Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.02.2009, 00:58
Emil007 Emil007 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2008
Beiträge: 5
Standard Hilfe / Hodenverlust Prozente = Versorgungsamt

Brauche eure Hilfe ............

Wie fühlt man das aus , habe das noch nie gemacht............ Wäre schön um eine schnelle Antwort.

MFG
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.02.2009, 09:07
Elmo Elmo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2008
Beiträge: 12
Standard AW: Hilfe / Hodenverlust Prozente = Versorgungsamt

du schreibst Adresse und Co rein,


dann deine Diagnose: z. Bsp Keimzelltumor rechts pt2

was du sonst noch so für Probleme von der Chemo hast: z. Bsp Tinnitus oder taube Finger.

und wo das Versorgungsamt zu den jeweiligen Beschwerden Unterlagen einfordern kann.

Falls du eine Kopie von den Diagnosen hast mit in den Umschlag und abschicken.

Normalerweise hilft dir aber auch das Krankenhaus beim Ausfüllen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.02.2009, 10:43
Emil007 Emil007 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2008
Beiträge: 5
Standard AW: Hilfe / Hodenverlust Prozente = Versorgungsamt

Zitat:
Zitat von Elmo Beitrag anzeigen
du schreibst Adresse und Co rein,


dann deine Diagnose: z. Bsp Keimzelltumor rechts pt2

was du sonst noch so für Probleme von der Chemo hast: z. Bsp Tinnitus oder taube Finger.

und wo das Versorgungsamt zu den jeweiligen Beschwerden Unterlagen einfordern kann.

Falls du eine Kopie von den Diagnosen hast mit in den Umschlag und abschicken.

Normalerweise hilft dir aber auch das Krankenhaus beim Ausfüllen.






Es ist kein Krebe und habe auch keine Chemo bekommen................
Ich musste mein linker Hoden abgeben , weil es ein Eitriger Skrotalabseß war --- nach Gewebeprobe entnahme hat sich mein Hoden nicht wieder erholt. Denn dieser ist angewachsen auf ca. wie eine Birnengröße.
Dazu kommen noch Depressionen und ein Mikropenis.


Wäre schön wenn man mir da auch ein Tip geben kann.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.02.2009, 14:23
Freelancer Freelancer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 472
Standard AW: Hilfe / Hodenverlust Prozente = Versorgungsamt

Wenn du noch einen intakten Hoden hast wird für den Verlust eines Hoden kein GdB angerechnet. Nur wenn dieser aufgrund eines malignen Tumors entfernt wurde.

Für deine Depressionen kann es unter Umständen eine Gewährung eines GdB geben. Für den Mikropenis an sich ist aber auch kein GdB vorgesehen.

Nimm am besten mal Kontakt zum sozialmedizinischen Dienst auf und lass Dich beraten. Diesen solltest Du in dem von Dir besuchten Krankenhaus finden.

Gruß,

Holger
__________________
Hier beginnt meine Signatur...





Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.02.2009, 01:08
Emil007 Emil007 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2008
Beiträge: 5
Standard AW: Hilfe / Hodenverlust Prozente = Versorgungsamt

26.13 Männliche Geschlechtsorgane
Verlust des Penis 50
Teilverlust des Penis
Teilverlust der Eichel 10
Verlust der Eichel 20
sonst 30 - 40
Nach Entfernung eines malignen Penistumors ist in den ersten fünf Jahren eine Heilungsbewährung abzuwarten; GdB/MdE-Grad während dieser Zeit
nach Entfernung im Frühstadium (T1-2 N0 M0)
bei Teilverlust des Penis 50
bei Verlust des Penis 60
mit vollständiger Entfernung der Corpora cavernosa

80
nach Entfernung in anderen Stadien

90 - 100
Unterentwicklung, Verlust oder Schwund eines Hodens bei intaktem anderen Hoden 0
Unterentwicklung, Verlust oder vollständiger Schwund beider Hoden
in höherem Lebensalter (etwa ab 8. Lebensjahrzehnt) 10
sonst je nach Ausgleichbarkeit des Hormonhaushalts durch Substitution 20 - 30
vor Abschluss der körperlichen Entwicklung

20 - 40
Außergewöhnliche psychoreaktive Störungen (siehe Nummer 18 Absatz 8) und zusätzliche körperliche Störungen sind ggf. zusätzlich zu berücksichtigen.
Verlust oder Schwund eines Nebenhodens 0
Verlust oder vollständiger Schwund beider Nebenhoden und/oder Zeugungsunfähigkeit (Impotentia generandi) 0
in jüngerem Lebensalter bei noch bestehendem Kinderwunsch

20
Impotentia coeundi bei nachgewiesener erfolgloser Behandlung

20
Außergewöhnliche psychoreaktive Störungen sind ggf. zusätzlich zu berücksichtigen (siehe Nummer 18 Absatz 8).
Anmerkung
Hydrozele (sog. Wasserbruch) 0 - 10
Varikozele (sog. Krampfaderbruch) 0 - 10
Nach Entfernung eines malignen Hodentumors ist eine Heilungsbewährung abzuwarten.

GdB/MdE-Grad während einer Heilungsbewährung von zwei Jahren
nach Entfernung eines Seminoms oder nichtseminomatösen Tumors im Stadium T1-2 N0 M0 50
GdB/MdE-Grad während einer Heilungsbewährung von fünf Jahren
nach Entfernung eines Seminoms im Stadium T1-2 N1 M0 bzw.T3 N0 M0 50
nach Entfernung eines nichtseminomatösen Tumors im Stadium T1-2 N1 M0 bzw. T3 N0 M0 60
sonst 80
Anmerkung
Chronische bakterielle Entzündung der Vorsteherdrüse oder abakterielle Prostatopathie
ohne wesentliche Miktionsstörung 0 - 10
mit andauernden Miktionsstörungen und Schmerzen 20
Prostataadenom
Der GdB/MdE-Grad richtet sich nach den Harnentleerungsstörungen und der Rückwirkung auf die Nierenfunktion.
Nach Entfernung eines malignen Prostatatumors ist eine Heilungsbewährung abzuwarten.
GdB/MdE-Grad während einer Heilungsbewährung von zweiJahren
nach Entfernung im Stadium T1a N0 M0 (Grading G1)

50
Anmerkung
GdB/MdE-Grad während einer Heilungsbewährung von fünfJahren
nach Entfernung in den Stadien T1a (Grading ab G2) T1b-2 N0 M0 50
nach Entfernung in anderen Stadien wenigstens 80
Maligner Prostatatumor
ohne Notwendigkeit einer Behandlung 50
auf Dauer hormonbehandelt wenigstens 60


zahl bedeutet die Prozente



Aber wieso steht das hier anders bzw. beide Hoden sind geschädigt -- und das kann man bis zum Kindesalter feststellen , nach den ganzen Befunden und Berichten
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.02.2009, 01:43
Freelancer Freelancer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 472
Standard AW: Hilfe / Hodenverlust Prozente = Versorgungsamt

Da steht genau das was ich geschrieben habe. Das bei Dir beide Hoden geschädigt sind hast vorher nicht geschrieben.

Geh am besten zum sozialmedizinischen Dienst und lasse Dich beraten.

Da keiner deine Befunde und Berichte kennt...ist das Internet für eine individelle Beratung fehl am Platze.

Vor allem nicht bei uns Hodenkrebsler...du bist da wohl eine ganz andere Abteilung
__________________
Hier beginnt meine Signatur...





Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:13 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD