Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.05.2009, 19:05
Benutzerbild von Sylve
Sylve Sylve ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2009
Beiträge: 42
Standard Schleimhautverwachsungen nach OP?

Hallo,

hatte im Februar eine Trachelektomie wegen Karzinom & komme gerade von meinem ersten offiziellen Vorsorgetermin. Die Ergebnisse des Abtrich PAP & HPV kommen erst in paar Wochen.

Aber meine Frauenärtzin hat Schleimhautverwachsungen, die wie Polypen aussehen gefunden. Hat auch bischen geblutet. Das muss evtl. entfernt werden.

Hatte bisher auch erst ein mal Sex & da hat's auch bischen geblutet. Meine Frauenärztin hat aber gemeint, dass ist nicht so schlimm & zu 99% ist sie sicher, dass das nix bösartiges ist. Allerdings bin ich Ihre erste Patientin mit einer Trachelektomie & sie hat mir empfohlen nochmal einen Nachsorgetermin im Benjamin Franklin, wo ich auch operiert wurde, zu vereinbaren. Am besten aber erst, wenn die Ergebnisse des Abstrich vorliegen, d.h. Ende Juni.

War die letzten Wochen nach der OP gut drauf, weil alles ok verlaufen ist & die Heilung ist bisher auch gut verlaufen. Meine Familie & Freund haben mich auch super unterstützt. Hab sogar ein Heiratsantrag von meinem Lieben bekommen & unser größter Wunsch ist, eine Familie zu gründen.

Aber gerade eben war ich so aufgeregt & ist alles wieder hochgekommen, die Sorgen & Ängste nach der Diagnose & die schwere Zeit im Krankenhaus so weit weg von zu Hause. Bin in der Praxis erstmal in Tränen ausgebrochen.

Jetzt mach ich mir bischen Sorgen wegen dieser Schleimhaut-Polypen- Was auch immer-Verwachsungen, obwohl meine Frauenärtzin gesagt hat, ich soll mir keine Sorgen machen.

Habt Ihr Erfahrungen damit oder ist das bei jmd. schon mal vorgekommen?

Liebe Grüsse
Sylvie
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.05.2009, 19:56
Benutzerbild von Renate23
Renate23 Renate23 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 214
Standard AW: Schleimhautverwachsungen nach OP?

Hallo Sylvie,

also ich denke dass Du eine Endometriose hast. Habe auch daran gelitten, bei mir wurde damals eine Hormonbehandlung gemacht. Lese mal nach im Internet und Endometriose z.b. bei Wikipedia.

Liebe Grüße

Renate
__________________
Ab einem gewissen Alter erzählt unser Gesicht unser Leben!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.05.2009, 20:18
Benutzerbild von Sylve
Sylve Sylve ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2009
Beiträge: 42
Standard AW: Schleimhautverwachsungen nach OP?

Hallo Renate,

Danke für den Hinweis. Habe ich gar nicht daran gedacht, obwohl im Krankenhaus eine Endometriose-Patientin mit mir im Zimmer lag.

Ich dachte, das ist eine chronische Erkrankung & ich habe noch nie daran gelitten. Habe bei den Ursachen aber jetzt gelesen "lokale Verschleppung der Schleimhaut bei Operationen an der Gebärmutter".

Also könnte das wirklich sein - was mich jetzt nicht unbedingt ruhiger macht. Erst dieses Karzinom & dann das. Dann wird das wohl auch operativ entfernt werden müssen?

Ich hoffe ja nicht, dass dann chronisch bleibt!

Aber muss dann wohl sowieso erstmal den Besuch in Berlin abwarten müssen - aber die sind ja nicht nur Spezialisten für Trachelektomie, sondern auch ein Endometriose-Zentrum...

Grüsse Sylvie
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.05.2009, 20:49
Benutzerbild von Renate23
Renate23 Renate23 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 214
Standard AW: Schleimhautverwachsungen nach OP?

Hallo Sylvie,

also meine Endometriose wurde nicht operativ entfernt. Sagte ja wurde durch einen Hormonbehandlung beseitigt. Aber wie dies bei Dir sich zeigt, kann ich natürlich nicht sagen. Also Endometriose ist nicht bösartig. Das ist doch schon eine gewisse Beruhigung.

Renate
__________________
Ab einem gewissen Alter erzählt unser Gesicht unser Leben!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.06.2009, 21:39
Benutzerbild von Sylve
Sylve Sylve ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2009
Beiträge: 42
Standard AW: Schleimhautverwachsungen nach OP - Cervixpolyp & Jetzt keine Cerclage mehr

Hallo,

Zur Info: war keine Endometriose, sondern "nur" ein Cervixpolyp.

Hatte diese Woche einen Termin im Benjamin-Franklin in Berlin. Dort hat der Prof. den Cervix-Polypen entfernt. Zusammen mit der Cerclage, die man mir nach der Trachelektomie eingesetzt hat.

Die Cerclage ist nicht richtig eingewachsen, d.h. der Faden lag offen & aussen. Das ist höchstwahrscheinlich auch der Grund für den Polyp gewesen.

Der Faden + Polyp werden jetzt natürlich hystologisch untersucht, aber da bin ich guter Dinge. Die anderen Tests haben PAP II und keine HPV-Viren mehr ergeben.

Bin ja jetzt froh, dass es "nur" ein Polyp war. Aber dass die Cerclage jetzt ganz weg ist, find ich wiederum etwas beunruhigend. Der Prof. hat allerdings gemeint, alles kein Problem. Nur wenn ich mal schwanger bin, wird alles in der 16. Woche "zugenäht".

Ist das jmd. schon mal passiert, dass die Cerclage "verloren ging"?
Hat jmd. Erfahrung damit?

LG Sylvie
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD