Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.08.2009, 22:51
trinitty trinitty ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.08.2009
Beiträge: 2
Frage 2 Metastasen im Kopf, Ausgangstumor: nicht kleinzelliges bronchialcarcinom.

2 Metastasen im Kopf, Ausgangstumor: nicht kleinzelliges bronchialcarcinom.

hallo

ich hätte da mal eine frage...
mein papa hat vor 2 jahren die diagnose lungenkrebs per zufall bekommen,sie konnten den kompletten lungenlappen entfernen. danach chemo und alles war wieder "gut" er konnte wieder arbeiten gehen.
habe gehofft das jetzt alles wieder gut wird, man hofft ja immer.
aber seid september 08 ist alles vorbei, er hat 2 metastasen im kopf. es konnte noch stereotaktisch bestrahlt werden, danach war alles soweit ok.
aber seid paar wochen ist es wieder schlimm.
er bekommt wieder chemo weil ein tumor gewachsen ist, so stark schon das er sehr starke neurologische störungen hat.
er kann den linken arm und das linke bein kaum noch kontrollieren, ist wie taub. hat auch sehr starke schmerzen...

ich weiß nicht mehr wie ich ihm helfen kann, er weint fast täglich.
mich belastet es sehr. jetzt meine frage kann mir irgendjeamnd irgendwie sagen wie sowas weiter verläuft wie lange habe ich ihn noch???
kein arzt kann es beanworten,a ber vielleicht gibt es hier jemand der das gleich erlebt hat und mir aus seiner erfahrung helfen kann.
ich würde einfach nur gerne wissen wie es irgendwie weiter geht.. ich weiß das ich schwer zu sagen aber ich mache mir jeden tag gedanken wie es wohl weiter geht usw.
ich denke hier kennt jeder diese gedanken. auch wenn man weiß es ist so wie es ist aber man kann es doch irgendwie nicht wahr haben...

danke schon mal für antworten

liebe grüße...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.08.2009, 00:54
Sheep Sheep ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2009
Beiträge: 7
Standard AW: 2 Metastasen im Kopf, Ausgangstumor: nicht kleinzelliges bronchialcarcinom.

Meine Mutter hatte Brustkrebs. Bei ihr wurden im Juni 09 Metastasen im Kopf diagnostiziert. Sie bekam dann Cortison zur linderung des Ödems. Sie hatte auch Probleme mit dem rechten bein und arm, das kommt von dem Ödem.
Mit Cortison lässt sich das lindern. Hinmetastasen sind leider nicht mehr heilbar. Aber gibt aber durchaus einige Chemos die ganz gut anschlagen und die blut-hirn-schranke überwinden.

"Nur selten werden von einem kleinzelligen Bronchialkarzinom ausgehende Hirnmetastasen operativ entfernt, selbst dann, wenn es sich nur um eine einzelne, gut zugängliche Absiedlung handelt: Diese Tumoren streuen sehr schnell, was das baldige Auftreten weiterer Metastasen befürchten lässt. Gleichzeitig sprechen sie aber vergleichsweise gut auf Bestrahlung und Chemotherapie an: Eine Operation würde mehr Nach- als Vorteile bringen und ist meist keine Alternative."
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.08.2009, 13:44
trinitty trinitty ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.08.2009
Beiträge: 2
Standard AW: 2 Metastasen im Kopf, Ausgangstumor: nicht kleinzelliges bronchialcarcinom.

@ sheep

danke für deine antwort. wünsche dir für deine mama das allerbeste.

das habe ich mir auch schon so gedacht ob da eine op wirklich eine verbesserung erzielen kann...
ich glaube das es besser ist nicht zu operieren auch wenn sie es vorschlagen da meist hinterher es noch schlechter sein wird als vorher.
das dumme ist halt einfach nur das sie nicht mehr bestrahlen wollen, weil sie das schon haben.
die aussage war: es liegt zuviel gesundes gewebe außen herum das zerstört werden würde!
cortison bekommt er schon seid september 08, und es traten immer wieder neue ödeme auf, ich kann einfach echt nur hoffen das diese jetztige chemo ein wenig hilft.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.08.2009, 13:47
felice2007 felice2007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 89
Standard AW: 2 Metastasen im Kopf, Ausgangstumor: nicht kleinzelliges bronchialcarcinom.

Hallo,

welche Chemo bekommt deine Mutter? Ich interessiere mich dafür, weil meine Mutter ebenfalls Metastasen im Hirn hat und sie in Moment mit Alimta behandelt wird.

LG
Alina
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.08.2009, 14:11
auchgewinnen auchgewinnen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2009
Beiträge: 4
Standard AW: 2 Metastasen im Kopf, Ausgangstumor: nicht kleinzelliges bronchialcarcinom.

hallo zusammen
meine schwester ist 44 jahre alt und im märz stellten die ärzte durch einen krampfanfall einen tumor im kopf fest.nach genaueren untersuchungen wurde dann ein lungenkarzinom fest gestellt.es war nicht kleinzellig und wurde entfernt.nach 14 maligen ganzkopf bestrahlungen,bekommst sie ab nächste woche chemo.
kämpft,seit stark und gebt nicht auf.
liebe grüsse andrea
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.08.2009, 14:13
auchgewinnen auchgewinnen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2009
Beiträge: 4
Standard AW: 2 Metastasen im Kopf, Ausgangstumor: nicht kleinzelliges bronchialcarcinom.

bin es nochmal.es ist auch der tumor im kopf entfernt worden.gruss andrea
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:44 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD