Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 25.09.2003, 12:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hallo Elfi,
danke für den Hinweis, ich werde es bei meinem nächsten Arztbesuch ansprechen. Kann so eine Endometriose durch den HPV Virus ausgelöst werden?Denn die Bauchkrämpfe hab ich ja erst seit Ausbruch des Virus. Ich danke dir auf jeden Fall!
Ich wünsch dir einen schönen Tag,
liebe Grüße,
Susanne.
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 25.09.2003, 12:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hallo alle miteinander,
diese Nachricht soll alle erreichen, die im Raum München wohnen und Interesse hätten, sich am Aufbau einer Selbsthilfegruppe zu beteiligen. Ich suche Interessenten dafür, weil es allein wohl leider zu viel Arbeit sein wird. Aber da es keine Gruppe für HPV Betroffene und deren Angehörige gibt, denke ich, es wird Zeit dafür. Ich denke, viele von uns haben mit Ängsten, Sorgen und Schmerzen zu kämpfen und suchen vielleicht einen Ort, an dem man sich gemeinsam treffen kann.Ich würde mich freuen, wenn sich einige Frauen (und Männer!) dafür melden würden!
Liebe Grüße an alle,
Susanne.
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 06.10.2003, 22:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hallo Susanne,
Endometriose hat nichts mit HPV zu tun
Liebe grüße
Elfi
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 06.10.2003, 22:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hallo,
hat jemand von Euch schon Erfahrung mit neuen Partnern gemacht, die „gesund“ sind?
Trage das Virus schon mehrere Jahre mit mir herum, werde es vermutlich auch nicht wieder los. Bin in sehr guten ärztlichen Händen, aber wie ich damit leben soll, daß ich „ansteckend“ bin, daß können die mir auch nicht sagen.
Was habt ihr denn schon erlebt?
Liebe Grüße
Elfi
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 07.10.2003, 07:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hallo Elfi,
ich habe den Virus seit drei Jahren und hatte vor zwei Jahren eine kurze Beziehung und jetzt seit knapp einem Jahr einen Freund. Ich glaube das hängt auch vom Immunsystem des Mannes ab ob er sich ansteckt. Mein damaliger Freund hat sich nicht damit angesteckt aber mein jetziger Freund schon, obwohl wir Kondome verwendet haben. HPV kann ja trotz Kondome übertragen werden, leider. Ich denke also du musst auf Risiko gehen, deinem Partner vorher aber unbedingt alles erklären, dann muss er selbst entscheiden.
Kopf hoch,
liebe Grüße,
Susanne.
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 05.01.2004, 08:24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hallo!

Auch ich(27) hatte den HPV.Nach nehren schlechten Abstrichen wurde im Sept.letzten Jahres eine Koni gemacht.Ergebnis-Carzinoma in situ-wurde im gesunden entfernt.
Jezt habe ich allerdings Angst ich könnte mich erneut anstecken.Mein Freund war schon beim Urologen der sagte aber es sei nichts zu sehen er hätte nichts.
Da er aber vor mehreren Jahren(wir sind 6Jahre zusammen)vor meiner Zeit mal Feigwarzen hatte und daraufhin behandelt wurde habe ich so Angst das er es in hat.Er hat zwar keine mehr am Penis,aber am Körper selber treten immer wieder neue auf.
Was soll ich tun, der Urologe hätte ihn doch auch testen können.Oder!
Das alles macht mich noch mehr krank.
Vielen Dank und liebe Grüße
Frauchen
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 09.01.2004, 00:31
Tami Tami ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2004
Beiträge: 3
Standard HPV

Hallo,
also ich habe seit 2 Jahren PAP 3D und HPV Typ 18 (glaube ich ??!!) und ich gehe alle 3 Monate zum Abstrich. Mein Doc meinte wir kontrollieren engmaschig und falls sich der Abstrich verändert, dann soll ich zur OP, vorher nicht. Zwischendurch war ich schwanger (ohne Probleme) und möchte bald noch ein Kind und mein Frauenarzt würde gerne die Familienplanung abwarten, bevor operiert wird. Er redet auch immer sehr beruhigend mit mir (ich vertraue ihm total) und das ich mir keine Sorgen machen muss, er behält mich genau im Auge (auch weil meine Mom gerade an Brust- und Knochenkrebs erkrankt ist). Ist das eine übliche Behandlung ? Ichmöchte meinen Arzt nicht in Frage stellen, aber seit der Diagnose meiner Mom bin ich doch sehr sensibel bei dem Wort KREBS !
Danke schon mal für Eure Antworten !

Liebe Grüße
Tami
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 17.01.2004, 23:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hallo,

ich habe bereits die Wertheim-OP hinter mir. Ich habe erst nach meiner Erkrankung von HPV gehört und weiß nun nicht,ob diese meine Erkrankung ausgelöst haben. Kann man die heute noch feststellen - z.B. anhand des Blutbildes? Ich habe 8 Jahre bis zu meiner Erkrankung in einer festen Beziehung gelebt und hatte vorher eigentlich auch keine oft wechselnden Partner. Damit war bei mir das Risiko einer Erkrankung eigentlich geringer.
Im übrigen hatte ich Anfang 1996 einen Pap 3, der nach 3 Monaten wieder ein Pap 1 war. Meine Vorsorge ergab im Sommer 2002 einen Pap 2 und meine OP war 4 Monate später dann schon mit einem Pap 5. Ist sowas überhaupt möglich? Konisation hätte bei mir nichts mehr gebracht. Sind Ärzt nicht verpflichtet, einen Pap 3 mitzuteilen? Ich habe jetzt erst erfahren, dass ich einen Pap 3 kurz nach der Vorsorgeuntersuchung hatte als ich mit Krebsverdacht nochmals von einem anderen Gynäkologen untersucht wurde. Bei der Untersuchung sagte man mir, alles sei ok! Den Pap 3 habe ich erst erfahren, als ich mir jetzt den Befund zusenden ließ. Ich traue den Ärzten sowieso nicht mehr!

Liebe Grüße
Eva
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 17.01.2004, 23:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hallo,

ich habe bereits die Wertheim-OP hinter mir. Ich habe erst nach meiner Erkrankung von HPV gehört und weiß nun nicht,ob diese meine Erkrankung ausgelöst haben. Kann man die heute noch feststellen - z.B. anhand des Blutbildes? Ich habe 8 Jahre bis zu meiner Erkrankung in einer festen Beziehung gelebt und hatte vorher eigentlich auch keine oft wechselnden Partner. Damit war bei mir das Risiko einer Erkrankung eigentlich geringer.
Im übrigen hatte ich Anfang 1996 einen Pap 3, der nach 3 Monaten wieder ein Pap 1 war. Meine Vorsorge ergab im Sommer 2002 einen Pap 2 und meine OP war 4 Monate später dann schon mit einem Pap 5. Ist sowas überhaupt möglich? Konisation hätte bei mir nichts mehr gebracht. Sind Ärzt nicht verpflichtet, einen Pap 3 mitzuteilen? Ich habe jetzt erst erfahren, dass ich einen Pap 3 kurz nach der Vorsorgeuntersuchung hatte als ich mit Krebsverdacht nochmals von einem anderen Gynäkologen untersucht wurde. Bei der Untersuchung sagte man mir, alles sei ok! Den Pap 3 habe ich erst erfahren, als ich mir jetzt den Befund zusenden ließ. Ich traue den Ärzten sowieso nicht mehr!

Liebe Grüße
Eva
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 27.01.2004, 20:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Bin durch ein ganz anderes Thema auf dieses Forum gestolpert... Mußte aber weiterlesen, da bei mir auch HPV festgestellt wurde. Mein Arzt hat mir dazu nichts, aber auch gar nichts erzählt. Außer, dass ich mich jetzt regelmäßig in seiner Praxis einzufinden hätte. Meine dürftigen Infos habe ich mir aus Büchern zusammengesucht. Von der Möglichkeit einer OP stand da nichts, auch nichts über die PAP-Werte.
Ich war mir nach der Diagnose nicht sicher, ob ich als Privatpatient nicht vielleicht durch regelmäßige Arztbesuche nur einem helfe, nämlich dem Arzt. Das ist jetzt 2 Jahre her, und damals bestand kein "akuter Untersuchungsbedarf".
Nachdem ich die meisten Kommentare hier gelesen habe, werde ich aber wohl doch nochmal einen (anderen!) Arzt aufsuchen.
Von daher: vielen dank an alle, die sich hier zu dem Thema geäußert haben!

Viele Grüße!
Mäusgen
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 05.03.2004, 08:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hallo,
ich habe auch den HPV Virus der wurde bei mir vor 4 Jahren entfernt. Nicht per Laser sondern es wurde wie ein Zylinder herausgeschnitten. Seit dem an hatte ich nichts mehr.
Jetzt ist meine Frage ob die Krankenkasse eigentlich den Test noch bezahlen?
weil ich bin Schwanger und ich habe Angst das es wieder ausbricht und besonders wenn man ja Schwanger ist dann ist das Immunsystem nicht besonders gut.
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 10.03.2004, 11:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

@tami
Hat dir der Arzt gesagt das sowas in der Familie liegen könnte oder warum achtet er genauer auf dich?
Meine Cousine und ich haben nä,lich beide PAP3d, aber bei ihr steht auch schon fest das sie den Virus hat.

@michaela
Die Krankenkasse zahlt nur wenn der Arzt einen Verdacht äussert.
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 10.03.2004, 12:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Hallo Angela,

danke für deine Antwort. Nicht der Arzt achtet auf mich sondern ich selber, denn ich hatte vor vier Jahren Warzen am Muttermund und die wurden entfernt weil mein FA gesagt hat wenn man das nicht entfernt kann es sein das ich dann Gebährmutterkrebs bekomme. Seit dem an achte ich darauf das ein Kontrollabstrich gemacht wird.
Ich weiß auch nicht was für einen typ ich habe.

Gruß Michaela
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 16.03.2004, 09:03
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Mir wird in den nächsten paar minuten mitgeteilt ob ich HPV positiv oder negativ bin, werde auch gleich fragen welche Art von HPVirus bei mir vorhanden ist. Meine Ärztin hat den PAP abstirich gemacht weil es standard ist und danach hat sie den HPV Abstrich gemacht nachdem die Krankenkasse das ok gegeben hat, wollte nämlich an diesem Tag fragen ob das nicht empfehlens wert sei, wollte es sogar selbst bezahlen um klarheit zu haben. Drücke euch allen die Daumen.
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 16.03.2004, 10:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard HPV

Ich habe HPV HIGH Risk 16 u. 18, mein PAP wert ist aber immer noch 3d. Meine Ärztin hat mir mitgeteilt das die Konisation zur Frühgeburt führen kann. Ist hier irgenjemand der aus Oberhausen kommt oder aus der nähe?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
aldara?, chlamydien, gebährmutterkrebs, hpv, hpv positiv, imiquimod?, probe entnehmen, streptokokken, ätherische öle?


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brustaufbau nach einer Infektion wieder entfernt Brustkrebs 7 19.07.2009 08:38
Behandlung bei Hirntumor mit Viren Hirntumor 10 22.12.2002 22:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:55 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD