bevor ich zum Arzt gehe, hole ich mir lieber noch einmal Erkundigungen ein.

Ganz liebe Grüße
vor allem an alle Heimgekehrten und alle anderen, denen es gerade nicht so gut geht
clara
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.03.2008, 19:58
Benutzerbild von Linnea
Linnea Linnea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 1.334
Standard AW: zurück nach Narbenhernien-Op

Liebe Clara

wie schön, daß Du alles soweit gut überstanden hast! Weiterhin gute Heilung!
Was den Lymphknoten anbetrifft, so drücke ich natürlich fest die Daumen für einen guten Befund!!!

Mit bestem Dank für Deine liebe Nachricht grüßt Dich
Deine Linnea
__________________
Einen Menschen zu lieben heißt:
Ihn zu sehen wie Gott ihn gemeint hat.
Liebe ist das Geheimnis der Brotvermehrung.
- Christine Busta -
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.03.2008, 15:20
bibest bibest ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2006
Ort: Bochum
Beiträge: 399
Standard AW: zurück nach Narbenhernien-Op

Liebe Clara,

ich habe eine Bauchbinde nach Maß, die trage ich wenn ich lange stehen muß. Wird im Sanitätshaus angefertigt und genäht.
Hat die Krankenkasse nach Genehmigung bezahlt. Also der Arzt hat die verordnet, dann hat die Kase einen Stempel draufgemacht und dann hat die Bandagistin losgenäht. Enthält Stäbchen zur Stabilisierung und ist eher unbequem.
Und ich habe eine Rumpfbandage die heißt Silva. Gibt es im Sanitätshaus zu kaufen und ist ein postoperativer Stützverband. Das ist ohne Stäbchen, mit Klettverschluss, bequem, stützt aber nicht so stark. Trage ich oft beim Kochen. Ist 25 cm breit und wird einfach um den Rumpf gelegt und vorne zugemacht mit dem Klettbend. Schützt dabei auch die Narbe.
Die musste ich selber bezahlen.

Einmal in der Woche mache ich Physiotherapie und lerne die Muskeln aufzubauen. Aber obwohlich das jetzt schon ein Jahr lang mache und täglich übe, kann ich immer noch nicht lange stehen.


Ich wünsche Dir gute Besserung!
Birgit
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.03.2008, 23:31
Benutzerbild von Bessie
Bessie Bessie ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 24.02.2007
Ort: Im Grünen
Beiträge: 679
Standard AW: zurück nach Narbenhernien-Op

Hallo Clara!

Ich habe das Mieder nach meiner ersten Narbenbruchop. im Krankenhaus vom operierenden Chirurgen verordnet bekommen, ein mobiler Sanitätsfachhändler passte mir das Teil noch an meinem Spitalsbett an. Ich muss dazu aber noch sagen, dass ich einige Tage nach der 1. Chemotherapie (also relativ bald nach der Totalop.) wegen eines Darmverschlusses operiert werden musste und die Narbe danach wegen der Wirkung der Chemo gar nicht fest zusammengewachsen ist. Aus diesem Grund sollte ich nach der ersten Bruchop dieses Mieder tragen. Jetzt hatte ich ja einen Narbenbruchrezidiv und habe ein Netz eingesetzt bekommen und damit auch sicher alles zusammenhält, sollte ich das Mieder jetzt wieder tragen.
Mein Mieder ist 3-bahnig mit Klettverschluss und heißt "abdo syncro". Es wird im Sanitätsfachhandel verkauft und ist zumindest bei uns in Österreich über Rezept ( jedoch mit Selbstbehalt) erhältlich.

LG
Bessie
__________________
Glücklich, wer alles zum Guten wendet und auch das Widrige sich zum Gewinn macht.
(Thomas von Kempen)


Dir von mir im Krebs-Kompass verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung weder verwendet noch veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:52 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD