Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.07.2003, 17:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard anaplastisches Astrozytom Who 3

Ich,22 Jahre,bemerkte vor 6 Wochen ein seltsames Gefühl im linken Arm,2 Wochen später manchmal etwas im linken Bein.Nach einem Besuch beim Neurologen und nach Scanner:Tumor rechts im Hirn.Am nächsten Tag nach neuen präzieseren Bildern bestätigte sich die Diagnose.Nach ein paar Tagen wurde eine Biopsie gemacht die nach Bonn geschickt wurderesultat nach 11 Tagen anaplastisches Astrozytom WHO3.Von Luxemburg überwiesen die Aerzte mich nach Köln(Klinik für Stereotaxie u.funktionelle Neurol.)Nach genauer Analyse(Bilder..usw)und rücksprache mit Prof.in Luxbg. teilte mir der Prof.mit,dass eine Op.zu gefährlich sei wegen Lage,Grösse..des Tumors und funkt.Zentren.
Meine linke Hand kann ich z.B.beim sitzen fast nicht mehr auf den Tisch legen..22 Jahre war ich nie krank,auch nicht in letzter Zeit,weder Kopfweh noch erbrechen oder sonstiges
Eine Bestrahlungstherapie werde ich bald anfangen mit kleiner chemo und später ganze chemo
Wer kann mir bitte irgendwie helfen ]
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.07.2003, 01:20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard anaplastisches Astrozytom Who 3

Hallo mik
Helfen können dir im Moment nur die Ärzte. Glaube aber nicht unbedingt alles was sie sagen. Alles was gesagt wird, ist nur die Meinung EINES Arztes. Hole dir immer zwei Meinungen ein. Lese viel im Internet, z.B. hier im Kompass. Du kannst hier viele Adressen und Vorschläge herausfiltern. Berate dich mit einem Heilpraktiker, der wird dich und dein Immunsystem stärken. Informiere dich über alternative Therapien. Schaue auch mal bei Glioblastom nach. Die Leute die da schreiben sind im Grunde schon weiter als du und haben mehr Erfahrung.
Information ist sehr wichtig, sonst wirst du wie ein Schaf zur Schlachtbank geführt.

Bis bald
Markus
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.07.2003, 21:24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard anaplastisches Astrozytom Who 3

Hallo Mike,

Markus hat total recht. Ich kann seinen Rat nur bestätigen. Meine Tochter hat auch einen Astro III an drei Stellen im Kopf. 2000 wurde sie rechts über dem Ohr an einem tennisballgroßen Tumor operiert. Dieses Jahr hat sich der Tumor am Stammhirn, nach einer erfolgreichen OP, wieder gemeldet. Schreibe andere neurologische Kliniken an. Laß Dir Deine MRT-Bilder von dem Krankenhaus, in dem sie gemacht wurden, auf CD-Rom kopieren. So kannst Du sie leicht vervielfältigen und besser mit den Berichten versenden. Im Falle von meiner Tochter musste ich auch mehrere Kliniken anschreiben. Die Bestrahlung und die Chemo ist erst mal ein guter Weg. Der Tumor könnte schrumpfen und dann ist eine OP nicht so risikoreich. Meine Tochter macht grad eine Chemo mit Temodal und ihr Astro ist nach 2 Zyklen um 4 mm geschrumpft. Also - mutig sein und unbedingt weitere Ärzte fragen !!!

Alles Gute für Dich.
Gruß Bärbel
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.07.2003, 13:34
Benutzerbild von Peter
Peter Peter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2002
Ort: 54587 Birgel
Beiträge: 603
Standard anaplastisches Astrozytom Who 3

Hallo Mike,

ich möchte mich den anderen anschließen. Bitte hole Dir noch andere Meinungen ein. Du schreibst das Du von Luxemburg kommst. Es würde sich anbieten einmal in Trier oder Saarbrücken vorstellig zu werden.
Wenn Du möchtest, kann ich Dir mit entsprechenden Telefonnummern weiter helfen.

Alles Gute

Peter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.07.2003, 09:29
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard anaplastisches Astrozytom Who 3

Hallo,Mik,
auch ich wurde bei Prof.Sturm behandelt.Ich habe einen Glomus jugulare Tumor (4,7-4,3),dieser wurde dort in Köln stereotaktisch bestrahlt.Es war eine Eizelkonvergenzbestrahlung und ich war knapp 17 St.un Vollnarkose.Bis heute,neun Jahre später ist noch kein Wachstum nachzuweisen.Der Weg damals führte mich auch zu vielen Ärzten,denn an dieser Stelle ist der Tumor inoperabel eingestuft.Nach einem Jahr bekam ich durch den Krebsinfodienst in Heidelberg die Adresse von Köln.Mittlerweile habe ich wirklich viele Berichte über Prof. Sturm gelesen und er wird auch als der "Papst"der Köpfe bezeichnet.Du bist bestimmt in sehr kompetenten Händen in dieser Klinik,was aber nicht heißt,keine weiteren Meinungen einzuholen.Wenn Du Fragen zu Köln hast ,melde dich.Ansonsten viel Kraft für Dich.
Susanne
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Astrozytom II Mable Hirntumor 13 26.05.2006 20:32
anaplastisches Astrozytom Krebs bei Kindern 6 17.01.2005 18:59
Anaplastisches Astrozytom Hirntumor 10 21.11.2004 22:18
Anaplastisches Astrozytom III meines Vaters Hirntumor 0 29.06.2004 12:28
Anaplastisches Astrozytom Grad II - Wer weiß mehr? Hirntumor 9 18.01.2003 14:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD