Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.02.2009, 14:47
Benutzerbild von andreaa
andreaa andreaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2008
Ort: Sachsen
Beiträge: 211
Standard Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

Hallo an alle,
eine Bekannte die ich aus dem Krankenhaus kenne und mit der ich immer noch im Kontakt bin hat ein Rezidiv.Noch kein Jahr nach OP,Chemo und Bestrahlung.

Bei der Kontrolluntersuchung war alles in Ordnung.Sie hatte Beinschmerzen,wurde zum Ohrtopäden geschickt ,der fand nichts da wollte man ihr psychische Schmerzen einreden.CT und MRT verweigerte man ihr.
Schliesslich Klinikwechsel und endlich ein MRT.Man hat was gefunden.Fragt mich nicht genau, sie war noch unter Schock.
Ich habe ihr Prof.Höckel empfohlen...sie gibt mir noch Bescheid.

Auf was kann man sich da verlassen, wenn nicht auf die Kontrolluntersuchungen?
Man bekommt bei uns jedenfalls nicht vierteljährlich ein CT oder MRT.Ambulant liegen die Wartezeiten bei drei Monaten
Ich bin total verwirrt und irgendwie tut mir alles weh,ist sicher im Moment die Phsyche.
Auf was kann man sich eigentlich verlassen?
__________________
Ich liebe das Leben!

LG Andrea
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.02.2009, 15:08
Benutzerbild von Salute
Salute Salute ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 139
Standard AW: Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

Hallo andreaa!

Hört sich wirklich nicht gut an, ist aber auch nicht der 1. Fall, bei der ein Rezidiv nicht sofort erkannt wurde. Leider...........
Darf ich fragen welchen Krebs deine Bekannte ursprünglich hatte?

Liebe Grüsse
Salute
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.02.2009, 15:16
Benutzerbild von andreaa
andreaa andreaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2008
Ort: Sachsen
Beiträge: 211
Standard AW: Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

Zitat:
Zitat von Salute Beitrag anzeigen
Darf ich fragen welchen Krebs deine Bekannte ursprünglich hatte
Ja darfst Du.
Gebärmutterhalskrebs.
__________________
Ich liebe das Leben!

LG Andrea
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.02.2009, 15:36
Benutzerbild von Salute
Salute Salute ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 139
Standard AW: Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

Liebe andreaa!

Ich hoffe für sie, dass das Rezidiv in diesem knappen Jahr noch nicht allzu groß ist und womöglich Metastasen gefunden wurden.

Du hast Recht:
Worauf kann man sich verlassen, wenn nicht auf die Kontrolluntersuchungen?

Ich bin immer wieder erschüttert, wenn ich lesen muss, das trotz Chemo und Bestrahlung ein Rezidiv auftritt. Meine Ärzte sagten mir, dass im bestrahlten Bereich in Kombination mit Chemo sicher kein Rezidiv auftreten wird.
Deshalb meine Frage: Welche OP hatte deine Bekannte und wo genau ist das Rezidiv aufgetreten?

Liebe Grüsse
Salute
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.02.2009, 16:12
Benutzerbild von andreaa
andreaa andreaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2008
Ort: Sachsen
Beiträge: 211
Standard AW: Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

Zitat:
Zitat von Salute Beitrag anzeigen
Ich bin immer wieder erschüttert, wenn ich lesen muss, das trotz Chemo und Bestrahlung ein Rezidiv auftritt. Meine Ärzte sagten mir, dass im bestrahlten Bereich in Kombination mit Chemo sicher kein Rezidiv auftreten wird.
Deshalb meine Frage: Welche OP hatte deine Bekannte und wo genau ist das Rezidiv aufgetreten?
Sie hat die Gebärmutter , Eileiter und einige Lymphknoten entfernt bekommen,die Eierstöcke wurden wohl hoch gebundendie Radiologen haben sich darüber noch beschwert,da die durch die Bestrahlung sowieso ausser Gefecht gesetzt werden.

Man hat am Telefon gesagt am Darm ,ein Arztgespräch kommt noch,also im bestrahlten Bereich.Nun weiss ich aber ncht wie hoch die Strahlendosis bei ihr war,weiss ich noch nicht mal von mir.
Welche Chemo sie bekommen hat weiss ich nicht,aber sie hatte einen anderen Rythmus
als bei mir.

Sie will sich melden,wahrscheinlich wird wieder operiert am Darm und Blase.Ich hoffe sie wendet sich an Prof.Höckel,gerade da ist er ja der Top Spezialist.
Sie ist recht depressiv,hat Schmerzen trotz Pflaster habe weniger nach dem ganz genauen Befund gefragt sondern ihr Mut gemacht.
Es wird sicher eine hammerharte OP aber sie schafft es, hat sie mir versprochen.
Möchte sie in dieser Situation auch nicht nerven,wenn ihr so ist dann meldet sie sich,sie ist stark,sie muss es schaffen!
__________________
Ich liebe das Leben!

LG Andrea
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.02.2009, 16:26
Benutzerbild von Salute
Salute Salute ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 139
Standard AW: Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

Mensch, das tut mir wirklich echt leid für sie.
Man sollte PET/CT/MRT wenigstens halbjährlich zur Pflicht machen bei der Nachsorge und auch noch über diese Zeit hinaus.
Es kommt immer nur auf die Kohle an im Leben - ganz schön traurig!
Da wird einfach am falschen Ende gespart, selbst wenn Menschenleben davon abhängen.

Nachdenkliche Grüsse
Salute
__________________
???????????????????????????????????????????????
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.02.2009, 16:28
Benutzerbild von andreaa
andreaa andreaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2008
Ort: Sachsen
Beiträge: 211
Standard AW: Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

Zitat:
Zitat von Salute Beitrag anzeigen
Meine Ärzte sagten mir, dass im bestrahlten Bereich in Kombination mit Chemo sicher kein Rezidiv auftreten wird.
Weiss nicht aber glauben kann ich das nicht.
Ich glaube gerade Darm und Blase ist besonders gefärdet für einen Rückfall.

Ich bin ja nicht operiert,war zu gross,ich weiss aber,dass eben an Darm und Blase wieder was auftretten kann und wenn es jemals so ist wird der Darm und die Blase entfernt in Leipzig von Prof.Höckel.

Fazit ist wohl,dass wir bei jeden Pups der quersitzt zum Doc müssen und hoffen das er uns die richtigen Untersucheungen anbietet.
__________________
Ich liebe das Leben!

LG Andrea
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.02.2009, 17:54
Benutzerbild von nikita1
nikita1 nikita1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: am Atlantik
Beiträge: 1.768
Standard AW: Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

natürlich kann es zu einem Rezidiv im bestrahlten Bereich kommen (leider)
Das ist ja das Problem - und eine Patientin mit Zervixkarzinom zum Orthopäden zu schicken, grenzt an Körperverletzung oder unterlassener Hilfestellung von Seiten der Ärzte !!
Wenigstens sollte immer onkologisch nach der Ursache der Schmerzen gesucht werden, in dem Fall wahrscheinlich eine vom Rezidiv abgedrückter Nerv.

Wenn nur mal ein Ziepen ab und an auftritt, wie in meinem Fall im Steissbein oder direkt an der bestrahlten Stelle in der Zervix, schiebe ich gleich Panik, aber es wird immer sofort angeklärt, siehe MRT oder CT.
Ein PET ist natürlich ideal, aber ich denke, meine Onkoklinik hinkt da technisch hinterher, die haben so was nicht

Ein Rezidiv in Jahr nach Behandlung deutet auf Krebszellen hin, die bei der Therapie nicht eleminiert wurden, z.b. in den Lymphbahnen. Und dazu ein sehr histologische aggressiver Krebs... Nicht immer wird alles rausoperiert, bzw. radiologisch erfasst.... es kommt auch auf die Lage des Primärtumors an und das OP-Geschick des Chirurgen (Tumor nicht R0 rausnehmen)

Sie sollte sich ein neues KH suchen, denn nach so einem Vorfall dürfte das Vertrauen in die behandelnden Ärzte nicht mehr gegeben sein.
__________________
Liebe Grüße
Nikita


Tapferkeit ist die Fähigkeit, von der eigenen Furcht keine Notiz zu nehmen.
George Patton
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.03.2009, 17:43
lindt lindt ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2009
Ort: cottbus
Beiträge: 399
Standard AW: Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

liebe sabine ich bin immer wieder erstaunt wie gut du bescheid weißt,schön zu wissen das es frauen wie dich hier im forum gibt.ich freue mich dich kennengelernt zu haben.
aber ich bin erschrocken zu lesen das nach bestrahlung und chemo ein rezitiv nach einem jahr auftreten kann.
aber wie heißt es :positives denken ist das A und O.
hab dank für deine klugen worte die du auch an mich persönlich richtest
.
liebe grüße wie immer biana (lindt)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.03.2009, 07:17
mela 74 mela 74 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2007
Beiträge: 346
Standard AW: Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

hallo mädels,

nun meld ich mich auch mal wieder zu wort!
also nach meiner wertheim,die sich im mai zum 2.mal jährt,sagte mir mein proff.,dass er keine chemo oder bestrahlung macht,weil kein lymphknoten befallen sei,und das risiko eines rezidivs nicht geringer wäre!!!!!!!wort wörtlich!!!ich wurde sehr radikal operiert,und bin guter dinge......muss man ja sein.....trozdem machen mich solche berichte immer wieder sehr nachdenklich....denn ein ct oder mrt wurde seither nicht mehr gemacht,und ich mache mir nach dem "leppischen" abstrich,der dann "nachsorge" heisst schon so meine gedanken.....
will mal hoffen,dass nichts mehr kommt,fast 2 jahre hab ich ja nun schon "rum"

liebe grüsse an alle mädels hier,und kopf hoch!!!!!!!!!!!
herzlichst mela
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 24.03.2009, 11:09
Benutzerbild von nikita1
nikita1 nikita1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: am Atlantik
Beiträge: 1.768
Standard AW: Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

Liebe Mela,
Kein Lymphknotenbefall ist neben anderen Dingen der beste Prognosefaktor, kein Rezidiv zu bekommen.
Was noch zählt, ist Tumorgrösse, Histologie und Tumor-Ausdehnung.
Persistente HPV-Infektion nach Therapie wird neustens in den USA auch als Prognosefaktor eingesetzt.

Ob meine Lymphbahnen mit Krebszellen durchsetzt waren, weiss ich nicht, bin ja nicht operiert worden, aber im CT und MRT waren keine vergrösserten Lymphknoten festgestellt worden. Und falls da was war...hat es wahrscheinlich das Cisplatin und die Radio entfernt....
Und HPV-frei bin ich auch.

Alle anderen Prognosefaktoren, wie Histologie und Tumorgrösse sprechen für ein baldiges Rezidiv, immerhin G3 und ca.6cm grosser Tumor bis zum Harnleiter reichend.
So drehe ich also jeden Stein um und hoffe, dass die ganze Krebsgeschichte noch mal gut für mich ausgeht.
__________________
Liebe Grüße
Nikita


Tapferkeit ist die Fähigkeit, von der eigenen Furcht keine Notiz zu nehmen.
George Patton
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.03.2009, 12:10
mela 74 mela 74 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2007
Beiträge: 346
Standard AW: Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

ja,ich weiss,dass kein lymphknotenbefall keine garantie ist...gibts eh nicht...aber wegen der art der nachsorge,mach ich mir eben manchmal auch meine gedanken!

ich drück dir die daumen,dass es so kommt,und alles gut aus geht für dich!!!!

Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.06.2009, 11:50
Benutzerbild von andreaa
andreaa andreaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2008
Ort: Sachsen
Beiträge: 211
Standard AW: Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

Hallo an Alle,
weiss nicht was ich sagen soll,
stehe unter Schock
Sie ist verstorben, keiner konnte helfen...

Warum nur...
Ich verstehe es nicht...


Ich glaube mittlerweile nicht,dass es ein Rezidiv war,ich glaube(bin natürlich kein Arzt und vermute nur),dass man nicht alles entfernt hat.
Man hat operiert ohne CT oder MRT vorher zu machen. Für mich völlig unverständlich.
Und als sie mit Beinschmerzen zu ihrer Frauenärztin ging,riet man ihr zu Bewegung...,später sollte sie zum Orthopäden...
Ich glaube da sind viele Fehler gemacht worden...
Bin nur noch traurig...


In diesen Zusammenhang mal eine Frage.
Ihr schreibt immer von MRT,CT und PET/CT.
MRT und CT ist mir klar aber was ist ein PETCT?
Was muss mna tun um dies zubekommen,bei uns ist es schon äusserst schwierig als Kassenpatient an ein CT oder MRT zu kommen ohne lange Wartezeiten.
__________________
Ich liebe das Leben!

LG Andrea

Geändert von andreaa (25.06.2009 um 12:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.06.2009, 12:37
Benutzerbild von nikita1
nikita1 nikita1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: am Atlantik
Beiträge: 1.768
Standard AW: Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

Liebe Anderaa,
ich bin geschockt...was da passieren würde , hat sich ja schon in deinem ersten Posting abgezeichnet...
Wobei ich nichts gegen kleine, aber feine KHs sagen will, aber letztendlich ist man mit einem Rezidiv bei einer grossen Uniklinik mit allen Apparaten wohl doch besser beraten...

Hier ein Link zum PET/CT
Eine Weiterentwicklung ist die fixe Kombination der Positronenemissionstomographie mit der Computertomographie (CT), abgekürzt als PET-CT.
http://www.krebsinformationsdienst.d...uchung/pet.php

Wie geht es dir ? Stehen Nachsorgen an ? Schreib mir mal per PN deinen Kontakt, dass ich dich im September anrufen kann, wenn ich in D. bin.
__________________
Liebe Grüße
Nikita


Tapferkeit ist die Fähigkeit, von der eigenen Furcht keine Notiz zu nehmen.
George Patton
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 25.06.2009, 13:09
Benutzerbild von blueblue
blueblue blueblue ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: Lüneburg, Niedersachsen
Beiträge: 537
Standard AW: Kontrolluntersuchung in Ordnung und doch Rezidiv!

Liebe Andrea,

wenn ich das hier so verfolge, vermute ich mal ganz stark, dass deine Freundin ein Beckenwandrezidiv hatte.

Wie mir der Prof. gesagt hat, ist es bei diesen Rezidiven, vor allem wenn sie nicht sofort erkant erkannt werden, kaum möglich noch zu helfen. Da wäre die Prognosen meist sehr sehr schlecht.

Dies erklärte er mir im Zusammenhang mit meinem Rezidiv, dass ich mit dem "noch Glück gehabt" hätte, weil es sich genau zwischen Blase und Darm eingenistet hatte.

Auch ich gehe zu jeder Nachsorge mit fürchterlichem Bauchgrummeln. Und ich habe jedesmal eine Sch...angst, dass der Doc wieder was finden könnte. Denn wenn jetzt wieder etwas gefunden wird, werde ich um die OP mit Blase weg und Darm weg nicht mehr herum kommen.

Ich weiß nicht, was ich dir dazu an tröstenden Worten sagen soll. Wir alle kämpfen hier, jeder auf seine Weise. Und wir hoffen alle, dass wir noch möglichst lange Zeit haben. Trotzdem ist das Leben endlich auf die eine oder andere Art und Weise.

Hoffnungsvolle Grüße

blueblue
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:42 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD