Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 26.05.2009, 22:04
.LaLa. .LaLa. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2009
Beiträge: 1
Ausrufezeichen AW: Operation Lymphdrüsenkrebs

Zitat:
Zitat von fischbone Beitrag anzeigen
Hej Maja

Bei "Lymphdrüsenkrebs" wird erstmal eine Biopsie gemacht, d.h. es wird eine Probe eines befallenen Lymphknotens entnommen, um eine genaue Diagnose stellen zu können. Diese Operation ist kein grosser Akt: so etwa in der Grössenklasse Blinddarm / Mandeln raus... Ich kenne Leute, die konnten danach gleich wieder nach Hause gehn

Die Anführungszeiten bei Lymphdrüsenkrebs deshalb, weil es da verschiedene Arten gibt (die aber im Allgemeinen gut heilbar sind). Welcher es denn genau ist, wird dann durch die o.g. Gewebeprobe festgestellt.

Operiert wird der Lymphdrüsenkrebs garnicht, die Therapie erfolgt dann mit Medikamenten und/oder Bestrahlung.

F.


Sodele,

erst mal, das ist nicht ganz wahr!!

Bei meinem Vater hat es sich ebenfalls herausgestellt, dass er Lymphdrüsenkrebs hat, aber die Ärzte sind sich nicht ganz sicher. Der Arzt bei dem er war, hat gesagt, dass man die Operation, durch den Mund machen muss. Und dabei entstehen ja viel mehr Risiken, z.b. die Zähne können kaputt gehen, man kann danach gelähmt sein, die Stimmbändern können kaputt gehen, der Kehlkopf kann anschwellen und wenn das passiert, muss man einen Schnitt in die Luftröhre machen.
Bei der Operation nehmen nie nur eine Gewebeprobe von dem Knoten und er hat eine Vollnarkose. Wenn es echt Krebs sein sollte, macht er das alles ja 2 mal durch - 2 mal das ganze Risiko.
Ich frage mich nur, wieso man das grade durch den Mund machen muss? Wieso kann man das nicht am Hals machen? Halt aufschneiden und so..
Die Ärzte wissen ja selber dass es voll ein Risiko ist und dann wollen die des 2mal machen
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 22.05.2010, 22:32
Benutzerbild von Nici87
Nici87 Nici87 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 5
Standard Bitte helft mir mach mir so große Sorgen

Hallo alle zusammen btte helft mir....


Mein Papa war letzte Woche im Krankenhaus da er eine Tennisball große Schwellung amm Hals hatte auf der rechten Seite..... dann sollte eine Biopsie gemacht werden und noch eine zusatzuntersuchung die er haben wollte..... nach der OP hat man nur durch diese Zusatzuntersuchung festgestellt das etwas krebs ähnliches an der Rachenmandel war und die biopsie der Lymphknoten wurden garnet angerührt.... nach ein paar tagen war das Ergebnis da es war nicht wie vermutet eingekapselter Krebs sondern schlimmer er hatte sich nämlich bereits aus gebreitet..... darauf hin war er gestern wieder zur OP drin man wollte nur auf der rechten Seite alle Lyphknoten entfernen und der Rachen aus scharben und auf der Linken seiten nen Schnellschnitt machen....

Nach der OP war es dann noch schlimmer mann hat abeiden Hals Seiten geöffnet einen ca 15 cm langen schnitt von oben nach unten auf beiden Seiten und alle Lyphknoten enfernt zusätzlich auf der rechten Seite einen ganzen Muskel strang raus genommen und im Rachen Bereich wo der Rachenmandelkrebs saß hat er jetzt ein ein Loch in der Größe eines Golfballes...... jetzt hat er wahrscheinlich Einblutungen an der linken Seite des halses, weil Sie eine Ader versehendlich mit durch geschnitten haben, die Operationsberichte sind immer noch nicht da und die Ärzte äussern sich bis jetzt nicht weiter darüber.... mache mir große Sorgen um meinen Papa


KÖnnt Ihr mir bitte weiter helfen bin total fertig!!!


schon mal im voraus danke!!!!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 23.05.2010, 15:29
eva weiss eva weiss ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.748
Standard AW: Operation Lymphdrüsenkrebs

Liebe Nici!
Puuuhhhhh,da hat Dein Papa ganz schön was mitgemacht
aber ich fürchte,hier in diesem Forum wird man Dir da nicht viel weiterhelfen können,vielleicht bist Du im Forum f.Krebs im Halsbereich besser aufgehoben...
Wünsch Deinem Papa von Herzen alles Gute und dass diese Maßnahme doch den gewünschten Erfolg bringt und alles gut wird....liebe Grüße Eva
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:39 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD