Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.04.2002, 19:06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hallo, mein Vater ist wieder im Krankenhaus. Nach Darmkrebsoperation kommt nun sein Leberkrebs zum Tragen. Nach einer Woche extremer Appetit- und Antriebslosigkeit liegt er seit heute auf Station. Man vermutet Wasser im Bauch und will punktieren. Was sind die Ursachen bei Leberkrebskranken für Wasser im Körper? Bedeutet das nicht, daß die Leberfunktion allmählich runterfährt? Es sieht nicht gut aus, er ist alt und hat multiple alte Krankheitsbilder, ist sehr geschwächt. Chemo lehnt er und wir als Familie ab. Bringt Mistel eine Erleichterung? Erfahrungswerte?
Ich wünsche allen hier Kraft.
Tim
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.04.2002, 09:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

hallo Tim,
also aus eigener Erfahrung, ich habe ein HCC, kann ich nur zur Misteltherapie raten. Mir hat sie sehr weiter geholfen, die Mistel ist ein Aspekt der ganzheitlichen Behandlung von Krebs. Krebs ist ein Erkankung des ganzen Menschen, nicht nur die eines Orgarns. Meiner Erfahrung kann nur die ganzheitliche Behandlung den Krebs besiegen und zur Heilung führen. Es ist aber sehr wichtig das man einen Arzt hat der wirklich von der ganzheitlichkiet des Meschen etwas versteht und die Behandlung/Therapie individuell auf den Erkankten abstimmt.
Viel Kraft und Mut
Gruß Henning
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.04.2002, 13:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hi Henning, danke für die Information. WAS genau bewirkt die Misteltherapie, weißt du da Konkretes? Bin erst noch am Informieren. Man denkt wohl doch über eine regionale Port-Chemo bei meinem Vater nach. Eigentlich lehnen wir Chemo wegen der für nicht vertretbaren Nebenwirkungen ab.
Wie oft und in welcher Form wird die Misteltherapie verabreicht?
Forward!
Gruss,
Tim
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.04.2002, 09:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hallo Tim,
die Mistel hat verschiedene Aspekte. Zum einem wirkt sie modellierent auf das Immunsystem und hat aber gleichzeitig eine Tumorzellen zerstörende oder
hemende Wirkung. Außerdem steigert oder erhält sie das wohlbefinden, sodas man nicht in ein so tiefes pyschischesloch fällt. Was ich auch noch sehr angemehm fand, war das ich meinen Appetit behalten habe und dadurch bei Kärften bleiben kann. Die Mistel wird meistens in den Bauch gespritzt, es gib aber auch die möglichkeit Mistelinfusionen zubekommen, je nach Konstitution des Betroffenen.
Gruß
Henning
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.05.2002, 10:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Er hat es geschafft. Er ist am Tagesanbruch des Vatertages in den Armen von meiner Mutter und mir allmählich eingeschlafen. Ein sanfter Tod und er war keine Sekunde des langen Weges allein.
Ich wünsche allen Betroffenen und Angehörigen Kraft und Zuversicht. Das Leben kann kurz sein, laßt es uns geniessen und fühlen!
Tim
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.06.2002, 15:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Lieber Tim,

mein aufrichtiges Beileid. Ich hoffe, Du schaust noch ab und zu im Forum vorbei. Obwohl ich das Forum schon ca. 4 Woche kenne, habe ich mich erst jetzt getraut auch mal zu schreiben. Mein Dad hat Leberkrebs mit Metastasen in der Lunge im Endstadium. Wenn ich das bei Dir so verfolge, ging es bei Deinem Papa recht schnell. Uns hat der Arzt gesagt, dass es bei meinem Dad noch ca. 1 bis 2 Monate dauern kann. Manchmal wünsche ich, dass es doch endlich vorbei ist. Weil ich einfach so eine große Angst habe, wie es zu Ende geht. Ob er arg zu leiden hat und wir ihm nicht helfen können. Ich hoffe, Dir gehts einigermaßen und ich wünsche Dir ganz viel Kraft, das Ganze zu verarbeiten. Falls Du wieder mal im Forum vorbeischaust, würde ich mich über eine Nachricht freuen. oder über eine Mail Birgit.Hildebrand@szvg.de

Liebe Grüße
Birgit H.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.06.2002, 10:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hallo Birgit,
danke für deine Email und deine freundlichen Worte. Es ging bei ihm sehr schnell, binnen 5 Monaten. Diagnose auf Darm- und Leberkrebs mit diversen Metastasen. Darm-OP und Reha und dann recht rascher Abbau seiner Kräfte. Plötzlich mochte er kaum noch was essen und war dann so schwach, daß er in die Klinik mußte. Bei ihm war es aber schon so weit fortgeschritten, daß die Ärzte die Therapie abbauten und einem Transfer in ein Hospiz zustimmten. Soweit kam es dann aber nicht. Ich kann nichts zu deinem Vater sagen, da jeder Fall so verflixt spezifisch ist. Leberkrebs ist sehr massiv und führt zum Versagen diverser Organe. Die Folge ist biochemischer Kollaps, da nichts mehr im System stimmt und sich viel Wasser im Gewebe ablagert. Ich wünsche dir, deiner Familie und deinem Vater ein klares Bewußtsein für die Lage und für die gemeinsame Zeit. Uns hat die Besichtigung eines Hospizes sehr geholfen und gestärkt, da wir mit dem Gefühl gingen, daß wir ein wirklich menschliche Umgebung für das Unvermeidbare gefunden haben. Wenn man schon nichts mehr abwenden kann, dann hilft Aktivität auch in Sachen Sterblichkeit. Mir hat das zumindest geholfen, mein aktiver Part hat mir sehr viel Kraft gegeben und auch inneren Frieden. Siehe auch Forum Hinterbliebene etc. Gruss und Kraft
Tim
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.06.2002, 16:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Auch ich habe Wasser im Bauch.
Außerdem in den Beinen, im Gesäß, in Taille und Rücken.
So viel, daß es mir wegen abgebauten Muskeln kaum gelingt, mit diesem Gewicht aufzustehen.
Derzeit helfen Wassertabletten (Asparagus-P und Spiro comp.) und möglichst tägliche Lymphdrainage ein bißchen.

Ursache ist wohl ein gestörter Eiweißstoffwechsel aufgrund meiner mit Metastasen gefüllten Leber (OP oder Chemo nicht möglich).
Im Blut ist Eiweißmangel, Eiweiß lagert sich aber im Gewebe ab und bindet Wasser.

Jetzt suche ich dringend eine Nahrungsergänzung, die helfen kann.
Ich habe Fresubin versucht, aber ich vertrage es nicht, denn nach einem Schnapsglas voll habe ich Bauchschmerzen.

Wer hat Erfahrung mit der Situation und mit anderer "Astronautenkost" zur Eiweißunterstützung ???
Bitte dringend bald melden !!!

Vielen Dank im voraus
Frank Erb


frank-erb@t-online.de
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.06.2002, 22:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hallo Tim,

mein Dad ist seit gestern im Krankenhaus. Er wurde heute punktiert und sie haben einen Liter Wasser rausgezogen. Morgen wird es nochmals gemacht, weil er heute so schmerzempfindlich war, hat der Arzt frühzeitig aufgehört. Bin ja froh, dass der Arzt so einfühlsam ist. Meinem Paps hat es Erleichterung verschafft und er hatte danach kaum Schmerzen. Er war nur sehr müde. So wie er geschlafen hat, mit einem so friedlichen Gesichtsausdruck, hatte ich Angst er hört jeden Moment das Atmen auf.

Ich habe so furchtbare Angst, dass dies jetzt der Anfang vom Ende ist. Er ist doch erst 59 Jahre alt. Ich fühle mich so unendlich traurig.

Wie geht es Dir? Habe Deine Beiträge ím Forum Hinterbliebene schon mehrmals gelesen. Ich habe mich mal umgehört, ob es bei uns in der näheren Umgebung ein Hospiz gibt, aber das gibt es leider nicht. Nur einen Hospizverein. Mal sehen, ob ich mit denen Kontakt aufnehme.

Wünsche Dir alles liebe und Gute

Gruß Birgit
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.06.2002, 07:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hi Birgit, tut mir leid, dass dein Vater jetzt die Punktierungen durchmachen muss. Die Ablagerung des Wassers im Gewebe ist ein typisches Syndrom von Leberkrebs. Matter of fact... Mein Vater hat von den Punktierungen fast gar nichts gespürt. Man hat zusätzlich auch Entwässerungspräparate verabreicht.
Ich glaube, daß es sicherlich auch in deiner Region (wo auch immer?) Hospize geben muss. Der Verein kann dir sicherlich Adressen vermitteln. Es gibt manchmal auch ambulante Hospizbetreuung, was ich persönlich schwierig finde, da Krebskranke oft sehr intensiv gepflegt und betreut werden müssen.
Kann mir vorstellen, wie es dir geht. Mußte damals auch erst mal scharf Luft holen, als ich von der ersten Punktierung hörte... Die Traurigkeit war extrem, gleichzeitig aber auch der Wille, diese Entwicklung nicht zu ignorieren und es zu verdrängen. Nutze die Zeit mit deinem Vater, sei einfach nach und biete alles an. Suche das Gespräch und nutze Gelegenheiten, Unausgesprochenes auszutauschen. Viel mehr mag ich da gar nicht sagen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Menschlichkeit, dein Vater wird deine Kraft brauchen und du kannst ihn ein Stück erleichtern...
Tim
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 14.06.2002, 07:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hi Birgit, tut mir leid, dass dein Vater jetzt die Punktierungen durchmachen muss. Die Ablagerung des Wassers im Gewebe ist ein typisches Syndrom von Leberkrebs. Matter of fact... Mein Vater hat von den Punktierungen fast gar nichts gespürt. Man hat zusätzlich auch Entwässerungspräparate verabreicht.
Ich glaube, daß es sicherlich auch in deiner Region (wo auch immer?) Hospize geben muss. Der Verein kann dir sicherlich Adressen vermitteln. Es gibt manchmal auch ambulante Hospizbetreuung, was ich persönlich schwierig finde, da Krebskranke oft sehr intensiv gepflegt und betreut werden müssen.
Kann mir vorstellen, wie es dir geht. Mußte damals auch erst mal scharf Luft holen, als ich von der ersten Punktierung hörte... Die Traurigkeit war extrem, gleichzeitig aber auch der Wille, diese Entwicklung nicht zu ignorieren und es zu verdrängen. Nutze die Zeit mit deinem Vater, sei einfach nach und biete alles an. Suche das Gespräch und nutze Gelegenheiten, Unausgesprochenes auszutauschen. Viel mehr mag ich da gar nicht sagen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Menschlichkeit, dein Vater wird deine Kraft brauchen und du kannst ihn ein Stück erleichtern...
Tim
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 14.06.2002, 07:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hi Birgit, tut mir leid, dass dein Vater jetzt die Punktierungen durchmachen muss. Die Ablagerung des Wassers im Gewebe ist ein typisches Syndrom von Leberkrebs. Matter of fact... Mein Vater hat von den Punktierungen fast gar nichts gespürt. Man hat zusätzlich auch Entwässerungspräparate verabreicht.
Ich glaube, daß es sicherlich auch in deiner Region (wo auch immer?) Hospize geben muss. Der Verein kann dir sicherlich Adressen vermitteln. Es gibt manchmal auch ambulante Hospizbetreuung, was ich persönlich schwierig finde, da Krebskranke oft sehr intensiv gepflegt und betreut werden müssen.
Kann mir vorstellen, wie es dir geht. Mußte damals auch erst mal scharf Luft holen, als ich von der ersten Punktierung hörte... Die Traurigkeit war extrem, gleichzeitig aber auch der Wille, diese Entwicklung nicht zu ignorieren und es zu verdrängen. Nutze die Zeit mit deinem Vater, sei einfach nach und biete alles an. Suche das Gespräch und nutze Gelegenheiten, Unausgesprochenes auszutauschen. Viel mehr mag ich da gar nicht sagen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Menschlichkeit, dein Vater wird deine Kraft brauchen und du kannst ihn ein Stück erleichtern...
Tim
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.06.2002, 21:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hallo Birgit und alle anderen Beteiligten!
Auch mein Vater (66 J.) hat Krebs. Den Haupttumor hat man noch nicht gefunden, aber Metastasen sind in der Leber. Dadurch hat er schon einige ambulante Chemos durch und inzwischen geht es ihm auch richtig schlecht. Er hat eine große Muskelschwäche, kann sich von Tag zu Tag weniger fortbewegen. Es ist einfach schlimm, wenn ein lieber Mensch so etwas durchmachen muss und man selbst kann ihm nicht helfen - nur durch Gespräche und einfach das Dasein. Mein Vater ist aber zudem noch sehr verschlossen, mag gar nicht über diese "Sache" reden und verlässt sich voll und ganz auf die Ärzte (aber kann man denen vertrauen - nein!). Aber da komme ich bei meinem Vater nicht weiter mit. Er würde nicht einwilligen in eine andere Therapie, eben wegen seiner Schwäche. Er fühlt sich einfach nicht so stark, dass er noch kilometerweit fahren könnte, um etwas anderes auszuprobieren. Aber ich bin manchmal fix und fertig, möchte ihm gerne helfen, andere Möglichkeiten auszuprobieren - ohne Chance. Aber es tut so weh mitanzusehen, wie der liebe Mensch so langsam nach und nach abbaut. Ich hoffe nur, er wird nicht noch unter großen Schmerzen (die er bis jetzt noch nicht hatte) leiden.
Verfolge weiterhin das Krebs-Forum. Bis dahin allen viel Glück!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 28.06.2002, 17:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Hallo Frank

Verursacht durch einen Tumor, der die Harnwege blockierte, hatte ich vor etlichen Jahren auch Wasser im Bauch.
Ich weiss jetzt zwar nicht, ob sich das mit Deiner Situation vergleichen lässt, doch aufgrund der Chemo und ihren NW laufe auch ich Gefahr, mangelernährt zu sein, vor allem im Bereich des Eiweisses.
Bei mir war es nicht so, dass ich Fresubin nicht vertrage, aber der Geschmack widerstrebt mir nach mehreren Jahren doch sehr.
Nun habe ich als Zusatznahrung seit 2 Jahren das Produkt : < Fortimel > , welches von der Firma Pfrimmer Nutricia GmbH, 91058 Erlangen vertrieben bzw. hergestellt wird.
Dieses Produkt schmeckt mir sehr und ich freue mich auf meine 3 Portionen pro Tag. Es gibt Trinknahrung in 6 Geschmacksrichtungen und Cremen in deren 4.
Mit geht es sehr gut damit.
Ob es sich für dich und Deine speziellen Bedürfnisse eignet, kann Dir sicher Dein Arzt sagen. Auf meinen Drinks steht noch die Internetadresse der Herstellerfirma: www.nutricia.com
Vielleicht findest Du auch da was.
Auf jeden Fall wünsche ich Dir von Herzen alles, alles Gute und immer wieder Momente oder Tage, für die es sich zu leben lohnt.

Liebe Grüsse
Ladina
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 29.06.2002, 13:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wasser im Bauch - kollabiert Leber?

Lieber Tim und alle Betroffenen,

Paps ist am Freitag früh um 2:20 Uhr verstorben. Er hat es sich nicht einfach gemacht und wollte nicht loslassen. Meine Mutter und mein Bruder waren bei ihm gewesen, er war nicht allein. Ich selbst war eine Stunde vorher noch bei ihm und habe ihn gebeten, er solle es sich nicht so schwer machen und in Licht gehen. Er konnte die letzten zwei Tage fast nicht mehr sprechen und ich habe ihn nicht verstehen können. Am Donnerstag Mittag hat er aber klar gefragt, ob meine Mutter ein Eis für ihn hätte. Das hat er noch bekommen.
Am Dienstag um 14.00 ist die Beerdigung. Davor habe ich etwas Angst, vor allem vor dem Moment wenn der Sarg abgelassen wird. Aber ich habe die Gewissheit, er ist erlöst von seinem Leiden, und dass tröstet mich schon.

Wir kümmern uns jetzt sehr um meine Mutter, weil es ihr nicht so gut geht. Wie geht Deine Mutter mit der Trauer um?
Wie geht es Dir?

Lieben Gruß Birgit
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasser im Bauch punktieren??? Leberkrebs 8 20.01.2009 18:02
BITTE DRINGEND!! wasser im bauch - eiweißmangel.. lisa3 Bauchspeicheldrüsenkrebs 8 18.12.2005 17:01
Was kann man gegen Wasser im Bauch und Beinen tun Forum für Angehörige 3 26.04.2004 09:54
dickdarmkrebs, OP, Chemo, jetzt Wasser im Bauch... Darmkrebs 4 29.03.2004 06:28
Aszites bei metastasen in Bauch und Leber Brustkrebs 6 20.11.2003 15:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD