Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.03.2010, 14:11
Benutzerbild von fabel
fabel fabel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 28
Ausrufezeichen Erholungsphase nach Chemo bei Non Hodjkin Lymphom

Liebe Leserinnen,
Liebe Leser,
in diesem Themenbereich geht es um Erfahrungsberichte bei Non Hodjkin Lymphome.
Wie lange hat euer Körper nach der Chemo gebraucht um sich zu Erholen?
Welche Nebenwirkungen sind bei euch aufgetreten?
Ergaben sich existentielle Sorgen und Ängst auf euer weiteres Privat,- Berufsleben?
Welche Gedanken sind geblieben und welche sind nicht eingetreten?

Da ich noch zwei Chemo- Behandlungen vor mir habe und mein Zustand aufgrund von diffusen Schmerzen sich fortsetzt, würde es mich freuen, von anderen Teilnehmern ähnliches zu erfahren.
Macht man sich zu viele Gedanken, sind sie berechtigt oder auch teilweise überflüssig?
Was hat euch geholfen?

Für eure Beiträge bedanke ich mich schon jetzt im Voraus.

Herzlichst der Fabel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.03.2010, 14:30
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.08.2006
Beiträge: 3.457
Standard AW: Erholungsphase nach Chemo bei Non Hodjkin Lymphom

Hallo Fabel

Es ist eigentlich wie mit den Nebenwirkungen bei einer Chemo: bei jedem ist es unterschiedlich. Mal stärker ausgeprägt, mal weniger oder auch bei manchen kaum NW. So ist es mit den Erholungszeiten ähnlich. Manch einer braucht tatsächlich sehr lange bis er sich erholt, andere schaffen es schneller. Grundsätzlich, man sollte sich eine Erholungszeit einräumen, denn diese Zeit war "ein Marathon" in Bezug auf Belastungen für den Körper. Du wirst merken wann was, wie und wieviel wieder geht.

P.S. Nicht persönlich gemeint: gut wäre es wenn Du in einem Thread bleiben würdest, so hättest Du und auch jeder Andere immer einen guten Überblick.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende

LG ina
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.03.2010, 15:08
Benutzerbild von fabel
fabel fabel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 28
Standard AW: Erholungsphase nach Chemo bei Non Hodjkin Lymphom

Danke Ina,

ehrlich gesagt habe ich nicht gewusst, wie ich in meinem Thread bleiben konnte.
Ich merke immer noch, da ich mit vielen Angelegenheiten hier im Forum Probleme habe- mir liegt diese Technik nicht besonders.

Ich habe angenommen, es wäre für alle ein besserer Überblick, wenn Leser ein neues Thema sehen.

Viele Grüße Fabel
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.03.2010, 15:15
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.08.2006
Beiträge: 3.457
Standard AW: Erholungsphase nach Chemo bei Non Hodjkin Lymphom

Hallo Fabel

Du brauchst Dich nur auf der 1. Seite wo alle Foren aufgelistet sind ins Lymphomforum "klicken", da sind dann alle Themen aufgeführt. Du wirst es mit der Zeit schon packen, klein fängt wohl jeder an, also, nicht verzagen. Wenn Du dann Deinen Thread gefunden hast (der Name steht drunter) kannst Du antworten. Diese Option ist oben und unten links vorhanden. Automatisch erscheint Dein Beitrag dann in der richtigen Reihenfolge.
Wenn Du einmal auf Deinen Namen klickst und Dein Profil anschaust, da steht u.a. die von Dir erstellten Themen, dort kannst Du Dich immer gut orientieren. Ist aber kein Problem weiter. Das andere Thema von Dir war doch das mit den "Knochenschmerzen", oder? Schau mal, wird schon. Auch für die Leser ist es übersichtlicher, aber das wirst Du evtl. mit der Zeit selbst feststellen.


Ich wünsche Dir alles Gute!


LG Ina
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.03.2010, 15:24
Benutzerbild von fabel
fabel fabel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 28
Standard AW: Erholungsphase nach Chemo bei Non Hodjkin Lymphom

...ich werd es mir mal merken.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.05.2010, 10:13
Benutzerbild von fabel
fabel fabel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 28
Standard AW:Erfahrung mit Hochdosischemo mit Stammzellentransplantation

Hallo,
leider hatten die 8 Rituximap/ Chop keinen Erfolg, da sich ein Infiltrat in der Brustwirbelsäule ergeben hat.
Nun wird mit den Neurochirugen geklärt ob es ein Lymphominfiltrat ist und man dort eine Gewebeprobe entnehmen kann, wenn die Risiken einer Verletzung gering sind und der Bereich nicht zu klein.

Hat jemand mit Hochdosischemo Erfahrung?
Wie schmerzhaft ist die allogene Stammzelltransplantation?
Sind die Nebenwirkungen sehr stark?
Wie lange dauert die Erholungsphase für den Körper?

Über eure Reaktion freut sich Fabel.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.05.2010, 11:43
eva weiss eva weiss ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.748
Standard AW: Erholungsphase nach Chemo bei Non Hodjkin Lymphom

Hallo Fabel!
Möchte Dir nur kurz "Servus"sagen
tut mir so leid,dass der gewünschte Erfolg noch nicht eingetreten ist
aber Kopf hoch,soviel ich hier erfahren habe,wirkt eine allog.SZT dann oft sehr gut.Kann Dir dazu leider nicht viel berichten,ich selbst hatte autologe.
Aber es werden sich sicher noch welche melden,die direkte Erfahrungen haben.
Vorerst alles Gute und liebe Grüße Eva
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.05.2010, 21:13
Benutzerbild von fabel
fabel fabel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 28
Standard AW: Erholungsphase nach Chemo bei Non Hodjkin Lymphom

Danke dir Eva, das du dir die Zeit genommen hast, mir zu antworten.
Viele Grüße Fabel
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.05.2010, 14:44
eva weiss eva weiss ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.748
Standard AW: Erholungsphase nach Chemo bei Non Hodjkin Lymphom

Lieber Fabel!
Schade,dass sich noch niemand gemeldet hat
Ich denke,das wird schon noch...
Wie geht es Dir eigentlich schmerzmäßig?War das dann der Grund für Deine starken Rückenschmerzen?
Weiß nur von Gesprächen bei Kontrollterminen,dass allog.SZT schon etwas anstrengender ist,aber durchaus gut zu schaffen,und vor allem in der Wirkung so vielversprechend.
Du wirst diese neue Herausforderung auch wieder schaffen,mach Dir keine zu großen Sorgen...
Trotzdem oder umsomehr wünsch ich Dir schöne Feiertage,liebe Grüße Eva
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.05.2010, 14:49
Benutzerbild von fabel
fabel fabel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 28
Standard AW: Erholungsphase nach Chemo bei Non Hodjkin Lymphom

Hm,
ich habe seid zwei Wochen ein Lymphominfiltrat im BWS/ LWS Bere3ich, das nun seid samstag bestrahlt wird.
Rückenmark ist nicht beschädigt aber die Nerven wurden derart komprimiert, das ich neurologische Ausfälle in beiden Beinen habe.
Mittlerweile hatte ich die 7 Bestrahlung, Beine fühlen sich wieder etwas griffiger an aber Gesäß und Blasenmuskulatur, kann ich nicht anspannen, was jetzt nicht bedeutet, das ich Inkontinent wäre, ist halt kein Gefühl vorhanden.
In den Beinen ist das so, als ob ich eine Sprungfeder eingebaut hätte.
Innerhalb der Wohnung kann ich laufen außerhalb fehlt mir die Sicherheit.
Ohne Rollator- Scheiss Teil- geht gar nichts.
Nun Habe ich noch 3 Betrahlungen, muß mich dann in der Onkologie wieder vorstellen um die Hochdosischemo und die Stammzellen zu besprechen.
Mal sehn was dann kommt.
Hätte mit allem gerechnet aber mit so einem Mist bestimmt nicht.
Ich hoffe, das sich die Nerven im Rücken wieder erholen und meine Beine wieder das tun was sie tun sollen- gehen!

So Eva, soviel von mir hier aus der Uni Frankfurt.

Viele Grüße an dich und auf bald.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 28.05.2010, 15:55
eva weiss eva weiss ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.748
Standard AW: Erholungsphase nach Chemo bei Non Hodjkin Lymphom

Lieber Fabel!
So ein Mist.....hätt Dir schon was besseres gewünscht..
aber ich denk in erster Linie geht es sicher darum,den neuen Ausbruch einzudämmen und ein neuerliches Aufflackern zu verhindern...und da ist die SZT das um und auf....
Ich glaub so schmerzmäßig ist das nicht so ein Problem,man ist halt eine Zeit lang schlapp aber auch nicht bei allen gleich,bei manchen geht das ganz rapide und bei Dir in Deinen jungen Jahren ist die Chance sicher groß,alles gut und relativ rasch zu überstehen .. und hinterher wirst Du froh sein,es gemacht zu haben.Die meisten machen hinterher auch eine Reha und berichten über ganz tolle Erholung und Wiederaufbau..
Du wirst sehen,das wird schon...Du schaffst das sicher ganz gut
drück Dir für alles fest die Daumen,liebe Grüße Eva
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.05.2010, 17:11
Benutzerbild von fabel
fabel fabel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 28
Standard AW: Erholungsphase nach Chemo bei Non Hodjkin Lymphom

Eva, ich habe vor der Hochdosis und den Stammzellen keine Angst, immerhin bin ich bei 8 Zyklen Profi.
Mir macht eher meine Zukunft Sorgen, das mit den Beinen ist so existentiell, das ich mich frage, ob sich das wieder alles zurückbildet.
ich kann nur hoffen, das durch die Hochdosis auch die restlichen Lymphomzellen verschwinden und sich alles wieder normalisiert.
ich bin hart im nehmen, so ist das nicht.

mal sehn wie es sich mit den letzten 3 Bestrahlungen verhält- dann weiß man mehr.

Danke, das du so freundlich nachfragst.

Schöne Grüße Uwe
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 28.05.2010, 18:48
eva weiss eva weiss ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.748
Standard AW: Erholungsphase nach Chemo bei Non Hodjkin Lymphom

Lieber Uwe!
Ich denke schon,dass sich das alles wieder normalisieren wird.Wäre da wirklich die Gefahr,dass so gravierende Schäden bleiben hätte man Dich doch vorher sicher darüber aufgeklärt.Vielleicht ist es ja ein gutes Zeichen,dass sich da jetzt etwas tut und das wahrscheinlich durch die Bestrahlungen kommt...
Es wird Dir auch sicher zu Gute kommen,dass Du das Ganze sehr optimistisch angehst.Ich glaub schon,dass innere Kraft und starker Wille sehr viel ausmachen.Hab vor Kurzem erst wieder einen Artikel von Ulrich Strunz (das ist doch ein landsmann von Euch,der Laufguru,sagt Dir das was?)gelesen und darüber gestaunt,wie er sich nach dem schweren Unfall wieder aufgerappelt hat..
Wünsch Dir von Herzen alles Gute,es klingt so abgedroschen:aber hab einfach ein bißchen Vertrauen,dass alles gut wird...liebe Grüße Eva
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 29.05.2010, 09:27
Benutzerbild von fabel
fabel fabel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2010
Beiträge: 28
Standard AW: Erholungsphase nach Chemo bei Non Hodjkin Lymphom

Danke- ich werde dich auf dem Laufenden halten.

Schönes Wochenende und auf demnächst.

Liebe Grüße Uwe
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD