Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.11.2008, 16:29
I.J. I.J. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2008
Beiträge: 396
Unglücklich Knochenszintigrafie

Hallo,

ich soll morgen eine Knochenszintigrafie machen lassen. Hat jemand von Euch Erfahrungen damit und kann mir sagen wie das vor sich geht?

Liebe Grüße
I.J.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.11.2008, 17:01
Tante Emma Tante Emma ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.09.2007
Beiträge: 1.509
Standard AW: Knochenszintigrafie

Huhu I.J.!

Also, Knochenszinti geht so:
Du bekommst eine Spritze mit so´nem radioaktiven Zeugs in die Armvene.
Das tut nicht mehr weh als Blutabnahme.
Danach mußte ich immer 3 Stunden warten, bis sich das Zeugs im Kreislauf verteilt hat.
Nach dieser Zeit muß man auf einen Tisch liegen und eine Gamma-Kamera fährt über einen drüber. Die ist seeehr langsam und das ganze dauert ca. 30 Minuten. Diese Kamera scannt quasi Deinen ganzen Körper. Auch davon spürst Du nichts. Ist nur erschreckend, wie dicht die über einen fährt (ist ein recht großes, schweres Gerät). Falls Du Platzangst hast, laß die Augen geschlossen, solange das Ding über Deinem Kopf ist.
Bei mir konnte mein Mann mit in den Raum kommen. Und sobald der Kopf fertig war, konnten wir uns unterhalten. So ging die Zeit relativ schnell um.
Habe auch schonmal von neueren Geräten gelesen, wo diese Untersuchung schneller vonstatten geht.
Bei mir war es allerdings alle 3 Male so wie eben beschrieben.
Mittlerweile verweigere ich diese Untersuchung, weil sie mich letztes Jahr einen halben Tag und eine ganze Latte Nerven gekostet hat!
Das blöde ist nämlich, daß das ganze irgendwie wie lesen im Kaffeesatz ist: erzähl mir, was Du gemacht hast, und ich sage Dir, was Deine Knochen machen!
Eine Anreicherung an einer Stelle MUSS nämlich keine Meta sein, sondern kann ebenso gut Arthrose sein, oder aber eine Prellung, Stauchung, Entzündung,...- was auch immer.
Und da ich keinen Bock mehr auf so Dinge wie: "Da ist was, wir wissen aber nicht, was es ist..." habe, mach ich das nimmer.
Letztes Jahr sagte man z.B.: "Ihre WS sieht ja gaaanz schlimm aus! Da müssen wir noch weitere Aufnahmen machen."
Als ich dann sagte, daß meine WS (habe Osteoporose) schon 2006 gaaanz schlimm ausgesehen hat, machte sich der Arzt doch auch schon die Mühe, die alten Bilder rauszukramen!
Und kam nach dem Vergleich der Aufnahmen zu dem Schluß: "Na, dann sieht Ihre WS ja viiiel besser aus, als noch im letzten Jahr!"
Na suuuper...- ne danke, sowas brauch ich echt nimmer!

Wünsche Dir, daß Du bessere Erfahrungen mit dem Szinti machst.
Angst zu haben brauchst Du nicht! Es ist völlig schmerzfrei!

Liebe Grüße,
Tante Emma.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.11.2008, 17:44
I.J. I.J. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2008
Beiträge: 396
Standard AW: Knochenszintigrafie

Vielen Dank für Eure schnellen Postings. Es tut so gut, wenn man Antworten bekommt, statt ganz alleine vor sich hin zu schmoren und zu grübeln. Vielen vielen Dank !

liebe Grüße
I.J.

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.11.2008, 18:00
Benutzerbild von Cora
Cora Cora ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2008
Ort: Main-Kinzig-Kreis
Beiträge: 279
Standard AW: Knochenszintigrafie

Hallo I.J.

bei mir wurde vor einigen Wochen ein Szintiegramm gemacht.
Und erst da wurden die Metastasen festgestellt, die weder beim MRT noch beim CT gesehen wurden. Du siehst also, so unterschiedlich ist das.

Alles andere haben die beiden anderen ja schon gut beschrieben.
Es ist wirklich nicht schlimm, kostet nur Zeit und Geduld.
Alles Gute für Dich
Cora
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.11.2008, 18:13
I.J. I.J. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2008
Beiträge: 396
Standard AW: Knochenszintigrafie

Danke Cora.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.11.2008, 18:57
Petra67 Petra67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Beiträge: 114
Standard AW: Knochenszintigrafie

Hallo I.J,

der Ablauf ist ja schon gut beschrieben. Vielleicht noch einen Kommentar:
bei mir wurde die Knochenszintigraphie gemacht, um einen Ausgangsstatus zu haben. Sprich: im Fall der Fälle kann man später mal sehen, ob Anreicherungen "schon immer" da waren oder Grund zur Sorge sein könnten.
Deshalb finde ich das gar nicht sooo verkehrt.

Grüße
Petra
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.11.2008, 15:05
I.J. I.J. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2008
Beiträge: 396
Daumen hoch AW: Knochenszintigrafie

---
Die Spritze tat auch nicht weh, die zwei Liter trinken waren auch leicht. Das ewige zutr Toilette rennen war schon anstrengender ;-) .


FAZIT: Also, alles in allem ist die Untersuchung auch für "Angsthasen" sehr gut zu überstehen!

Geändert von I.J. (14.05.2009 um 20:27 Uhr) Grund: ---
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 25.11.2008, 17:24
Tante Emma Tante Emma ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.09.2007
Beiträge: 1.509
Standard AW: Knochenszintigrafie

Hallo I.J.!

Na, prima! Herzlichen Glückwunsch!!
Du siehst: Du kraxelst langsam aber sicher den Berg, der sich vor Dir aufgetürmt hat, hoch. Und mit jedem Schritt kommst Du dem Gipfel näher.

Daß Dir Deine Therapeuten so viel Mist erzählt haben, find ich echt unmöglich!
Ich glaube, ich bin froh, niemals einen Psychoonkologen o.ä. besucht zu haben, obwohl ich mir das schon öfter mal überlegt habe.
Aber ich hatte genau davor Angst, was Du da beschreibst: daß einem latent eingeredet wird, daß ja alles psychosomatisch ist!
Na, dann hätt ich meinen BK sicher nicht überlebt...

I.J., ich wünsche Dir noch einen schönen Abend!
Es freut mich, daß das Knochenszinti bei Dir einen großen Nutzen hatte: nun weißt Du wo Deine Schmerzen herkommen.

Alles Gute für Dich und liebe Grüße,
Tante Emma.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.11.2008, 17:30
I.J. I.J. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2008
Beiträge: 396
Standard AW: Knochenszintigrafie

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.11.2008, 18:44
Benutzerbild von Cora
Cora Cora ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2008
Ort: Main-Kinzig-Kreis
Beiträge: 279
Daumen hoch AW: Knochenszintigrafie

Na, das ist doch mal eine gute Nachricht
Wenn man nach einer so großen Anspannung eine `harmlose`Diagnose für die Schmerzen bekommt, kann man sie glaube ich leichter ertragen.

Alles Liebe
Cora
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:23 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD