Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.07.2003, 16:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

Hallo Ihr Kämpferinnen,
habe diese Internetseite gerade entdeckt.
HAt irgendjemand Erfahrungen mit Hyperthermie gemacht?

Ich habe die Diagnose FIGO IIIc 8/99 bekommen und bin letztes Jahr an einem Rezidiv operiert worden. Vor 4 WOchen wurde eine oberflächliche Metastase am Bauch ruckzuck weggemacht. Ich dachte schon "das war's mal wieder", denn seit ich chinesische Kräuter nehme und Akupunktur bekomme bin ich fit wie ein Turnschuh, fühle mich gesund. Leider täuscht mich mein Gefühl, denn vor einer Woche wurden MRTs von LWS und Becken gemacht und es sitzt diesmal an den Bauchgefäßen und hat den Beinnerv links in der Nähe der Lendenwirbel 4+5 umwickelt. Mal sehen, was mein Arzt mir vorschlägt. Ich überlege daher eine Chemo evt mit Hyperthermie zu kombinieren.
Grüsse von der Bergstrasse
Ute
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.07.2003, 18:29
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

Hallo Ute,

in Hammelburg, wo ich behandelt werde, wird Hyperthermie bei fast allen Krebsarten eingesetzt. Da ich Metastasen an verschiedenen Stellen im Bauchraum hatte und das Gerät nur für kleinere Körperbereiche ausgelegt ist, konnte Hyperthermie bei mir nicht angewendet werden. Solltest du die Möglichkeit haben, Chemo mit Hyperthermie zu kombinieren, würde ich dies auf jeden Fall nutzen.

Für deine weitere Behandlung wünsche ich dir einen durchschlagenden Erfolg. Ich würde mich freuen, wieder mal was von dir zu lesen.

Alles Gute wünscht dir
Anita
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.07.2003, 12:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

Hallo Anita,

ich habe Kontakt mit der Biomed-Klinik in Bad Bergzabern aufgenommen. Dort wird auch Ganzkörperhyperthermie angeboten, sowie die "intraperitoneale Perfusionshyperthermie". Dabei wird warme Kochsalzlösung mit Chemo angereichert und in die Bauchhöhle geleitet. Gerade wenn nur der Bauchraum befallen ist, bietet sich das an, weil es wohl weniger belastend ist. Bei meinen LW-Metas kommt das allerdings nicht in frage...
Werde Dich auf dem laufenden halte.
Ute
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.07.2003, 13:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

PS Anita

Wie sind Deine Erfahrungen mit Hammelburg ? Von dieser Klinik habe ich auch schon gehört, ist eben nur ein bisschen weiter weg.
Grüssle
Ute
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.07.2003, 14:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

Hallo Ute,

über deine Rückmeldung habe ich mich sehr gefreut. Dass es die Möglichkeit einer Perfusiosnhyperthermie gibt, wusste ich nicht. Bei meinem nächsten stationären Aufenthalt in ca. zwei Wochen werde ich mich erkundigen, ob es diese Behandlungsmöglichkeit auch in Hammelburg gibt. Ansonsten bin ich mit dem Carl-von-Hess Krankenhaus sehr zufrieden. Mir gefällt, dass jeder Patient individuell behandelt wird. Ganz entscheidend für mein seelisches Befinden ist, dass ich von keinem der Ärzte eine entmutigende Antwort bekam. Solltest du spezielle Fragen haben, kannst du mir gerne unter anitma@web.de mailen.

Da ich ja ebenfalls wegen meines Rezidivs nochmals operiert wurde, interessiert mich sehr, wann deine OP im letzten Jahr war.

Ich würde mich freuen, wieder von dir zu hören und wünsche dir weiterhin alles Gute.

Anita
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.07.2003, 14:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

Hallo Ute,

seit zwei Tagen versuche ich nun schon vergeblich, dir eine Mail zu schicken. Ich hoffe, ich bekomme das jetzt bald auf die Reihe!

Viele Grüße
Anita
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.07.2003, 21:03
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

Liebe Ute, ich habe die Hyperthermie in der Charite bekommen. wenn du körperlich gut drauf bist, bekommst du Ganzkörperhyperthermie. Ich habe die regionale Hyperthemie bekommen, die den ganzen Bauchraum erfasst. Natürlich in Verbindung mit Chemotherapie. Es war sehr gut zu verkraften, obwohl ich nach einer sehr schweren Rezidiv.op noch gewschwächt war. Nur Mut. Wenn Du interessiert bist, schicke ich Dir die Adresse.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.07.2003, 21:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

Hallo Karin,
danke für Dein Angebot, ich werde kommende Woche in der Biomed-Klinik in Bad Bergzabern aufgenommen. Dort bekomme ich regionale Hyp. plus Chemo, evt auch Fiebertherapie.
Ute
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.08.2003, 18:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

Liebe Karin,
mich interessieren Deine Erfahrungen mit der Hyperthermie in der Charité. Ich erinnere mich blaß, daß Du in einem Beitrag geschrieben hast, die Virchow-Ärzte seien selbst über den guten Erfolg der Hyperthermie-Behandlung bei Dir erstaunt gewesen. Diesen Beitrag habe ich jetzt nicht wiedergefunden, aber er hat mich veranlaßt, mich nach stetem Anstieg meines Tumormarkes mit Dr. S. in Berlin in Verbindung zu setzen. Anfang September soll ich nun eine neue Chemoserie mit Topotecan in Verbindung mit Hyperthermie bekommen. Ich würde mich freuen, wenn Du mir etwas mehr zu Deinem Krankheitsverlauf und zur Therapie mitteilst.
Alles Gute für Dich und liebe Grüße
Claudia

Geändert von gitti2002 (20.12.2010 um 21:53 Uhr) Grund: Arztname
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.08.2003, 15:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

Liebe Claudia, ich habe 1999 die 1. op mit anschließender chemo gehabt, dann 1 1/2 jahre ruhe. im jan 2001 hatte ich die 2. 0p, die Prof Lichtenegger in Berlin geführt hat und bei der auch alle Bauchraumlymphknoten entfernt wurden. dann Topotecan. Im Okt 2001 wieder ein Rezidiv Im Dez kamen Komplikationen mit schwerer Ascitis und doppeltem Darmverschluß dazu, sodaß ich wieder operiert werden mußte, Gesamte Dickdarm raus der gesamte Bauchraum war voll Metastasen. Dann habe ich Caelyx mit Hyperthermie bekommen und bin langsam wieder auf die Beine gekommen. Im Mai wieder ein Rückschlag, Wasser neben der Lunge (Pleuraerguß) daraufhin wurde die chemo gewechselt und ich habe wieder Taxol/Carboplatin mit Hyperthermie bekommen. Im August war der Tumormarker wieder normal, PET in Ordnung und nichts mehr zu finden. Ich habe aber auch selbst mir Psychotherapien besorgt und war jetzt 2x mal zu einer Hellingeraufstellung. ( Deshalb auch erst jetzt meine Antwort) Dazu kann ich aber noch nichts sagen, dass ist noch zu frisch und evt Auswirkungen zeigen sich erst im Laufe von Monaten und Jahren. Mir geht es soweit ganz gut, aber leider steigt im Moment mein Marker wieder an und mein Gyn hier hat auch wieder was gefunden. So bekomme ich jetzt wieder Hyperthermie und der dortige Prof überlegt, ob Bestrahlung hilft, weil alle Rezidive an genau der gleichen Stelle angefangen haben, auch diesmal wieder. Di mache ich ertmal wieder einen Pet, mal sehen wie es weitergeht.
Wäre der Darmverschluß nicht gekommen, hätte ich die Ganzkörperhyperthermie bekommen. So habe ich die Regionale Hyperthermie erhalten im Zuge einer Studie. Sie dauert eine Stunde und ich habe sie gut verkraftet. In anderen Kliniken gibt es noch die lokale Hyperthermie, die aber ein nur sehr kleines Gebiet erfaßt. Versuche die Termine für die Therapie so schnell wie möglich zu bekommen, damit Dir Komplikationen wie bei mir erspart bleiben, tritt den Ärzten dort etwas auf die Füße!! Du kannst mir ja auch Deine Mail-addi schreiben, dann kann ich Dir mehr sagen. Karin
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 24.08.2003, 16:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

Liebe Karin,
herzlichen Dank für Deine Antwort. Ich kann Dir selbst erst übermorgen ausführlicher antworten, weil ich gerade auf dem Sprung bin. Morgen habe ich ein MRT in Berlin. Vielleicht können wir uns in nächster Zeit auch mal in Berlin treffen? Wenn es Dir nicht zu viel ist und Du unter 0162-4556730 kurz anklingelst oder mir eine SMS mit Deiner Telefonnummer schickst, rufe ich gern zurück. Ich wünsche Dir alles Gute, viel Kraft und daß die weitere Therapie anschlägt.
Claudia
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.08.2003, 22:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

Liebe Claudia, ich bin Di und Mi auf der Station in Berlin, habe am Mi Hyperthermie, Di chemo und PET. gucke Miabend wieder hier rein Karin
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 27.08.2003, 17:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

Liebe Karin,
da wünsche ich Dir, daß Dich die Chemonebenwirkungen nicht allzu sehr plagen. Hoffentlich ist es Deinem Tumor ordentlich heiß geworden heute, möglichst zu heiß. Ob ich Dir wünschen soll, daß auf den PET-Bildern nichts zu sehen ist, weiß ich nicht so recht. Wenn es denn schon die anderen Hinweise gibt, ist Klarheit vielleicht besser. Rückschläge hast Du ja schon einige verkraften müssen... Ich wünsche Dir die Kraft, um weiterhin so aktiv gegen Deinen Tumor angehen zu können, wie Du es bisher getan hast.
Die genaue Auswertung meines MRTs vom Montag steht noch aus, aber beim Überfliegen haben die Ärzte schon etwas am Becken und am Zwerchfell entdeckt. Die Therapie wird also in der nächsten Woche beginnen - Topotecan noch einmal - und ich will hoffen, daß das Mittelchen in Verbindung mit der Hyperthermie wirksamer ist als bisher.
Manchmal keimt in mir die Wut auf bei dem Gedanken an all die Beschwichtigungen, die ich mir in den letzten Monaten anhören durfte, wenn ich mir angesichts steigender Tumormarker und zunehmender Schmerzen Sorgen gemacht habe. Es ist ja oft gut gemeint; aber wenn ich mich darauf verlassen hätte, wäre das ziemlich verhängnisvoll. Davon können sicher auch andere hier im Forum ein Lied singen.
Alles Gute für Dich und liebe Grüße
Claudia
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 28.08.2003, 12:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

Liebe Claudia, es war grausam, der PET war so anstrengend, dass ich am nächsten Tag die Hyprthermie abbrechen mußte, wenigstens die Hälfte der Zeit habe ich geschafft. Erste Reaktionen zum PET sind auch schon da - wieder beginnender Pleuraerguß neben der Lunge, aber ich meke davon noch nichts, habe keinerlei Luftnot. Jetzt werden die Untersuchungen (war gleich noch zum CT) ausgewertet und dann unter den Ärzten besprochen, ich kann nur abwarten. Meine Chemoschwäche kommt wieder mit aller Macht und so nutze ich die Zeit , wieder auf die Beine zu kommen.
In 3 Wochen habe ich die nächste Behandlung. Du wirst bestimmt alles besser vertragen, da ich annehme, dass Du nicht von OP´s so geschwächt bist wie ich. Und die Mitarbeiter dort in der Hyperthermie in Berlin sind wirklich liebe Menschen!!! Über Deine Erfahrungen bin ich dann neugierig! Gruß Karin
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 30.08.2003, 13:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hyperthermie

Liebe Karin,
es tut mir leid, daß es Dir nicht so gut geht. Ich wünsche Dir, daß es bald besser wird. An meinen Hyperthermie-Erfahrungen lasse ich Dich natürlich gern teilhaben, jetzt muß ich sie erst einmal sammeln. Hoffentlich klappt alles so, wie es besprochen wurde.
Liebe Grüße
Claudia
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eilt! Magenkrebs / Bauchfellkrebs Hyperthermie (z.B.) Charite - bitte um Erfahrungen heisoka Magenkrebs 3 04.05.2006 13:08
Hyperthermie bei Glioblastom Maike Hirntumor 6 26.06.2005 21:43
Hyperthermie - wirkt sie wirklich ???? andere Therapien 8 24.02.2005 09:38
nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom Lungenkrebs 509 20.12.2004 06:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:56 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD