Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.05.2010, 04:02
Benutzerbild von dieFelicitas
dieFelicitas dieFelicitas ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2010
Ort: Werther Westf.
Beiträge: 1
Cool Hallo Ihr Lieben...

Ich habe jetzt schon einige Tage mitgelesen und nen bissl rumgeschnuppert
Seit letzter Woche Mittwoch weiß ich das ich MH habe und im 4 Stadium bin.
komischerweise ists das auch gewesen!
Was ich damit sagen will ist, das ich nicht mehr weiss!
Ich finde, das ich mitlerweile relativ gut mit dieser Entdeckung umgehe.
Ich fühle mich bereit für die Therapie und eigentlich dauert mir das warten auf den Anfang zu lange!
Montag soll ich ein Aufklärungsgespräch führen und eigentlich meinte er evtl. könne man Mittwoch anfangen... Aber ich weiss nix!!!
Das Port muss noch rein und ausserdem habe ich keine Ahnung welche Chemo ich bekomme! Denn ich würds schon gut finden, wenn ich vorher darüber informiert werde ob ich z.b. unfruchtbar werden kann(durch die Chemo).
Dementsprechend würde ich halt konsequenzen ziehen und evtl kryokonservieren lassen!
Ach ja, beim Gespräch über dieses Thema hat mir meine Gynäkologin dann mitgeteilt das ich letztes Jahr einen auffälligen Abstrich hatte...
Als ob das alles nicht reichen würde... Mal sehen was die mir Montag zu berichten hat, denn da bekommt sie die Ergebnisse neuer Abstriche!

Ich würde mich freuen, Leute kennen zu lernen, denen es so ähnlich beschissen geht wie mir!
War auch schon bei ner SHG am Mittwoch, aber so richtig wohl hab ich mich da nicht gefühlt...

MFG
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.05.2010, 21:01
Benutzerbild von Lilaloona
Lilaloona Lilaloona ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 46
Standard AW: Hallo Ihr Lieben...

Hallo

Wie du unten lesen kannst war auch ich von MH Stadium 4 betroffen. Wurde damals im Rahmen einer Studie (DHSG in Köln) behandelt, deshalt erfuhr ich auch erst einen Tag vor Beginn der Chemo mit welchen Medikamenten sie mich behandeln werden. Es war dann Beacop über 8 Zyklen.

Gynäkologisch wurde bei mir die 3-Monatsspritze verabreicht, die angeblich verhindern sollte das die Chemo in die Gebärmutter, den Eileiter etc. vordringen soll. Ob das was gebracht hat kann ich dir leider erst in ca. 2 Wochen sagen da dann im Rahmen der Studie Blutproben auf Fruchtbarkeitshormone (Anti-Müller Hormone) untersucht werden.

Ich wünsche dir ganz viel Lebensmut und Kraft um die Zeit die vor dir liegt zu überstehen

Liebe Grüße, Lilaloona
__________________
Diagnose Morbus Hodghin im 4. Stadium mit Axilarem Tumor, Wassereinlagerung nähe Zwerchfell und Befall des rechten Lungenflügels im Dezember 2002.

8 Zyklen Beacop (gegen Ende dosiseskaliert)

Abschlussuntersuchung Päd im August 2003, seitdem vollständig geheilt
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.05.2010, 22:13
Benutzerbild von Urmele1980
Urmele1980 Urmele1980 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.01.2008
Ort: Stuttgart
Beiträge: 451
Standard AW: Hallo Ihr Lieben...

Hallo Ihr Zwei,

ich schreibe Euch jetzt einfach mal...

Wie Ihr an meiner "Unterschrift" sehen könnt, war nicht ich betroffen, sondern die Freundin meines Bruders. Auch sie erhielt im Januar 2008 die Diagnose Morbus Hodgkin, Stadium IV.

Eigentlich fing alles ganz harmlos an - ein bißchen Husten, Nachtschweiß, Schlappheit, Abgeschlagenheit, Kurzatmigkeit bis hin zum Verdacht auf Lungenentzündung...und schwupps war die Diagnose da und es ging mit der Chemo los.

Meine Schwägerin war damals 26 Jahre alt und steckte voller Pläne. Sie und mein Bruder waren gerade frisch zusammen gezogen und bauten sich ein gemeinsames Leben auf... Da zieht einem die Diagnose Krebs, die Füße unterm Boden weg... So mir nichts, Dir nichts, ändert sich das Leben von einer Minute auf die andere.

Daniela wurde allerdings von Anfang an recht gut aufgeklärt und gut betreut. Ihre Wahrnehmung war auf Grund des "Schocks" jedoch getrübt - erfuhr sie doch Samstag abends die Diagnose und Montags ging's schon mit der Chemo los... Sie hatte gar keine Zeit die Dinge aufzunehmen, zu verarbeiten, nachzudenken usw.

Lange Rede, kurzer Sinn - die Chemo (ich glaube 8 Blöcke waren es) zog sie ohne größere Aussetzer durch. Ganz nach dem Motto - je besser ich und mein Körper mitmachen, desto schneller werd ich wieder gesund. Und so war es auch - die zog das volle Programm durch. Natürlich litt sie - mal mehr, mal weniger - an den bekannten Nebenwirkungen und auch die Haare fielen aus...dennoch hatte sie das Ganze mit Unterstützung durch die Ärzte, ihre Eltern, meinem Bruder (ihren Freund) und ihren Freunden alles recht gut im Griff.

Nach der Behandlung - komplette Remission!

Im Anschluss dann in die Reha gegangen - mehr gelangweilt und auf zuhause gefreut, aber dennoch die Tage ausgenützt.

Und dann fing Ende des Jahres schon die Wiedereingliederung in der Arbeit an.

Heute, 2 Jahre später, erfreut sich Daniela immernoch an bester Gesundheit und genießt Ihr Leben. Die beiden holen übrigens gerade ihren in 2008 wegen der Krankheit nicht stattfindenden Amerika-Urlaub nach und verjubeln gerade ihre Kohle in Las Vegas.

Alles in Allem war es eine furchtbare Diagnose, eine schlimme Zeit des Hoffen und Bangens, des Kämpfens, Freuens und Verzweifelns...aber es hat sich gelohnt - Daniela hat den Krebs besiegt! Und das zählt!

Erzählt ein wenig von/über Euch... Wie war/ist das bei Euch?

Ich bin Sandra, mittlerweile 30 Jahre jung, immernoch kinderlos und seit Daniela's Diagnosestellung Mitglied im KK (und das von Herzen gerne)...

Liebe Grüße und haltet die Ohren steif,
Sandra
__________________
Es gibt Momente im Leben eines jeden Menschen,
da hört die Erde einen Moment auf sich zu drehen...
Und wenn sie sich dann wieder dreht,
wird nichts mehr sein wie vorher...

Stets in Gedanken an meine seit Januar'08 (ED 12.01.2008) an Morbus Hodgkin (Stadium III) erkrankte "Schwägerin-in-Spe" - Dani, ich glaube ganz fest an Dich! Du schaffst das! Wir lieben Dich von ganzem Herzen!

Und Du hast es geschafft - krebsfrei 06/ 2008!!!! Keine Bestrahlung mehr erforderlich!!!!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.05.2010, 22:17
Benutzerbild von Urmele1980
Urmele1980 Urmele1980 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.01.2008
Ort: Stuttgart
Beiträge: 451
Standard AW: Hallo Ihr Lieben...

...hier mein "eigener" Thread:

http://www.krebs-kompass.org/forum/s...ad.php?t=30868
__________________
Es gibt Momente im Leben eines jeden Menschen,
da hört die Erde einen Moment auf sich zu drehen...
Und wenn sie sich dann wieder dreht,
wird nichts mehr sein wie vorher...

Stets in Gedanken an meine seit Januar'08 (ED 12.01.2008) an Morbus Hodgkin (Stadium III) erkrankte "Schwägerin-in-Spe" - Dani, ich glaube ganz fest an Dich! Du schaffst das! Wir lieben Dich von ganzem Herzen!

Und Du hast es geschafft - krebsfrei 06/ 2008!!!! Keine Bestrahlung mehr erforderlich!!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:35 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD