Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.10.2004, 20:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Symptome .... habe ich Darmkrebs? Bei Anfragen hier schreiben

Hallo

seit einigen Wochen, verspüre ich im rechten Unterbauch so art zwickende Bauchschmerzen.
Alles fing damit an, das ich Fieber hatte u mir unendlich übel war.
Einen Tag später war ich beim Arzt:" Magen-Darm" habe Tropfen bekommen u sollte ein wenig nach Diät leben.
Klappte auch alles wunderbar mir ging es wieder gut, nur diese Schmerzen im rechten Unterbauch sind nie weg gegangen also bin ich wieder zum Arzt.
Diesmal wurde Sonographie, Urintest und eine Blutabnahme gemacht.Ergebnis alles soweit in ordnung.
Dann bekam ich also 3Testbriefchen auf verstecktes Blut im Stuhl mit.Diese Testbriefchen habe ich letzte Woche abgegeben.
Ergebnis war positiv ( Blut im Stuhl), für mich ist im ersten Moment eine Welt zusammen gebrochen.Ich habe wahnsinnige Angst, da meine Cousine vor genau 4Monaten mit Darmkrebs ins Krankenhaus gekommen ist das kam auch alles so plötzlich und schleichend.Und wir sind beide 20 Jahre alt.
Ich bin total durcheinander, habe morgen einen Termin beim Gastroentrologen und ich denke ich werde dann diese Woche noch eine Darmspiegelung haben.Ich habe so Angst, kann das denn auch was harmloses sein?
  #2  
Alt 11.10.2004, 21:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verstecktes Blut im Stuhl

Hallo Sunny, ich habe Deine Anfrage gelesen und kann Deine Angst verstehen. Nur ein posisitiver Hämoculttest heißt lange noch nicht Darmkrebs; so kannst Du vielleicht einen Darmpolypen haben oder auch Hämorrhiden; deshalb ist es ganz wichtig, dass Du eine Darmspiegelung machen lässt. Dein Alter ist nämlioch keine Garantie, keinen Darmkrebs zu bekommen, das siehst Du bereits an Deiner Cousine. Auch ich bin eine Angehörige eines in jungen Jahren betroffenen Darmkrebspatienten; es ist ganz wichtig, dieser Sache nachzugehen. Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir die Daumen.
Viele Grüße
Heidi
  #3  
Alt 12.10.2004, 14:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verstecktes Blut im Stuhl

Hallo Heidi

danke für deinen Beitrag war gestern beim Arzt und habe am Freitag die Darmspiegelung.
Vor der Spiegelung bin ich sehr aufgeregt aber ich weiß das sie Gewissheit bringt.Hast du denn Erfahrung mit einer Darmspiegelung ob man sie gut verträgt etc?
Wobei ich tierische Angst vor der Diagnose habe, meine inneres Gefühl sagt mir das es was schlimmes ist u ich hab auch das Gefühl das ich von Tag zu Tag immer mehr Beschwerden bzw Schmerzen habe.In der rechten Bauchgegend im Oberkörper etc.
Ich bin so verzweifelt.........
Es heißt auch überall das wenn Schmerzen auftreten und der Krebs erst dann entdeckt wird, es schon fast Endstadium ist.
ich hab solche Angst
  #4  
Alt 12.10.2004, 19:40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verstecktes Blut im Stuhl

Hallo Sunny,
ich kann Deine Angst verstehen, vor allem, wenn Deine Cousine betroffen ist. Wie war das bei ihr?
Vor der Darmspiegelung brauchst Du keine Angst zu haben, da der Arzt Dich betäubt und Du nichts spürst. Nur leider muss man einige Liter Flüssigkeit trinken, die nicht besonders schmackhaft ist.Die Prozedur davor ist also schlimmer. Wenn Schmerzen auftreten, muss das noch lange nicht Krebs sein. Du stehst jetzt unter einer großen Anspannung und bildest Dir viel ein. Vielleicht wird alles gut. Toi, toi, toi, tief durchatmen ,
alles Gute
Heidi
  #5  
Alt 13.10.2004, 17:29
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verstecktes Blut im Stuhl

Hallo Heidi

danke für deinen Bericht tut in manchen Momenten mal echt gut sowas zu lesen......
Also bei meiner Cousine hat ca. 3Monate bevor sie wirklich zum Arzt gegangen ist alles angefangen.
Mit Bauchschmerzen, Übelkeit, sie hat aufgehört zu rauchen und Alkohol hat sie auch keinen mehr getrunken (Als ob man was ahnen würde....) gegen Ende war ihr oft Schwindelig, sie war blass und sie hatte sich übergeben.Und rechts vorne unter den Rippen hatte sie dann auch Schmerzen.Also die "Bauchschmerzen" waren immer woanders.Naja sie kam dann ins Krankenhaus u als erstes wurden Metastasen in der Leber gefunden (viele) naja die letzte Untersuchung war die Darmspiegelung und die hat dann Gewissheit gebracht-Darmkrebs.Sie hatte eine wirklich schwere Zeit im Krankenhaus,nach 2Monaten erst durfte sie das Krankenhaus verlassen.Und nun bekommt sie jede Woche Chemo (mit gegenwärtigen Erfolg).
Naja morgen geht bei mir die Prozedur los das Zeug trinken,ich weiß nicht annährend wie es schmeckt ich hoffe ich schaffe das alles.....2Liter morgen u 1Liter Freitag früh.
Naja und dann ist die Spiegelung schon bin sehr nervös und habe Panik aber am meisten macht mir die Diagnose Angst.
Weißt du ob ich gleich während bzw nach der Untersuchung das Ergebnis mitgeteilt bekomme?
Ich hatte noch nie in meinem Leben solche Angst......

Danke
Liebe Grüße Sunny
  #6  
Alt 13.10.2004, 20:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verstecktes Blut im Stuhl

Hallo Sunny,
ich bin 34 und habe seit ca. 1 Jahr ähnliche Probleme wie du. Die Testbriefchen habe ich nicht abgegeben, sondern bin gleich zur Darmspiegelung. Ich hatte totale Angst davor, aber es war alles viel harmloser, als ich dachte. Das Trinken ist zu ertragen und du bekommst auch nicht so einen Durchfall davon, wie wenn man krank ist. Auch keine Bauchschmerzen. Du musst lediglich zu Hause bleiben, damit du nicht eine halbe Stunde lang ein WC suchen musst. Die Untersuchung war genauso harmlos, wichtig ist, dass du dir eine Spritze geben lässt!!!!! Ich drücke dir die Daumen, dass nichts Schlimmes gefunden wird, denn das ist in deinem Alter eigentlich der Normalfall. Bei mir war auch alles OK, leider nur habe ich immer noch die blöden Bauchschmerzen und so bin ich doch etwas unruhig. Ich habe auch schon eine Bauchspiegelung hinter mir (auch harmlos). Nächste Woche gehe ich zur Blasenspiegelung, dann zur Magenspiegelung (vor den beiden Dingen habe ich echt Angst, weil ich nicht weiß, was auf mich zukommt...).
Mit hat der Doc sofort nach der Darmspiegelung erklärt, dass nichts gewesen ist.
Melde dich doch noch mal, wenn alles vorbei ist.
Liebe Grüße
Uta
  #7  
Alt 13.10.2004, 21:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verstecktes Blut im Stuhl

Hallo Sunny,
das Ergebnis erhältst Du sofort; falls etwas Auffälliges entdeckt wird, wird eine Gewebeprobe entnommen und dieses Ergebnis bekommst Du etwas später. Jetzt denke aber nichts Schlimmes. So viele jungen Menschen können gar nicht betroffen sein.Die Ärzte sagen immer, in diesem Alter ist die Wahrscheinlichkeit einen Lottotreffer zu haben größer als an Darmkrebs zu erkranken. Da Deine Cousine bereits betroffen ist und mein Sohn mit 18 Jahren, reicht es jetzt. Bei Dir wird das nicht sein. Glauben wir doch ein bißchen an die Statistik! Alles Gute, ich denke morgen an
Dich, toi,toi,toi!
Heidi
  #8  
Alt 14.10.2004, 11:00
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verstecktes Blut im Stuhl

so heute ist es soweit die Vorbereitung beginnt....
Nur leider kommt erschwerend hinzu das ich tierisch erkältet bin und Halsweh habe, aber das Zeug muß heut runter egal wie.....Zum Glück hilft mein Freund mir der kann mich´dann wenigstens anspurnen.
Und morgen dann endlich Gewissheit, hatte gestern abend Fieber, aber ich hoffe einfach mal das das mit meiner wirklich ätzenden Erkältung zusammen hängt.Hab mich natürlich gleich wieder verrückt gemacht.......Denn meine "Bauchschmerzen" werden auch immer komischer, mal rechts unten im Unterbauch, mal ziehen sie seitlich in den Rücken mal am rechten Bein lang runter (ich könnt noch wahnsinnig werden)
Ich hoffe so sehr das meine Beschwerden einen anderen Grund haben.....
Eine Frage hab ich noch, wie hat sich die Krankheit bei deinem Sohn ausgewirkt und wie gehts ihm denn bzw seit wann wisst ihr das?Ich weiß auch nicht bisher habe ich mir noch nie wirklich Gedanken gemacht, über so eine schreckliche Krankheit und jetzt geht es mir garnicht mehr aus dem Kopf.
Danke für eure Beiträge es tut wirklich gut sowas zu lesen so bleibt einem wenigstens noch ein bissel Hoffnung.
Tja morgen um die Zeit hab ich hoffentlich Gewissheit und dann melde ich mich.Ich hoffe ich übersteh das alles.
Danke
Sunny
  #9  
Alt 14.10.2004, 12:27
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verstecktes Blut im Stuhl

Hallo Sunny,

ich hatte kürzlich eine Darmspiegelung wegen familiärem Risiko, und es war lange nicht so schlimm wie ich es mir ausgemalt hatte. Du wirst hinterher sicher erleichtert sein und bestimmt ist es nichts Schlimmes, versuch erstmal davon auszugehen. Ich finde rückblickend die Trinkerei war am Schlimmsten, ist halt eine ganze Menge, und dann der Hunger... aber man hat es dann doch schnell hinter sich. Übrigens wurde bei mir eine Probe entnommen - "ganz oben" - aber nicht wegen irgendeinem Verdacht sondern als "Beweis dass sie dort waren", so hat man mir im KH diese Routinemassnahme erklärt. Offenbar macht es nicht jede Klinik so aber dort wo ich war machen sie es bei jedem Patienten. Also mach Dir keine Sorgen falls sie bei dir auch eine Probe entnehmen es hat anscheinend nicht unbedingt was zu sagen.

Seit ca. 3 Wochen habe ich nun fast ständig Magenschmerzen und nach div. Medikamenten und Arztbesuchen muss ich nun Anfang Nov. eine Magenspiegelung machen lassen. Das macht mich auch sehr unruhig aber ich versuche auch daran zu denken dass es viele andere Erklärungen geben kann als gleich das Schlimmste...

Dir alles Gute
Kerstin
  #10  
Alt 14.10.2004, 14:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verstecktes Blut im Stuhl

Hallo Sunny,
komisch, dass wir genau dieselben Probleme haben. Deine Worte:
"...meine Bauchschmerzen werden auch immer komischer, mal rechts unten im Unterbauch, mal ziehen sie seitlich in den Rücken mal am rechten Bein lang runter" sind wie aus meinem Mund, nur in meier rechten Leiste zieht es oft noch..
Nelly
  #11  
Alt 14.10.2004, 14:29
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verstecktes Blut im Stuhl

Hallo Nelly

Meine Beschwerden haben vor 4Wochen angefangen u da habe ich das jeden so beschrieben das die schmerzen aus der Leistengegend kommen.Naja bis heute haben sie sich schon verändert aber es gibt Zeiten wo es auch mal wieder in der Leistengegend ist....
Nur momenatn habe ich mich garnicht mehr getraut das für mich zu denken?
Warst du denn beim Arzt bzw hast du sonst irgendwelche Symptome?????
  #12  
Alt 14.10.2004, 18:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verstecktes Blut im Stuhl

Hallo Sunny,
wenn Du Dich für die Geschichte meines Sohnes interessiert, dann lies den Abschnitt "Darmkrebs mit 17"
Ich drücke die Daumen für morgen.
Heidi
  #13  
Alt 14.10.2004, 19:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verstecktes Blut im Stuhl

Hallo Heidi

es ist echt schrecklich alles......man kann sowas garnicht verstehen.
Ist es denn richtig das Darmkrebs in so jungen Jahren nur durch Vererbung sein kann???Oder liegt das schon an jedem selbst?

So seit heut nachmittag um 14Uhr trinke ich dieses Zeug ich muß sagen es ist einigermaßen zu überstehen, es ist sehr ekelhaft aber ich denke ich schaffe es.
Bleibt nur noch diese schreckliche Angst vor morgen weil ich mich immer wieder Frage was könnte es auch sonst sein.....
Leider gibt es glaub ich nicht viele Erklärungen für verstecktes Blut im Stuhl und diese unerklärlichen Bauchschmerzen.Denn mein Stuhl war eigentlich najaq ich hatte nur sehr häufig das Gefühl auf Toilette zu müssen.....
Danke für den Mut!Ich hoffe das geht jetzt alles schnell vorbei.
  #14  
Alt 15.10.2004, 14:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verstecktes Blut im Stuhl

Hallo

endlich habe ich es geschafft!!!!!Die 3Liter waren sehr unangenehm aber meiner Meinung nach auszuhalten.
Die Darmspiegelung hat bei mir schon geschmerzt, aber ich hab es überstanden.
Und das beste der Doc konnte nichts feststellen.
Ich bin sowas von glücklich.
Ich danke euch allen für eure Beiträge und für den Mut den ihr mir gemacht habt.
Ich würde es immer wieder tun, denn für die Gesundheit sollte man alles was nur möglich ist tun!

Danke euch allen.
Und alles gute.

Sunny
  #15  
Alt 15.10.2004, 15:39
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Verstecktes Blut im Stuhl

Hallo Sunny,
ich habe die Steine fallen hören..super, genauso habe ich auch empfunden! Hoffentlich bist du nicht bald wieder so geknickt wie ich, weil die Bauchschmerzen trotzdem nicht weggehen.. Ich hatte dir etwas weiter oben schon mal meine "Geschichte" geschrieben!
Liebe Grüße
Nelly
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
after, bauchspeicheldrüsenkrebs, blut im stuhl, darm, darmkrebs, diagnose, durchfall, hilfe, lws, magenkrebs, papa, schilddrüsenkrebs, schmerzen, signal, symptome, verdacht, vorbote, was habe ich nur


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:03 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD