Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > CUP-Syndrom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.04.2008, 18:18
cor78 cor78 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.04.2008
Beiträge: 6
Standard Mein Dad hat CUP mit Lebermetastasen

Hallo,

ich bin neu hier. Vielleicht kann mir jemand Erfahrungen zu CUP/Lebermetastasen geben.

Mein Dad ist 59 Jahre alt. Sein CUP hat "ausschließlich" Metastasen in die Leber gestreut. Man kann nicht operieren. Er geht wöchentlich ins Krankenhaus und bekommt die Chemo angebracht, dann darf er heim und am nächsten Tag lässt er sie wieder im Krankenhaus entfernen.

Die Chemo verträgt er bislang gut. Er ist zwar extrem Kälte empfindlich und hat immer wieder einen "Aber" gegen bestimmte Nahrungsmittel, hat aber kein Gewicht verloren und auch sonst keine "erheblichen" Nebenwirkungen.

Gestern hatte er die 8te Chemo und eine Zwischenuntersuchung. Der Arzt meint der Tumor sei von 180 auf 140 geschrumpft (genauere Angaben konnte mein Dad mir nicht geben), aber die Metastasen seien leicht gewachsen. Jetzt soll die Chemo umgestellt werden. Kann mir irgendwer sagen, ob das gut oder schlecht ist? Wie soll man so eine Aussage werten?

Weiß jemand, ob in so einem Fall eine OP der Metastasen überhaupt irgendwann möglich wäre, oder ist es aussichtslos? Ich habe sehr große Angst um meinen Vater. Und ich hoffe noch auf ganz viele glückliche Jahre mit ihm!!!

Liebe Grüße an alle, die meinen Beitrag lesen.
Corinna
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.04.2008, 12:29
Benutzerbild von BarbaraKR
BarbaraKR BarbaraKR ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2004
Ort: Krefeld
Beiträge: 238
Standard AW: Mein Dad hat CUP mit Lebermetastasen

Hallo Corinna,

leider können wir Dir als Laien auch keine Antwort auf Deine Fragen geben, daß sind Entscheidungen der Ärzte.

Auf jeden Fall drücke ich Dir und Deinem Vater ganz feste die Daumen!!

Liebe Grüße
Barbara
__________________
Ist es eine Angst, die ihr vertreiben möchtet, so liegt der Sitz dieser Angst in euerem Herzen und nicht in der Hand des Gefürchteten! (Khalil Gibran)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.04.2008, 11:14
cor78 cor78 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.04.2008
Beiträge: 6
Standard AW: Mein Dad hat CUP mit Lebermetastasen

Danke Barbara,

gestern haben wir die Mitteilung bekommen, dass die Lebermetastasen trotz
Chemo nicht nur gewachsen sind, sondern sich vermehrt haben.
Das ist wirklich hart. Die Chemo wird jetzt umgestellt -
das heißt acht Wochen zittern... Ich wünsche mir so sehr, dass sie dieses Mal anschlägt.
Worte können den Schmerz und die Verzweiflung gar nicht mehr ausdrücken.

Liebe Grüße
Corinna
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.05.2008, 15:00
Benutzerbild von BarbaraKR
BarbaraKR BarbaraKR ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2004
Ort: Krefeld
Beiträge: 238
Standard AW: Mein Dad hat CUP mit Lebermetastasen

Hallo Corinna,
das tut mir leid, daß ihr eine so schlechte Nachricht bekommen habt. Ich wünsche euch, daß die neue Chemo greift und die Metas schrumpfen. Drücke euch allen ganz feste die Daumen.

Fühle Dich einmal feste gedrückt. Dir wünsche ich viel Kraft.

Ganz liebe Grüße
Barbara
__________________
Ist es eine Angst, die ihr vertreiben möchtet, so liegt der Sitz dieser Angst in euerem Herzen und nicht in der Hand des Gefürchteten! (Khalil Gibran)

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.05.2008, 17:56
cor78 cor78 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.04.2008
Beiträge: 6
Standard AW: Mein Dad hat CUP mit Lebermetastasen

Hallo Barbera,

lieb, dass ich von dir so nette Unterstützung bekomme, dabei hast du bestimmt selbst genug zu kämpfen. Wie geht es dir?

Mein Vater hat aufgrund der nicht wirkenden Chemo und der wachsenden Metastasen ziemliche Schmerzen im Leberbereich. Jetzt hat er Schmerzmittel verschrieben bekommen und seit dem ist er in einem Gefühlhoch... er ist grad wirklich fit. Hat bislang kaum abgenommen und werkelt grad viel vor sich hin, ist unternehmungslustig. Leider denke ich, dass dieses Hoch nur von dem Schmerzmittel kommt und habe Angst von dem wohl bevorstehenden Tief.

Kannst du mir deine Erfahrungen mitteilen, wie man am besten mit den Stimmungsschwankungen umgehen soll?

Viele liebe Grüße
Corinna
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.05.2008, 17:57
cor78 cor78 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.04.2008
Beiträge: 6
Standard AW: Mein Dad hat CUP mit Lebermetastasen

Entschuldige der Fehlerteufel hat sich eingeschlichen:

natürlich

Hallo Barbara
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.05.2008, 12:04
Benutzerbild von BarbaraKR
BarbaraKR BarbaraKR ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2004
Ort: Krefeld
Beiträge: 238
Standard AW: Mein Dad hat CUP mit Lebermetastasen

Hallo Corinna,

erst einmal, genieße, daß es Deinem Vater im Moment gut geht. Es ist sicherlich darauf zurückzuführen, daß er keine Schmerzen hat, und das ist ja auch sehr gut, denn "Schmerzen fressen Seele auf!" Darum unterstütze ihn in seinen Aktivitäten wo Du nur kannst, und sag bloß nicht "Mach das nicht, das ist zu anstrengend für Dich etc." er merkt schon, wenn es nicht geht.

Es wird auch sicherlich wieder eine Tiefphase kommen, das ist nun mal bei dieser Krankheit so. Dann stehe ihm zur Zeit und sei einfach für ihn da. Mehr kannst Du nicht tun.

Herzliche Grüße und auf das die Hochphase ganz lange anhält.
Barbara
__________________
Ist es eine Angst, die ihr vertreiben möchtet, so liegt der Sitz dieser Angst in euerem Herzen und nicht in der Hand des Gefürchteten! (Khalil Gibran)

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.12.2008, 23:42
Benutzerbild von favorita
favorita favorita ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2008
Ort: Scharbeutz
Beiträge: 134
Standard AW: Mein Dad hat CUP mit Lebermetastasen

Hallo Corinna.

Was bekommt dein Papa denn für eine Chemo?
Ich wünsche euch alles erdenklich Gute!

VG favorita
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:32 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2013 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich