Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Blasenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.02.2005, 20:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

Bei meinem Vater wurde am letzten Montag die Blase + Prostata komplett entfernt. Seit einer Woche liegt er auf Intensiv, weil sein Darm nicht in die Gänge kommt. Nun wurde heute festgestellt, dass der Dünndarm voll Krebs ist. Ich glaube das überlebt mein Vater nicht, er ist total geschwächt. Ich bin verzweifelt.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.02.2005, 21:41
Daniela Daniela ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2002
Ort: daheim ;-)
Beiträge: 119
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

hallo anja, tut mir echt leid für dich. so eine nachricht zu bekommen, ist ein riesenschock. aber ich denke, dass die ärzte das in den nächsten tagen in angriff nehmen. ich drück euch die daumen!
blasenkrebs kann streuen. ich weiß das, weil mein vater auch plötzlich nach der op (er hatte eine neoblase bekommen) krebs im dünndarm usw hatte.
viele grüße
daniela
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.02.2005, 18:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

Was haben sie bei deinem Vater gemacht? Konnte der Krebs entfernt werden, hat er einen Darmausgang bekommen?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.02.2005, 19:23
Daniela Daniela ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2002
Ort: daheim ;-)
Beiträge: 119
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

hallo anja, leider konnte der krebs nicht mehr entfernt werden...wie geht es bei euch nun weiter? wisst ihr schon mehr?
viele grüße
daniela
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.02.2005, 20:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

Hallo Anja und Daniela,
Mit Verwunderung lese ich gerade diesen Thread. Die Neoblase wird doch aus dem Dünndarm hergestellt, oder? Bei meinem Vater - vor 6 Tagen operiert - wurde auch vorher der Darm untersucht. Also hatte ich dieses Risiko bisher ausgeschlossen. War es bei euern Vatern anders? Auf jeden Fall wünsche ich beiden auch alle Gute!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.02.2005, 23:40
Daniela Daniela ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2002
Ort: daheim ;-)
Beiträge: 119
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

hallo martin,
bei meinem vater war das auch so. die neoblase wurde nur gemacht, weil da der krebs noch nciht gestreut hatte.. hätte er gestreut, dann wäre bei meinem vater "nur" ein künstlicher ausgang gelegt worden. das streuen des krebses kam erst ein halbes jahr später. viele grüße und alles liebe und gute für dich und deinen vater!
daniela
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.02.2005, 23:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

Danke für die Antwort und deine Grüße. Aber da kommt mir natürlich noch die Frage, wie dein Vater nach der Blasenentfernung weiterbehandelt wurde. Gab es noch eine Chemo-Therapie?

Martin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.02.2005, 12:35
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

Hallo Martin, mein Vater hat keine Neoblase bekommen, sie wurde komplett entfernt, er hat nun einen SEitenausgang. Die Ärzte wollten trotzdem noch bestrahlen, aber nun ist davon keine Rede mehr. Ich denke er hat es abgelehnt.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.02.2005, 16:08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

hallo martin, mein vater hatte damals keinerlei anzeichen von tumorzellen im körper. deshalb musste er nur regelmäßig zur nachkontrolle.
allerdings denke ich im nachhinein, wäre vielleicht irgendwas zur vorbeugung gut gewesen. ob das aber von ärzten gemacht wird, weiß ich nicht.
wie gehts dir und deinem dad??
viele grüße
daniela
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.02.2005, 16:19
Daniela Daniela ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2002
Ort: daheim ;-)
Beiträge: 119
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

komisch, irgendwie war ich nicht eingeloggt!!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 25.02.2005, 16:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

Soweit geht es meinem Vater ganz gut.....er musste ja erstmal die OP überstehen, aber jetzt ist er schon ganz gut drauf. Leider hat die Untersuchung der ebenfalls entnommennen Lymphknoten ergeben, dass 3 von 10 auch befallen waren. Eine Chemotherapie ist deshalb unumgänglich....
Aber er wird kämpfen ....
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.02.2005, 20:37
Daniela Daniela ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2002
Ort: daheim ;-)
Beiträge: 119
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

hallo martin, ich drücke euch fest die daumen, dass das klappt. ich bin da zuversichtlich!!
viele liebe grüße
daniela
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.02.2005, 17:21
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

Lieber Martin,
ich drücke euch auch die Daumen. Kämpfen und positiv denken ist jetzt so wichtig.
LG
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.03.2005, 15:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

Chemo macht UNBEDINGT Sinn, bei inzwischen 3 eigenen Patienten mit nach Zystektomie von schon zystoskopisch richtig mies-aggressiv aussehenden Blasentumoren, von denen ich mich schon verabschiedet hatte, ist einer 4 Jahre nach Chemo von Leber- und LK-Metas, einer 3 und einer 2 Jahre (Letzterer "nur" LK-Metas) völlig beschwerdefrei, lebenslustig, und ohne Anhalt von Tumor in den Bildgebungen (PET machen wir nicht). Ok, sind nur 2% von denen, die wir beobachten, aber die Chemo wird immer besser. Und: Solche VErläufe gibt es!!! Ja, es gibt auch andere. Sehr viele. Aber eben auch solche. In diesen Grenzbereichen rate ich auch von alternativen Therapien wie Mistel, Selen usw. nicht mehr ab: an der Grenze, an der eine bösartige Zelle vom Körper abgestoßen wird oder eben die Oberhand gewinnt, machen minimale Veränderungen Sinn, eben auch die seelische Konstellation, oder auch der VitC-Spiegel, wer weiß. Bei massivstem Wachstum bringt das dann auch kaum noch was, aber an dieser Grenze womöglich. Wie gesagt: Zuraten kann ich nicht, weil ich da weder eigene Erfahrung noch solche aus der Literatur beisteuern kann, aber ich rate nicht ab, weil ich eben auch Negatives nicht belegen kann.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 12.03.2005, 23:40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ich dachte Blasenkrebs streut nicht!!!

Ich habe heute meinen Vater im Kurheim Bad Oexen besucht, er ist sehr geschwächt. Wirkt noch immer sehr krank. ABer er hat ganz klar gesagt, er lehnt nach der Reha eine Chemo ab! Er ist 80 Jahre alt und ich denke es ist okay so wie es ist! Es ist seine Entscheidung.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:21 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD