Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.05.2007, 21:02
Benutzerbild von sunshine230764
sunshine230764 sunshine230764 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Heibad Heiligenstadt
Beiträge: 92
Ausrufezeichen Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

Wir sind seit Februar 06 schon hier angemeldet und haben viel im Forum gelesen und auch viel Kraft durch die Leute im Chat bekommen . Nun möchte ich auch unsere Geschichte erzählen um euch Mut zu machen.Mein Mann 48 erkrankte im September vorigen Jahres .Er wurde gelb und hatte Durchfall als wir zum Arzt kamen wurde Blut genommen und er mußte ins Krankenhaus weil seine Werte sehr schlecht waren dort entfernten sie einen Gallenstein und setzten einen Stent der nach 4 Wochen wieder entfernt werden sollte.Als er dann wieder ins Krankenhaus und der Stent entfernt wurde bekam er hohes Fieber uns starke Schmerzen.Daraufhin setzten die Ärzte den Stent wieder ein und sagten sie haben eine Vernarbung an der Bauchspeicheldrüse festgestellt.er sollte dann in einem anderen Krankenhaus operiert werden und der Zwölffingerdarm sollte in die Bauchspeicheldrüse geleitet werden.
Bei dieser OP wurde ein Tumor an der Bauchspeicheldrüse entdeckt und Lebermethastasen.
Im Januar 06 sollte er dann Chemo (Gemzar 1900 )bekommen,doch zuerst wurden noch einige Untersuchungen gemacht.Wieder lief uns kostbare Zeit davon und wir hatten Angst ,denn bei Krebs ist wichtig das schnell was unternommen wird.
Nun war es soweit der Onkologe fing mit Chemo an gleichzeitig teilten sie uns mit das Mein Mann nie wieder gesund werden kann. Aber wir haben die Hoffnung nicht aufgegeben.Die Tipps von Ole waren sehr gut und mein Mann hat Selen ,Wobenzym und Vitamin C+Zink eingenommen.Die Chemo hat gut angeschlagen und im Sommer waren die ersten Methastasen verschwunden.Es ging weiter mit Chemo immer dreimal und eine Woche Pause sowie die Einnahme der Tabletten.Im September war der Tumor dann etwas kleiner geworden .Es ging wieder weiter mit Chemo und Tabletten. Im Oktober dann ein kleiner Rückschlag eine Zyste am Darm mit einem Apsess nach außen.Der Apsess ging alleine auf und es wurde eine Drenage gelegt, dass ist alles super verheilt.Gestern waren wir wieder zur Untersuchung und der Tumor ist noch ganze 5mm und die Methastasen sind alle weg .Die Chemo wurde erstmal abgesetzt .Das ist doch super toll . Mit diesem Tread wollte ich euch sagen es lohnt an sich zu glauben und gegen den Krebs zu kämpfen . Wir werden weiter kämpfen!!!
Liebe Grüße
Eure Eike
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.05.2007, 21:07
Benutzerbild von sunshine230764
sunshine230764 sunshine230764 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Heibad Heiligenstadt
Beiträge: 92
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

Leider gibt es wieder schlechte Nachrichten!
Es sind wieder Methastasen auf der Leber aufgetaucht dazu kommt noch ein Verschluß des Zwölffingerdarms durch Vernarbungen (entstanden durch Geschwüre).Jetzt kann mein Mann nur künstlich ernährt werden da er fast nichts bei sich behält doch wir hoffen das es auch wieder besser wird und es wieder aufwärts geht. Langsam versuchen wir es mit Diätkost doch so richtig will es noch nicht klappen er nimmt immernoch ab .
LG Eike
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.05.2007, 21:12
törtchen törtchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2007
Ort: Oberhausen
Beiträge: 62
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

Liebe Eike,

ich habe gerade Deinen Beitrag gelesen und habe mich riesig gefreut, mal wieder etwas positives in diesem Forum zu lesen.

Ich werde es morgen meinem Vater erzählen, er läßt sich im Moment ein bißchen hängen ... Mittwoch hat er einen CT-Termin und wir hoffen, dass sich der Tumor verkleinert hat und hoffentlich/vielleicht auch die Lebermetastasen verschwunden sind. Drück' mal die Daumen!

Ich hoffe, dass es Deinem Mann noch lange gut geht.

Frohe Pfingsten!

Angelika
__________________
Betroffener: Mein Vater (Jahrgang 1939)
15.01.07 Diagnose BSDK mit 2 Lebermetastasen
Teilnahme an einer Phase II-Studie: Tumor (ca. 6 cm am Kopf der BSD) nicht gewachsen, jedoch die Metastasen
deshalb seit 14.03.07 Behandlung mit Gemzar

verstorben am 18.06.07
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.05.2007, 23:33
törtchen törtchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2007
Ort: Oberhausen
Beiträge: 62
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

Sorry,

da hat sich wohl meine Antwort mit Deinem 2. Beitrag überschnitten. Wußte nicht, dass innerhalb so kurzer Zeit noch was negatives nachkommt. Tut mir leid.

Kopf hoch!
__________________
Betroffener: Mein Vater (Jahrgang 1939)
15.01.07 Diagnose BSDK mit 2 Lebermetastasen
Teilnahme an einer Phase II-Studie: Tumor (ca. 6 cm am Kopf der BSD) nicht gewachsen, jedoch die Metastasen
deshalb seit 14.03.07 Behandlung mit Gemzar

verstorben am 18.06.07
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.05.2007, 20:07
Benutzerbild von sunshine230764
sunshine230764 sunshine230764 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Heibad Heiligenstadt
Beiträge: 92
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

Hallo ,
heute möchte ich mich wieder melden .Mein Mann bekommt nun seit Freitag künstliche Nahrung .Seit der Zeit ist das Erbrechen weniger geworden , und die Waage geht auch nicht mehr abwärts .Ab nächste Woche soll es nun weiter gehen mit Chemo .Dann bekommen die Methastasen wieder was auf die Mütze
Wir hoffen doch nach dem Tief folgt nun wieder ein Hoch.

Liebe Grüße Eike
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.05.2007, 12:26
ciangi ciangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2006
Ort: bayern
Beiträge: 645
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

hallo eike,
.........würd mich für euch freuen.

ich drück euch ganz fest die daumen.....
alles liebe: monika
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.06.2007, 23:03
Benutzerbild von sunshine230764
sunshine230764 sunshine230764 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Heibad Heiligenstadt
Beiträge: 92
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

Hallo an alle,
mein Mann behält keinerlei Nahrung bei sich und wenn er abends die Infusion bekommt erbricht er auch noch wer weis was darüber ? Was kann man gegen die Übelkeit tun ?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.06.2007, 08:35
Katja11 Katja11 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2007
Ort: Dresden
Beiträge: 140
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

Hallo Sunshine,

bei meinem Papa war es ähnlich, er hat auch über Nacht die künstliche Ernährung bekommen. Ich kann dir leider nicht sagen wie das Mittelchen hieß, aber die Schwestern haben Ihm frühs, mittags und abend eine kleine Infusion verabreicht die gegen Überlkeit war und die hatte auch relativ gut angeschlagen. Frag einfach nochmal euren Arzt. Nahrung und Flüssigkeit hat er auch nicht mehr drin behalten, das einzige was manchmal drin blieb war Kirschsaft oder andere Fruchtsäfte den er langsam gelöffelt hat. Es ging ja in erster Linie darum, mal einen angenehmen Geschmack in den Mund zu bekommen. Hatte auch Kirschsaft als kleine Eiswürfel eingefroren, war erfrischend und blieb auch (meistens) drin.

Frag auf jeden Fall euren Arzt wegen den Infusionen.
Viel Kraft für euch.

LG Katja
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.06.2007, 23:01
Benutzerbild von sunshine230764
sunshine230764 sunshine230764 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Heibad Heiligenstadt
Beiträge: 92
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

Hallo Katja ,
morgen fahren wir wieder zum Arzt er bekommt Chemo dann werde ich fragen wegen Infusion gegen die Übelkeit.
Vielen Dank
LG Eike
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.06.2007, 08:24
Katja11 Katja11 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2007
Ort: Dresden
Beiträge: 140
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

Hallo Eike,

falls eurer Arzt euch nix Brauchbares gegen die Übelkeit verschreibt, sag einfach nochmal bescheid da schau ich ob ich an Hand der Krankenunterlagen herausfinde wie die Infusuion hieß.
Ich hoffe die Chemo verlief halbwegs erträglich für deinen Mann?

Denk an euch!

LG Katja
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 07.06.2007, 19:04
Benutzerbild von sunshine230764
sunshine230764 sunshine230764 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Heibad Heiligenstadt
Beiträge: 92
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

Hallo Katja,
es wäre lieb wenn du mal nachschauen könntest was dein Papa bekommen hat. Mein Mann hat schon mehrere Sachen probiert aber es bleibt immernoch nichts drin . Die Chemo hat er besser verkraftet als das letzte mal ,wenigstens der Zucker ist im Rahmen geblieben. Er hat sehr starke Schleimbildung und davon kommt der Brechreiz sagt er .
LG

Eike
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 07.06.2007, 20:05
pepper pepper ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2005
Beiträge: 6
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

Hallo Katja,
als erstes wünsch ich Dir und vor allem Deinem Mann, dass Ihr weiter viel Mut und Kraft habt zum Kämpfen. Man darf einfach nicht aufgeben, auch wenn man manchmal denkt, jetzt gehts nimmer weiter.

Auch mein Mann hat von 12/2006-04/2007 Chemo bekommen, denn er "war" an Blasenkrebs erkrankt. Bei der OP wurde eine Lymphknotenmetastase im Bauchraum entdeckt, daher die nachfolgende Chemo.

Er bekam 4 Zyklen Cisplatin + Gemzar (vor allem Cisplatin gilt als extrem *kotzig *)
Und ich kann Euch nur Hoffnung machen. Er hat sich nicht ein einziges Mal übergeben müssen. Er war müde und schlapp und hatte manch andere unschöne Nebenwirkung, aber nie Übelkeit und Brechreiz.

Er bekam jeweils vor den Infusionen eine Infusion mit ALOXI und Cortison. Und zusätzlich 125 mg EMEND. An den beiden Tagen nach den Chemos dann nochmal je 80 mg EMEND: Ich kann Euch nur Mut machen, er mußte wirklich nicht brechen. Vielleicht fragt Ihr mal nach diesen Medikamenten.

Ich wünsche Euch von Herzen alles Liebe und ganz viel Mut.

pepper
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.06.2007, 21:30
Benutzerbild von piano
piano piano ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2006
Ort: NRW
Beiträge: 137
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

Hallo liebe Eike,

war lange nicht mehr hier.Sei erst mal von mir.

Es tut mir sehr leid,dass dein Mann so unter der Übelkeit leidet.

Aber wie ich dich kenne,wirst du Wege finden ihm zu helfen.

Verliere aber auch dich nicht aus den Augen!!!!!

Denke an euch Elke
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.06.2007, 21:36
ciangi ciangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2006
Ort: bayern
Beiträge: 645
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

hallo eike,

mein dad hatte auch so große probleme mit diesem zähflüssigen schleim. er musste sich deswegen auch immer übergeben. hat dann schleimlöser bekommen, wurde auch etwas besser dann. allerdings weiß ich den namen des mittels nicht mehr. ich weiss nur noch, dass dieser beim ersten mal vom KH verschrieben wurde. vielleicht hilft euch das ja weiter.
alles liebe und ganz viel kraft wünsch ich euch.
monika
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.06.2007, 22:37
ciangi ciangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2006
Ort: bayern
Beiträge: 645
Standard AW: Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermethastasen

hallo eike,
ich bins noch mal. leider ist mir der name des mittels noch immer nicht eingefallen. allerdings war es ein mittel, das wir ihm immer in die infusionsflasche hinein getan haben.
ich hoffe, euch damit weiterhelfen zu können.
alles liebe: monika
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:03 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD