Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.04.2010, 21:54
Luise09 Luise09 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.04.2010
Beiträge: 3
Standard Leberkrebs Primärtumor

Hallo,

ich hab schon etliche Seiten hier im Forum durchgelesen und meine Hoffnung schwindet immer mehr.

Mein Vater ist seit 1 Woche in der Uniklinik Essen. Es wurde ein Tumor an der Leber festgestellt. Es wurden Darmspiegelung, Magenspiegelung usw. unternommen, alle ohne Befund. Nun wurde er heute operiert und man wollte ihm den linken Leberteil wegnehmen. Seit heute mittag stehe ich vor der Diagnose, das sie es nicht gemacht haben, weil er Metastasen an der Magenaussenwand sowie am Zwerchfell hat. Die Metastasen wurden entfernt, aber an der Leber wurde wohl nichts gemacht.
Wenn ich das richtig verstanden habe, soll jetzt eine Chemo folgen, die den Lebertumor verkleinern soll, gemacht werden und dann eine Operation folgen.
Warum haben sie ihm den Tumor heute nicht entfernt, nur die Metastasen?
Hat mein Vater überhaupt eine Chance?
Ich bin wie vor den Kopf geschlagen und begreife das alles nicht.

Vor 2 Jahren war er im Krankenhaus da war auf den Bildern nichts zu sehen, von einem Tumor. Heute soll er sehr groß sein. Wenn ich es richtig verstanden habe 3,5 x 7,5 cm.

LG
Luise
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.04.2010, 19:53
Luise09 Luise09 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.04.2010
Beiträge: 3
Standard AW: Leberkrebs Primärtumor

Hallo Dany,

danke für deine Antwort. Der operierende Arzt war heute leider nicht da. Der Stationsarzt sagte, das die Leber-OP wohl verschoben wurde, weil es für meinen Vater wohl zu anstrengend gewesen wäre, die anschliessende Behandlung und die Heilung der Leber. Es sollte die linke Leberhälfte entfernt werden. Wir müssen jetzt die Befunde abwarten, danach wird dann wohl die weitere Therapie beschlossen. Ich habe den Arzt gefragt, ob es das Endstadium wäre, da sagte er "NEIN". Ich hoffe nur das es ein Krebs ist, den man behandeln kann und das man den Tumor wirklich verkleinern kann bzw. das die Chemo die Metastasen besiegt.
Ich hab so eine scheiss Angst.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.04.2010, 20:11
Luise09 Luise09 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.04.2010
Beiträge: 3
Standard AW: Leberkrebs Primärtumor

Achso, hab noch eine Frage. Wie schnell verkleinert sich so ein Tumor? Wie oft wird eine Chemo gemacht? 1x die Woche?

Wenn ich das richtig verstanden habe, muss aber auch erst auf die Ergebnisse gewartet werden, ob eine Chemo, Strahlentherapie o.ä. gemacht wird.
Entschuldigt, wenn ich manchmal etwas wirr schreibe, ich steh völlig neben den Schuhen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD