Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.01.2006, 16:24
Gigi Gigi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: München
Beiträge: 233
Frage Chemo Taxotere

Hallo ihr Lieben,
bin seit dem letzten Wochenende wieder zu Hause und habe die Rezidiv-OP (Ablatio und Lymphknotenentf.) gut überstanden. Nur fällt es mir ein wenig schwer, mich aufrecht zu halten, weil mir irgendwie die notwendige Haut fehlt und die Armbewegung schwer fällt. Aber das wird schon wieder werden. Gibt es irgendwelche Tipps, was man für die Haut machen kann? Habe mir Aloe-Vera-Gel besorgt.
Tja und dann steht mir wieder Chemo bevor: 6 x Taxotere (1 Lymphknoten war befallen). Ich hatte ja letztes Jahr schon 4 x AC und musste mich am ersten Tag praktisch stündlich übergeben. Puh! Was kommt bloss bei Taxotere auf mich zu? Hat jemand Erfahrung???

Liebe Grüße, Gigi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.01.2006, 16:49
christianl1979 christianl1979 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2006
Ort: Bocholt
Beiträge: 16
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Gigi!

Meine Ma hat heute die erste Chemo mit Taxotere bekommen. Angeblich mit entsprechenden Medikamenten gut verträglich. Hast du denn begeleitend etwas gegen Übelkeit verschrieben bekommen?

Gruß!
Christian
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.01.2006, 18:13
Eisblume Eisblume ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2005
Beiträge: 8
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallöchen, liebe Gigi,

ohje, da hast du aber auch schon einiges hinter dir.
Ich hatte 4 x EC, 4x Paclitaxel, 6 x Docetaxel und Navelbine. Die Taxotere-Chemos sind ganz gut verträglich. Ich hab mich nur bei der EC-Chemo übergeben.
Bis auf kleine Nebenwirkungen wie "braune Fingernägel" ging es mir ganz gut.
Du schaffst das auch.
Leg dir doch vorsichtshalber was gegen die Übelkeit in den Schrank, das beruhigt. Aber ich denke, du wirst es nicht brauchen.
Du musst immer daran denken, dass du die scheiss Krebszellen endlich los werden willst.
Ich drück dir die Daumen.

Einen ganz netten Gruß sendet dir
Eisblume
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.01.2006, 19:13
uhuma uhuma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.10.2004
Beiträge: 170
Standard AW: Chemo Taxotere

hallo Gigi,
such einfach hier im Forum nach Taxotere oder Taxol.

Da kannst Du jede Menge Tipps finden.

Schönen Abend
uhuma (Waltraud)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.01.2006, 01:20
TinaGT TinaGT ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.09.2005
Beiträge: 77
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Gigi,
nach BK 1998, mit chemo Bestrahlung etc. Rezidiv 2001, bekomme ich nun wegen Knochenmetas Taxotere. Ganz ehrlich? Ich habe es mir viiiiiel schlimmer vorgestellt. Tja die Haare, aber sonst??? Die erste Woche ist nicht so prickelnd, aber alles gut aus zuhalten. Ich wünsche Dir das es dir eben so gut ergeht. Kopf hoch, und optimistisch bleiben...

Viele liebe Grüße,
Bettina
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.01.2006, 16:32
Benutzerbild von Margrit
Margrit Margrit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 857
Standard AW: Chemo Taxotere

hallo gigi,
ich werde auch demnächst taxotere bekommen. der termin steht noch nicht fest, da ich erst gestern aus dem kh nach ablatio, axillaräumung und nachoperation gekommen bin. bei mir waren es die 6. und 7. op. deshalb auch kleinschreibung, habe nämlich eine nervenschädigung zusätzlich in der linken hand.
gegen die nagelverfärbungen soll nagellack ganz gut helfen, weil es die nägel härtet. frag mal bei deinem onkologen nach einem nagelset.
ein austausch würde mir sicher auch guttun. alles gute für dich.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.01.2006, 17:00
tulpe tulpe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2006
Beiträge: 13
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Frauen,

Ich bekomme ab nächsten Dienstag Taxotere aber wöchentlich. Bisher habe ich wenig Erfahrungsberichte über die wöchentliche Taxotere gefunden - und da ich auch EC-Erfahrung habe, habe ich auch ziemlich Angst vor den Nebenwirkungen. Hoffentlich geht es mir nicht die ganze Woche so schlecht und dann kommt schon wieder die nächste.... Meine Ärztin meinte, die wöchentliche wäre ganz gut zu vertragen und die Haare würden nicht ausfallen - was sagt ihr? Habt ihr Erfahrungen?
Wäre dankbar über Antworten und grüße ganz herzlich
Tulpe
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.01.2006, 13:30
Gigi Gigi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: München
Beiträge: 233
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo ihr Lieben,
habe heute ein Gespräch mit meinem Onkologen, wann die Taxotere-Chemo beginnen kann. Ich habe auch eine Riesenangst davor, da ein anderer Arzt schon meinte, das wäre wohl ein ganz schönes Kalliber und ich solle mal sehen, ob ich die 6 Zyklen überhaupt durchstehe. Das baut auf, oder!? Ich soll die Taxotere in dreiwöchentlichen Abständen bekommen. Geht es einem die ganzen drei Wochen schlecht?
Liebe Grüße, Gigi
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.01.2006, 13:37
Gigi Gigi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: München
Beiträge: 233
Standard AW: Chemo Taxotere

Liebe Margit,
meine Rezidiv-OP ist jetzt zwei Wochen her (Ablatio, Lymphknotenentfernung - 1 befallen) und die Bewegung des Armes wird sehr langsam, aber immerhin besser. Nur spannt die große Narbe und die fehlende Haut, als ob mich ein Expander zusammenzieht. Ich werde jetzt die Narbe mit Aloe-Vera-Gel (oder kennst du was besseres) pflegen und mache 3x tgl. 10 Min. die mir im Krankenhaus gezeigten Übungen. Heute muss ich zu meinem Onkologen, wo ich die Chemo durchführen will. Mal sehen, wann sie beginnen kann. Ich habe so schlimme Aussagen über die Verträglichkeit der Taxotere gehört, dass ich echt eine irre Angst habe. Aber vielleicht hilft sie dann wenigstens, die blöden Krebszellen zu besiegen.
Ist dein Tumor östrogenabhängig? Meiner nicht. Ich bin 40 Jahre alt.
Ich freue mich, wenn ich wieder von dir höre.
Liebe Grüße, Gigi
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.01.2006, 14:34
zimtstern zimtstern ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2005
Beiträge: 244
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Gigi,

habe zweimal Ablatio hinter mir im Abstand von 3 Jahren. Die letzte war im August. Ich habe jetzt auch mit der Chemo angefangen. Konnte mich die letzten 4 Monate nicht entscheiden. Hatte wohl auch höllische Angst davor. Aber jetzt bin ich froh. Bekomme auch Taxotere, sowie Doxorubicin und Cyclophosphamid. Die erste habe ich schon hinter mir, war am 11. Januar. Ich habe es mir ehrlich gesagt schlimmer vorgestellt. Am meisten zu schaffen haben mir die Schlappheit, Darmbeschwerden und Knochenschmerzen gemacht. Aber die Knochenschmerzen waren nur von der Blutbildungsspritze, die wohl jeder zur Chemo dazu bekommt. Gegen alle Nebenwirkungen habe ich was bekommen. Aber ich musste auch lernen, ein bischen damit umzugehen. Vielleicht die Übelkeitstablette dann bei den ersten Anzeichen nehmen und nicht dann, wann sie mir aufgeschrieben wurde. Bin auch bei einem Arzt für Naturheilkunde, der mir sehr viel hilft mit Thymustherapie, Darmmittel, Schmerzmittel, Bioresonanz, Selen, Antioxidantien, B-Vitamine, Bioresonanz. Das meiste habe ich erst kurz vor oder nach der ersten Chemotherapie begonnen. Ich hoffe oder bin vielmehr ganz optimistisch, dass es das nächste Mal sogar noch besser wird mit all den Nebenwirkungen.

Ich habe meinen Arm hat nach der letzten OP sehr schnell wieder bewegen können. Das führe ich v.a. auf die Krankengymnastik zurück, die ich bereits 1-2 Tage nach der OP bekommen habe. Das letzte Mal vor drei Jahren hatte ich keine KG im Krankenhaus und ich habe sie erst in der AHB bekommen, wo es aber viel viel schwerer war, mich wieder in alle Richtungen bewegen zu können. Mein Arm war an der Unterseite auch taub bis zum Handgelenk. Bis auf die Achselhöhle ist diese Taubheit aber wieder verschwunden. Die beiden tauben Achselhöhlen merke ich nicht, nur wenn ich heiss dusche, dann fühlt es sich an wie zwei kleine Päckchen unterm Arm.

Zum Einreiben der Narbe gibt es sicher viele gute Mittel. Nimm das womit Du Dich wohl fühlst. Ich habe Ringelblumensalbe genommen. Aber das Wichtigste war für mich dabei das Psychische. Ich tat mir was Gutes und hatte das Gefühl, ich tue was zum Verheilen der Narbe und fühlte mich sehr wohl dabei. Falls Dich Bioresonanz anspricht, wäre es sehr gut, eine Narbenentstörung zu machen.

Liebe Gigi, ich denke, das schaffen wir hier gemeinsam, oder? Lass Dich ganz lieb

Andrea
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 17.01.2006, 16:14
Benutzerbild von Margrit
Margrit Margrit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 857
Standard AW: Chemo Taxotere

hallo gigi,

ich beginne meine chemo am 30.1., also noch fast zwei wochen schonfrist. meine op ist aber auch erst eine woche her. es war die 7. an dieser seite, deshalb wird es wohl auch dauern, bis ich den arm wieder richig oder auch annähernd richtig bewegen kann. der faden ist noch drin, also kann ich noch nichts draufschmieren. hab ich aber auch nie getan.
mein tumor ist nicht hormonabhängig, ich bin 50jahre jung. taxotere verträgt wohl auch jeder anders, es bringt nichts, sich vorher schon verrückt zu machen. ich bin leider chemoerfahren und es gibt unterschiede.
alles gute
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 17.01.2006, 16:38
christianl1979 christianl1979 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2006
Ort: Bocholt
Beiträge: 16
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo!

Meine Ma bekommt dieses Chemo in wöchtenlichem Abstand, quasi jeden Freitag. Fühlt sich nicht schlecht nur total schlapp.

Gruß!
Christian
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 17.01.2006, 16:46
TinaGT TinaGT ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.09.2005
Beiträge: 77
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo Ihr Lieben,
will Euch doch noch mal Mut machen. Ganz ehrlich?? Ich habe mir vor der Taxotere fast in die Hose gemacht. Ich hatte so eine Angst... Habe mir auch jeden Bericht rein gezogen den ich finden konnte und so wurde es immer schlimmer. Als die Chemo dann in meinen Port floss habe ich gedacht, so isses nun und so muss ich es annehmen.
Ich bekomme im 3wöchigen Abstand Taxotere. Den ersten und zweiten Tag merke ich gar nichts. Ab dem dritten Tag beginnen Knochenschmerzen die ich mit Novaminsulfon gut aushalten kann. Der Geschmack geht für ca. 1 Woche flöten. Alles schmeckt bitter, so gar Leitungswasser. (Leider esse ich dann immer viel zu viel Schokolade, weil ich davon doch ein wenig schmecke) Die Zunge ist dann immer fürchterlich belegt. Ziemlich genau 7 Tage nach der Chemo bin ich wieder genauso fit wie vor ihr. Das wünsche ich Euch natürlich auch. Mit der Taxotere gebt ihr den kleinen Biestern mächtig eins drauf und das wollen wir doch!
Kleine Tipps, Salbeibonbons für die Mundschleimhäute, wenn ich Knochenschmerzen habe, bade ich immer lange und ausgiebig, und viel viel trinken!!!!!!! Ich fange schon während der Infusion damit an. Zusätzlich Selen.
Der Tipp mit der Schokolade ist mit Blick auf die Waage vielleicht nicht ganz so toll
Liebe Grüße,
Bettina
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.01.2006, 18:58
Benutzerbild von Margrit
Margrit Margrit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2005
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 857
Standard AW: Chemo Taxotere

hallo,

eine bekannte hat immer am 5.tag angefangen, ziemlich warm zu baden mit zusätzlich resana molke bad. sie hatte dann keine knochenschmerzen. allerdings weiß ich nicht, ob es so gut ist, drei wochen nach op heiß zu baden, ich hab da auch ein wenig angst wegen der lymphe. bisher hab ich da nämlich glück gehabt.

gegen den schlechten geschmack hat sie morgens einen el maiskeimöl möglichst lange im mund bewegt und dann ausgespuckt. das soll gut sein gegen die bakterien. danach nicht gleich zähne putzen. das hatte ihr der zahnarzt geraten. diesen schlechten geschmack hatte ich auch bei der ec und brauchte auch schokolade oder scharfe sachen, um ihn wegzuessen. aber ich glaube auch, der appetit kommt vom cortison.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 18.01.2006, 16:47
Gigi Gigi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: München
Beiträge: 233
Standard AW: Chemo Taxotere

Hallo ihr Lieben,
vielen herzlichen Dank für die aufbauenden Worte. Meine erste Chemo findet nun am 31.1. statt (einen Tag nach dir liebe Margrit) und mein Onkologe gestern hat mich etwas beruhigt, weil er meinte, die Taxotere sei eine sehr wirksame Chemo, die recht gut zu vertragen ist und mein schlimmes Erbrechen im letzten Jahr sei eher typisch für AC-Chemo. Nun ja, ich habe zwar immer noch Angst, aber hoffe sehr, dass mir das Taxotere hilft, diese Scheiß-Krebszellen zu besiegen.
Im letzten Jahr hatte ich keinen Port für die Chemoinfusion benötigt. Diesmal stellt sich die Frage, da ja der eine Arm aufgrund Lymphknotenentfernung nicht mehr für Blutabnahmen zur Verfügung steht und die Gefahr der Venen-Verätzung wohl groß ist. Hm, kommt man um diesen Port herum? Wie sind eure Erfahrungen? Der wird wohl in örtlicher Betäubung eingesetzt?
Liebe Grüße, Gigi
Seid auch alle recht herzlich umarmt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:57 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD