Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.08.2007, 13:13
Benutzerbild von suntreelake
suntreelake suntreelake ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 23
Standard Bestrahlung nach Chemotherapie

Hallo liebe Forum- Mitglieder,
ich war vor ein paar Monaten hier öfter mal auf der Seite. Damals hatte ich 4 Zyklen schon hinter mir und ich hüpfte eigentlich noch recht munter durch die Gegend. Nach der 5. ging es dann aber stetig bergab. Jetzt bin ich mit der 8. durch und habe gerade vor 2 Tagen mitgeteilt bekommen, dass noch Bestrahlung en nötig sind. Habe damit auch fast gerechnet, obwohl es meine Berufspläne total durchkreuzt.
Ich habe meinen Tumor kurz oberhalb des linken Lungenflügels gehabt. Jetzt hat mir mein Arzt ganz schöne Horrorgeschichten über Nebenwirkungen erzählt. Hat da jemand von euch Erfahrung? Zum Beispiel dass die Speiseröhre sehr in Mitleidenschaft gezogen wird? Bisher schaue ich noch nach wie vor recht optimistisch auf das Ganze, aber ich wüsste doch ganz gerne, was mich so erwarten könnte. Kann damit immer besser umgehen, wenn ich weiß, was so alles passieren kann.
Ganz lieben Gruß
sunny
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.08.2007, 20:32
muffelhase muffelhase ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Neu Wulmstorf
Beiträge: 57
Standard AW: Bestrahlung nach Chemotherapie

Hallo Sunny
also ich kann nicht viel dazu sagen (ich starte Dienstag mit der Bestrahlung), mein Doc sagte: (alles aber nur eventuell) Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Haarausfall wo bestrahlt wird, Hautreizung, keine enge Kleidung tragen, nicht waschen. Egal was solls, was kommt das kommt, mache mich aber nicht verrückt, das solltest Du auch nicht tun. Berichte nächste Woche näheres......

Liebe Grüsse
Tanya
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.08.2007, 23:31
Benutzerbild von suntreelake
suntreelake suntreelake ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 23
Standard AW: Bestrahlung nach Chemotherapie

Hallo Tanya,
ach nee, verrückt machen tue ich mich auch nicht, wollte nur ganz gerne mal wissen wie das wohl so ist. Aber dann können wir uns ja bald gegenseitig unterstützebhttp://www.krebs-kompass.org/Forum/images/smilies2/rotier.gif

lg Sunny
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.08.2007, 23:32
Benutzerbild von suntreelake
suntreelake suntreelake ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 23
Standard AW: Bestrahlung nach Chemotherapie

Hallo Tanya,
ach nee, verrückt machen tue ich mich auch nicht, wollte nur ganz gerne mal wissen wie das wohl so ist. Aber dann können wir uns ja bald gegenseitig unterstützen

lg Sunny
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.08.2007, 23:59
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 3.611
Standard AW: Bestrahlung nach Chemotherapie

Hallo Sunny,

schön wieder einmal von Dir zu lesen! Nun, zu den Bestrahlungen kann ich Dir - in diesem Fall auch Tanya etwas aus eigener Erfahrung erzählen!
Ich selbst wurde damals am Hals und im Mediastinum bestrahlt und es sind Nebenwirkungen aufgetreten.
Rötungen und am Haaransatz Haarausfall. Zudem hatte ich mit der Zeit beschwerden beim Schlucken und in der Speiseröhre. Ich selbst habe seinerzeit viel Salbeitee getrunken, und vom Essen her hatte ich mich auch etwas umstellen müssen. Der Geschmacksinn hatte sich während dieser Zeit verändert, jedoch nach Beendigung der Bestrahlungen gingen sämtliche Begleiterscheinungen zurück.
Für die Haut sollte man sich evtl. direkt ein gutes Puder besorgen - da die Markierungen nicht entfernt werden dürfen sind Cremes mitunter nicht so gut. Mir selbst hatte man damals das P...........Puder für Baby´s von der Klinik aus empfohlen, es ist gut für die geschundenen Hautpartien!


die Zeit vergeht schneller als man es im Vorfeld denkt


Dir Sunny alles Gute - Dir auch, Tanya!

Wünsche euch einen schönen Sonntag
Liebe Grüße
Ina
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.08.2007, 09:30
Benutzerbild von suntreelake
suntreelake suntreelake ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 23
Standard AW: Bestrahlung nach Chemotherapie

Hallo Struwel,
ok, dann weiß ich jetzt ja schon einmal ganz gut Bescheid, vielen Dank für die schnellen Antworten .
Ich muss Montag noch mal zur Blutkontrolle und dann habe ich auch noch ein Gespräch in der Strahlentherapie, habe allerdings im Vorfeld gehört, dass sie dort nicht so sehr redseelig sind, deshalb wollte ich mich schon einmal vorher ein bißchen schlau machen. Aber ich werde sie schon noch löchern
Im Moment habe ich noch einen ziemlich fiesen Ausschlag im Mund, hatte damit die ganze Chemozeit keine Probleme und plötzlich kommt es angeflogen, keine Ahnung was das jetzt plötzlich soll
ich hoffe sie warten mit der Chemo bis das einiger maßen weg ist, sonst ist das wahrscheinlich nicht ganz so prickelnd und verschlimmert es wahrscheinlich noch.
Hattest du eigentlich auch Probleme mit den Schleimhäuten? Die fangen ja bei mir im Moment immer sofort an zu spinnen (offen zu werden, sich zu entzünden), sobald die Blutwerte absinken, besonders im Genitalbereich, am Po und seit ein paar Wochen auch im Mund.
Na, mal sehen was sie mir morgen alles noch so schönes erzählt,
ganz lieben Gruß
Sunny
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.08.2007, 09:57
Äpfelchen Äpfelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Am Tor zum Odenwald
Beiträge: 3.129
Standard AW: Bestrahlung nach Chemotherapie

Hallo Sunny,

also zu den Bestrahlungen kann ich nix sagen, hatte keine, ich stecke noch in der Chemo. Aber zu den Schleimhautproblemen.

Ganz zu Anfang der Chemo, hatte ich ca. 1 Woche danach, immer wenn ich was essen wollte (dann kommt vermehrter Speichelfluss-nur merken wir das normalerweise nicht) einen scharfen Schmerz bei der Ohrspeicheldrüse.
Etwa so, wie wenn man viele Luftballons aufgeblasen hat....kennt bestimmt jeder. Daraufhin habe ich mich natürlich mit dem Thema Nebenwirkungen und Gegenhelferlein auseinander gesetzt.
Für mich standen dann 3 Hilfsmittel fest. Siehst Du in meiner Signatur.
Besonders für die Schleimhäute empfehle ich Dir Aloeverasaft.
Nimm einen guten aus dem Ökoladen (z.B. Santaverde), der ist etwas teurer aber auch überzeugender.

Ich hatte während der ganzen Chemo kein einziges Schleimhautproblem! Ich nehm nur je 1 Schnapsglas voll, bei starken Problemen kannst Du das problemlos erhöhen.
Und für die akuten Beschwerden, vor dem runterschlucken, den Saft eine ganze Weile im Mund behalten. Man kann das auch auf die Haut auftragen (natürlich nicht im Bestrahlungsbereich), z.B. im Vaginalbereich.

Alles Liebe für Dich
Beate
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.08.2007, 10:26
samue67 samue67 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Rheinld- Pfalz
Beiträge: 575
Standard AW: Bestrahlung nach Chemotherapie

liebe suntreelake
ich hatte vor meiner Chemobehandlung 2o Bestrahlungen auf dem gesamten Magen-Bauchbereich.
Von mir kann ich sagen,
dass ich von den Bestrahlungen mehr Beschwerden und Nebenwirkungen hatte,
als von der Chemo.
( bin damit gerade- hoffentlich-, ist noch nicht so sicher ) fertig
Oder besser gesagt, andere Beschwerden
Litt dauernd unter Übelkeit, hatte Brechreiz und Durchfall, Appetitlosigkeit.
Lag zeitweise auch stationär.
Gegen den Brechreiz bekam ich während der ganzen Behandlung ,
vor den Mahlzeiten 20 MCP- Tropfen.
Die haben mir gut geholfen
und gegen den Durchfall Heilerde aus dem Reformhaus..
Aber dass soll nicht heißen, das es bei dir auch so ist.
Darum lass dich nicht bangemachen,
alles Gute für Dich und
gute Besserung!!!
vlbGSamue67

Geändert von samue67 (26.08.2007 um 10:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 26.08.2007, 12:13
Benutzerbild von suntreelake
suntreelake suntreelake ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 23
Standard AW: Bestrahlung nach Chemotherapie

Das mit dem Aloeverasaft ist noch einmal ein guter Tipp, werde ich gleich nächste Woche mal ausprobieren. Vielen Dank, Beate!

Samuel, ich wünsche dir noch ganz viel Erfolg für die restliche Chemo. Wie lange musst du noch? ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass du den Rest noch einigermaßen gut überstehst!

Liebe Grüße
Sunny
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.08.2007, 11:40
muffelhase muffelhase ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Neu Wulmstorf
Beiträge: 57
Standard AW: Bestrahlung nach Chemotherapie

Hallo Sunny,
wollte mich mal melden, habe jetzt 2 Beschießungen hinter mir. Man merkt bei der Behandlung absolut nichts (wirkt das überhaupt? man sieht und merkt nichts, kommt da was?), ich liege mit meinen Kopf festgetackert mit meiner Maske auf dem Tisch und das Gerät fährt um einen herum. Das ganze dauert insgesamt ca. 5-10 Minuten (inkl. hinlegen einstellen, beschießen) Seit gestern Abend tut mir was unterm Ohr weh, egal melde das heute, ist nicht so schlimm (will Dir damit keine Angst einjagen) Die Beschießung ist jetzt jeden Tag (17X) außer am Wochenende, für max. 10 Minuten Behandlung muß ich (das Taxi) 50 Minuten Autofahren (hin und zurück).

Ich melde mich nächste Woche beri Dir nochmal und berichte weiteres.

Liebe Grüsse
Tanya
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 30.08.2007, 18:34
Benutzerbild von Manolito
Manolito Manolito ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 464
Lächeln AW: Bestrahlung nach Chemotherapie

hi suntreelake,

habe erst eben mal wieder hier reingeschaut und deine frage/sorge gesehen.auch bei mir war nach der 8.chemo noch ein...sagen wir mal "überbleibsel" im mediastinum.ich wurde dann mit 15x2GY bestrahlt und hatte keine nebenwirkungen.nun weiss ich nicht wie hoch deine dosis sein wird,aber ich möchte dir einfach ein bisschen mut machen.mach dich nicht verrückt,ändern kannst du´s dann eh nicht.nur - falls doch was auftritt - hast du ja hier schon genug tipps bekommen und kannst jederzeit bei allen(ausser mir,denn ich hatte ja nix ) nachfragen.
ich wünsche dir alles erdenklich gute und toi toi toi für deine bestrahlungen.

manolito
__________________
Morbus Hodgkin Stadium 4 A+RF
seit Juli 2007 in Remission
Rezidiv November 2008
09.1.09 - 1.DHAP
22.1.09 - Stammzell-Apharese
30.1.09 - 2.DHAP
18.3.09 - Stammzelltransplantation (Reset)
16.6.14 - Rezidiv in der linken Brust
Ich freue mich,wenn Du meine Website oder meinen Blog besuchst.
www.manuelonline.de

www.manuelonlineblog.wordpress.com

Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 02.09.2007, 12:34
Benutzerbild von suntreelake
suntreelake suntreelake ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 23
Standard AW: Bestrahlung nach Chemotherapie

Hallo ihr Lieben,
ich habe jetzt 2 Bestrahlungen hinter mir und wenn das so weiter geht habe ich glaube ich 3 schöne entspannende Wochen vor mir
Ich weiß allerdings ja auch schon aus ERfahrungen der Chemo, dass die Nebenwirkungen noch kommen könnnen, habe ja schließlich noch 15 Mal vor mir, aber ich finde das muss nicht unbedingt sein
Habe meinen Termin immer schon morgens um 8 (das ist das einzige unsympathische, man muss so früh aufstehen, nehme ich aber natürlich gerne in Kauf, falls das das einzeige unsympatische bleibt ) und bin um 10 nach wieder draußen. Habe dann auf der Haut immer ein bißchen das Gefühl als ob ich zu lange in der Sonne war, creme dann ordentlich (ich darf sogar duschen und so, habe so kleine Punkte eintätowiert bekommen, zur Markierung) und bin dann ein bißchen müde, aber ansonsten ist es echt noch nicht schlimm.
Ach, mein Ausschlag im Mund und Vaginalbereich ist auch endlich weg, jippieee!!! Ich glabue dieser Aloeverasaft hat richtig gut geholfen, danke noch mal für den tollen Tipp!!
Ganz liebe Grüße und ich drücke euch weiterhin die Daumen
Sunny

Schicke euch allen noch ein paar Schutzengelchen
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 02.09.2007, 15:50
muffelhase muffelhase ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Neu Wulmstorf
Beiträge: 57
Standard AW: Bestrahlung nach Chemotherapie

Hallo Sunny,
bei mir wurden die Punkte (Strich) mit einen Eding gemalt und nicht tättowiert.
Sei getröstet meine Termin sind ab diese Woche morgens um 8,20 Uhr und das Taxi kommt um 7,45 Uhr, muß mich dann auch aus dem Bett quälen. Also Duschen darf ich auch, aber nur Wasser keine Seife, kein Deo (leider)
Du darfst Creme benutzten??? Da muß ich bei mir auch mal morgen fragen.
Bis jetzt sind noch keine großen Nebenwirkungen aufgetreten (nur die Speicheldrüse will nicht mehr so ganz, also Kaugummi kauen)

Ich drücke Dir die Daumen, dass es auch weiter so gut bei Dir läuft.

Alles Liebe
Tanya
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.09.2007, 13:12
muffelhase muffelhase ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2007
Ort: Neu Wulmstorf
Beiträge: 57
Standard AW: Bestrahlung nach Chemotherapie

Hallo Sunny,
wollte mal fragen, wie es Dir so geht und wie Deine Bestrahlung so läuft? Also ich muss noch bis nächste Woche "beschoßen" werden und mein Hals streikt beim schlucken (Aua ), habe heute vom Doc Medi´s bekommen. Hoffentlich helfen die, wir werdens sehen (merken).

Alles Liebe
Tanya
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.09.2007, 19:05
Benutzerbild von suntreelake
suntreelake suntreelake ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: Hannover
Beiträge: 23
Standard AW: Bestrahlung nach Chemotherapie

Hallo Tanya,
ach mensch, das hört sich ja nicht so gut an. Bei mir müssen sie gerade pausieren, denn meine Werte sind zu niedrig (die weißen Blutkörperchen). Ich hoffe es geht morgen weiter, denn ich möchte es ja nun auch möglichst schnell hinter mir haben. Mal sehen, ich traue meinen weißen Jungs ja nicht so ganz über den Weg, die purzeln in letzter Zeit sehr schnell und dann kommen meistens die Schleimhautgeschichten wieder. Im Moment geht es aber noch ganz gut. Von der Bestrahlung (hatte jetzt 4 Male) habe ich Gott sei Dank noch nicht viel gemerkt, ich hoffe das bleibt so!
Ich drücke dir ganz ganz doll die Daumen, dass das Schlucken wieder etwas besser geht! Halte mich mal auf den Laufenden,
ganz lieben Knuddelgruß
Sunny
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:49 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD