Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.04.2006, 21:19
DanielaC. DanielaC. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2006
Ort: Kisdorf
Beiträge: 4
Standard Malignes melanom

Hallo,
bei mir wurde im Januar ein malignes Melanom (oberflächlig spreitend) festgestellt.
Der Hautarzt hat nach dem Befund noch einmal nachgeschnitten.
Er erklärte mir, das ich sehr viel Glück hatte, das Melanom früh erkannt wurde und noch nicht gestreut hat.
Er sagte mir aber auch, das ich nun nicht mehr in die Sonne sollte, kein Solarium und meinen Nebenjob im Solarium aufgeben sollte.
Ich war zuerst sehr geschockt und habe auch meinen Nebenjob aufgegeben.
Jetzt hat er vor kurzem noch zwei weitere Male entfernt, hier stehen die Ergebnisse noch aus.
Dabei erzählte ich ihm, das der Schwerbehindertenbeauftragte in meiner Fa. mit mir gemeinsam einen Antrag auf Anerkennung eines Gdb ausgefüllt hat.
Mein Hautarzt sagte dann, er glaube nciht das ich da großartige Chancen hätte einen GdB zu bekommen, denn ich hatte ja kein so schlimmen Befund.
Als ich nachfragte, weil es sich für mich bei der ersten Besprechung anders anhörte erklärte er mir, es wäre ein Tumor der fertig wäre, aber nicht geboren...wie ein fertiges Kind, aber ungeboren...er konnte mir einfach nicht erklären, was ich davon nun zu halten habe
Ich bin nun verwirrt, er gibt mir einen Krebspass, warnt mich eindringlich vor Sonne und UV-Strahlen und dann sagt er es ist nicht schlimm.

Ich wäre froh, wenn ich keinen Hautkrebs habe, aber was ist es denn nun, ein malignes Melanom und wieso bekam ich einen Krebspass.
Kann mir Jemand es vielleicht ein bisschen besser erklären?

Lieben gruss

Daniela
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.04.2006, 00:53
Gitte 1952 Gitte 1952 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 6
Standard AW: Malignes melanom

Hallo Daniela, ich kann Dir leider auch nicht weiterhelfen, aber wir scheinen
die gleiche Lusche von Hautarzt zu haben. Ich hab noch nicht einmal eine
Info was ein Krebspass ist. Kannst Du mir das sagen.
Weiterhin wünsch ich Dir alles Gute
Gitte
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.04.2006, 07:48
mthome mthome ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2005
Beiträge: 7
Standard AW: Malignes melanom

Hallo Daniela,

ich hatte vor einem Jahr auch ein sehr früh erkanntes Melanom (TD 0,4mm).

Üblicherweise erhälst Du GdB 50%. Viele Gute Infos findest Du hier:

http://www.krebs-kompass.org/Forum/s...ndertenausweis

Ansonsten würde ich Dir empfehlen, Dir eine Kopie des Befundes geben zu lassen - da sollte dann ja alles drin stehen.

VIele Grüße,

Michael
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.04.2006, 08:38
Annette H. Annette H. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2005
Ort: Unterfranken, Bayern
Beiträge: 29
Standard AW: Malignes melanom

Guten Morgen Daniela,

nur eine kurze Antwort, hab im Augenblick nicht viel Zeit.

1. Du hattest eindeutig Krebs, auch wenn es dein Hautarzt so "harmlos" mit einem ungeborenen Kind ausdrueckt.
Ich dachte wirklich ich haette in Bezug auf Aerzte und wie sie mit dem Thema umgehen schon alles gehoert... Aber egal.

2. Obwohl es (wenn der Tumor wirklich so eine geringe Eindringtiefe hatte wie dein Arzt sagt) damit fuer dich vermutlich erledigt ist und hoffentlich nie was nachkommt, bist und bleibst du ein Krebspatient, der die naechsten Jahre hindurch - eigentlich ein Leben lang - kontrolliert werden muss. Und nicht nur das, die Diagnose sollte auch fuer dich selbst ein Anlass sein, dich aktiv mit dir selbst und der Staerkung deines Immunsystems auseinanderzusetzen.

3. Selbstverstaendlich hast du Anspruch auf einen Schwerbehindertengrad, bei einem Malignen Melanom, das noch nicht gestreut hat, in der Regel 50%.

An deiner Stelle wuerde ich mir erst mal vom Hautarzt (und auch in Zukunft, wenn Untersuchungen etc. gemacht werden) eine Kopie des Befundes aushaendigen lassen, darauf hast du Anspruch. Dann melde dich nochmal, OK ?

Bis dahin erst mal Kopf hoch! Es gibt hier so viele Leute, die alle gerne deine Fragen beantworten und es gibt auch bereits wahnsinnig viele Informationen in diesem Forum, vielleicht kannst du ja mal anfangen dich durchzuackern :-)

Liebe Gruesse
Annette H.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.04.2006, 08:41
Annette H. Annette H. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2005
Ort: Unterfranken, Bayern
Beiträge: 29
Standard AW: Malignes melanom

Hallo nochmal an Gitte,

ein Krebspass ist ein kleines Buechlein, in den der Hautarzt den Befund und Befunde/Anmerkungen der regelmaessigen Nachsorgeuntersuchungen eintraegt, da steht dann auch drin wann man wieder vorstellig werden muss. Der Krebspass ist numeriert und ist im Deutschen Krebsregister gemeldet. Wird wohl fuer die Statistik sein.

Eigentlich bekommt das jeder Krebspatient !

LG
Annette H.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.04.2006, 09:36
Benutzerbild von Claudia Junold
Claudia Junold Claudia Junold ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.05.2003
Ort: Bayreuth
Beiträge: 1.350
Standard AW: Malignes melanom

Hallo Daniela,

herzlich willkommen hier im Forum.
Ich kann Annette nur in allen Punkten voll und ganz zustimmen! Enorm wichitg ist, daß Du Dir wirklich alle Befunde - vor allem auch den histopathologischen, der genau beschreiben sollte, um welchen Tumor es sich gehandelt hat, in Kopie geben läßt. Der Beschreibung nach hätte ich dazu tendiert zu meinen, daß es sich noch um ein MM in situ handelt. Dageben spricht aber, daß es sich um ein oberflächlich spreitendes MM handeln soll. Ich rate Dir ganz dringend, Dir die Befundkopien zu beschaffen und Dich dann noch mal zu melden. Unter http://www.krebs-kompass.org/Forum/s...ad.html?t=2921 kannst Du dann genau nachsehen, wo Du rein statistisch stehst. Dazu brauchst Du aber mindestens Eindringtiefe und CL.
Übrigends gibt es schon einen Threat "Malignes Melanom" in dem wir Dich auch nicht übersehen hätten... :0))

Liebe Grüße

Claudia
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.04.2006, 09:52
ullimaus ullimaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 161
Standard AW: Malignes melanom

Liebe Daniela!
Erstmals willkommen im Krebskompass! Mich würde Dein genauer Befund interessieren, nach den Aussagen Deines Arztes kann es sich meiner Meinung nach nur um ein Melanom in situ handeln, da er eine Metastasierung von vornherein ausschließt.

Dennoch hast Du einen bösartigen Tumor gehabt und bist deshalb für die nächsten Jahre in einem Krebsnachsorgeprogramm. Das Risiko der Metastastierung im Falle eines "in situ" ist nicht gegeben, aber Du hast ein enorm erhöhtes Risiko ein Zweitmelanom zu entwickeln.

Bei mir hat alles auch nur mit einem Verdacht auf "in situ" begonnen, was dann doch nicht der Fall war, bin danach weiterhin bis zu meinem ersten richtigen Melanom brav ins Solarium gegangen....
Mittlerweile hatte ich schon 5!!! Melanome ... also für Dich ein guter Rat: Gehe bitte NIE mehr ins Solarium und auch nur mehr in die Sonne mit mindestens Faktor 50!! Die Haut merkt sich jeden Sonnenbrand und auch die Bräune ist nicht wirklich eine "Gesunde", sondern lediglich eine Abwehrreaktion auf die UV-Strahlen. Wenn man oft ins Solarium geht, wird die Haut überfordert und kann sich nicht mehr gegen die Strahlen wehren. Der Schutzmechanismus ist dahin und die UVB-Strahlen dringen in die tieferen Schichten ein und zerstören Deine Zellen.

Glaub´ mir, es dauert eine Zeit, bis man sich daran gewöhnt, nicht mehr knackbraun zu sein, aber es ist die Sache einfach nicht wert, sein Leben damit aufs Spiel zu setzen.

Mit Deinem genauen Befund kannst Du im Internet recherchieren, wie hoch Dein Risiko ist und wie oft Du welche Nachsorgeuntersuchungen machen musst.
Vielleicht teilst Du uns Deinen Befund auch mit.??

Liebe Grüsse, alles Gute + pass´ auf Dich auf!!!
Ulli
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.04.2006, 21:38
DanielaC. DanielaC. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2006
Ort: Kisdorf
Beiträge: 4
Standard AW: Malignes melanom

Hallo Ihr,
erst einmal vielen vielen Dank für die netten und sehr hilfreichen Antworten.
Ich bin am Dienstag wieder beim Arzt.Dann bekomme ich die Fäden gezogen ( was ein Glück...es juckt doch soooo...) und zwei weitere Flecken entfernt.
Ich werde dann gleich mal darum bitten, mir die Befunde alle zu kopieren und dann kann ích hier genaueres mitteilen.
In meinem Nachsorgepass ist halt vermerkt: Initiales oberflächlich spreitendes malignes Melanom ( clark level 1 und Breslow 0,2mm).

Aufjedenfall hat dieses Ergebnis bewirkt, das ich über einiges nachgedacht habe, natürlich bin ich erst mal traurig gewesen nicht mehr bräunen zu dürfen, man fühlt sich erst so eingeschränkt...aber was solls, dafür bekomme ich nicht soviele Falten:-)

Es hat mich auch zum umdenken angeregt und ich möchte meine Freizeit mehr geniessen und mir weniger Stress aufladen.
In meiner Familie gab es einfach schon zuviele negative Erfahrungen mit Krebs, so das ich sehr froh bin, alles früh entfernt zu haben, es aber nicht auf die leichte Schulter nehmen kann.

Ich fand deshalb diese Reaktion meines Hautarztes auch ein bisschen fehl am Platz.

Sorry, ich hatte ein bisschen unbedarft einen neuen Threat eröffnet, werde in Zukunft besser darauf achten.

An Gitte: Der Azt hat gleich als der Befund dort vorlag ein Formular ausgefüült, was der Stastik von Krebspatienten dient.
Dann hat er mir einen Nachsorgepaß ausgestellt, in dem der Befund vermerkt ist , das OP-Datum, das Datum der Nach-OP und eben der Termin der Nach-OP.Im hinteren Teil ist ein Nachsorgeschema enthalten und eine Tabelle in der die Nachuntersuchungen eingetragen werden. Eine Nummer hat der Nachsorgepaß nicht.


Allen einen schönen Abend und ich bin froh so ein nettes Forum gefunden zu haben.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.04.2006, 21:56
Benutzerbild von Claudia Junold
Claudia Junold Claudia Junold ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.05.2003
Ort: Bayreuth
Beiträge: 1.350
Standard AW: Malignes melanom

Hallo liebe Daniela,

na da haben wir doch die Befundaten! :0)) Also, es handelt sich um ein Melanom in situ. Das heißt, daß der Tumor (noch) keinen Anschluß an das Lymph- und Blutsystem hatte und das wiederum heißt, daß das Teil nach menschlichem Ermessen tatsächlich nicht gestreut haben dürfte und Du auch in ferner Zukunft kaum noch mit Folgen von diesem Teil zu tun haben solltest. Du kannst also wirklich im Moment aufatmen und Dich freuen!
Trotzdem möchte ich Dich in Deiner Auffassung unterstützen, dies als einen Schuß vor den Bug zusehen. Dein Immunsystem hat einmal versagt, theoretisch könnte es das nochmal tun. Dem kannst Du mit einer gesunden Lebensweise (vernünftiger Umgang mit der Sonne, ausgewogene Ernährung, Abbau von ungutem Streß usw.) und ein paar kleinen Sachen sinnvoll vorbeugen. Z.B. wären Selengaben durchaus vernünftig.
Im Ganzen machst Du mir aber einen sehr "vernünftigen" Eindruck :0)), sodaß Du durchaus getrost in eine krebsfreie Zukunft blicken kannst!
Ich freue mich für Dich!!!

Herzliche Grüße von

Claudia
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:17 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD