Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.09.2007, 11:08
Benutzerbild von Linnea
Linnea Linnea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 1.334
Standard Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück

Hallo alle miteinander,

ich möchte mich kurz vorstellen: mein Name ist Lena-Linnea, ich bin 30 Jahre alt und habe das Glück, mit dem besten Mann der Welt sowie unseren zwei wunderbaren Kindern (7 Jahre und fast 11 Monate) zusammenleben zu dürfen.

Um es gleich vorab zu sagen: Für Krebsesammeln hatte ich noch nie etwas übrig, aber erstens kommt es oft anders und zweitens als man denkt...

Bis vor ein paar Monaten war bei mir die Welt noch in Ordnung. Dann wurde aus einem vermeintlichen Rückbildungsproblem der Gebärmutter der Verdacht auf Eierstockkrebs, der sich leider bestätigte.

Am 30. 06. fand die große OP statt, bei der - entsprechend der Standardtherapie bei EK - Gebärmutter, Eileiter, Ovarien, Blinddarm, Omentum majus und diverse Lymphknoten entfernt wurden.

Während der ersten Chemo (Carboplatin/Taxol) bekam ich ziemlich heftige Herzrhythmusstörungen, die sich nicht gut auf die verabreichten Medikamente schieben ließen. Also wurde ich zur Abklärung und medikamentösen Einstellung auf die Innere (Kardiologie) geschickt.

Als das erledigt war, durfte ich meine zweite Chemo bekommen, diesmal Carboplatin als Monotherapie wegen der Kardiotoxiztät von Taxol. Ging auch soweit alles gut...

Als ich nun vor der anstehenden dritten Chemo bei meinem Hausarzt war und es eigentlich nur um Blutwerte etc. gehen sollte, fiel ihm ein vergrößerter Lymphknoten an meinem Hals auf, der ihm nicht gefiel. Ich, die ich wegen der Chemo nur die Vermeidung von Infekten im Kopf hatte, habe mich auch noch gefreut, daß der nicht wehtut - bis bei mir der Groschen gefallen ist...

Der Arzt meinte nach ausgiebigem Abtasten, der Knoten würde sich "charakteristisch" anfühlen und außerdem würden ein paar (wenn auch wegen der Chemo unzuverlässige) Blutwerte passen. Jedenfalls veranlaßte er kurz darauf eine Lymphknotenentnahme. Die fand letzte Woche statt und seit gestern weiß ich nun, daß es sich bei meinem neuesten Krebs um ein noduläres lymphozytenprädominantes Hodgkin-Lymphom (NLPHL) handelt.

Glücklicherweise (oder: Hausarzt sei Dank) scheint alles noch im Anfangsstadium zu sein. Da bei Palpation und Ultraschall der peripheren Lymphknotenareale keine weiteren Auffälligkeiten gefunden wurden und der eine befallene Knoten ja draußen ist, hat man mir erstmal weitere Staging-Untersuchungen erlassen (Lungeröntgen etc. ist ja wegen des EK auch noch nicht so lange her).

Der Arzt, der mir gestern den Befund mitteilte, meinte, bei NLPHL im Stadium 1 könne man nach Entfernung der betroffenen Knoten ein "Wait and Watch" machen, aber er würde dazu raten, im Anschluß an meine EK-Chemo eine Strahlentherapie durchzuziehen. Darüber soll ich dann mal mit meiner Onkologin reden...

Jetzt bin ich erstmal damit beschäftigt, mich in die Wissenschaft meiner neuesten Rarität einzuarbeiten, aber es ist gar nicht so leicht, etwas dazu zu finden. Daher möchte ich fragen, ob sich unter den hiesigen Schreibern vielleicht jemand mit NLPHL befindet?

Ansonsten versuche ich mich von dem Gefühl abzulenken, daß mir das Wasser so etwa Oberkante=Unterlippe steht. Mir ist klar, daß ich mit diesem frühen Stadium sehr viel Glück im Unglück gehabt habe, aber der Gedanke, ein Zweitmalignom zu haben, ist schon sehr gewöhnungsbedürftig...

Übrigens habe ich beschlossen, das Krebsesammeln endgültig zu beenden - also freilaufende Tiere bitte nicht zu mir, ich nehme keine mehr!

Viele liebe Grüße an alle hier!
Linnea
__________________
Einen Menschen zu lieben heißt:
Ihn zu sehen wie Gott ihn gemeint hat.
Liebe ist das Geheimnis der Brotvermehrung.
- Christine Busta -
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.09.2007, 12:31
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 3.457
Standard AW: Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück

Hallo Linnea!


Was für ein Sch....!!!


Ich habe Deine Beträge bereits im EK Forum verfolgt - nicht alle, jedoch einen großen Teil, kenne Dich also vom Lesen her. Auf das Sammeln von diversen Krebssarten möchte sich sicherlich keiner spezialisieren, ich finde es jedoch schon recht heftig das Du jetzt eine neue "Baustelle" eröffnet hast. Zu Deiner Form des Hodgkins kann ich Dir leider nicht viel sagen, es zählt allerdings meines Wissens zum NHL. "Wait and Watch" ist bei Stadium 1 gut, damit kommen doch relativ viele gut mit zurecht. Einziger Nachteil wird sicherlich die psychische Belastung sein. Ich hoffe jedoch für Dich, dass Du damit klar kommst und erst einmal die bisherige Behandlung mit Erfolg abschließen - beenden kannst!
Ich wünsche Dir sehr, das sich auch weiterhin alles zum positiven hin entwickelt! Vorallem jedoch wünsche ich Dir die nötige Kraft um alles das zu packen was da auf Dich "einstürmt", das ist schon ein ganz schöner "Haufen"! Und wenn ich Dich hier richtig einschätze bist Du eine Kämpfernatur, das ist eine sehr gute Voraussetzung! Mach in Platt den Sch.... Krebs!


023.jpg
ich hoffe es für Dich!

Liebe Grüße und alles Gute
Ina
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.09.2007, 15:01
Benutzerbild von Linnea
Linnea Linnea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 1.334
Standard AW: Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück

Liebe Ina,

vielen Dank für Deine liebe Antwort!

Mir geht es andersherum ähnlich: ich habe schon häufig hier mitgelesen und fand das Miteinander in diesem Forum immer sehr angenehm und herzlich. Aber natürlich hätte ich mich auch weiterhin mit dem Gast-Status begnügt...

Unter anderem habe ich gelesen, daß sich zur Zeit bei Dir auch eine ziemliche Menge Mist häuft. Ich weiß es sehr zu schätzen, daß Du mir trotz alledem geschrieben hast!

Ich hoffe sehr, daß es Dir bald besser geht, vor allem mit den Beinen (das ist sicherlich ziemlich einschränkend..)

Alles Gute für Dich und nochmals: Danke fürs Schreibens!

Deine Linnea

PS: Ich kenne mich damit ja noch nicht so aus, aber in den Behandlungsrichtlinien wird das NLPHL immer unter Hodgkin aufgeführt - sozusagen als Sonderform neben den 4 klassischen - naja, muß ich nochmal nachfragen...

Seit meiner ersten Chemo habe ich glücklicherweise einen sehr fähigen Psychotherapeuten. Bisher helfen mir diese Gespräche mit ihm sehr, aber seelische Tiefpunkte lassen sich natürlich nicht vermeiden ... wie das mit der Kämpfernatur ist wird sich im Laufe der Zeit erweisen...aber ich nehme mir ein Beispiel an Dir!
__________________
Einen Menschen zu lieben heißt:
Ihn zu sehen wie Gott ihn gemeint hat.
Liebe ist das Geheimnis der Brotvermehrung.
- Christine Busta -

Geändert von Linnea (21.09.2007 um 15:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.09.2007, 20:19
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 3.457
Standard AW: Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück

Hallo Linnea,

hier unter dem Link den ich Dir eingefügt habe kannst Du einiges nachlesen! Da ich selbst zwar weiß worum es sich handelt aber ansonsten eher unwissend bin, bringt das Nachlesen Dir sicherlich einiges mehr an Informationen.
Wie geht es Dir im Moment, was macht die psychische Seite, die ja stets eine Sonderrolle spielt! All das muß ja erst einmal so richtig verarbeitet werden. Das ist, ich sehe es gerade bei mir, gar nicht so einfach!
Zu mir: leider hat sich nicht viel geändert! Meine Beine: 200 Meter kommen mir vor wie ein Marathon, sind die Treppen dabei wird es ein unangenehmes Unterfangen. Aber ich bin trotzdem recht zuversichtlich, nächsten Freitag ist das Skelettzintigramm und am 1.10. das CT. Zwischenzeitlich versuche ich mit der KG etwas in Bewegung zu bleiben. Wer rastet der rostet noch mehr - nee, das möchte ich dann doch nicht !
Übrigens: für`s Schreiben musst Du Dich nun wirklich nicht bedanken, das tue ich sehr gerne! Es ist doch toll wenn man sich austauschen kann, wenn man auch einmal den Frust von der Seele schreiben kann und wenn dann andere da sind die es 1 : 1 verstehen können. Ich finde es im Übrigen toll das Du seit der 1. Chemo psychotherapeutische Betreuung hast, das hatte ich nicht und auch bei den letzten Malen ist dies unter gegangen. Erst jetzt hole ich es nach und hoffe sehr das es mir viel bringt!
Dir wünsche ich jetzt noch einen wunderschönen Abend! Übrigens: ich denke schon das Du Dich dazu zählen kannst - wer in dieser Form - siehe Titel einen Thread aufmacht, der weiß schon genau wie der Schlachtplan zu führen ist - die Regie hast Du!!! Toi, toi, toi





Liebe Grüße
Ina

P.S. wie stets ein Stück vom bunten Leben - so wird es stets sein!


http://alf3.urz.unibas.ch/pathopic/g...ra.cfm?id=5160
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.09.2007, 21:48
Benutzerbild von Noddie
Noddie Noddie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Ort: Viersen
Beiträge: 1.253
Standard AW: Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück

Hallo Linnea,
hörst Du wohl die Sammelei auf .
wir sind zwar ein Volk der Sammler und Jäger aber das muß Du doch nicht so wörtlich nehmen.
Fühl Dich erstmal ganz lieb in den Arm genommen .
Das was Du hast, der Name ist mir zu lang, gehört auch zum Morbus Hodgkin und wird genauso behandelt, ist nur selten 3% der Hodgkinerkrankungen.
Wird meist nicht gesondert aufgezählt.
Rede aufjedenfall mit deiner Onkologin evtl mit einem Hämatologen, vielleicht gibt es eine Hämatologie in der Klinik in deiner Nähe.
Sicher ist sicher.
Aber wie du ja weist ist der Morbus Hodgkin gut therapierbar.
So meine liebe ,fühle Dich ganz lieb geknuddelt und Köpfchen hoch.
Alles liebe
Ulli
__________________
auf das unser Krustentier für immer verschwindet !!!!
Bitte Besucht meine Hompage und verewigt Euch im Gästebuch.
http://www.beepworld.de/members25/nodrugs/

Morbus Hodgin 2 a ,August 06
seid 19.3.07 Remission
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.09.2007, 23:13
Benutzerbild von Linnea
Linnea Linnea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 1.334
Standard AW: Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück

Liebe Ina, liebe Ulli,

ach, es tut so gut, Eure Beiträge zu lesen!

Tja, die liebe Psyche wird sicherlich noch eine Weile mit diesem ganzen Schlamassel zu tun haben. Alleine schon das ständige Auf und Ab: Als ich begriffen hatte, in welche Richtung die Gedanken meines Hausarztes angesichts des schmerzlosen Knotens liefen, habe ich erstmal richtig die Krise gekriegt. Nach der Lymphknotenentnahme hielt ich es jeden Tag für unwahrscheinlicher, daß sich dabei etwas bösartiges herausstellen könnte (vielleicht der pure Selbstschutz, was weiß ich). Jedenfalls dachte ich schon, daß mein guter Hausarzt es diesmal mit der Vorsicht wahrscheinlich übertrieben habe. Als mir dann der Befund erläutert wurde, war das dann wieder die berühmte Keule...

Mit meinem Psychotherapeuten habe ich ziemlich Glück gehabt. Aber ich wäre vermutlich nicht so schnell auf die Idee gekommen, diese Art von Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn meine erste Chemo nicht so horrormäßig gewesen wäre (am Ende mußte wegen extremer Herzrhythmustörungen und hämodynamischer Instabilität der Defibrillator ran...) Jedenfalls habe ich dann dauernd von dem Mist geträumt und hatte ziemlich Bammel vor der nächsten Chemo. Deshalb habe ich meinen tollen Hausarzt (der war wirklich ein Glücksgriff via Telefonbuch) wegen einer Therapie gefragt und er hat mir dann diesen Menschen empfohlen. Er ist zwar kein Psychoonkologe, betreut aber ziemlich viele Krebspatienten und hat mir sehr gut geholfen, meine "Angststörung infolge von psychotraumatischem Therapieerlebnis" in den Griff zu bekommen, so daß die zweite Chemo "normal" verlaufen konnte.

Seit dieser Herzgeschichte mache ich die Chemo stationär mit EKG und allem Pipapo. Aber ich denke, da bin ich in der Uni-Klinik Jena auch ziemlich gut aufgehoben. Die Innere II ist da unter anderem auch für Hämatologie zuständig. Nächsten Montag soll ich bei meiner Onkologin vorbeischauen, die ich bisher nur telefonisch über die neuesten Neuigkeiten informiert habe. Da werde ich dann mal fragen, was ihrer Meinung nach in dieser Angelegenheit noch passieren sollte.

Vielen Dank für den Link, liebe Ina. Ich habe inzwischen auch ein paar Seiten ergooglet, wobei die ausführlicheren Texte alle auf englisch sind (muß ich also noch lesen, bevor ich ab nächsten Dienstag wieder einen Dödelkopf von der Chemo habe).

Ich drücke die Daumen für Freitag und wünsche Dir, daß Dir die Psychotherapie genausoviel bringt wie mir. Und natürlich beste Erfolge bei der KG (meine Mutter ist Physiotherapeutin, wohnt nur leider nicht hier...)

Wie geht es bei Dir zur Zeit, liebe Ulli? Ich verspreche Dir gerne, mit der Sammelei aufzuhören, ich finde ja auch, daß man nicht alles haben muß, was andere Leute haben...

Euch und allen anderen hier eine gute Nacht!
Eure Linnea
__________________
Einen Menschen zu lieben heißt:
Ihn zu sehen wie Gott ihn gemeint hat.
Liebe ist das Geheimnis der Brotvermehrung.
- Christine Busta -
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.09.2007, 09:49
Benutzerbild von Noddie
Noddie Noddie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Ort: Viersen
Beiträge: 1.253
Standard AW: Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück

Hallo Linnea,
soweit geht es mir gut, die nächste Nachsorge steht in kürze bevor und meine Hirnzellen fangen so langsam an wieder verrückt zu spielen
aber das gehört halt dazu.
Auch muß ich mir eigestehen das die ganze Sch... mich doch mehr Kraft gekostet hat als ich gedacht habe.
Wie meinte meine Ärztin doch so charmant" Sie sind halt nicht mehr das neuste Modell da steckt man sowas nicht so leicht weg".
Aber da ist für mich auch klar das ich ab Januar meine Arbeitsstunden reduziere, mach ich halt mehr auf Oma .
So Du Sammelsorium
alles liebe und dickes Knuddeln
Ulli
__________________
auf das unser Krustentier für immer verschwindet !!!!
Bitte Besucht meine Hompage und verewigt Euch im Gästebuch.
http://www.beepworld.de/members25/nodrugs/

Morbus Hodgin 2 a ,August 06
seid 19.3.07 Remission
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.09.2007, 18:53
Benutzerbild von Linnea
Linnea Linnea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 1.334
Standard AW: Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück

Liebe Ulli,

die Äußerung Deiner Ärztin klingt ja so, als könnte man irgendwann "im besten Alter" für den Krebs sein, wo man ihn einfach wegsteckt wie einen grippalen Infekt oder so etwas... ich wüßte nicht, wann das sein sollte...

Ich kann mir vorstellen, daß in der Zeit vor den Nachsorgeterminen wieder besonders viele Gedanken und Gefühle hochkommen, die einem das Leben nicht gerade leichter machen. Ich hoffe, Du mußt nicht mehr so lange warten bis dahin? Diese ständige Warterei habe ich wirklich unterschätzt: es macht so mürbe, dauernd auf Termine und Befunde warten zu müssen. Ich sage schon immer zu meinem Mann, daß er mich in der Vorweihnachtszeit wahrscheinlich zwischen die Lebkuchenfrauen stellen kann...

Wie eine Oma fühlt man sich doch sowieso irgendwie, oder? Da ist es nur gut, das Arbeitspensum anzupassen! Wenn ich so meine Pillenschachteln überblicke oder meine Ärzte-Liste, komme ich mir jedenfalls ungeheuer alt vor. Wenn ich darüber nachdenke, daß ich vor einem Jahr nicht mal einen Hausarzt hatte...

Heute war ich viel mit den Kindern im Garten. Es war herrliches Wetter und überall zeigt sich der Herbst von seiner schönsten Seite. Ich mußte wieder daran denken, wie ganz anders ich den letzten Herbst erlebt habe, in dem ich hochschwanger überall nur das Reifen und die vollen Früchte sah. Die sind ja jetzt auch da, aber meine Seele ist noch zu blockiert, um diesen Anblick wirklich genießen zu können. Irgendwie fühle ich mich seelisch wie verstopft. Seit der Diagnose meines Zweit-Tierchens habe ich noch nicht heulen können, dabei täte das mal gut, glaube ich... naja, kommt wahrscheinlich mit der üblichen Verzögerung (Seele kann nie pünktlich sein...)

Trotzdem wünsche ich allen hier einen schönen Abend!
Liebe Grüße von Linnea
__________________
Einen Menschen zu lieben heißt:
Ihn zu sehen wie Gott ihn gemeint hat.
Liebe ist das Geheimnis der Brotvermehrung.
- Christine Busta -
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.09.2007, 09:07
Benutzerbild von Noddie
Noddie Noddie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Ort: Viersen
Beiträge: 1.253
Standard AW: Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück

Morgen Linnea,
ne so hatte meine Ärztin das nicht gemeint. Sie kennt mich ja schon eine weile und ist seid Jahren mit mir am schiempfen doch mal einen Gang herunter zu schalten. Bisher hiess mein Motto was mich nicht umbringt macht hart. Habe mit meinen Kräften nicht gehaushaltet und auch nie anerkannt das ich mit 50 nicht mehr so leistungsfähig bin wie mit 20.
Hi,hi das mit der Oma meinte ich wörtlich, werde mehr Zeit mit den Enkelchen verbringen.
Linnea das mit der Seele hinterherhinken kenne ich auch, während meiner Erkrankung habe ich nur 2 mal geheult am Tag als ich die Diagnose bekam und als das leckere Vanilleeis nach Pappe schmeckte. Im Gegensatz zu jetzt wo ich aufpassen muß nicht wegen jeder Kleinigkeit zu heulen. Du bist glaube ich auch so ein Typ ,jetzt erstmal kämpfen und dann sehen wir weiter. Ich gehe davon aus das es so eine Art Schutz der Seele ist, die Zeit des Heulen und Durchhängen kommt auch noch.
So liebe fühle Dich ganz lieb geknuddelt
Ulli
__________________
auf das unser Krustentier für immer verschwindet !!!!
Bitte Besucht meine Hompage und verewigt Euch im Gästebuch.
http://www.beepworld.de/members25/nodrugs/

Morbus Hodgin 2 a ,August 06
seid 19.3.07 Remission
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.09.2007, 13:04
Nadine81 Nadine81 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2007
Beiträge: 32
Standard AW: Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück

Hallo,
bei mir wurde Ende März diesen Jahres Hodgkin diagnostiziert. Anfang April habe ich dann meine erste Chemo bekommen, bis zur 2. habe ich auch alles recht gut vertragen, ausser so kleine Nebenwirkungen wie Übelkeit u. Erbrechen, dannach gings dann richtig los. Ich habe alles mitgenommen was geht Nach der 4. war ich dann einige Tage im Krankenhaus. Dann wurde die Chemo von Choep auf Chop umgestellt. Die letzte der insges. 8 Zyklen bekam ich Ende Juli. Nun wurden noch 18 Bestrahlungen gemacht, die habe ich aber ganz gut vertragen, leichter Husten und brennen in der Speiseröhre, kann man dagegen etwas machen?
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 23.09.2007, 16:55
Benutzerbild von Linnea
Linnea Linnea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 1.334
Standard AW: Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück

Hallo Nadine,

schön, daß Du hierher gefunden hast! Herzlich willkommen! Leider kann ich Dir bezüglich Deiner Beschwerden nicht weiterhelfen, aber ich bin sicher, daß unter den vielen unfreiwilligen Experten hier auch solche sind, die Antworten auf Deine Fragen haben.

Tja, Ihr Lieben, manchmal geht es mit dem Heulen dann wohl doch schneller als man denkt. Nachdem ich jetzt tagelang dieses Weinen gespürt habe, es herumgeschleppt habe und es dennoch nicht herauskam, hat vorhin eine ganz liebe PN die Schleusen geöffnet. Ich habe fast eine Stunde lang geheult wie ein Schloßßhund, aber es hat sooo gutgetan, war richtig befreiend!

Liebe Ulli, Oma wörtlich ist viiiiiel besser als Oma im übertragenen Sinne! Wieviele Enkel hast Du denn? Wir waren zuhause fünf Kinder (ich bin die Vierte) und jetzt genießen meine Eltern, daß es immer mehr Enkel werden: Meine älteste Schwester hat zwei Kinderchen, dann unsere beiden und ich habe so den Verdacht, daß mein Bruder und seinem Demnächst-Frau (sie heiraten jetzt im Oktober) auch nicht mehr lange warten werden...

Liebe Ina, ich frage mich schon seit geraumer Zeit und jetzt frage ich einfach mal Dich: Wie schaffst Du das nur, so viele liebe, einfühlsame Beiträge zu schreiben und außerdem noch so zahlreiche schöne und passende Bilder dafür herauszusuchen? Ich staune immer wieder!

Morgen habe ich einen vollen Tag: Meine Onkologin, die ich bisher nur telefonisch über das NLPHL informieren konnte, will sich morgen gaaaanz früh (vor offizieller Praxisöffnung) für mich Zeit nehmen. Dann muß ich noch in der Klinik Blut abliefern, wegen der Chemo am Dienstag und nachmittags bekommt dann der Psychotherapeut den neuesten Lagebericht geliefert. Übermorgen ist dann - wie gesagt - die Chemo und ab Mittwoch bin ich wieder zuhause.

Bis dahin: Viele liebe Grüße an alle!
Linnea
__________________
Einen Menschen zu lieben heißt:
Ihn zu sehen wie Gott ihn gemeint hat.
Liebe ist das Geheimnis der Brotvermehrung.
- Christine Busta -
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.09.2007, 21:46
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück

Liebe Linea!
Och Mensch... erinnerst Du Dich,wir haben vor einiger Zeit mal Kontakt gehabt, ich glaube, das ging um die Diagnose und die Kinder. Und nun lese ich das von Dir? Ich nehme Dich mal lieb in den Arm!

Ich kann nun gar nichts dazu sagen, aber ich kann Dir sagen, daß ich Dir von Herzen alles Gute wünsche!

Liebe Grüße,
hope
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24.09.2007, 11:34
Myfee Myfee ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2007
Beiträge: 9
Lächeln AW: Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück



Einen guten Morgern wünsche ich Dir Linnea

Wie sagt man so schön:

Kein Weg ist zu weit
Kein Berg zu hoch
Allein die Willenskraft macht aus einem langen und unendlichen Weg,einen kurzen Sprint.
Allein die Stärke macht aus einem riesen Berg einen kleinen hügel.

Du hast dir da kein tolles Hobby ausgesucht,aber wer sucht sich auch so was aus?wohl keiner.
Ich glaube auch dieses wirst Du meistern.
Wie du auch schon geschrieben hast steht Deine Familie voll hinter Dir und damit ist schon mehr als die hälfte geschafft.

Ich wünsche Dir aller stärke der welt,und ich glaube das ist zu schaffen.
Mit viel Herz und Verstand die besten wünsche für Dich
lg Myfee
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 24.09.2007, 17:00
Benutzerbild von Linnea
Linnea Linnea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 1.334
Standard AW: Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück

Hallo Ihr Lieben,

jetzt habe ich die Termine des Tages hinter mir, bin allerdings weniger geschafft als vermutet. Das hängt sicherlich mit meinem hervorragenden Psychotherapeuten zusammen, der so ein gutes Gespür für meine aktuelle Belastbarkeit hat und die Gespräche entsprechend anlegt. Das ist schon eine tolle Kunst, wenn man sie richtig beherrscht! Hat wieder richtig gutgetan!

Meine Onkologin hat mich dafür eher Nerven gekostet. Ich glaube, sie ist fachlich sehr gut, hat aber zu offensichtlich ihre wissenschaftliche Arbeit im Kopf. Jedenfalls hat sie mir fast die ganze Zeit über erzählt, daß sie meinen Fall schrecklich gerne für ihre Forschung ausgiebig dokumentieren möchte und daß sie gerade mehrere Patienten mit Zweitkrebsen betreut usw.

Ich habe ja überhaupt nichts dagegen, wenn die Wissenschaft von diesem Schlamassel irgendwie profitieren kann, im Gegenteil: dann ist er ja wenigstens für etwas gut! Aber meine Fragen sind über all dem immer wieder untergegangen. Gut, ein paar Kleinigkeiten bezüglich der Chemo wurden geklärt. Aber zur Strahlentherapie meinte sie nur, ich solle jetzt erstmal die Chemo hinter mich bringen, dann könne man eventuell nochmal ein Zwischenstaging einschieben und dann entscheiden ob und wie. Bin ich nun also so schlau wie vorher. Außerdem müßte die Misteltherapie, die sie mit mir mal besprochen hatte, wegen des NLPHL ausfallen. Soviel dazu...


Liebe Hope,

wie könnte ich vergessen, wie lieb Du mir vor ein paar Wochen geschrieben hast, als ich mir noch gar nicht vorstellen konnte, wie alles werden soll mit Kind und Kegel und Krebs. Tja, dieses Jahr hat es schon in sich... Wie geht es bei Dir? Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und sage ganz herzlichen Dank fürs Schreiben!


Liebe Myfee,

auch Dir herzlichen Dank für Deine guten Wünsche! Ich habe bereits in Deinem Thread gelesen, aber da ich auch schon im EK-Forum schreibe, schaffe ich es einfach nicht, auch hier so viel zu antworten. Daher wünsche ich Dir von hieraus alles Gute und viel Kraft für Euch!

So, jetzt mach ich mal mit dem prä-chemotherapeutischen Doping weiter...
Melde mich wieder, sobald es mein Dödelkopf zuläßt!

Einen guten Abend Euch allen!
Linnea
__________________
Einen Menschen zu lieben heißt:
Ihn zu sehen wie Gott ihn gemeint hat.
Liebe ist das Geheimnis der Brotvermehrung.
- Christine Busta -
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 24.09.2007, 21:32
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 3.457
Standard AW: Hodgkin - mein neuestes Sammlerstück

Hallo liebe Linnea,

danke Dir erst einmal für Deinen sehr lieben Eintrag in "September"! Tja, auch ich baue sehr darauf das nun endlich heraus gefunden wird was die Ursachen für diese extremen Schmerzen sind. Es sind nicht die Polyneuropathien, die grenzen sich deutlich von den anderen Schmerzen ab. Also muss ich warten - und viel Geduld aufbringen! Es klärt sich leider nicht immer alles von heute auf morgen, damit muss ich klarkommen, wie so viele andere auch.
Ich hoffe jedoch sehr Dir ist die Chemo heute recht gut bekommen und Du hast weiter keine Probleme! Tja, mit Mistel ist beim Hodgkin nicht zu spassen, es wäre eher kontraproduktiv. Nur gut das es Dir direkt gesagt wurde, wäre doch schlimmer, man hätte dies versäumt! Aber das kannst Du ja nicht unbedingt vorab direkt wissen. Tse......und dann hat Deine Onkologin doch in der Hauptsache ihre wissenschaftliche Arbeit im Kopf! Ist ja gut wenn Sie so ein " Exotisches Wesen"(sorry) wie Dich behandeln darf - das ist doch schon Material genug!
Klasse finde ich es wirklich wie wertvoll die psychologische Betreuung klappt! Bislang kann ich mich auch nicht beklagen - allerdings hatte ich erst zwei Stunden und noch ist es regelmäßig wohl nicht ganz zu bewältigen ( von beiden Seiten her ). Nun, das sollte sich noch ändern, eine gewisse Regelmäßigkeit wäre in jedem Fall angebracht.
Eine Frage noch: bitte, was ist prä - chemotherapeutisches Doping? Nicht schlecht .............Frau Specht me !

Und nun wünsche ich Dir noch einen ruhigen angenehmen Abend, erhole Dich vom Stress des Tages (war ja ein langer Tag) und mache Dir sofern es möglich ist noch ein paar gemütliche Stündchen.

Dir alles Liebe und Gute, einen dicken Kraftknuddler obendrauf !






Liebe Grüße
Ina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD