Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.02.2008, 17:00
Lülaline Lülaline ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2004
Beiträge: 17
Standard Nur noch wenig Zeit

Der Beitrag wurde gelöscht!

Geändert von Lülaline (24.02.2008 um 20:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.02.2008, 18:21
Brillie Brillie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 128
Standard AW: Nur noch wenig Zeit

Liebe Lülaline,
das ist eine schreckliche Nachricht. Ich selber habe das vor etwa 12 Jahren bei meinem Vater miterlebt. Es war kein Hautkrebs, sondern Mundbodenkrebs. Er war gute 5 Jahre in Remission und dann kam alles wieder mit voller Wucht!
Zuletzt hat nur noch Morphium geholfen. Aber: es hatte auch sein Gutes, er hatte Zeit, alles wurde so geregelt, wie er es sich vorgestellt hatte, ob es das Erbe war, die Beerdigung oder Sonstiges. Es war für mich schwer, darüber zu sprechen, schwerer als für ihn... aber ich bin daran gewachsen.
Dir wünsche ich für die kommende Zeit viel Kraft.

Liebe Grüße Brillie
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.02.2008, 18:45
tupfi tupfi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2007
Ort: Hessen
Beiträge: 20
Standard AW: Nur noch wenig Zeit

Hallo Lüliane,

ich weiss wie schlimm so etwas ist. Ich habe meinen Vater an einem Gehirntumor verloren das war eine schlimme Zeit.

Ich selbst bin auch krank und muss damit leben in der Hoffnung, dass alles gut wird.
Ich wünsche Dir viel Kraft und Durchhaltevermögen ich knuddle Dich ganz fest
LG
__________________
Tupfi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.02.2008, 15:16
Lülaline Lülaline ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2004
Beiträge: 17
Standard AW: Nur noch wenig Zeit

Danke Tupfi! Du bist sehr lieb. Wünsch Dir alles Gute.

Geändert von Lülaline (09.06.2008 um 11:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.04.2008, 23:01
Indi Indi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2008
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 45
Unglücklich AW: Nur noch wenig Zeit?

Hallo
bin noch nicht lang in diesem Forum habe bis jetzt auch nur gelesen und mich Informiert.Will aber jetzt meine (die meiner Lebenspartnerin erzählen).
2003 wurde ihr ein Leberfleck am linken Unterarm entfernt.Die Diagnose MM.Die Ärzte vergaßen ihr aber zu sagen das das Hautkrebs ist und sie machte sich keine Gedanken.Im sommer 2007 ertastete sie einen Knoten unter der linken Achsel.Der wurde ihr dann auch ganz schnell entfernt.Bei der untersuch stellte sich heraus das das MM schon gestreut hat.Bei einem weiterem CT stellte man aber weitere vergrößerte Lymphknoten die auch entfernt wurden.Bei der Biopsie waren diese aber Tumoren frei.Innerhalb von 2-3Wochen wurde sie nach Mannheim überwiesen.Dort bekam sie Interferon a2 3*3Milionen Einheiten,die sie auch gut vertragen hat.Dann hatten wir 4 Monate Ruhe bis auf die Untersuchungen.Im Dez.2007 zu Weihnachten bekam sie Sprachstörungen.Schnell ein Termin MRT Kopf.Dort stellte man 6Hirnmetas. fest die auch schon das Gehirn aus seiner Mitte gebracht hatten.Dann Ganzhirnbestrahlung mit 38Gray(?).14 mal.Mit den Nebenwirkungen.Nach 3-4Wochen MRT Kopf.3Kleiner 3 dafür Grösser so im schnitt 2-3cm!! plus das ein neuer dazu gekommen ist.Jetzt ist sie in der Temodal Studie.Anfang April bekam sie eine Erkältung so musste sie mit Chemo aussetzen.Bei der regelmäßigen Blutuntersuchung stellten man einen hohen Leberwert fest,unsere Hausärztin meint es kann auch von den starken Medikamenten sein (Fortecortin,Blutdruck,Magen und wegen der Erkältung starke Antibiotika)Jetzt müssen wir bis zum 25April warten,dann machen wir CT Körper, MRT Kopf .Außerdem braucht die Leber eine weile bis sie sich erholt.Und dann??????????????????.Meine Freundin ist erst 43!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.04.2008, 12:58
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.860
Standard AW: Nur noch wenig Zeit

Hallo Indi,

tut mir leid mit deiner Freundin.
Es ist wirklich sehr traurig, dass die Ärzte euch 2003 nicht gesagt haben, dass es sich um eine Melanom gehandelt hat. Wie groß war denn dieses Melanom, zwischenzeitlich müßtet ihr ja den Befund doch noch bekommen haben?

Ich mußte auch schon mal eine Chemo aussetzten wegen schlechter Blutwerte und habe danach nur die halbe Dosis bekommen. Es passiert wohl vielen Krebspatienten, dass die Chemo nicht gegeben werden kann.

Besprecht doch mit Eurem Arzt, ob eine Umstellung von Fortecortin auf Navoban oder Zofran sinnvol wäre. Diese Medikamente sind wesentlich teuer, aber helfen speziell bei Übelkeit nach der Chemo und haben weniger Nebenwirkungen wie Cortison.
Wenn es geht- sollte deine Frau -viel frisches Obst mit hohem Vitamin-C Anteil essen, dadurch wird die Immunabwehr gestärkt. Desweiteren wegen der schlechten Leberwerte, bestünde die Möglichkeit, Mariendistelextrakt in Tablettenform gegen die schlechten Leberwerte zu nehmen. Bei mir hat es sehr geholfen. Bitte auch dies vorher mit den bahndelnden Ärzten absprechen.

Ich hoffe die Hirnmetastasen verschwinden bald wieder.

Alles erdenklich Gute für euch
- babs_Tirol-

Editiert: Dirk1973

Dirk, so kann ich es leider nicht stehen lassen, da das Medikament Fortecortin kein Cortison beinhaltet sondern Dexamethason.
Desweiteren ist Mariendistel ein Naturheilprodukt und wird nur von wenigen Ärzten empfohlen. Ich habe den Tipp von meinem Apotheker!
Babs

Sorry Babs, mein Fehler.. wenn man nicht 100%ig liest.
Gegen die Distel habe ich doch gar nichts. Auch nicht gegen den Tip mit dem Fortecortin. Nur mit der ursprünglichen Formulierung hatte ich so meine Schwierigkeiten.
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-

Geändert von babs_Tirol (18.04.2008 um 15:21 Uhr) Grund: Hallo Babs... Bitte keine Therapieempfehlungen. Danke schön. Liebe Grüße Dirk
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.04.2008, 21:37
Indi Indi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2008
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 45
Standard AW: Nur noch wenig Zeit

Danke für die Anteilnahme.

Wegen den Medikamenten werde ich mit meiner Ärztin Reden,damit sie vom Fortecortin weg kommt.Ansonsten versuchen wir uns gesund zu ernähren,viel Obst,Gemüse.Frische Luft ist leider nicht möglich weil sie nach kurzer Zeit total müde ist.Sie geht mit ihren Eltern zum Arzt und gehen da ein bisschen laufen.
Ich komme meist erst abends wieder da ist dann nicht viel mit laufen,muss leider arbeiten.Habe aber sehr nette Kollegen die viel Verständnis haben da sie dort mit mir gearbeitet hat (dort lernten wir uns auch Kennen).Momentan ist sie ja noch Krank-Geschrieben,aber nicht mehr lange.

Wünsche allen viel Kraft und denn Mut denn Kampf nicht aufzugeben!!!!
Liebe Grüsse Indi
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.04.2008, 22:03
Indi Indi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2008
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 45
Standard AW: Nur noch wenig Zeit

Das Melanom war TD1,02mm gross
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.04.2008, 12:27
Greta1969 Greta1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2006
Beiträge: 9
Standard AW: Nur noch wenig Zeit

Hallo Indi,

es tut mir leid was euch passiert ist. Ich bin immer wieder verwundert, dass bestimmte Ärzte mit Menschenleben so leichtsinnig umgehen. Habe ich richtig verstanden: Wurde bei deiner Freundin kein Nachschnitt und auch keine Sentinelbiopsie durchgeführt? Wahrscheinlich hat sie auch nie irgendwelche Nachsorgeuntersuchungen gehabt? Ich selbst bin auch eine Betroffene und und hatte fast die gleiche Diagnose (TD 1mm). Zum Glück ist bis heute nichts nachgekommen.
Auf jeden Fall wünsche ich euch vom Herzen alles alles Gute.

LG
Greta
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.04.2008, 21:26
Indi Indi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2008
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 45
Standard AW: Nur noch wenig Zeit

Hallo waren gestern Bilder machen.Es sind keine weiteren Metas gekommen und die Leber ist auch nicht befallen.Die schlechten Blutwerte werden Woll von der Chemo und der Antibiotika Behandlung herkommen.Die metas im Kopf sind stellenweise sogar kleiner geworden.Das war seit langem mal wieder eine Gute nachricht.

Danke nochmal für die Anteilnahme
Indi

Kennt jemand ein Ersatz für Fortecortin bei Hirnmetas?

Geändert von Indi (26.04.2008 um 21:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26.04.2008, 21:40
Idefix Idefix ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2006
Beiträge: 61
Standard AW: Nur noch wenig Zeit

Zitat:
Zitat von Indi Beitrag anzeigen
Hallo waren gestern Bilder machen.Es sind keine weiteren Metas gekommen und die Leber ist auch nicht befallen.Die schlechten Blutwerte werden Woll von der Chemo und der Antibiotika Behandlung herkommen.Die metas im Kopf sind stellenweise sogar kleiner geworden.Das war seit langem mal wieder eine Gute nachricht.

Danke nochmal für die Anteilnahme
Indi

Kennt jemand ein Ersatz für Fortecortin bei Hirnmetas?
Hi Indi
Als Ersatz für Fortecortin hat mein Mann während seiner Ganzhirnbestrahlung aufgrund seiner Hirnmetas Weihrauch genommen
Gruss Idefix
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.05.2008, 21:53
Indi Indi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2008
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 45
Standard AW: Nur noch wenig Zeit

Hallo

War heute ein Scheisssssssssss Tag.Meine Freundin hat einen Anfall gehabt und ist auf den Boden Gefallen.Sowie es sich bis jetzt herausstellt sind wir mit der Dosis vom Fortecortin zu tief sodass die Ödem irgendwo gedrückt haben.Müssen wieder auf 8mg gehen.Waren grad bei 6mg.War schlimm!
Jetzt muss sie sich wieder erholen.
Ihre Leberwerte erholen sich wieder ,sie fallen stätig.Hoffe das es keine Konsequenzen für die Chemo hat,der Anfall von heute.
Habe heute gedacht das ich sie verliere.
Sie hat sich aber wieder gut erholt,sie ist auch wieder zu hause.Im Krankenhaus können sie sowieso nichts machen.
Gruss Indi
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 21.05.2008, 10:09
Benutzerbild von Rena24
Rena24 Rena24 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2007
Beiträge: 199
Standard AW: Nur noch wenig Zeit

Hallo Indi, ich hoffe, deine Freundin hat sich von dem Anfall inzwischen etwas erholt. Mein Mann hat zusätzlich zum Fortecortin auch Weihrauch bekommen. Einen epileptischen Anfall hatte er nur ein Mal. Ich kann dich gut verstehen, es ist ganz schön schlimm. Andi bekam sofort nach dem ersten Anfall Keppra, damit nicht noch mehr Anfälle auftreten. Das hat auch gut gewirkt.

Ich wünsche euch viel Kraft! Lg Verena.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21.05.2008, 21:36
Indi Indi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2008
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 45
Standard AW: Nur noch wenig Zeit

Hallo

Meiner Freundin geht es wieder besser.Sie hat auch Keppra verschrieben bekommen.Soll nicht auf die Leber gehen, das ja wichtig für die Chemo ist.Ja es ist schwer,jemand so zu sehen.Aber es geht ihr wieder besser und Sie hat ja von dem Anfall nix mitbekommen,das ist gut so.Durch das Keppra ist sie aber so müde ist das normal ?Steht zwar in den Nebenwirkungen aber da steht viel.

Gruss Indi
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 23.05.2008, 10:21
Benutzerbild von Rena24
Rena24 Rena24 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2007
Beiträge: 199
Standard AW: Nur noch wenig Zeit

Hallo Indi, Andi war durch die Tabletten auch müde, es hielt sich aber in Grenzen. Ob es wirklich von den Tabletten oder von den ganzen anderen Medikamenten kam, wusste auch niemand so genau. Wie geht es denn bei deiner Freundin weiter? Hoffe, es geht ihr und dir soweit gut. Lg Verena.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD